Laufen57

Urban Run – bald auch in Siegen

Planen den 1. Urban Run Siegen (von rechts): Bürgermeister Steffen Mues (Schirmherr der Veranstaltung), Heike Schürbusch (:anlauf Kurse), Journalist Frank Steinseifer (Laufen57.de) und Martin Hoffmann (:anlauf Events). In den nächsten Monaten wird nun eine Streckenführung durch die Krönchenstadt erarbeitet.

Siegen. Ein Erkundungslauf zu den Highlights der Stadt, ohne Leistungsdruck und  Zeitmessung, ein Laufspaß für die ganze Familie, mit Freunden oder Arbeitskollegen – das ist der aktuelle Lauftrend Urban Run, auch Urban Trail genannt. Anders als bei anderen Laufveranstaltungen wird hier nicht an den Sehenswürdigkeiten vorbei gelaufen, sondern mitten hindurch. Gelaufen wird durch Museen, Schlösser, Bibliotheken, Rathäuser, Kirchen, Kinos und sogar durch Hotelzimmer. Seit 2017 gibt es diese Laufkonzepte in Deutschland – und künftig als eigenständigen Urban Run auch in Siegen. „Eine wirklich tolle Idee“, zeigte sich Bürgermeister Steffen Mues, der die Schirmherrschaft über die Veranstaltung übernehmen wird, von dem Projekt begeistert, das die Initiatoren Martin Hoffmann (:anlauf Events), Heike Schürbusch (:anlauf Kurse) und Frank Steinseifer (laufen57.de), jetzt erstmals vorstellten.

Stichwort Urban Trail:

In Belgien, Luxemburg, den Niederlanden sowie in Frankreich und Skandinavien lockt das Konzept Urban Trail bereits seit 2013 die Läufer in Scharen in die Innenstädte. 2013 kamen zum ersten Urban Trail in Antwerpen 4 000 Läufer zusammen, 2016 waren es schon 12 000. Seit 2017 gibt es dieses Laufkonzept auch in Deutschland als sogenannte „Urban-Trail-Serie“. In diesem Jahr zählen sechs Läufe zur Urban Trail-Serie in Deutschland: Gelaufen wird durch die Innenstädte von Bochum, Berlin-Spandau, Oberhausen, Potsdam, Dortmund und Berlin. Davon unabhängig ist für Siegen ein eigenständiger Urban Run geplant.

Der Urban Run ist eine moderne Form der Sightseeing-Tour durch die Krönchenstadt. Es gibt bereits zahlreiche Ideen für Anlaufpunkte und eine Streckenführung, die nicht viel länger als 5 Kilometer sein wird. Firmenlauf-Organisator Martin Hoffmann und Sportjournalist Frank Steinseifer, die 2016 den einmaligen HTS-Volksbank-Tunnellauf in Niederschelden erfolgreich organisiert haben, setzen mit dem neuen Format nicht auf eine Massenveranstaltung: „200 Teilnehmer wären bereits ein voller Erfolg.“

Müssen Start, Streckenverlauf und der Veranstaltungstermin noch genau ausgearbeitet werden, so ist das Ziel bereits ausgemacht: Am Ende des Laufs, der an einem Sonntagmorgen stattfinden soll, treffen sich alle Teilnehmer zu einem gemeinsamen Frühstück auf dem Marktplatz neben dem Rathaus. Als Erinnerungsgeschenk gibt es dann entweder eine Teilnehmer-Medaille oder aber ein Finisher-T-Shirt.

Ein anderes Laufprojekt haben Martin Hoffmann und Frank Steinseifer bereits  für die Stadt abgeschlossen: Eine kleine Info-Broschüre „Laufen in Siegen“ mit den acht wichtigste Laufstrecken im Stadtgebiet samt einem Serviceteil mit Adressen von Lauftreffs. Voraussichtlich im April, also rechtzeitig zum Start in die neue Laufsaison, wird der Flyer veröffentlicht. „Laufen in Siegen“ soll im Bereich des Stadtmarketings eingesetzt werden und ist dann kostenlos in öffentlichen Einrichtungen und weiteren Orten erhältlich. Um die besten Laufstrecken Siegens noch bekannter zu machen, werden die Herausgeber, gemeinsam mit Bürgermeister Steffen Mues, in den nächsten Monaten auch zu Erkundungsläufen einladen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.