Laufen57

37. Silvesterlauf an der Obernautalsperre: Jonas Hoffmann knackt zwei Jugend-Rekorde

Start frei zum Hauptlauf über 10 Kilometer beim 37. Silvesterlauf an der Obernautalsperre in Netphen.

Start frei zum Hauptlauf über 10 Kilometer beim 37. Silvesterlauf an der Obernautalsperre in Netphen.

Netphen-Brauersdorf. Gute Resonanz beim 37. Silvesterlauf um die Obernautalsperre 2015 in Netphen: 633 Läuferinnen und Läufer kamen ins Ziel. Die Sieger im Hauptlauf über 10 Kilometer kamen aus dem benachbarten Hessen: Bei den Männern siegte Kilian Schreiber vom ASC Breidenbach in 31:42 Minuten, schnellste Frau war Julia Fritz vom LC Diabü Eschenburg in 39:03 Minuten. Die beste Leistung des Tages aber zeigte der 19-jährige Jonas Hoffmann von der LG Kindelsberg: Am letzten Tag des Jahres stellte der Triathlet mit 31:50 Minuten einen neuen Silvesterlauf-Jugendrekord auf.

Wo Silvesterlauf drauf steht, ist nun auch wieder Silvesterlauf drin. Nachdem der Volkslauf um die Trinkwassertalsperre im Vorjahr aufgrund der schlechten Streckenverhältnisse mit Eis und Schnee am 31. Dezember 2014 abgesagt und dann im April 2015 als Osterlauf nachgeholt werden musste, haben die Organisatoren des CVJM Siegen den Laufklassiker jetzt wieder am altbewährten Termin organisiert. Nach der Enttäuschung über die geringe Resonanz von lediglich 251 Volksläufern an Ostern freuten sich die Macher des CVJM nun wieder über eine zumindest zufriedenstellende Teilnehmerzahl von insgesamt 633 Läufern im Ziel. Zwar sind die Jahre, in denen weit über 1.000 Sportlerinnen und Sportler zum Silvesterlauf an die Obernau kamen, längst vorbei – doch wenn sich die Starterzahl bei 600 bis 700 Volksläufern und Walkern stabilisiert, ist das bereits ein Erfolg. Den generellen Trend, dass sich die Laufszene immer mehr in Richtung Erlebnisläufe, Extremläufe und auch Marathonläufe verlagert, können auch die Macher des Silvesterlaufs an der Obernautalsperre nicht stoppen.

Beim Silvesterlauf an der Obernautalsperre in Netphen hat es in den vergangenen fast vier Jahrzehnten schon so manche Wetterkapriole gegeben. Von trockenen frühlingshaften 15 Grad bis hin zu Minus 10 Grad mit Eis und Schnee war alles dabei. Zimperlich dürfen die Outdoorsportler nicht sein, wollen sie den Jahreswechsel in Netphen laufend einläuten. Bei den Starts in den Morgenstunden regnete es noch kräftig und bei nasskalten vier Grad Außentemperatur standen auch nur wenige Zuschauer an der Staumauer und an der Strecke. Erst bei der Siegerehrung klarte der Himmel auf – doch da hatten es sich die Sportler schon in der AWO Siegener Werkstätten in Netphen-Deuz bei Kaffee und Kuchen gemütlich gemacht.

Jonas Hoffmann krönt starke Saison 2015

Der 19-jährige Jonas Hoffmannn (LG Kindelsberg Kreuztal) knackte den alten Jugendrekord von Maik Boller und setzte die neue Bestmarke auf 31:50 Minuten.

Der 19-jährige Jonas Hoffmannn (LG Kindelsberg Kreuztal) knackte den alten Jugendrekord von Maik Boller und setzte die neue Bestmarke auf 31:50 Minuten.

Nasskaltes Wetter – und trotzdem gab es Spitzenleistungen. Allen voran von Jonas Hoffmann, für den mit dem Jahr 2015 eine äußerst erfolgreiche Saison zu Ende ging. Der 19-Jährige “Kindelsberger” Jonas Hoffmann setzte in den vergangenen Monaten Höhepunkt auf Höhepunkt – und das in gleich drei Sportarten: Duathlon, Triathlon (hier startet er jeweils für den TV Germania Buschhütten) und als Straßenläufer (bei Leichtathletik-Wettkämpfen trägt er das Trikot der LG Kindelsberg Kreuztal/Stammverein TuS Hilchenbach). Der von den Trainern Claudia und Carsten Wunderlich betreute Triathlet wurde im April in der Juniorenklasse Deutscher Vizemeister im Duathlon, im Juli gewann er die Silbermedaille bei den Deutschen Junioren-Meisterschaften im Triathlon in Verl und beim Triathlon-Europacup in Alanya Mitte Oktober setzte er im international besetzten Klassefeld mit Platz 14 von 44 Startern das nächste Ausrufezeichen. Als Langstreckenläufer schraubte er in diesem Jahr seine Leistungen ebenfalls deutlich herunter, lief in Koblenz die 5.000 Meter in 14:50,02 Minuten (Rang 7 in der Deutschen Bestenliste), belegte bei den Deutschen Jugendmeisterschaften U18/U20 in Jena den sechsten Platz (15:02,86 min.). Beim 25. TUSEM Blumensaat-Lauf in Essen-Kupferdreh über 10 Kilometer vor fünf Wochen unterbot Jonas Hoffmann in 30:54 Minuten den alten Siegerland-Jugendrekord des Wilgersdorfers Maik Boller vom CVJM Siegen, der am 31. Dezember 1997 beim Silvesterlauf an der Obernautalsperre in Netphen-Brauersdorf 32:07 Minuten gelaufen war.

Kilian Schreiner Silvesterlauf-Sieger 2015 in 31:42 min.

Kilian Schreiner ist der Sieger des 37. Silvesterlaufs an der Obernau 2015. Der 22-Jährige siegte in 31:42 Minuten.

Kilian Schreiner ist der Sieger des 37. Silvesterlaufs an der Obernau 2015. Der 22-Jährige siegte über 10 Kilometer in 31:42 Minuten.

Diese Silvesterlaufbestmarke aus dem Jahre 1997 hatte sich der “Kindelsberger” nun diesmal zum Ziel gesetzt. Und eine zweite Bestzeit hatte sich der Auszubildende zum Industriekaufmann, der in diesem Jahr sein Abitur baute, ins Visier genommen: Die Siegerlandbestzeit in der Klasse MJU20 in der 10-Kilometer-Mannschaftswertung. Direkt nach dem Startschuss hatte sich Jonas Hoffmann zusammen mit Kilian Schreiner vom ASC Breidenbach abgesetzt. Erst auf der Staumauer, 400 Meter vor dem Ziel, musste Jonas Hoffmann seinen Kontrahenten, der einfach einen Tick frischer wirkte, ziehen lassen. Nur acht Sekunden hinter dem Sieger Kilian Schreiner (31:42 min.) belegte Hoffmann Rang zwei in 31:50 Minuten und war damit 17 Sekunden schneller als Maik Boller im Jahr 1997. Damit knackte Hoffmann nun bereits den zweiten Rekord vom ehemaligen Spitzenmittelstreckler Maik Boller vom CVJM Siegen.

Das Trio der LG Kindelsberg Kreuztal mit Marco Hoffmann, Jonas Hoffmann und Arne Fuchs stellte in der Mannschaftswertung über 10 Kilometer in der Klasse U20 einen neuen Siegerlandrekord auf.

Das Trio der LG Kindelsberg Kreuztal mit (von links) Marco Hoffmann, Jonas Hoffmann und Arne Fuchs stellte in der Mannschaftswertung über 10 Kilometer in der Klasse U20 einen neuen Siegerlandrekord auf.

Kaum im Ziel drehte Jonas Hoffmann um und lief seinen Mannschaftskollegen von der LG Kindelsberg Kreuztal entgegen um sie anzufeuern. Arne Fuchs lief nach 35:27 min. und Bruder Marco Hoffmann nach 36:38 Minuten ins Ziel. Somit erzielten Jonas Hoffmann (31:50), Arne Fuchs (35:27) und Marco Hoffmann (36:38) in der Gesamtzeit von 1:43:55 Minuten eine neue Siegerlandbestzeit in der Mannschaftswertung über 10 Kilometer der U20. Die alte Bestzeit von 1:45:20 wurde ebenfalls gehalten von einem Trio der LG Kindelsberg Kreuztal (Schneider 33:57/Böhringer 34:35/Menn 36:48). Jonas Hoffmann erklärte im Gespräch mit Laufen57: “Ich habe den Lauf voll aus dem Training heraus gelaufen. Ich komme zur Zeit noch nicht mal auf 50 Laufkilometer, dafür aber auf sechs Schwimmeinheiten pro Woche!” Seine vorrangigen Ziele für 2016: gute Platzierungen bei der Cross-DM im März in Herten und bei der Duathlon-EM im April sowie einen Startplatz in der Triathlon-Bundesliga-Mannschaft des EJOT-Teams TVG Buschhütten. Einer ganz besonderen Herausforderung stellt er sich beim Triathlon Buschhütten am 8. Mai 2016: Dann will er Sebastian Kienle herausfordern! Wollen wir also für den jungen Sportler Hoffmann hoffen, dass die alte Weisheit der Trainingslehre, “der Sieger des Silvesterlaufs ist der Verlierer der Saison”, auf Jonas Hoffmann nicht zutrifft…

Julia Fritz gewinnt erneut

Julia Fritz siegte über 10 Kilometer an der Obernau – wie schon vor zwei Jahren.

Julia Fritz aus Eschenburg siegte über 10 Kilometer an der Obernau – wie schon vor zwei Jahren.

Hinter dem schnellen Spitzen-Duo folgte mit zwei Minuten Abstand ein Duo der SG Wenden, deren Spitzenläufer (bis auf den Eritreer Eyob Solomun, der den Silvesterlauf von Werl nach Soest in 45:21 min. gewann) allesamt zu einer privaten Silvesterfeier nach Norddeutschland gereist waren. Der Wilgersdorfer Sven Daub belegte in 33:52 min. den dritten Platz im Gesamtklassement, auf Rang vier folgte der Obersdorfer Sven-Christian Sidenstein, der erst seit kurzem wieder richtig voll trainiert, in 34:14 min. Beachtlich auch die Leistung des ehemals starken Mittelstrecklers Christoph Heinbach. Der 53-Jährige lief mit relativ wenig Training 39:10 min. und gewann damit die Klasse der M50. Nach über einem Jahr Laufpause ging auch der Hilchenbacher Thomas Braukmann (TuS Deuz) wieder an den Start (2. M45/40:11). Schnellste Frau im Hauptlauf über 10 Kilometer war Julia Fritz aus Eschenburg (bereits Siegerin des CVJM-Silvesterlaufs 2013/40:50 min.) in 39:03 min., Zweite im Gesamteinlauf war Mareike Ressing (LC Adler Bottrop), die in 40:00 Minuten eine Punktlandung hinlegte und damit die Klasse der W45 gewann. Vier Sekunden später folgte mit Caprice Löhr vom TuS Deuz die beste heimische Läuferin im Hauptlauf über 10 Kilometer.

Vier Läufer zum 37. Mal am Start

Der erst 12-jährige Lukas Steinseifer (TV Niederschelden) gewann die Klasse der U18 in 46:33 Minuten.

Der erst 12-jährige Lukas Steinseifer (TV Niederschelden) gewann die Klasse der U18 in 46:33 Minuten.

Wie schlecht es um den heimischen Nachwuchs auf den Langstrecken bestellt ist, zeigt ein Blick in die Siegerliste der Männlichen Jugend U18. Hier lief der Sieger, Lukas Steinseifer vom TV Niederschelden, eine Zeit von 46:33 Minuten. Das ist zwar für einen 12-Jährigen eine durchaus beachtliche Leistung, doch für eine Altersklasse, in der Läufer bis zu einem Alter von 17 Jahren in die Wertung kommen, ein echtes Armutszeugnis. In den fast vier zurückliegenden Jahrzehnten Silvesterlauf war der Sieg in dieser Klasse fast ausnahmslos nur mit 10 bis 12 Minuten (!) schnelleren Laufzeiten zu haben gewesen. Für die Senioren hingegen hat der Lauf an der Obernau längst Tradition. Vier Läufer haben es sogar geschafft, an bisher allen 37 Silvesterläufen an der Obernautalsperre in Netphen zu starten: Edwin Kring (LAV Dietzhölztal), Gerhard Strunk (TV Büschergrund), Rolf Klappert (LG Kindelsberg Kreuztal) und Dietmar Lehmann (CVJM Siegen).

Deuzer Trio Schmechel, Senner und Dallmann über 21,1 km vorn

Das Trio des TuS Deuz mit (von links) Tobias Schmechel, Andreas Senner und Dallmann siegte über die Halbmarathondistanz (21,1 km).

Das Trio des TuS Deuz mit (von links) Tobias Schmechel, Andreas Senner und Anna Dallmann siegte über die Halbmarathondistanz (21,1 km).

Das Halbmarathon-Rennen über exakt vermessene 21,1 Kilometer, an dem insgesamt 87 Läuferinnen und Läufer teilnahmen, wurde an der Spitze zu einer Vereinsmeisterschaft des TuS Deuz. Tobias Schmechel, Andreas Senner und Anno Dallmann, der auf den ersten Kilometern noch folgen konnte, diktierten vom Start weg das Geschehen. Lange bildeten dann Senner und Schmechel ein Führungsduo – erst in der Schlussphase konnte sich der Deuzer Neuzugang Schmechel ein Stück absetzen. Tobias Schmechel gewann an seinem letzten Tag in der Klasse M35 in 1:20:00 Stunden, vor Andreas Senner (1:21:12) und Anno Dallmann (1:21:52). Schnellste Frau im Feld war die 40-Jährige Carmen Otto (Sportschneider Trail) in 1:32:35 Stunden.

Conny Wagener läuft neue W55-Siegerlandbestzeit

Die 59-jährige Fischelbacherin Conny Wagener (LG Wittgenstein) stellte am letzten Tag ihrer Zugehörigkeit zur Seniorenklasse W55 eine neue Siegerlandbestzeit im Halbmarathonlauf auf.

Die 59-jährige Fischelbacherin Conny Wagener (LG Wittgenstein) stellte am letzten Tag ihrer Zugehörigkeit zur Seniorenklasse W55 eine neue Siegerlandbestzeit im Halbmarathonlauf auf.

Auch im Halbmarathonlauf gab es eine neue Siegerlandbestleistung: Die 59-jährige Fischelbacherin Conny Wagener von der LG Wittgenstein verbesserte am letzten Tag ihrer Zugehörigkeit zur Klasse W55 die erst am 6. September 2015 von Sabine Hausstein (TV Niederschelden) aufgestellte Bestzeit von 1:45:20 Stunden. Die Senioren-Europameisterin 2012 über 5.000 Meter setzte die neue Siegerlandbestzeit im Halbmarathonlauf der Klasse W55 auf 1:36:37 Stunden.

Carmen Otto war die schnellste Läuferin über 21,1 Kilometer.

Carmen Otto war die schnellste Läuferin über 21,1 Kilometer.

Beim 3-Kilometer-Schülerlauf lief Jakob Schwarz vom Ejot-Team TV Buschhütten der Konkurrenz davon und lief als Erster nach 12:10 Minuten über die Ziellinie. Den Buschhüttener Doppelsieg verhinderte Fynn Werthenbach aus Herzhausen (12:22 Minuten), der vor Christoph Stötzel (Ejot-Team TV Buschhütten/12:27) im Ziel ankam. Die schnellste Schülerinnen über 3 Kilometer kamen aus Hessen: Gesamtschnellste war Sophie Joedt (ASC Breidenbach/14:01 min.), kurz dahinter folgten vom gleichen Verein die Zehnjährige Theresa Ruppersberg (14:05 min.) und die Neunjährige Charlotte Weigand (14:20 min.).

Rolf Klappert (Nr. 137) ist einer von vier Läufern, die an allen 37 Silvesterläufen an der Obernau teilgenommen haben.

Rolf Klappert (Nr. 137) ist einer von vier Läufern, die an allen 37 Silvesterläufen an der Obernau teilgenommen haben.

Teilnehmerzahlen der letzten 5 Jahre:
2011: 341
2012: 594
2013: 752
2014: 251 (an Ostern 2015 nachgeholt!)
2015: 633

Fotogalerie HIER

VIDEO

36. Silvesterlauf an der Obernau – Bericht / Fotos

Ergebnisse

Halbmarathon  (21,1 km)

Männer
MHK: 1. Florian Walewski (Spiridon Frankfurt) 1:24:50; 2. Henkel Maximilian (TUS Kaan-Marienborn) 1:31:29; 3. Dominik Neitzert (SG Westerwald) 1:32:40.

M30: 1. Dallmann Anno (TUS Deuz) 1:21:52; 2. Sebastian Sting (TEAM TVE Netphen) 1:27:19; 3. Claudius Klein (Stoffwechselschmiede) 1:28:13.

M35: 1. Tobias Schmechel (TUS Deuz) 1:20:00; 2. Andre Schneider (Wasserfr.Finnentrop) 1:31:42; 3. Steffen Görnig (FC Weidenhausen) 1:34:18.

M40: 1. Ingo David (TSG Helberhausen) 1:41:16; 2. Michael Rörig (LAC V. Hochsauerland) 1:41:36; 3. Armin Froelich (TV Attendorn Tritime) 1:43:44.

M45: 1. Andreas Senner (TUS Deuz) 1:21:12; 2. Andreas Rottler (TUS Deuz) 1:27:51; 3. Jörg Wachowiak (Stoffwechselschmiede) 1:28:54; 3. Manuel Tuna (TSG Helberhausen) 1:28:54.

M50: 1. Martin Hansel (TEAM TVE Netphen) 1:28:11; 2. Michael Plaum (CVJM Siegen) 1:33:29; 3. Bernd Frank (SC Rückershausen) 1:39:09.

M55: 1. Frank Löschner (TV Büschergrund) 1:27:19; 2. Hendrik Vink (SC Rückershausen) 1:36:16; 3. Kolo Hammer (TEAM TVE Netphen) 1:44:08.

M60: 1. Günter Bieler (TUS Deuz) 1:33:56; 2. Paul Achenbach (TV Büschergrund) 1:42:28; 3. Hoger Seidel (Wehrheim) 1:46:32.

M65: 1. Gerhard Schneider (TUS Deuz) 1:32:55; 2. Dr. Günthr Scheibehenne (STC Hommertshausen) 1:41:31; 3. Horst Normann (SCSW Attendorn) 1:44:26.

Frauen
WHK: 1. Tanja Meth (Dietzhölztal Ewersb.) 2:00:24 Std.

W30: 1. Julia Rosenthal (TV Büschergrund) 1:37:47; 2. Christina Rudolph (UNI-Blutbank Magdeb.) 1:40:18; 3. Birgit Kunze (Dahlbruch) 1:50:06.

W35: 1. Sabrina Schmidt (Oberschelden) 2:12:06;

W40: 1. Carmen Otto (Sportschneider Trail) 1:32:35; 2. Gabi Seidel (TV Büschergrund) 2:00:15.

W45: 1. Karin Löw (Freudenberg) 1:55:42; 2. Birgit Kronenberger (Bechtolsheim) 2:00:44; 3. Andrea Halbe (PV Triathlon Witten) 2:09:59.

W50: 1. Christina Dintelmann (LC Diabü Eschenburg) 1:42:06.

W55: 1. Conny Wagener (LG Wittgenstein) 1:36:37; 2. Ulla Cordes (LG Südsauerland) 1:46:09.

W60: 1. Ulrike Wilbrand (LG Süd-Sauerland) 1:41:15.

 

10 Kilometer – Hauptlauf

Männer
MU18: 1. Lukas Steinseifer (TV Niederschelden) 46:33; 2. Mirko Kringe (Siegen) 52:06; 3. Rene Gudernatsch (VFL Wehbach) 58:08.

MU20: 1. Jonas Hoffmann (LG Kindelsberg) 31:50; 2. Arne Fuchs (LG Kindelsberg) 35:27; 3. Marco Hoffmann (LG Kindelsberg) 36:38.

MHK: 1. Kilian Schreiner (ASC 1990 Breidenbach) 31:42; 2. Sven-Christi Sidenstein (SG Wenden) 34:14; 3. Lukas Engelbert (TRIA Team TG Witten) 34:24.

M30: 1. Sven Daub (SG Wenden) 33:52; 2. Sedric Steffen Haus (LC Diabü Eschenburg) 36:34; 3. Timo Brückhof (TEAM TVE Netphen) 38:15.

M35: 1. Dr. Patrick Löhr (TEAM TVE Netphen) 36:17; 2. Jurij Propp (TUS Erndtebrueck) 36:30; 3. Viktor Horch (Siegen) 36:53.

M40: 1. Andreas Gertz (TV Eichen) 38:11; 2. Andreas Mende (DJK Mudersbach) 39:38; 3. Thorsten Kuschina (TEAM TVE Netphen) 40:13.

M45: 1. Marco Göckus (EJOT Tv Buschhütten) 37:57; 2. Thomas Braukmann (TUS Deuz) 40:11; 3. Rainer Stahl (TUS Deuz) 41:10.

M50: 1. Christoph Heinbach (CVJM Siegen SG) 39:10; 2. Friedrich Stücher (CVJM Unglinghausen) 41:47; 3. Michael Weber (VFB Wissen) 41:49.

M55: 1. Frank Forster (LAG Siegen) 39:01; 2. Horst Grübener (TUS Deuz) 43:34; 3. Leo Kölsch (TUS Volkholz) 45:24.

M60: 1. Volker Heinbach (Dreis-Tiefenbach) 46:45; 2. Roland Heine (ASC Weißbachtal) 47:43; 3. Gerhard Reitmeier (Anlauf Siegen) 51:22.

M65: 1. Dietmar Lehman (CVJM Siegen SG) 43:53; 2. Lothar Reiffenrath (Wilden) 50:24; 3. Reinhard Hillnhütter (Siegen) 54:07.

M70: 1. Jürgen Ebers (Netphen) 54:30; 2. Dr. Gerhard Strunk (TV Büschergrund) 57:40; 3. Klaus Bald (ASC Weißbachtal) 57:42.

M75: 1. Werner Stöcker (TUS Erndtebrück) 47:53; 2. Winfried Kurze (Lauftreff Eiserfeld) 59:04; 3. Paul Busch (SSV Hirzenheim) 1:02:57.

Teamwertung Männer: 1. LG Kindelsberg Kreuztal 1. (Jonas Hoffmann, Arne Fuchs, Marco Hoffmann) 1:43:55 Std.; 2. TVE Netphen 1. (Tobias Lautwein, Dr. Patrick Löhr, Felix Grabolle) 1:49:22; 3. SG Wenden 1. (Sven Daub, Sven-Christian Sidenstein, Holger Stöckmann) 1:49:57.

 

Frauen
WU18: 1. Davina Bohn (TUS Deuz) 45:47; 2. Nina Berg 54:04.

WU20: 1. Isabel Pfeifer (TUS Deuz) 46:11; 2. Judith Ladner (Konstanz) 47:38; 3. Mia Münch (LAV Dietzhölztal) 49:22.

WHK: 1. Julia Fritz (LC Diabü Eschenburg) 39:03; 2. Sonja Kiefer (ASC 1990 Breidenbach) 40:10; 3. Steffi Bröcher (SG Wenden) 40:24.

W30: 1. Caprice Löhr (TUS Deuz) 40:04; 2. Katharina Schäfers (TUS Deuz) 40:29; 3. Nadine Koch (TUS Dotzlar) 46:02.

W35: 1. Katrin Di Teodoro (TV Eichen) 41:54; 2. Bianca Senner (TUS Deuz) 43:22; 3. Maren Werthenbach (TUS Deuz) 51:38.

W40: 1. Anna Withake (Netphen) 46:35; 2. Christine Plaum (BSG Sparkasse Siegen) 51:32; 3. Manuela Mandic (Siegen) 52:47.

W45: 1. Mareike Ressing (LC Adler Bottrop) 40:00; 2. Ramona Wied (SG Wenden) 40:47; 3. Carola Müller (LC Diabü Eschenburg) 48:10.

W50: 1. Marion Vitt (Lauftreff Erlenstr.) 49:31; 2. Christiane Moos (LAV Dietzhölztal) 53:45; 3. Judith Menn (BSG Polizei NRW) 57:23.
W55: 1. Gerlind Quast (Siegen) 48:08; 2. Anke Meiners (Anlauf Siegen) 49:05; 3. Christiane Stötzel-Dit. (SG Siegen-Giersberg) 54:24.

W60: 1. Christa Siller (VFL Wehbach) 49:46; 2. Mechthild Heinrich (TG Rudersdorf) 57:44; 3. Monika Frank (Deutschland) 57:48.
W65: 1. Marlene Stettner (Anlauf Siegen) 58:34; 2. Ingrid Ebener (TG Rudersdorf) 1:00:43; 3. Waltraud Flender (Lauftreff Eichen) 1:00:52.

Teamwertung Frauen: 1. SG Wenden I (Steffi Bröcher, Ramona Wied, Sandra Clemens) 2:03:08 Std.; 2. TuS Deuz I (Caprice Löhr, Katharina Schäfers, Bianca Senner) 2:03:55; 3. TuS Deuz II (Davina Bohn, Isabel Pfeifer, Maren Werthenbach) 2:23:36.

Freizeitlauf 10 Kilometer

Frauen 

1. Judith Hacker (RW Hünsborn) 44:57; 2. Henrike Curdt (Siegen) 46:16; 3. Tatjana Latt 47:43.

Männer

1. Michal Achczynski (Deutschland) 40:08; 2. Thomas Gessner (Grantham Nh, USA) 41:03; 3. Daniel Pantleon (Kiel) 41:49.

 

Walking 10 Kilometer

Frauen

1. Tina Willert (SV Lützel) 1:14:36; 2. Sibylle Mauritczat (Oelgershausen) 1:16:32; 3. Monika Büdenbender (SPVG Rinsdorf) 1:16:44.

Männer

1. Andreas Frevel (SPVG Rinsdorf) 1:08:54; 2. Stefan Himmelberg (Lautzenbrücken) 1:11:48; 3. Markus Müsse (SC Rückershausen) 1:13:49.

 

3 Kilometer  Schülerlauf

Kinder M10: 1. Peter Stein (TV Immenhausen) 14:35; 2. Finn Ginsberg (CLV Siegerland) 14:47; 3. Elias Werner (CVJM Niederndorf) 15:20.

Kinder M11: 1. Ansgar Klein (VFL Bad Berleburg) 13:21; 2. Tom Luka Krumm (CLV Siegerland) 14:43; 3. Leon Bieder (Deutschland) 18:09.

Jugend M12: 1. Keanu Stöcker (FSV Helden) 15:10; 2. Sebastian Schmidt (CVJM Siegen SG) 15:55; 3. Daniel Klaus 16:33.

Jugend M13: 1. Fynn Werthenbach (Herzhausen) 12:22.

Jugend M14: 1. Jakob Schwarz (EJOT Tv Buschhütten) 12:10; 2. Tom Selle (LG Kindelsberg) 13:58.

Jugend M15: 1. Christopher Stötzel (EJOT Tv Buschhütten) 12:27.

Kinder W10: 1. Theresa Ruppersberg (ASC 1990 Breidenbach) 14:05; 2. Charlotte Weigand (ASC 1990 Breidenbach) 14:20; 3. Paula Voigt (CLV Siegerland) 14:52.

Kinder W11: 1. Sophie Joedt (ASC 1990 Breidenbach) 14:01; 2. Vivian Ginsberg (CLV Siegerland) 14:35.

Jugend W12: 1. Caroline Dax (Siegen-Breitenbach) 14:20; 2. Hermine Joenke (SC Rückershausen) 17:18.

Jugend W13: 1. Ronja Heinrich (SC Rückershausen) 17:49; 2. Luisa Mahle (ASC Weißbachtal) 18:23.

Alle Ergebnisse bei Martin Stinner HIER

Einige Gedanken zu “37. Silvesterlauf an der Obernautalsperre: Jonas Hoffmann knackt zwei Jugend-Rekorde

  1. Pingback: Silvesterlauf “Rund um die Obernau” | Laufen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>