Laufen57

5. Siegerländer Volksbank-Schülerlauf wird zur Bühne der Grundschüler

Pressekonferenz zum 5. Siegerländer Volksbank Schülerlauf in der Lindenschule am Bismarckplatz in Siegen-Weidenau. Die Schüler der Lindenschule sowie die Organisatoren und Sponsoren freuen sich auf die Großveranstaltung am 12. Juli 2017 an gleicher Stelle (mittlere Reihe von rechts): Dieter Lammersdorf (Rektor Lindenschule), Dirk Krumpholz (57Wasser), Fabian Schneider (Hoppmann Autowelt), Christoph Brombach (Innogy), Norbert Kaufmann (Vorstand Volksbank Siegerland), Dirk Schneider (AOK NordWest), Landrat Andreas Müller, Bürgermeister Steffen Mues, Dr. Franz-Josef Weihrauch (Pressesprecher Krombacher Brauerei), Arne Fries (Schulamt Kreis Siegen-Wittgenstein), Schülerlauf-Organisator Martin Hoffmann (:anlauf Siegen), Holger Bald (Kreissportbund).

Siegen. In sieben Wochen startet der Siegerländer Volksbank-Schülerlauf. Am Morgen des 12. Juli 2017 laufen fast 2.500 Schülerinnen und Schüler aus dem gesamten Kreisgebiet in die Sommerferien, die nur drei Tage später beginnen. Es ist bereits die fünfte Auflage des Schülerlaufs und da könnte man meinen, das ist schon business as usual. Und doch ist in diesem Jahr erstmals alles anders.

Eine Großbaustelle zwingt Organisatoren und Veranstalter zum Umdenken und Umplanen. Doch Organisator Martin Hoffmann und ebenso alle Unterstützer der Großveranstaltung machen in diesem Jahr aus der Not eine Tugend: Weil die Infrastruktur und die räumlichen Gegebenheiten keinen Start von über 7.000 Schülerinnen und Schülern zulässt wird es kurzerhand nur einen Lauf für Grundschüler geben. Am Mittwochmorgen des 12. Juli 2017 wird nun einmalig der „Große Lauf der Grundschulen“ gestartet. Und weil in diesem Jahr doch so einiges anders ist, als noch im Vorjahr und auch viele ältere Schüler der weiterführenden Schulen noch nicht realisiert haben, dass sie erst in einem Jahr wieder mit dabei sein können, diente die große Pressekonferenz zum jetzigen Zeitpunkt dazu, die Öffentlichkeit via Print- und Online-Medien nochmals über alle wesentlichen Änderungen und Neuigkeiten zu informieren.

Sponsoren mit gleichem Engagement dabei

Organisator Martin Hoffmann kurz vor dem Startschuss des 5. Siegerländer Volksbank-Schülerlaufs 2016.

„Noch im Januar hatten wir alle ein komisches Gefühl, was wohl aus dem Schülerlauf in diesem Jahr werden würde“, gestand Organisator Martin Hoffmann auf der letzten großen Pressekonferenz in den Räumen der Lindenschule. Dass der Lauf nun doch trotz aller Unwägbarkeiten mit reduzierter Teilnehmerzahl und speziell nur für die Grundschulen veranstaltet wird, ist auch ein Verdienst aller Sponsoren. Hoffmann: „Mein Dank geht an dieser Stelle an alle Sponsoren. Sie haben ihr Engagement nicht verändert und sind uneingeschränkt dabei. Das war auch wichtig, denn ob 7000 oder jetzt rund 2.400 Schüler, der organisatorische Aufwand ist fast der gleiche. Vielleicht brauchen wir ein paar Helfer weniger, aber das macht nicht viel aus.“

Schülerlauf im Rahmen des Kreisjubiläums

Es kann losgehen: Landrat Andreas Müller gibt mit der Startflagge das Signal.

Zur Erinnerung: Umfangreiche Bauarbeiten in Weidenau, vor allem der Abriss der Brücke in der Poststraße, zwingen zur einmaligen Änderung des Veranstaltungszuschnitts. Über 50 Busse beförderten im Vorjahr viele der mehr als 7.000 Schülerinnen und Schüler zum Start am Bismarckplatz und sorgten auch für einen reibungslosen und sicheren Rücktransport. In diesem Jahr ist eine Veranstaltung in dieser Größenordnung organisatorisch aber nicht zu realisieren. Und so wird der Schülerlauf im Rahmen der Jubiläumsfeierlichkeiten „200 Jahre Kreise Siegen und Wittgenstein“ unter dem Motto „Echt vielfältig“ als „Großer Lauf der Grundschulen“ mit vier Startgruppen (gestaffelt nach Schulklassen) gestartet. Die einmalige Verkleinerung hat aber auch Vorteile: Der Bereich des Bismarckplatzes wird zu einer „geschlossenen“ Veranstaltung, das Rahmenprogramm wird speziell auf die Grundschüler abgestimmt, auch für die Meetingpoints steht mehr Platz zur Verfügung, die Veranstaltung ist übersichtlicher für Schüler und Lehrer.

Das sagen die Unterstützer & Sponsoren:

Landrat Andreas Müller: „Wir reden seit einem Jahr nur noch von der Baustelle, deshalb bin ich sehr froh, dass der Lauf in diesem Jahr dennoch stattfinden wird. Wir machen den Lauf diesmal zum Lauf der Grundschulen. Besonders freut mich natürlich, dass der Lauf im Rahmen des Jubiläums 200 Jahre Kreise Siegen und Wittgenstein veranstaltet wird. Auch das Motto ,echt vielfältig‘ passt zu dem Lauf, denn der Sport gehört zur Vielfältigkeit in unserer Region dazu.“

Bürgermeister Steffen Mues: „Die Baustelle muss leider sein und sie ist auch eine große Nummer, die nicht mal soeben in sechs Wochen Bauzeit erledigt ist. Wir brauchen für die Maßnahme die gesamte Zeit zwischen den zwei Wintern. Es ist immer wieder erstaunlich, was aus der ersten Idee eines Schülerlaufs geworden ist. Hier ziehen alle an einem Strang: Organisatoren, Sponsoren, der Kreis und die Stadt Siegen. Ich bin zuversichtlich, dass der Lauf trotz der Einschränkungen in diesem Jahr ein Erfolg wird und im nächsten Jahr wieder in vollem Umfang gelaufen werden kann.“

Norbert Kaufmann (Vorstand Volksbank Siegerland): „Ich habe mich im vergangenen Jahr  ja etwas verschätzt. Die Schüler waren beim Start schneller als ich gedacht habe. Nach dem Start stürmten die auf mich zu, aber es ist nichts passiert und alles ist gut gegangen. Für ein Jahr können wir die Umstellung verkraften. Es ist keine Grundschule abgesprungen, ich bin mir sicher, der Lauf wird auch in diesem Jahr ein Erfolg werden.“

Dirk Schneider (AOK NordWest): „Die Grundschüler sind noch viel leichter zu begeistern. Wir wissen aus Erfahrung, dass man möglichst früh mit der Gesundheitsprävention anfangen muss. Deshalb sind wir gar nicht traurig darüber, dass in diesem Jahr die Grundschüler im Fokus stehen.“

Dr. Franz-Josef Weihrauch (Krombacher Brauerei): „Wir sind beim Schülerlauf mit einem jungen Produkt dabei. Krombacher’s Fassbrause wird auf Basis eines Malzauszuges hergestellt und ist deshalb auch zu 100 Prozent alkoholfrei. Damit sind wir in der jungen Zielgruppe absolut top aufgestellt.“

Christoph Brombach (innogy): „Nach der Umstrukturierung im Unternehmen sind wir weiter dabei. Wir sorgen dafür, dass beide Läufe, Schülerlauf und Firmenlauf, mit Strom versorgt werden. Wir sind zusammen mit den anderen Unterstützern ein Partner und sind gerne dabei.“

Dirk Krumpholz (57Wasser): „Wir haben die Idee umgesetzt, dass jede Grundschule in der Vorbereitung auf den Schülerlauf und für den Sportunterricht mit einer Anzahl von Kisten 57Wasser unterstützt wird. Laufen und Wasser, das passt besonders gut zusammen.“

Start frei für rund 2.400 Grundschüler

Beste Stimmung beim 4. Siegerländer Volksbank-Schülerlauf 2016.

Aufgrund der umfangreichen Baumaßnahmen wird es in diesem Jahr nur einen Lauf der Grundschulen geben. Nach aktuellem Stand nehmen rund 2.400 Schülerinnen und Schüler aus 24 Grundschulen teil. Es liegen zwar noch nicht von allen vorab gemeldeten Schulen die Teilnehmerlisten vor, nach den Vorab-Meldungen stehen jedoch folgende Teilnehmerzahlen:

Adolf-Wurmbach-Schule Kreuztal: 58
Bodelschwingh-Grundschule Kreuztal: 87
Eiserner Schule: 50
Diesterwegschule: 91
Geisweider Schule: 101
Glück-Auf-Schule: 120
GS Aachen: 125
GS Am alten Flecken Freudenberg: 44
GS am Dreslers Park Kreuztal: 20
GS auf dem Hubenfeld: 118
GS Eiserfeld: 220
GS Fellinghausen: 150
GS Kredenbach: 181
GS Oberfischbach: 48
GS Netphen-Deuz: 95
GS Salchendorf: 35
Hammerhütter Schule: 86
Lindenschule: 163
Lindenbergschule: 202
Nordschule Siegen: 95
Pestalozzi-Schule: 38
Spandauer Schule: 180
Stahlberg Grundschule Hilchenbach: 103
St. Martin Schule Kreuztal: 43

Wenige Tage vor den Sommerferien war die Teilnahme am Schülerlauf für viele ein toller Spaß…

Integration & Inklusion
Gerade der Volksbank-Schülerlauf  bietet eine gute Möglichkeit, das Gemeinsame des Schulsports, unabhängig von Herkunft, Schulbildung und körperlichen Handicaps herauszustellen. Der Teamgedanke und der Spaß stehen beim Schülerlauf an erster Stelle und die sehr gute Stimmung der letzten Jahre zeigt, dass die Idee aufgenommen wurde und dieses Event mehr als ein großes Schulsportfest ist.

Transport & Treffpunkte
Rund 2.000 Schülerinnen und Schüler werden mit Bus und Bahn anreisen. Die An- und Abfahrt ist zwischen den Schulen und der Organisationsleitung genau geplant. Auch die Meetingpoints, die individuellen Plätze für jede Schule, werden im Vorfeld kommuniziert. Die Treffpunkte der Schulen befinden sich für alle Schulen auf dem Bismarckplatz und die An- und Abreise wird direkt über die Bismarckstraße (Hallenbad) erfolgen. Alle Treffpunkte der Schulen werden sich auf dem Bismarckplatz befinden.

Erweiterung auf vier Starts
Nach den positiven Erfahrungen im vergangenen Jahr wird der Start- und Zielbereich noch stärker entzerrt. So wird es vier statt drei Läufe geben.

Zeitplan Läufe der Grundschulen

Start Klasse 1: 10.00 Uhr
Start Klasse 2: 10.15 Uhr
Start Klasse 3: 10.30 Uhr
Start Klasse 4: 10.45 Uhr

Medizinische Unterstützung und VWS – Rettungsbus
Das DRK richtet im VWS-Rettungsbus wieder eine Informationsstelle ein. Dem DRK wird eine Teilnehmerliste der Schulen mit den Telefonkontakten der Multiplikatoren vorliegen.

Zelt der Sportjugend im Kreissportbund
Vor der Lindenschule wird auch in diesem Jahr wieder das „Jolinchen“, das Sportmaskottchen der AOK, den Grundschülern bei ihrer Suche nach den Treffpunkten helfen.

Ausgabe der Startunterlagen im Kreishaus
Die Startunterlagen werden mit den letzten Infos und den Startnummern sowie  Teilnahmeurkunden am 6. Juli um 14.30 Uhr im Kreishaus persönlich von Landrat Andreas Müller ausgegeben. Die Teilnehmer-T-Shirts werden den Schulen vorab zugeschickt.

Die Gesamtorganisation übernimmt anlauf Siegen
Die Gesamtorganisation läuft wie schon in den Vorjahren über :anlauf Siegen. Im Vorfeld haben sich die Veranstalter mit Vertretern der Schulen, dem DRK, der Stadt und der Polizei zusammengesetzt. Es werden erneut viele Helfer im Einsatz sein, allein von :anlauf sind am 12. Juli vormittags rund 50 Helfer im Einsatz. Die Helfer sind angewiesen, suchende Grundschüler zum Infozelt zu begleiten.

100 Schulhelfer im Einsatz
Die städtische Gesamtschule Eiserfeld unterstützt – wie bereits in den vergangenen Jahren – die Veranstaltung und stellt rund 100 (!) Schulhelfer, die zur Sicherung im Start- und Zielbereich sowie für die Streckensperrung vorgesehen sind.

DRK und Rettungsbus
Das DRK ist mit rund 50 Sanitätern und Ärzten im Einsatz. Der VWS-Rettungsbus kommt ebenfalls zum Einsatz und wird sicher für Grundschüler eine Attraktion.

Infotelefon und Infozelt
Am Veranstaltungstag wird von 8 bis 14 Uhr ein Infotelefon (die Nummer wird 10 Tage vor der Veranstaltung  bekannt gegeben) besetzt sein. Dort und in der Bismarckhalle bekommt man aktuelle Informationen rund um die Veranstaltung, z.b. Treffpunkte der Schulen, Abfahrtszeiten und -orte der Busse, Straßensperrungen etc.

Urkunden bereits am Veranstaltungstag
Damit alle Schülerinnen und Schüler mit einer Urkunde in die Sommerferien gehen können, werden die Urkunden zur „erfolgreichen Teilnahme“ bereits mit den Startunterlagen eine Woche vorher ausgegeben.

57Wasser liefert Wasser für Sportunterricht
Eine wirklich gute Idee hatte 57Wasser, das mittlerweile auch überregional bekannte Projekt, dass 57% seiner Gewinne für soziale Zwecke spendet. So hatten die Schulen das Angebot bekommen, kostenlos 57Wasser für den Sportunterricht bzw. die Schülerlaufvorbereitung zu bestellen. Einige Schulen haben das Angebot begeistert aufgenommen. Rund 2.500 Flaschen sind vor einer Woche an die Schulen ausgeliefert worden.

Rahmenprogramm 2017
Damit es für alle Schülerinnen und Schüler ein kurzweiliger Vormittag wird, soll auf dem Bismarckplatz ein buntes Rahmenprogramm angeboten werden.

Ein Geburtstagsständchen für den Kreis
Rund 2.000 Grundschüler singen ein Geburtstagslied. Der Schulleiter der Lindenschule, Dieter Lammersdorf, der bereits in den vergangenen Jahren immer als Clown mit seinem Theo-Theo-Lied die Eröffnung gestaltet hat, war sofort von der Idee begeistert und arbeitet an der Umsetzung.

Jolinchen – Kindersportabzeichen
Der Kreissportbund wird erstmals auf dem Bismarckplatz das Jolinchen-Kindersportabzeichen anbieten. Da die Kapazitäten begrenzt sind, müssen sich Schulen allerdings vorab anmelden.

Wir malen den Schülerlauf“
Die Schüler sind aufgerufen, sich an einer großen Malaktion zu beteiligen, um ein gemeinsames Erinnerungsbild zu gestalten. Diese Aktion ist allerdings auch ein wenig vom Wetter abhängig.

Mo de Bleu“
Wie bereits in den Vorjahren ist auch der Jonglage-Künstler Mo de Bleu wieder engagiert. Er wird den Schulkindern wieder Mitmachaktionen anbieten.

Skateboard und BMX
Um Bewegung geht es auch wieder beim Skateboard- und BMX-Angebot für die Grundschüler. Erfahrene und ältere Funsportler zeigen wie’s geht und geben wertvolle Tipps.

Die besondere Siegerehrung
Auch in diesem Jahr wird es wieder eine große Siegerehrung auf der Bühne geben. Ausgezeichnet werden wieder die Schule mit den meisten Teilnehmern und die Schule mit dem schönsten T-Shirt. In diesem Jahr sollen jeweils der/die jüngste und älteste Schüler/in die jeweilige Schule als Paten vertreten.

Auch in diesem Jahr wird es wieder ein umfangreiches Rahmenprogramm geben.

Weitere Infos unter: www.siegerlaender-schuelerlauf.de

4. Siegerländer Volksbank-Schülerlauf 2016 – Bericht 
4. Siegerländer Volksbank-Schülerlauf 2016 – Siegerehrung

3. Siegerländer Volksbank-Schülerlauf 2015 – Bericht / Fotos
3. Siegerländer Volksbank-Schülerlauf 2015 – Siegerehrung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.