Laufen57

2. Siegener Women’s Run – auch „Mocki“ wirbt für den Frauenlauf

Die beiden Schirmherrinnen des Siegener Women’s Run an der sieg-arena in Siegen. Hildegard und Tochter Sabrina Mockenhaupt waren im Vorjahr das schnellste Mutter-Tochter-Duo. Auch in diesem Jahr machen sich die beiden erfolgreichen Läuferinnen wieder für den Frauenlauf in Siegen stark.

Siegen. „Mocki“ zieht immer. Auch nach ihrer Laufkarriere, 47 Deutschen Meistertiteln, Teilnahme an Welt- und Europameisterschaften sowie drei Olympischen Spielen ist Sabrina Mockenhaupt als Sportrepräsentantin eine geschätzte Werbefigur. Die 38-Jährige gebürtige Wilgersdorferin, die seit einigen Jahren in Metzingen bei Stuttgart lebt, vor wenigen Wochen geheiratet hat und jetzt den Doppelnamen Mockenhaupt-Gregor trägt, macht sich auch in diesem Jahr wieder für den Siegener Women’s Run stark. Zu der zweiten Auflage am Sonntag, 8. September 2019, werden in Siegen über 1.000 Teilnehmerinnen erwartet.

„Mocki“ beim Frauenlauf
diesmal verhindert

Sabrina Mockenhaupt, Siegerin des 1. Siegener Women’s Run. Wer wird die Laufqueen in diesem Jahr als schnellste Frau ablösen…?

Auf der Pressekonferenz zu dem bunten Lauf von Frauen für Frauen versprach „Mocki“, die zusammen mit ihrer Mutter Hildegard erneut die Schirmherrschaft übernommen hat: „Ich kann diesmal leider nicht mitlaufen, da ich dann schon auf dem Weg nach Andalusien zur „Get Stronger-Week“ bin. Ich konnte aber meinen Partner Orthomol Sport noch gewinnen, eine kleine Überraschung für die Goodie-Bags bereitzustellen. Ich werde aber in meiner großen Community nochmal ordentlich Werbung machen, damit viele Mädels in Siegen fröhlich rennen!“ Deutschlands erfolgreichste Langstreckenläuferin der vergangenen 20 Jahre hat ihr Wort gehalten und in den vergangenen Tagen auf Social Media für einen Start beim Frauenlauf in Siegen geworben.

„Hier in Siegen war ja keiner mehr,
der mich noch wollte!“

Von der Premiere des Siegener Women’s Run 2018, bei der sie zusammen mit Mutter Hildegard die Mutter-Tochter-Wertung gewann, war sie immer noch begeistert: „Ein geiler Lauf der richtig Spaß macht. Schön, dass es in Siegen so etwas gibt.“ Wer „Mocki“ kennt, der weiß, die quirlige Quasselstrippe ist immer für einen flotten Spruch zu haben und so sagte sie nach der Hochzeit mit Steuerberater Kay Gregor: „In Metzingen habe ich dann endlich einen gefunden der mich heiraten wollte. Hier in Siegen war ja keiner mehr, der mich noch wollte.“

„Mocki“ tritt bei der DM
gegen „junge Dinger“ an

Eigentlich war die Teilnahme von Deutschlands immer noch sehr gefragter Laufqueen bei der Pressekonferenz bis zum Schluss unklar und so hatte sich Mutter Hildegard, in den 90er Jahren mehrfache Deutsche Meisterin, Marathonläuferin mit einer Bestzeit von 2:40:41 Stunden und eine der erfolgreichsten Seniorenläuferinnen Deutschlands, schon ein paar passende Worte zur Begrüßung zurechtgelegt. Doch „Mocki“, die immer mal wieder an die sieg-arena kommt, um dann auf der 2,2 Kilometer flachen Piste ein paar Tempoeinheiten zu absolvieren, nahm sich dann doch im Rahmen eines Heimatbesuchs viel Zeit, um die Veranstalter des Siegener Women’s Run zu unterstützen und so standen dann Tochter und Mutter bestens aufgelegt gemeinsam am Mikrofon. „Ich bin mir sicher, wir packen das mit den 1.000 Teilnehmerinnen“, erklärte Sabrina. Die hat dem Laufsport noch nicht ganz Adieu gesagt und will bei den Deutschen Straßenlauf-Meisterschaften im nahegelegenen Siegburg (15. September) nochmal an den Start gehen. „Ich trainiere ja längst nicht mehr soviel wie früher. Soviel ist klar, mit den jungen Dingern kann ich nicht mehr mithalten. Ich würde mich über eine Zeit von unter 35 Minuten und über einen Platz unter den besten Sechs freuen.“  Doch „Mocki“ wird am Sonntag, 8. September, an der Siegener Eintracht von Mutter Hildegard würdig vertreten. „Ich komme und freue mich schon auf den Lauf,“ so die 65-jährige Wilgersdorferin, die immer noch ein fitten und austrainierten Eindruck macht.

860 Voranmeldungen –
1000er-Marke realistisch

Nach der überaus gelungenen Premiere im Vorjahr steht nun also der 2. Siegener Women’s Run in den Startlöchern. Am Sonntag, 8. September, werden über 1.000 Frauen zum gemeinsamen Spaßlauf an der sieg-arena in der Siegener Eintracht erwartet. Der Lauf steht in diesem Jahr unter dem Motto „Frauen auf der Überholspur“. 860 Teilnehmerinnen (Stand 3. September) haben sich bereits einen Startplatz gesichert, Nachmeldungen sind aber sowohl im Internet (www.siegener-womensrun.de) als auch bei der Abholung der Startunterlagen im Veranstaltungsbüro möglich.

Verena Böcking: „Women’s Run ist eine
Bereicherung für unsere Universitätsstadt“

„Wir freuen uns auf die zweite Auflage unserer Veranstaltung, von Frauen für Frauen, wenn rund 1.000 Frauen, Mütter mit ihren Töchtern, Freundinnen, Arbeitskolleginnen und Nachbarinnen, gemeinsam an den Start gehen und von vielen Zuschauerinnen und Zuschauern angefeuert werden. Wir sind überwältigt, dass auch in diesem Jahr das Interesse an einem reinen Frauenlauf in Siegen so groß ist“, freut sich Renate Hoffmann, Sprecherin des insgesamt neunköpfigen Kompetenzteams auf der letzten Pressekonferenz, nur einen Steinwurf weit entfernt vom Start- und Zielbereich. Mit dabei sein wird auch wieder die stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Siegen, Verena Böcking: „Es war im vergangenen Jahr eine gelungenen Premiere und für mich persönlich ein tolles Erlebnis. Alle hatten ihren Spaß und dazu tut Frau dann noch etwas Gutes für die Gesundheit und zudem ist der Lauf auch noch inklusiv, also für alle offen und Hilfsprojekte werden ebenfalls unterstützt. Der Siegener Women’s Run ist für unsere Universitätsstadt eine weitere Bereicherung  in Sachen Attraktivität, Fitness und sportlicher Gemeinschaftsbetätigung. Siegener Frauenpower in Turnschuhen 2.0 sozusagen!“

Drei Streckenlängen:
2,2 – 4,4 – 6,6 Kilometer

Gelaufen wird auch diesmal wieder auf der innerstädtischen flachen Laufrunde sieg-arena am „Stummen Loch“ in der Siegener Eintracht. Auf dem Programm stehen mehrere Läufe mit Streckenlängen von  2,2 (1 Runde), 4,4 (2 Runden) und 6,6 Kilometern (3 Runden). Jede Teilnehmerin erhält das neongrüne exklusive Women’s Run Laufshirt mit der Aufschrift „Siegerin“, eine gut gefüllte Tasche mit Werbegeschenken und Gutscheinen der Sponsorpartner. Neben der Einzelwertung  der schnellsten Läuferinnen gibt es Auszeichnungen für Mütter-Töchter-, Schwestern- und Freundinnen-Teams. Preise gibt es zudem für das schönste Outfit, das größte Team, die jüngste und älteste Teilnehmerin. Auch in diesem Jahr bietet der Veranstalter :anlauf den Teilnehmerinnen einen besonderen Service: Die Läuferinnen können sich nach der Veranstaltung kostenlos Lauf-Fotos und Gruppenfotos von der Veranstalterseite herunterladen.

Frauen laufen für Frauen:
Spendengelder an Hilfsprojekte

Vom Startgeld werden auch in diesem Jahr wieder soziale Projekte für Frauen unterstützt. Spendengelder gehen an den Siegener Verein „Frauen helfen Frauen“, an das KILWAG -Frauenprojekt Tansania des Kirchenkreises Siegen sowie die Organisation „Stitching for School an Life e.V.“ zur Unterstützung von Frauen in Afghanistan.

Zeitplan

13.30 Uhr
Eröffnung der Veranstaltung 

13.45 Uhr – Start 2,2 Kilometer
Lauf für alle, auch Babyjoggerinnen und Kinderwagen

14.15 Uhr – Start 4,4 Kilometer
Lauf für Läuferinnen und Walkerinnen

15.15 Uhr
Präsentation der schönsten Auftritte

15.30 Uhr – 1. Start 6,6 Kilometer
Längster Lauf des Tages, aufgeteilt in zwei Startgruppen

16.30 Uhr – 2. Start 6,6 Kilometer
Längster Lauf des Tages, aufgeteilt in zwei Startgruppen

17.45 Uhr – Große Siegerehrung

HIER geht’s zur Anmeldung

Veranstalter

:anlauf übernimmt als erfahrener Veranstalter für sportliche Großereignisse im Siegerland – wie dem Siegerländer AOK-Firmenlauf und Volksbank-Schülerlauf – auch die Organisation für den Siegener Women’s Run. Unterstützt wird :anlauf von einem Frauenkompetenzteam.

Das Kompetenzteam

Der Siegener Women’s Run ist eine Veranstaltung von Frauen für Frauen.
Die Konzeption und inhaltliche Beratung übernimmt ein Team von neun Frauen:
Rosa Baum (Studentin), Ulla Baum (Sozialarbeiterin), Lena Boeck (Studentin), Petra Gahr (Personalreferentin & Trainerin für Kinaesthetics), Renate Hoffmann (Sozialarbeiterin), Dr. Ilka Kaltschmidt (Ärztin), Alexandra Netzer (Mediengestalterin), Sally Schnell (Auszubildende),  Annette Wolf (Angestellte).

1.  Siegener Women’s Run Siegen 2018
Bericht / Fotos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung zu. Weitere Informationen über die Cookies die gesetzt werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen