Laufen57

Siegerländer beim Helsinki-City-Run auf den Spuren von Paavo Nurmi

Erinnerungsfoto vor dem weißen Dom in Helsinki: Insgesamt 35 Teilnehmer zählte die Reisegruppe von :anlauf Siegen, die zum Helsinki-City-Run in die skandinavische Metropole gereist war.

Erinnerungsfoto vor dem weißen Dom in Helsinki: Insgesamt 35 Teilnehmer zählte die Reisegruppe von :anlauf Siegen, die zum Helsinki-City-Run in die skandinavische Metropole gereist war.  Foto: :anlauf

Helsinki/Siegerland.  Beim Halbmarathon des Helsinki-City-Runs waren in diesem Jahr sogar Siegerländer am Start. Mit einer insgesamt 35-köpfigen Sportgruppe reiste :anlauf Siegen zusammen mit Leiterin Heike Schürbusch in die Hauptstadt Finnlands und wandelte auf den Spuren der Lauflegende Paavo Nurmi (1897-1973). Schnellste aus heimischer Sicht war Anke Meiners, die die 21,1 Kilometer lange Strecke in 1:48:09 Stunden absolvierte.

Helsinki ist nicht nur die Hauptstadt von Finnland, sie ist mit 620.982 Einwohnern die mit Abstand größte Stadt des Landes, Austragungsort der Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1983 und 2005 und auch der Olympischen Sommerspiele von 1952. Es war einer der großen Sporthelden des Landes, die Lauflegende Paavo Nurmi, neunfacher Olympiasieger, zigfacher Welt- und Europarekordhalter, der im Sommer des Jahres 1952 im Leichtathletikstadion von Helsinki das Olympische Feuer entzündete. Auf den Spuren dieser Lauflegende wandelten nun auch die Siegerländer Läufer beim Halbmarathon des Helsinki-City-Runs, denn die letzten Meter bis ins Ziel führten über die halbe Runde in jenem Olympiastadion von Helsinki.

Ari Dittmann, ein Läufer aus der Trainingsgruppe von :anlauf Siegen mit finnischen Wurzeln, hatte die Reise bis ins Detail organisiert. Er führte seine Läuferkollegen zu den Sehenwürdigkeiten Helsinkis und auf der Insel Tallinn. Die Straßen der Metropole lernten 31 „Anläufer“ beim Halbmarathon des Helsinki-City-Runs intensiver kennen. „Es ging ständig berghoch und wieder runter. Gut, dass das Training in Siegen meist ähnlich verläuft, sonst – oh je, oh je“, schrieb Trainerin Heike Schürbusch. Sie selbst war mit 24 Sekunden Rückstand auf Anke Meiners unter 1:49 Stunden geblieben. Beide waren die Schnellsten ihrer Gruppe. Wohlbehalten im Ziel und beeindruckt von dem Lauf durch die skandinavische Metropole stellten sich die Sportler zum Erinnerungsfoto auf.

Ergebnisse

Anke Meiners 1:48:09 Stunden

Heike Schürbusch  1:48:43

Ari Dittmann  1:49:36

Hernik Pfau  1:53:18

Dirk Gille  1:55:13

Mathias Buschhaus  1:56:44

Udo Brunn  1:57:31

Bettina Konrad  1:59:24

Thomas Siebold  2:00:37

Monika Frank  2:01:08

Beate Jung  2:04:23

Wolfgang Jung  2:04:23

Annette Becker  2:05:09

Michael Becker 2:05:10

Christin Czirr  2:12:44

Renate Müller  2:14:53

Marlene Stettner  2:14:53

Annette Wolf  2:14:53

Gabi Klös-Kapp  2:15:20

Meggi Scheel  2:15:20

Klaus Holthoff-Frank  2:16:44

Ingrid Ebener  2:17:09

Barbara Jüngst  2:18:19

Sonja Weber  2:23:50

Elke Buschhaus  2:25:28

Gudrun Kobalt  2:26:43

Carola Jendritzki  2:27:53

Susanne Weber  2:31:16

Ute Meier  2:36:36

Markus Ganz  2:36:36

Brigitte Limper  2:58:03

 

Stichworte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.