Laufen57

Marco Giese und Rebekka Otterbach Sieger beim 11. Flecker Tunnellauf

Start frei zum Ausdauer-Winter-Cup 2015/16 beim Flecker Tunnellauf in Freudenberg. Es gewann Marco Giese (SG Wenden) mit deutlichem Vorsprung.

Start frei zum Ausdauer-Winter-Cup 2015/16 beim Flecker Tunnellauf in Freudenberg. Es gewann Marco Giese (SG Wenden/Nr. 130/ links) mit deutlichem Vorsprung.

Freudenberg. Auftakt nach Maß zum Ausdauer-Winter-Cup 2015/16: Inklusive der vier Bambini starteten 350 Läuferinnen und Läufer bei der 11. Auflage des Flecker-Tunnellaufs – damit gab es sogar eine kleine Steigerung gegenüber dem Vorjahr (343). Den Lauf über 10 Kilometer auf der alten Bahntrasse mit Wendepunkt am Wildenburger Bahnhof gewannen Marco Giese (SG Wenden/33:47 min.) und Rebekka Otterbach (TuS Deuz/37:42 min.). Die Schnellsten über 5 Kilometer waren diesmal Dennis Glowacki (SpVg Rinsdorf/) sowie die erst 14-jährige Clara Schmidt (VfB Wissen/23:01 min.).

Die Bedingungen zum Auftakt der Winter-Laufserie mit Start und Ziel am Freibad im Gambachtal waren fast optimal. Mit trockenen 9 Grad war zwar von Winter nichts zu spüren – die Läufer hatten aber beste Bedingungen für gute Leistungen. Dass der Ausdauer-Winter-Cup weiterhin bei den Läufern sehr beliebt ist, zeigen die Anmeldezahlen. Während die Volksläufe im Sommer Rückgänge von 10 und mitunter sogar 20 Prozent hinnehmen mussten, war die Resonanz in Freudenberg über die Strecke auf dem Radweg mit der Passage durch den Hohenhainer Tunnel bis zum Wendepunkt in Höhe des ehemaligen Wildenburger Bahnhofs wieder recht groß. Besonders erfreulich das Teilnehmerplus bei den Schülern.

Start frei zum Ausdauer-Winter-Cup 2015/16 beim Flecker Tunnellauf in Freudenberg. Die Resonanz war beachtlich: 350 Läuferinnen und Läufer gingen an den Start – sogar ein paar mehr als im Vorjahr.

Start frei zum Ausdauer-Winter-Cup 2015/16 beim Flecker Tunnellauf in Freudenberg. Die Resonanz war beachtlich: 350 Läuferinnen und Läufer gingen an den Start – sogar ein paar mehr als im Vorjahr.

Nachdem der Nachwuchs im Vorjahr noch gemeinsam in einem Schülerlauf auf die 1.000 Meter-Strecke geschickt worden war, gab es in diesem Jahr zwei getrennte Läufe für Schülerinnen und Schüler. Mit 63 Schülerinnen und Schülern über 1.000 Meter (2014: 58 – 2013: 32 – 2011: 28), 65 Startern über 5 Kilometer (2014: 65 – 2013: 38 – 2011: 42), 215 Läuferinnen und Läufern im Ziel im Hauptlauf über 10 Kilometer (2014: 215 – 2013: 163 – 2011: 187) und den vier Bambini (2014: 5) über 300 Meter waren es in diesem Jahr sieben Starter mehr als 2014 und 110 (!) mehr als 2013. Ein Vergleich zu 2012 ist nicht möglich, da der Lauf in diesem Jahr aus organisatorischen Gründen abgesagt werden musste.

Marco Giese plant komplette Cup-Teilnahme

In lockerem Schritt zum Ziel über 10 Kilometer ein 11. Flecker Tunnellauf in Freudenberg: Marco Giese von der SG Wenden war der Schnellste in 33:47 Minuten.

In lockerem Schritt zum Ziel über 10 Kilometer ein 11. Flecker Tunnellauf in Freudenberg: Marco Giese von der SG Wenden war der Schnellste in 33:47 Minuten.

Den Gesamtsieg im Hauptlauf feierte der für die SG Wenden startende Mittelstreckler Marco Giese. Der Läufer aus Olpe, der Bestzeiten über 1.500 Meter und 3.000 Meter von 3:56,54 min. und 8:38,55 min. vorzuweisen hat, ist derzeit in guter Form. Bereits vor einer Woche gewann er gegen die starke interne Konkurrenz der SG Wenden die Kurzstrecke bei den Kreis-Cross-Meisterschaften in Wenden und auch in Freudenberg lief er der Konkurrenz davon und gewann in 33:47 Minuten und war damit eine Minute schneller als der Sieger Tobias Schmechel im Vorjahr, aber deutlich langsamer als sein Vereinskollege Tim-Arne Sidenstein bei seinem Sieg vor zwei Jahren (32:19 min.). “Ich habe mir vorgenommen, den Winter-Cup mitzulaufen, zumindest drei Läufe, ob es mit allen vier klappt, das weiß ich noch nicht”, sagte Marco Giese im Gespräch mit Laufen57.

Vier Läufer des TuS Deuz in den Top Ten

Giese hatte fast eine Minute Vorsprung auf ein Trio des TuS Deuz mit Dr. Patrick Löhr (34:44 min.), Anno Dallmann (35:06 min.) und Stefan Brockfeld (36:00 min./2014: 35:32 min.), die zugleich alle ihre Altersklassen gewannen. Timo Böhl (Sportfr. Edertal) lief elf Sekunden dahinter auf Rang fünf. Es folgten Frank Lütters (RV-Blitz Spich/36:13 min.), Viktor Horch (o.V.) in 36:20 Minuten, Sascha Söhngen (Team TVE Netphen/36:26 min.), mit Manuel Wörmann der vierte Läufer des TuS Deuz (9./36:39 min.) und Antonio di Teodoro (TV Eichen/36:54 min.) als Zehnter im Gesamtklassement.

Rebekka Otterbach wiederholt Vorjahressieg

Rebekka Otterbach vom TuS Deuz fliegt dem Ziel entgegen. Die Lehrerin wiederholte den Vorjahressieger – war in diesem Jahr jedoch schneller unterwegs.

Rebekka Otterbach vom TuS Deuz fliegt dem Ziel entgegen. Die Lehrerin wiederholte den Vorjahressieger – war in diesem Jahr jedoch schneller unterwegs.

Insgesamt blieben 28 Läufer unter der 40-Minuten-Marke. Drei davon waren Frauen. Den Tagessieg ließ sich die Vorjahressiegern Rebekka Otterbach vom TuS Deuz auch diesmal nicht nehmen. Gut in Form zeigte sich die Lehrerin bereits vor einer Woche bei den Kreis-Cross-Meisterschaften, als die 29-Jährige bis kurz vor dem Ziel die Pace machte und dann Zweite im Gesamteinlauf, aber Kreismeisterin für Siegen-Wittgenstein wurde. Diesmal war Rebekka Otterbach, wie immer leichtfüßig und mit einem Lächeln für den Fotografen, in 37:42 Minuten sogar 31 Sekunden schneller als bei ihrem Sieg 2014.

“Pärchen-Wertung”: Wörmann & Otterbach vor Manaa & Schäfers

Frisch verheiratet: Alexander Manaa zeigt auf seinen Ehering – seine Ehefrau Kathi Schäfers folgte kurz dahinter...

Frisch verheiratet: Alexander Manaa zeigt auf seinen Ehering – seine Ehefrau Kathi Schäfers folgte kurz dahinter…

...Kathi Schäfers war nicht viel langsamer als ihr neuer Ehemann Alexander Manaa.

…Kathi Schäfers war nicht viel langsamer als ihr neuer Ehemann Alexander Manaa.

Man könnte an dieser Stelle noch eine andere Wertung einführen: Die “Pärchen-Wertung”. Hier liegen die Deuzer gleich doppelt vorn. Auf Platz 1 Manuel Wörmann & Rebekka Otterbach (36:39/37:42), dicht gefolgt von Alexander Manaa & Kathi Schäfers (38:32/38:46), die sich jetzt das “Ja”-Wort gaben. Der frisch getraute Alexander Manaa nahm sich sogar während des Laufs die Zeit, mit einem Strahlen den Ehering in die Kamera zu halten.

Steffi Bröcher auf Rang drei

Julia Otterbach, Schwester von Rebekka Otterbach, läuft jetzt auch im Trikot des TuS Deuz.

Julia Otterbach, Schwester von Rebekka Otterbach, läuft jetzt auch im Trikot des TuS Deuz.

Dritte im Gesamteinlauf der Frauen wurde Steffi Bröcher (SG Wenden/39:05 min.), auf den Plätzen vier  und fünf machten zwei 23-Jährige auf sich aufmerksam: die auf Triathlon umgestiegene Ex-Schwimmerin Dorothea Pieck (Stoffwechselschmiede Netphen) in 40:44 Minuten und Rebekka Otterbachs jüngerer Schwester Julia Otterbach aus Niederfischbach (41:14 min.), die jetzt ebenfalls für den TuS Deuz startet.

Felix Grabolle mit Nikolaus-Mütze – Dennis Glowacki sackte alle ein

Die Spitzengruppe im 5-Kilometer-Lauf 300 Meter nach dem Start:

Die Spitzengruppe im 5-Kilometer-Lauf 300 Meter nach dem Start: Paul Gnich (742), der spätere Sieger Dennis Glowacki (766), Pascal Friedhoff (741) und “Nikolaus” Felix Grabolle (730).

Am Vorabend vom Nikolaustag hatte der Netphener Triathlet Felix Grabolle mit einer roten Zipfelmütze die richtige Wahl der Wettkampf-Kopfbedeckung gewählt. Die “Rute” packte jedoch Dennis Glowacki aus, der die Konkurrenz “einsackte”. In 16:52 Minuten lag er im Ziel sechs Sekunden vor dem Duo Felix Grabolle/Alexander Höhne (beide TVE Netphen). An die Siegerzeit im Vorjahr von Triathlet Johannes Diedershagen (damals SG Westerwald) aus Steinebach war jedoch kein rankommen. Diedershagen gewann 2014 in starken 15:39 Minuten. Die schnellste Frau im Feld war erst 14 Jahre alt: Clara Schmidt vom VfB Wissen gewann in 23:01 Minuten und lag damit vor Luisa Wiegel (DJK Herdorf) in 23:26 min.

Die 14-jährige Clara Schmidt war die schnellste Läuferin im Jedermannlauf über 5 Kilometer.

Die 14-jährige Clara Schmidt war die schnellste Läuferin im Jedermannlauf über 5 Kilometer.

Bereits am kommenden Sonntag, 13. Dezember, folgt mit dem Adventslauf des CLV Siegerland in Wilnsdorf der 2. Lauf im Ausdauer-Winter-Cup 2015/16.

230 Fotos HIER

Ergebnisse
10.000 Meter

Männer
U 18: 1. Daniel Kaufmann (TV Attendorn) 40:55 min.; 2. Alexander Bursian (Herdorf) 42:39 U 20: 1. Jakob Steffe (LG Kindelsberg) 38:37; 2. Alexander Jung (ASC Weißbachtal) 43:46; 3. Markus Weber (VfB Wissen) 46:57.
Hauptklasse: 1. Marco Giese (SG Wenden) 33:47; 2. Timo Böhl (Sportfr. Edertal) 36:11; 3. Frank Lütters (RV Spich) 36:13.
M 30: 1. Anno Dallmann (TuS Deuz) 35:06; 2. Dennis Pauschert (SVS Emmerzhausen) 38:00; 3. Alexander Mana 38:32.
M 35: 1. Dr. Patrick Löhr (beide TuS Deuz) 34:44; 2. Victor Horch 36:20; 3. Thomas Schönauer (SG Wenden) 37:36.
M 40: 1. Sascha Söhngen (TVE Netphen) 36:26; 2. Antonio Di Teodoro (TV Eichen) 36:54; 3. Ingo Reppel (TV Freudenberg) 41:08.
M 45: 1. Stefan Brockfeld 36:00; 2. Andreas Klappert (beide TuS Deuz) 39:02; 3. Kai-Uwe Bodenstein (TSG Valbert) 39:27.
M 50: 1. Martin Hansel (ASC Weißbachtal) 37:57; 2. Albert Graf (SG Westerwald) 39:49; 3. Holger Stöckmann (SG Wenden) 40:03.
M 55: 1. Frank Forster (LAG Siegen) 36:59; 2. Michael Kämpfer (LG Kindelsberg) 42:34; 3. Ulrich Kötting (VSG Alsdorf) 44:19.
M 60: 1. Bernd Bursian (DJK Herdorf) 42:49; 2. Paul Achenbach (TV Büschergrund) 43:15; 3. Roland Heine (ASC Weißbachtal) 45:19.
M 65: 1. Dietmar Lehmann (CVJM Siegen) 42:38; 2. Fritz Kaiser (Bürbach) 45:47; 3. Walter Dzaak (Kreuztal) 46:54.
M 70: 1. Jürgen Ebers (Netphen) 51:52.
M 75: 1. Werner Stöcker (LG Wittgenstein) 45:51.

Frauen
U 20: 1. Linn Behner (DJK Betzdorf) 46:24 min.
Hauptklasse: 1. Rebekka Otterbach (TuS Deuz) 37:42; 2. Steffi Bröcher (SG Wenden) 39:05; 3. Dorothea Pieck (Stoffwechselschmiede Netphen) 40:44.
W 30: 1. Katharina Schäfers (TuS Deuz) 38:46; 2. Julia Rosenthal (TV Büschergrund) 44:11; 3. Nadine Koch (TuS Dotzlar) 45:30.
W 35: 1. Bianca Senner (TuS Deuz) 41:39; 2. Boukje Beckmann (Wenden) 44:22; 3. Simone Herzog (VfL Wehbach) 48:33.
W 40: 1. Anna Withake (Netphen) 44:25; 2. Birgit Röhlich (RSV Daadetal) 45:07; 3. Anja Baldus-Schmidt (VfB Wissen) 45:13.
W 45: 1. Heike Korn (SG Siegen-Giersberg) 48:06; 2. Karin Löw 50:16; 3. Karin Flender (Anlauf Siegen) 51:15.
W 50: 1. Susanne Büdenbender (TuS Deuz) 42:23; 2. Susanne Hein (LG Kindelsberg) 45:53; 3. Heike Schürbusch (Anlauf Siegen) 47:19.
W 55: 1. Conny Wagener (LG Wittgenstein) 42:18; 2. Gerlinde Quast (Siegen) 45:52; 3. Mechthild Muhl (DJK Herdorf) 46:38.
W 60: 1. Christa Siller (VfL Wehbach) 46:31; 2. Gudrun Kobalz (:anlauf Siegen) 1:01:10 Std.
W 65: 1. Marlene Stettner (:anlauf Siegen) 55:22; 2. Ingrid Ebener (TG Rudersdorf) 59:26.
W 70: 1. Ingrid Seidel (TV Büschergrund) 1:00:03 Std.

5.000 Meter

Männer
U16: 1. Frederik Wehner (LAG Siegen) 18:59; 2. Lukas Steinseifer (TV Niederschelden) 21:52; 3. Rene Gudernatsch (VfL Wehbach) 22:49.
U 18: 1. Maximilian Clemens (SG Wenden) 18:51; 2. Jonas Krumm (ASC Weißbachtal) 20:09.
Allgemeine Klasse. 1. Dennis Glowacki (SpVg Rinsdorf) 16:52; 2. Felix Grabolle, Alexander Höhne (beide TVE Netphen) beide 16:58.

Frauen
U 16: 1. Clara Schmidt (VfB Wissen) 23:01; 2. Johanna Himmelberg (WSG Bad Marienberg) 23:51; 3. Annika Boer (Wehbach) 24:24.
U 18: 1. Luisa Wiegel 23:26; 2. Lea Cristin Sanna (beide DJK Herdorf) 24:11; 3. Evelyn Ruppel (ASC Weißbachtal) 24:35.
Allgemeine Klasse: 1. Bettina Boer (VfL Wehbach) 24:48; 2. Katrin Weber (VfB Wissen) 25:12; 3. Linda Meurer (Hünsborn) 25:53.

Schüler 1.000 Meter

M8: 1. Vico Lamprecht (SG Wenden) 5:00 min.; 2. Tom Röhlich (RSV Daadetal) 5:01; 3. Simon Krumm (CLV Siegerland) 5:01.
M9: 1. Finn Ginsberg (CLV Siegerland) 4:13; 2. Niels Otto (ASC Weißbachtal) 4:30; 3. Robin Werthenbach (TUS Kaan-Marienborn) 4:45.
M10: 1. Tim Röhlich (RSV Daadetal) 4:10; 2. Mika Bertelmann (ASC Weißbachtal) 4:31; 3. Silas Withake (LG Kindelsberg) 4:41.
M11: 1. Tom-Luca Krumm (CLV Siegerland) 4:14; 2. Finn Frederik Weber (RSV Daadetal) 4:25; 3. Chris Viertel (VFL Wehbach) 4:32.
M12: 1. Jan Röhlich (RSV Daadetal) 4:08; 2. Paul-Thure Kühn (TUS Kaan-Marienborn) 4:12.
M13: 1. Lucas Moritz Schuhen (DJK Betzdorf) 3:36; 2. Fabrizio Mühlon (DJK Betzdorf) 3:49; 3. Sebastian Weber (RSV Daadetal) 3:57.
M14: Jugend 1. Tom Selle (LG Kindelsberg) 3:52; 2. Lukas Reihs (RSV Daadetal) 4:26; 3. Max Scheel (RSV Daadetal) 4:38.

Schülerinnen 1.000 Meter

W8: 1. Maja Cordes (VFB Wissen) 4:14; 2. Paula Voigt (CLV Siegerland) 4:18; 3. Julia Lackhoff (TUS Kaan-Marienborn) 4:20.
W9: 1. Tessa Felbinger (ASC Weißbachtal) 4:16; 2. Pauline Weber (RSV Daadetal) 4:41; 3. Lana Schuchhardt (TV Krombach) 4:51.
W10: 1. Pia Wittstamm (SG Wenden) 4:20; 2. Lea Kölsch (TUS Kaan-Marienborn) 4:26; 3. Finja Jost (CLV Siegerland) 4:28.
W11: 1. Emily Gilles (VFL Wehbach) 4:08; 2. Lara Heinemann (DJK Betzdorf) 4:10; 3. Vivian Ginsberg (CLV Siegerland) 4:17.
W12: 1. Carolin Schmidt (SG Wenden) 4:02; 2. Susanna Mittler (ASC Weißbachtal) 4:07; 3. Lina Otto (ASC Weißbachtal) 4:17.
W13: 1. Mattea Mittler (ASC Weißbachtal) 3:54; 2. Madeline Gräbener (ASC Weißbachtal) 4:05; 3. Luisa Mahle (ASC Weißbachtal) 4:51.
W14: 1. Annika Wehner (Alcher TG) 4:06; 2. Emma Behner (DJK Betzdorf) 4:12; 3. Marisa Felbinger (ASC Weißbachtal) 4:25.

Termine Ausdauer-Winter-Cup 2015/16

1. Lauf: Flecker Tunnellauf Freudenberg
2. Lauf: Aventslauf CLV Siegerland Wilnsdorf – 13.12.2015
3. Lauf: Asdorflauf VfL Wehbach – 23.01.2016
4. Lauf: Föschber Radweglauf – 13.02.2016

Ausdauer-Winter-Cup 2014/15

06.12.2014   10. Flecker Tunnellauf/Freudenberg – FOTOS
14.12.2014    2. Adventslauf in Wilnsdorf – FOTOS
24.01.2015   13. Asdorflauf des VfL Wehbach – FOTOS
21.02.2015   13. Föschber Radweglauf/Niederfischbach – FOTOS

Einige Gedanken zu “Marco Giese und Rebekka Otterbach Sieger beim 11. Flecker Tunnellauf

  1. Pingback: Tunnellauf Freudenberg | Laufen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>