Laufen57

11. Netphener Keilerlauf – 231 Starter beim zweiten Lauf zur SVB-3-Städte-Tour 2018

11. Netphener Keilerlauf – 2. Lauf SVB-3-Städte-Tour 2018. Start frei zum Hauptlauf über 10,5 Kilometer.

Netphen. Der 11. Keilerlauf des TVE Netphen war zugleich die zweite und vorletzte Station zur SVB-3-Städtetour 2018. Wie schon im Vorjahr hatten die Veranstalter mit den Witterungsbedingungen richtig Glück und auch die Anzahl der Starter lag mit 231 Teilnehmern auf dem Niveau der Vorjahre (2017: 233 – 2016: 245 – 2015: 233 – 2014: 234). Im Hauptlauf über anspruchsvolle 10,5 Kilometer gingen diesmal 99 Läuferinnen und Läufer auf die Strecke. Im Hauptlauf wiederholten Tobias Lautwein (SG Wenden) und Franziska Espeter ihre Gesamtsiege beim Auftakt der Laufserie in Ferndorf.

280 Fotos vom Keilerlauf 2018 – HIER

In Sachen Terminkalender haben es die Veranstalter der heimischen Volksläufe nicht so ganz einfach. Dicht gedrängt ist das Programm von März bis Anfang November geben sich die Läuferinnen und Läufer bei den Laufserien SVB-3-Städte-Tour, Rothaar-Laufserie und Ausdauer-Cup die Klinke in die Hand. Nehmen die Sportler dann noch an Meisterschaften, vielleicht an einem Frühjahrsmarathon, oder gar an von :anlauf Siegen organisierten Läufen teil, dann bleibt nicht mehr viel Zeit zum Durchatmen. 2016 gab es sogar eine Terminüberschneidung des Keilerlaufs in Netphen und des Straßenlaufs in Kirchen (Ausdauer-Cup) – diese Doppelung wurde in diesem Jahr zur Freude der heimischen Läuferinnen und Läufer vermieden.

11. Netphener Keilerlauf – 2. Lauf SVB-3-Städte-Tour 2018. Insgesamt gingen 231 Teilnehmer an den Start.

Diesmal konkurrierte der Keilerlauf in Netphen am Samstag mit dem am gleichen Abend ausgetragenen Attendorner Hanse-Meeting, bei dem vor allem der Nachwuchs auf die Bahn ging, mit den Deutschen Duathlon-Meisterschaften am Sonntag in Alsdorf bei Aachen (hier starteten etliche Athleten des Team TVE Netphen und auch vom Ejot-Team TV Buschhütten), dem 25. Dillenburger Stadtlauf am Sonntag (etliche Siegerländer starteten am Samstag in Netphen, um dann bereits am Sonntag erneut die Laufschuhe in Dillenburg zu schnüren), mit den Deutschen Marathon-Meisterschaften in Düsseldorf (hier waren vor allem die Läuferinnen des TuS Deuz mit der Mannschaft sehr erfolgreich) und letztlich auch mit dem Start der Rothaar-Laufserie, dem 40. Erndtebrücker Volkslauf am 1. Mai. Doch allen Terminschwierigkeiten zum Trotz pendeln sich die Netphener jetzt bei rund 230 Startern ein.

Keilerlauf fordert Kletter-Qualitäten

Eigentlich trifft die Bezeichnung 3-Städte-Tour auf keinen der drei Volksläufe zu, sind doch alle drei Stationen Landschaftsläufe in dörflicher Idylle: In Ferndorf sind über Stock und Stein Querfeldein-Qualitäten gefragt, beim Keilerlauf in Netphen ging es auch diesmal wieder landschaftlich reizvoll und unter blauem Himmel entlang blühender Wiesen in den Wald und beim stimmungsvollen Meilenlauf in Langenholdinghausen, der in diesem Jahr aufgrund der Fußball-WM in der Startzeit vorverlegt wird, geht es mitten durchs Dorf und durch angrenzende Wiesen. Wer beim Netphener Keilerlauf antritt, der muss Berglaufqualitäten mitbringen und darf steile Anstiege nicht scheuen. Vom Start am Gymnasium Netphen auf 324 Meter ü. NN geht es hinauf Richtung “Homerich”, innerhalb der ersten 4,2 Kilometer haben die Volksläufer 181 Meter Höhendifferenz zu überwinden. Wer sich da im Anfangstempo verschätzt, der „läuft blau“.

Tobias Lautwein
klarer Sieger

11. Netphener Keilerlauf – 2. Lauf SVB-3-Städte-Tour 2018. Extremhindernislauf-Spezialist Tobias Lautwein gewann mit großem Vorsprung. Eigentlich wollte er beim OCR-Wettkampf in Winterberg starten…

2016 hatte der Deuzer Tim Dally in 37:36 Minuten die alte Bestmarke des Hilchenbachers Thomas Braukmann geknackt und somit eine neue Bestmarke aufgestellt. An die kam Tobias Lautwein (SG Wenden) nicht heran. Der Neu-Altenhofer, der den Radsport, den Triathlon und Duathlon vorerst an den Nagel gehangen hat und sich ganz auf Extrem-Hindernisrennen und OCR-Läufe (Obstacle Course Races) spezialisiert hat gewann bereits den Auftakt der SVB-3-Städte-Tour in Ferndorf und war in 38:55 Minuten auch diesmal nicht zu schlagen. Der Start des 32-jährigen Lehrers war eigentlich nur ein Ersatzwettkampf. Tobias Lautwein hatte sich für den 1. Lauf zur OCR German Masters in Winterberg am Sonntag angemeldet, doch vor einigen Wochen hatte er sich die Sehne im Mittelfinger gerissen, somit sind Kletterpassagen erstmal tabu! „Ich habe aus der Not eine Tugend gemacht und bin dann hier in Netphen beim Keilerlauf gestartet. Meine Laufform ist weiterhin sehr gut…“, so Lautwein nach dem Wettkampf. Rund zwei Minuten später folgte Arne Fuchs (TSG Helberhausen), der sich auf dem letzten Bergab-Kilometer in einem packenden Endspurt gegen Bert Schmal (TuS Deuz) durchsetzte. Weitere gut zwei Minuten später stellte M55-Sieger Frank Forster (TV Langenholdinghausen) seine gute Form unter Beweis und setzte sich nach 43:03 Minuten mit 13 Sekunden Vorsprung gegen den neun Jahre jüngeren Frank Queißer (TuS Müsen) durch.

Franziska Espeter siegt erneut

11. Netphener Keilerlauf – 2. Lauf SVB-3-Städte-Tour 2018. Franziska Espeter (links/hier mit ihrer Schwester, die sie auf den letzten Metern zum Ziel begleitete) gewann nach dem Lauf in Ferndorf nun auch den Keilerlauf.

Schnellste Frau war – ebenfalls wie in Ferndorf – Franziska Espeter aus Bad Laasphe in 44:47 Minuten. Ihre ärgste Rivalin war die Niederscheldenerin Katharina Schäfers, die wieder im orangefarbenen Trikot von Anlauf Siegen mit nur elf Sekunden Rückstand folgte. Lautwein und Espeter haben als Führende in der Gesamtwertung der SVB-3-Städte-Tour einen so großen Vorsprung, dass sie ihn am 23. Juni beim 12. TVL-Meilenlauf in Langenholdinghausen nur noch ins Ziel bringen müssen. Dritte Frau im Gesamteinlauf wurde die Vorjahres-Gesamtsiegerin Silke Schneider-Münker (TG Grund) in 48:28 Minuten.

„Nobody“ Tobias Riesel
überrascht im Jedermannlauf

11. Netphener Keilerlauf – 2. Lauf SVB-3-Städte-Tour 2018. Tobias Riesel (Netphen) gewann nach 2015 zum zweiten Mal den Jedermannlauf über 6,5 Kilometer.

Im Jedermannlauf über 6,5 Kilometer gewann in 25:27 Minuten mit Tobias Riesel ein unbekannter „Nobody“. Der 43-Jährige hatte keinen Vereinsnamen angegeben und sich nur unter dem Ortsnamen Netphen angemeldet. Da musste dann auch Organisator Stephan Küthe mal nachfragen, wo denn der schnelle Läufer herkommt und ob man ihn vielleicht noch als heimischer Verein „verpflichten“ könne. Im Gespräch mit Laufen57 erklärte er: „Ich bin unter der Woche beruflich in Paderborn und nur an Wochenenden hier bei meiner Frau in Netphen. Nein, einen Verein habe ich nicht, ich bin nur ein Freizeitläufer. Beim Paderborner Osterlauf bin ich aber auch mitgelaufen“, erläuterte er. Ganz unbekannt war die Strecke für ihn nicht, denn Tobias Riesel gewann bereits 2015 in 24:39 Minuten (damals startete er unter TuS Vinsebeck). Als Zweiter im Gesamteinlauf folgte Lokalmatador Daniel Salbach (Team TVE Netphen) knapp dahinter in 25:36 Minuten. Schnellste Frau war Davina Bohn vom TuS Deuz in 29:50 Minuten.

11. Netphener Keilerlauf – 2. Lauf SVB-3-Städte-Tour 2018. Start frei zum Schülerlauf über 2 Kilometer. Bereits vorneweg der spätere Sieger  Tom-Luca Krumm vom CLV Siegerland (Nr. 85).

Im Lauf der Schülerinnen und Schüler über 2 Kilometer zeigte ein Nachwuchsläufer des TuS Deuz sein Talent. Den Lauf gewann zwar Tom-Luca Krumm vom CLV Siegerland in 8:36 Minuten, doch der zwei Jahre jüngere Fabio Klein folgte ihm mit nur drei Sekunden Rückstand dicht auf den Fersen. Schnellste Schülerin war Tessa Felbinger vom ASC Weißbachtal in 9:06 Minuten.

Ergebnisse

10,5 Kilometer

Männer
Hauptklasse: 1. Arne Fuchs (TSG Helberhausen) 40:54; 2. Raphael Bürgel (ASC Weißbachtal) 55:31; 3. Carlos Santana 1:10:24 Stunden.

M30: 1. Tobias Lautwein (SG Wenden) 38:55; 2. Julian Göbel (SC Rückershausen) 44:56; 3. Daniel Harzendorf (TV Littfeld) 53:44.

M35: 1. Bert Schmal (TuS Deuz) 40:56; 2. Christian Becker (CLV Siegerland) 43:32; 3. Björn Büdenbender (TuS Deuz) 44:12. 

M40: 1. Christian Riedel (TuS Hilchenbach) 49:11; 2. Jörn Hüttemann (TuS Deuz) 49:18; 3. Rainer Schimmelpfennig (TV Allenbach) 52:37. 

M45: 1. Frank Queißer (TuS Müsen) 43:16; 2. Henning Grüne (SG Wenden) 46:30; 3. Thorsten Kursch (TV Büschergrund) 47:51. 

M50: 1. Thomas Grell (BSG Spk. Siegen) 44:57; 2. Bernd Grafe (TuS Müsen) 47:23; 3. Rüdiger Stahl (ASC Weißbachtal) 48:12.

M55: 1. Frank Forster (TV Langenholdinghausen) 43:03; 2. Martin Tarfeld (ASC Weißbachtal) 48:58; 3. Peter Flender (DAV Siegerland) 58:01.

M60: 1. Roland Heine (ASC  Weißbachtal) 53:00; 2. Clemens Muhl (DJK Herdorf) 57:30; 3. Jürgen Rink (:anlauf Siegen) 58:34. 

M65: 1. Bernd Loock (Skifreunde Hüttental) 55:19; 2. Walter Dzaak (Kreuztal) 58:21; 3. Lothar Leis (Siegen) 1:03:08. 

M70: 1. Fritz Kaiser (Bürbach) 1:02:18; 2. Prof. Dr. Wolfgang Maurer (Siegen) 1:09:33; 3. Ulrich De Haan (LT Fischbacherberg) 1:11:39. 

M80: 1. Rolf Münker (TV Eichen) 1:15:24.

Frauen
Hauptklasse: 1. Franziska Espeter (BAD Laasphe) 44:47; 2. Vanessa Saccani (TV Hoffnung Littfeld) 1:11:05. 

W30: 1. Kathi Schäfers (:anlauf Siegen) 44:58.

W35: 1. Julia Rosenthal (TV Büschergrund) 49:30; 2. Birgit Kunze (ABM Unser Lauf Dahl.) 56:46; 3. Christiane Nix (Kirchen) 57:47.

W40: 1. Silke Schneider-Münker (TG Grund) 48:28; 2. Miriam Dickhaut (SC Rückershausen) 55:30.

W45: 1. Astrid Grafe (TuS Müsen) 53:23; 2. Anja Schneider-Schaffa. (ASC Weißbachtal) 56:15; 3. Inka Pietsch 58:00.

W50: 1. Elke Bürgel (ASC Weißbachtal) 1:03:19.

W55: 1. Mechthild Muhl (DJK Herdorf) 55:24; 2. Ulrike Setzer-Britwurm (TSG Helberhausen) 1:01:36; 3. Angelika Herling-Dickel (TSV Aue Wingeshausen) 1:03:21.

W60: 1. Barbara Jüngst (SG Siegen-Giersberg) 1:05:08; 2. Christiane Stötzel-Ditsche (SG Siegen-Giersberg) 1:07:21.

W75: 1. Ingrid Seidel (TV Büschergrund) 1:12:03.

6,5 Kilometer Jugend/Jedermann/Walking

WU18:  1. Clara Fuchs (SG Siegen-Giersberg) 31:35.  

MU18: 1. Felix Friedrich (TuS Erndtebrück) 29:41; 2. Rene Gudernatsch (VfL Wehbach) 29:45; 3. Mika Bertelmann (ASC Weißbachtal) 30:06.

MU20: 1. Luca Seb. Hoffrichter (TV Kreuztal) 33:32.

WJED: 1. Davina Bohn (TuS Deuz) 29:50; 2. Maria Espeter (TV Laasphe) 31:05; 3. Johlanda Espeter (BAD Laasphe) 33:25. 

MJED: 1. Tobias Riesel (Netphen) 25:27; 2. Daniel Salbach (TEAM TVE Netphen) 25:36; 3. Ingo Schneider (TG Grund) 25:55.

WALKW: 1. Susanne Homrighausen (VfL Bad Berleburg) 51:14; 1. Csilla Weber (TV Eichen) 51:14; 3. Ingrid Henkel (TSV Aue-Wingeshausen) 54:07.

WALKM: 1. Hajo Siewer (Skiclub Olpe) 44:33; 2. Eckhard Halfmann (Deuz) 44:34; 3. Michael Kühn (TuS Dahlbruch) 49:36. 

2.000 Meter – Schüler

MU14: 1. Fabio Klein (TuS Deuz) 8:39; 2. Silas Andrick (EJOT TV Buschhütten) 9:13; 3. Julius Kneppe (TuS Deuz) 9:48.

MU16: 1. Tom Luca Krumm (CLV Siegerland) 8:36; 2. Rune Baier (TuS Ferndorf) 10:28.

2.000 Meter – Schülerinnen

WU14: 1. Tessa Felbinger (ASC Weißbachtal) 9:06; 2. Mailin Dickhaut (SC Rückershausen) 9:14; 3. Nina Van Gerfsheim (Germania Salchendorf) 10:16 .

WU16: 1. Lea Pietsch 10:17. 

1.000 Meter – Schüler

MU10: 1. Marcel Dickhaut (SC Rückershausen) 3:59; 2. Lasse Bertelmann (ASC Weißbachtal) 3:59; 3. Julien Klein (TuS Deuz) 4:01; 

MU12: 1. Jaron Eich (TuS Deuz) 3:59; 2. Jannis Becker (CLV Siegerland) 4:03; 3. Felix Schneider (TV Langenholdinghausen) 4:18. 

1.000 Meter – Schülerinnen

WU10:  1. Kathleen Zimmer (TV Kreuztal) 4:13; 2. Nele Marie Ehrlicher (TVE Netphen) 4:13; 3. Elisa Winkemann (TVE Netphen) 4:19.  

WU12: 1. Paula Voigt (CLV Siegerland) 3:45; 2. Tabitha Rückes (TuS Deuz) 3:53; 3. Lina Schneider (ASC Weißbachtal) 3:57.

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

SVB-3-Städte-Tour 2018

1. Lauf: Frühjahrswaldlauf Ferndorf – Bericht
2. Lauf: 11. Netphener Keilerlauf – Bericht / Fotos
3. Lauf: 12. Meilenlauf Langenholdinghausen – 23.06.2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.