Laufen57

4. Siegerländer Volksbank-Schülerlauf: „Gemeinsam ankommen!“

"Gemeinsam ankommen" – so lautet das Motto des 4. Siegerländer Volksbank-Schülerlaufs. Bei einer Informationsveranstaltung in den Räumen des Co-Sponsors AOK wurden die Lehrerinnen und Lehrer über die Möglichkeiten der T-Shirtgestaltung informiert.

„Gemeinsam ankommen“ – so lautet das Motto des 4. Siegerländer Volksbank-Schülerlaufs. Bei einer Informationsveranstaltung in den Räumen des Co-Sponsors AOK informierte Organisator Martin Hoffmann (7. v.l.) wurden die Lehrerinnen und Lehrer über die Möglichkeiten der T-Shirtgestaltung informiert.

Siegen. Wenn sich am 5. Juli 2016 tausende von Schülern zwischen 6 und 19 Jahren auf dem Siegen-Weidenauer Bismarckplatz zum 4. Siegerländer Volksbank-Schülerlauf treffen, wird die Atmosphäre sicher wieder toll sein. In diesem Jahr soll der Lauf über den Bewegungs- und Gesundheitsaspekt hinaus eine weitere Botschaft transportieren – das Motto in diesem Jahr lautet: „Gemeinsam ankommen“.

Das Schulamt des Kreises Siegen-Wittgenstein, das kommunale Integrationszentrum und :anlauf  wollen 2016  das Thema Integration zum Schwerpunkt machen. Damit soll das große Engagement in den Schulen unterstützt werden, denn die Beschäftigung  mit Integration und dem gesellschaftlichen Miteinander sind zurzeit im Schulalltag zentrale Aufgaben.

Die Initiatoren sehen gerade in dieser Veranstaltung  eine gute Möglichkeit, das Gemeinsame des Schulsports, unabhängig von Herkunft,  Schulbildung und körperlichen Handicaps herauszustellen. „Der Teamgedanke und der Spaß stehen beim Schülerlauf an erster Stelle und die sehr gute Stimmung der letzten Jahre zeigt, dass dieses Event mehr als ein großes Schulsportfest ist. Integration und Inklusion sind seit der Premiere 2012 für uns selbstverständlich“, so Organisator Martin Hoffmann von :anlauf.

Peter Sziburies Schulrat des Kreises Siegen-Wittgenstein:  „Momentan stehen wir auch in den Schulen vor großen Herausforderungen, denn alleine im Kreisgebiet sind in den letzten Monaten etwa 300 Schülerinnen und Schüler im Seiteneinstieg zu uns gekommen. In dem Schülerlauf sehen wir die große Chance, das Thema inhaltlich zu begleiten und zudem auf ein gemeinsames Ereignis hinzuarbeiten, dass für alle Beteiligten auch ein tolles Erlebnis ist. Wir würden uns freuen, wenn die Schulen unsere Ideen aufnehmen.“

Kreis unterstützt T-Shirt-Gestaltung

Schülerlauf-Organisator Martin Hoffmann (r.) und

Schülerlauf-Organisator Martin Hoffmann (r.) und Peter Sziburies, Schulrat des Kreises Siegen-Wittgenstein, erläuterten die Möglichkeiten, das Thema Inklusion auf einem Teilnehmer-T-Shirt darzustellen.

Der Kreis unterstützt, wie in den Vorjahren, die Shirts mit der Kostenübernahme der Schullogos, darüber hinaus können aber auch Teilnehmershirts zur individuellen Gestaltung  der Rückseite bestellt werden. Die Textilfarbe stellt das Kommunale Integrationszentrum kostenlos zur Verfügung. Das Motto „Gemeinsam ankommen“ kann sich darüber hinaus in unterschiedlichen  Aktivitäten darstellen: Möglich sind Schulwettbewerbe mit Bannern und Beach-Flags, das Malen großer Transparente für die Präsentation auf dem Bismarckplatz, oder die Teilnahme an einem  bunten Rahmenprogramm.

Die Veranstalter freuen sich über ein vielfältiges Engagement. Auf dem Infotreffen im Gesundheitszentrum der AOK war die Motivation der anwesenden Lehrerinnen und Lehrer ersichtlich und die Diskussion über die Umsetzung diverser Vorschläge sehr konstruktiv. Das muss auch so sein, denn in den nächsten Wochen ist der „integrative Schülerlauf“  Thema an mehr als 50 Schulen im Kreisgebiet.

DSC_1786 Kopie

Weitere Infos unter: www.siegerlaender-schuelerlauf.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.