Laufen57

6. Siegerländer Volksbank Schülerlauf 2018: 7.000 wollen „Gemeinsam weiterkommen“

Pressekonferenz zum 6. Siegerländer Volksbank Schülerlauf in der Lindenschule am Bismarckplatz in Siegen-Weidenau. Die Schülerinnen und Schüler der Lindenschule sowie die Organisatoren und Sponsoren freuen sich auf die Großveranstaltung am 12. Juli 2018, zu der in diesem Jahr wieder 7.000 Teilnehmer erwartet werden (mittlere Reihe von links): Dieter Lammersdorf (Rektor Lindenschule), Jessica Peter (Siegener Versorgungsbetriebe), Schülerlauf-Organisator Martin Hoffmann (:anlauf Siegen), Sonja Böcking (Volksbank Siegerland), Fabian Schneider (Hoppmann Autowelt), Dirk Schneider (AOK NordWest), Peter Imhäuser (Innogy), Holger Bald (Kreissportbund), Markus Schäfer (Volksbank Siegerland), Karsten Burkardt (Kommunales Integrationszentrum Kreis Siegen-Wittgenstein), Peter Dornseifer (Dornseifer Frischemärkte), Peter Sziburies (Schulaufsichtsbeamter Kreis Siegen-Wittgenstein), Daniel Kring (Lehrer am Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung Siegen), Mamadou Diallo (Flüchtling/Azubi in Wilnsdorf), und Bürgermeister Steffen Mues. Foto: Veranstalter

Siegen. Im Vorjahr gab es aufgrund von Straßenbaumaßnahmen einmalig nur eine Mini-Ausgabe des Schülerlaufs, an dem aus Sicherheitsgründen nur die Grundschulen teilnehmen konnten. In diesem Jahr kehrt der Schülerlauf, einer der größten seiner Art in ganz Deutschland, wieder zu alter Stärke zurück. So werden am 12. Juli 2018 beim 6. Siegerländer Volksbank Schülerlauf powered by AOK mehr als 7.000 Schülerinnen und Schüler aus über 40 Schulen des Kreises Siegen-Wittgenstein an den Start gehen.

„Wir setzen auf Konzepte –
und nicht auf immer neue Rekorde“

„Wir setzen auf Konzepte und Ideen und nicht auf immer neue Teilnehmerrekorde, aber es freut uns natürlich sehr, dass die Begeisterung für den Schülerlauf auch im sechsten Jahr so groß ist“, sagte Schülerlauf-Organisator Martin Hoffmann auf der Pressekonferenz in der Lindenschule, die ja nur einen Steinwurf weit von Start und Ziel entfernt ist. Auch in diesem Jahr geht die Veranstaltung weit über den rein sportlichen und gesundheitspolitischen Aspekt hinaus. Der Schwerpunkt liegt erneut auf dem Thema Integration. Nachdem in den Jahren 2016 und 2017 der Slogan „Gemeinsam ankommen“ lautete, trägt der Schülerlauf in diesem Jahr den Untertitel „Gemeinsam weiterkommen“.

Aus „Gemeinsam ankommen“ wird
„Gemeinsam weiterkommen“!

Die Schulämter des Kreises Siegen-Wittgenstein und der Stadt Siegen, das kommunale Integrationszentrum und :anlauf Siegen als Veranstalter haben 2018  mit dem Motto „Gemeinsam weiterkommen“ das Thema Integration und Inklusion ganz bewusst erneut zum Schwerpunkt des Schülerlaufs gemacht. Damit soll das große Engagement in den Schulen unterstützt werden, denn seit zwei Jahren ist das Thema Integration und das gesellschaftliche Miteinander in vielen Schulen Alltag. Der Schülerlauf  bietet eine gute Möglichkeit, das Gemeinsame des Schulsports, unabhängig von Herkunft,  Schulbildung und körperlichen Handicaps herauszustellen. Der Teamgedanke und der Spaß stehen beim Schülerlauf an erster Stelle und die sehr gute Stimmung der letzten Jahre zeigt, dass die Idee aufgenommen wurde und dieses Event mehr als ein großes Schulsportfest ist. Im Vordergrund steht der Spaß am Sport und das Gemeinschaftserlebnis, deshalb wird beim Lauf der Grundschulen auch auf eine Zeitmessung verzichtet.

Überzeugungsarbeit für die
Verlegung auf einen Donnerstag

Der Schülerlauf, der am Morgen des 12. Juli den Auftakt zu einem Tag des Laufsports in der Stadt Siegen bildet, der dann am Abend mit dem 15. Siegerländer AOK-Firmenlauf mit rund 9.000 Teilnehmern endet, fällt diesmal aus organisatorischen Gründen auf einen Donnerstag. So bedurfte es durch die Organisatoren einiger Überzeugungsarbeit in den Schulen, denn dieser Donnerstag kollidiert mit dem Ende zahlreicher Projektwochen – umso erstaunlicher ist die große Anmeldezahl. Eine Veranstaltung dieser Größenordnung ist aber ein Gemeinschaftsprojekt und nur zu realisieren, wenn sie von vielen Seiten unterstützt wird. Organisator Hoffmann: „Es freut uns, dass die Umsetzung des Schülerlaufs durch die Unterstützung des Kreises Siegen-Wittgenstein, der Stadt Siegen, durch namhafte Sponsoren und letztlich durch die Schulen, Lehrerinnen und Lehrer, Eltern und Schüler auch in diesem Jahr wieder möglich ist. Für dieses Vertrauen möchte ich mich ausdrücklich bedanken.“

Siegen als „weltoffene Stadt“

Bürgermeister Steffen Mues erklärte: „Kreis und Stadt ziehen bei der Veranstaltung, die ja eine große logistische Herausforderung ist, an einem Strang. Wenn ich so an die Anfänge zurückdenke, das fand ich schon mutig, neben dem Firmenlauf noch so eine große Veranstaltung durchzuziehen. Ich hätte nicht gedacht, dass die Idee auf so offene Ohren stößt. Mit dem Schülerlauf können wir zeigen, dass Siegen eine weltoffene Stadt ist und Integration gelebt wird. Für Kinder spielen Hautfarbe, Herkunft und Nationalität keine Rolle, das habe ich schon bei meinen jetzt schon großen Kindern erlebt. Wenn wir Kinder nicht schon früh erreichen, dann schaffen wir es später gar nicht mehr. Somit finde ich das Motto des Schülerlaufs hervorragend. Der Schülerlauf rundet ein großes Paket an Laufveranstaltungen in der Stadt Siegen ab. Ich hoffe, dass möglichst viele die Liebe zum Laufen behalten. Mein Dank geht auch an die Sponsoren, auf die man sich dauerhaft verlassen kann und die über einen langen Zeitraum das Event unterstützen und tragen.“

Sziburies: 7.000 Schüler, das
ist eine „Wahnsinnszahl“

Für Schulrat Peter Sziburies ist vor dem Hintergrund der Zuwanderung „Integration durch Bildung“ eine große Herausforderung: „Wir haben in den vergangenen zwei Jahren gelernt, mit dieser großen Aufgabe umzugehen. Vor zwei Jahren hatten wir das Motto Gemeinsam ankommen, jetzt gehen wir den nächsten Schritt unter dem Motto  Gemeinsam weiterkommen. Ich finde es toll, das wir das Thema Integration einbringen können, und den Schülerlauf als Event dafür nutzen können. Und dann muss man das auch mal sagen: 7.000 Schüler am Start, das ist doch eine Wahnsinnszahl!“ Auch Karsten Burkardt vom kommunalen Integrationszentrum des Kreises Siegen-Wittgenstein hob die Bedeutung des Schülerlaufs bei der Integration von Flüchtlingen hervor.

Berufsschullehrer Daniel Kring
erläutert praktische Integrationsarbeit

Wie gelebte Integration in Schulen gelingt, das erläuterte Daniel Kring, Lehrer am Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung des Kreises Siegen-Wittgenstein.  „Bei mir gehen 100 Schüler aus 25 Nationen in die Klassen. Zuerst kommt das Erlernen der Sprache, dann die Ausbildung, Wohnungssuche und der Beruf. Unsere Aufgabe ist es, die Schüler zu integrieren. Der Sport hat da eine sehr hohe integrative Kraft“, betont Kring. Als Lehrer und Trainer des CLV Siegerland betreute er auch den heute 19-jährigen Mamadou Diallo aus Conakry in Guinea, der bei der Pressekonferenz als Beispiel für eine gelungene Integration aus seinem Leben erzählte.

Mamadou Diallo erzählt aus
seinem Leben hier in Deutschland

2015 war er als 14-Jähriger allein ohne Eltern mit dem Boot übers Mittelmeer geflüchtet und dann in Siegen gelandet. Schnell fasste der Junge im Siegerland Fuß, lief 2016 dann auch beim Schülerlauf weit vorne mit. „Ich bin Läufer. Laufen macht mir großen Spaß. Ohne Sport ist es langweilig“, sagt Mamadou Diallo in gutem Deutsch und ohne Scheu in der großen Runde der Pressekonferenz. Er lebt in Wilnsdorf, derzeit läuft seine Ausbildung zum Einzelhandels-kaufmann bei REWE Dreysse in Wilnsdorf. Zum Laufen kommt er zurzeit eher selten, aber irgendwann soll das in naher Zukunft wieder mehr werden. Sein großes Ziel: „Mein Traum ist Olympia.“ Und weil jedes große sportliche Ziel mit einem erste Schritt beginnt, hat ihn Martin Hoffmann als Organisator des 15. Siegerländer AOK-Firmenlaufs zu einem Start eingeladen.

Fakten

6. Siegerländer Volksbank Schülerlauf 12. Juli 2018
Bismarckplatz Weidenau

Läufe der Grundschulen – ca. 1.000 Meter

10.00 Uhr: Start Klasse 1

10.10 Uhr: Start Klasse 2

10.20 Uhr: Start Klasse 3

10.30 Uhr: Start Klasse 4

Läufe ab Klasse 5 – ca. 3 Kilometer

10.45 Uhr: Start Klassen 5 und 6

11.15 Uhr: Start Klassen 7 und 8

11.45 Uhr: Start Klassen 9 bis 13

Zeitmessung

Beim Lauf der Grundschulen findet keine Zeitmessung statt! Bei den Läufen ab Klasse 5 nehmen alle Starterinnen und Starter ihre Zeit selbst. An Start und Ziel hängt eine Uhr, so dass alle Schülerinnen und Schüler ihre Zeit selbst notieren können. Die persönliche Zeit sollte noch vor den Ferien an die Multiplikatoren weitergegeben werden. Mit einer Kamera wird der Zieleinlauf dokumentiert und die Ersten im Ziel per Stoppuhr gemessen. Bei falscher Zeitabgabe erfolgt eine Disqualifikation.

Preise/Auszeichnungen/Siegerehrungen:

Jede Schülerin und jeder Schüler erhält vor dem Lauf, sofern bestellt, ein Veranstaltungsshirt. Sofort nach der Veranstaltung erhalten alle eine Teilnahmeurkunde für ihre „erfolgreiche Teilnahme“.

Für folgende Wertungen in beiden Läufen gibt es Pokale (jeweils Platz 1 bis 3):

Grundschulen

– Schule mit den meisten Teilnehmern 

– Team mit dem originellsten Namen

– Team mit dem originellsten Shirt – Motiv

ab Klasse 5 

– Schule mit den meisten Teilnehmern (alle 3 Läufe) 

– Team mit dem originellsten Namen (alle 3 Läufe)

– Team mit dem originellsten Shirt – Motiv (alle 3 Läufe)

– Die schnellsten Jungen und Mädchen der jeweiligen Läufe ab Klasse 5

Ehrung der Teamwertung im September

Meldungen (Stand: 16. Mai 2018)
Insgesamt 7000 Anmeldungen
16 Grundschulen mit ca. 2.000 Startern 

24 Schulen ab Klasse 5 mit ca. 5.000 Startern 

Grundschulen

Grundschule Eiserfeld 216

Spandauer Schule 158

GS Fellinghausen 200

Weiterführende Schulen

FJM-Gymnasium  596

Realschule Oberes Schloss Siegen 501

Gesamtschule Eiserfeld 469

Transport

Durch VWS, Hessenbahn und ZWS

Rund 20 Gelenkbusse und 15 Reisebusse für rund 3.500 Schüler sind im Einsatz
(ca. 1.000 Grundschüler, ca.2.500 ab Klasse 5). Rund 600 Schülerinnen und Schüler aus fünf Schulen reisen mit der Bahn aus Richtung Hilchenbach und Kreuztal an. 

Aufruf zur Teilnahme

Unter dem Motto „Unsere Gesellschaft, unser Leben, unser Alltag ist bunt – Gemeinsam laufen für Vielfalt, Toleranz und Courage“ rufen die Organisatoren dazu auf, sich in vielfältiger Weise am Schülerlauf zu beteiligen: Plakate, Banner, Beiträge in den sozialen Medien etc. Ideen sind willkommen! Alle Schulen sind aufgerufen, sich noch mit Aktionen zu beteiligen.

Schülershirts

Der Kreis Siegen-Wittgenstein gehört zu den größten Förderern des Volksbank-Schülerlaufs und ermöglicht wieder den Logodruck der Schülershirts. Das Engagement des Kreises Siegen-Wittgenstein beinhaltet also mehr als eine finanzielle Unterstützung von Shirts.

Insgesamt werden mehr als 5.000 Shirts mit Logos bedruckt. Kosten, die über die Unterstützung des Kreises hinausgehen, werden mit Einnahmen aus dem Siegerländer AOK-Firmenlauf beglichen.

Ausgabe der Startunterlagen und der Shirts
Die Startunterlagen werden mit letzten Infos am Do., 5. Juli (16 Uhr) in Anwesenheit des Landrats im Kreishaus ausgegeben. Die Shirts werden zwei Wochen vor der Veranstaltung an die Schulen geliefert.

57wasser unterstützt wieder Schulen
Wie 2017 stellt 57wasser erneut kostenlos Wasser für den Sportunterricht zur Verfügung. 57wasser hat in den vergangenen Tagen 12 Schulen mit über 2.000 Flaschen Wasser beliefert.

Streckenposten und Kontrolle der Laufstrecke

Der Schülerlauf ist keine Meisterschaft, aber ein korrekter Ablauf sowie ein faires Verhalten von allen Beteiligten sind den Organisatoren im Sinne der Schülerinnen und Schüler, die mit sportlichem Ehrgeiz auf die Strecke gehen, wichtig. Auch in diesem Jahr wird der Lauf mit Streckenposten und Kameras beobachtet. Das wichtigste Motto: Fair geht vor! Also: Abkürzen und Mogeln ist unfair!

Rahmenprogramm
Das Rahmenprogramm beginnt bereits um 9 Uhr und geht bis 13 Uhr. Beteiligt sind wieder eine Band, eine Jonglage-Gruppe, der Projektchor der Lindenschule, es gibt einige Sportvorführungen und ein Angebot vom Kreissportbund für die Grundschüler. 

anlauf – Organisation
Die Gesamtorganisation übernimmt :anlauf Siegen. Im Vorfeld haben sich die Organisatoren mit Vertretern der Schulen,  dem DRK, der Stadt und der Polizei zusammengesetzt. Von :anlauf sind am
12. Juli vormittags rund 50 Helfer im Einsatz. Die Helfer sind angewiesen, suchende Grundschüler zum Infozelt zu begleiten.

200 Schulhelfer dabei
Die städtische Gesamtschule Eiserfeld unterstützt – wie in den letzten Jahren – die Veranstaltung und stellt 160 (!) Schulhelfer, die zur Sicherung im Start- und Zielbereich sowie für die Streckensperrung  vorgesehen sind. Das Gymnasium Netphen ist mit Schülern für die Streckenkontrolle zuständig.

Medizinische Unterstützung und VWS – Rettungsbus

Das DRK richtet im DRK-Infozelt wieder eine Informationsstelle ein. In Abstimmung mit der Leitzentrale erhalten die LehrerInnen, Multiplikatoren und Angehörige dort Infos über evtl. Unfälle, Verletzungen und Krankenhausaufenthalte.

Dem DRK wird eine Teilnehmerliste der Schulen mit den Telefonkontakten der Multiplikatoren vorliegen. Zudem wird empfohlen, dass die Schülerinnen und Schüler ihren Namen, die Schule und evtl. eine Handynummer auf die Rückseite der Startnummer schreiben. 

Sicherheitskonzept

:anlauf hat ein umfangreiches Sicherheitskonzept zu allen Aspekten der Veranstaltung erstellt. Abgestimmt wurde das Konzept bei einer großen Runde von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadt Siegen (Ordnungsamt, Verkehrsbehörde, Büro Bürgermeister), Polizei, DRK, THW, Feuerwehr, VWS und Landesbetrieb Straßen NRW. Sicherheit hat auch in diesem Jahr oberste Priorität.

Treffpunkte 

Alle Schulen erhalten einen Treffpunkt auf und um den Bismarckplatz.

Infotelefon und Infozelt
Von 8 bis 14 Uhr wird ein Infotelefon (Nummer wird 10 Tage vor der VA bekannt gegeben) besetzt sein. Dort bekommt man aktuelle Informationen rund um die Veranstaltung, z.b. Treffpunkte der Schulen, Abfahrtszeiten und -orte der Busse, Straßensperrungen etc. Der Kreissportbund betreut wieder das Infozelt mit dem Jolinchen vor der Lindenschule. Dieses ist vor allem ein Anlaufpunkt für die Grundschüler, die ihre Treffpunkte suchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung zu. Weitere Informationen über die Cookies die gesetzt werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen