Laufen57

AOK-Rothaar-Laufserie 2014 endet mit neuem Rekord

Nach der Ehrung im Kinosaal der Krombacher Brauerei stellten sich alle Sieger der AOK-Rothaar-Laufserie 2014 zum Gruppenfoto.

Nach der Ehrung im Kinosaal der Krombacher Brauerei stellten sich alle Sieger der AOK-Rothaar-Laufserie 2014 zum Gruppenfoto.

Krombach. Die Rothaar-Laufserie um den AOK-Cup bleibt eine Erfolgsstory: Im Jahre 2002 gab es die Premiere mit fünf Wertungsläufen und 1.577 Teilnehmern – jetzt gab es bei der 13. Auflage der beliebten Laufserie im nördlichen Siegerland und Wittgenstein mit 2861 Teilnehmern eine neue Bestmarke. 2015 könnte sogar die 3000er Marke fallen.

Die Gründe für den Laufboom hierfür liegen sicherlich am umfangreichen Gesamtpaket: 1. Ein überschaubarer Terminkalender mit nur sechs Wertungsläufen. 2. Streckenvielfalt bei den Wettkämpfen vom schnellen Straßenlauf bis zum 28 Kilometer langen Landschaftslauf in Aue-Wingeshausen. 3. Attraktive Preise dank der Hauptsponsoren AOK, Sparkasse und Krombacher Brauerei. 4. Eine aufwändige, sehr festliche und mit viel Engagement gestaltete Abschlussfeier und Siegerehrung in den Räumen der Krombacher Brauerei.

Vollbesetzter Kinosaal in der Krombacher Brauerei.

Vollbesetzter Kinosaal in der Krombacher Brauerei bei der Ehrung der Sieger der AOK-Rothaar-Laufserie.

Keine Maus passte mehr in den großen Kinosaal der Krombacher Bierbrauer als nun nach einer langen Laufsaison die Besten und Schnellsten im Rothaar-Cup mit hochwertigen Geschenken ausgezeichnet wurden. Die Schülerinnen und Schüler hatten ihre Ehrung ja bereits beim Finale in Helberhausen. Dr. Franz-Josef Weihrauch, Pressechef der Krombacher Brauerei, bedankte sich vor allem beim Ehepaar Juliane und Ehrenfried Scheel, die sich seit nunmehr 13 Jahren um die Organisation kümmern, für das große Engagement in Sachen Laufsport in der Region. Welche Bedeutung diese Sportart unter dem Aspekt Gesundheit hat, verdeutlichte bei seiner Begrüßung Dirk Schneider, Regionaldirektor der AOK-Nordwest: „Laufen hilft Stress abzubauen, Laufen macht Spaß und Laufen miteinander macht umso mehr Spaß. Die Rothaar-Laufserie ist ein Erfolg, und da gilt der Dank neben Juliane und Ehrenfried Scheel vor allem den Vereinen, die mit ihrer Power den Erfolg der Laufserie erst möglich machen.“

Der Vorsitzende des Siegerland-Turngaus Ehrenfried Scheel freute sich, im 13. Jahr der Laufserie einen neuen Teilnehmerrekord verkünden zu können.

Der Vorsitzende des Siegerland-Turngaus Ehrenfried Scheel freute sich, im 13. Jahr des Laufcups einen Teilnehmerrekord verkünden zu können.

In Zahlen ausgedrückt sieht der Erfolg der Rothaar-Laufserie so aus: Im Jahr 2014 waren es insgesamt 2861 Teilnehmer (996 unterschiedliche Starter), ein Zuwachs gegenüber dem Vorjahr von 231 Startern (!). An den 6 Wertungsläufen nahmen im Durchschnitt 476 Läuferinnen und Läufer teil, 410 (18 mehr als im Vorjahr) verdienten sich mit mindestens vier Teilnahmen das Finisher-Präsent und 97 Volksläufer (70 Erwachsene) nahmen an allen sechs Läufen teil. Über neue Teilnehmerrekorde freuten sich die Veranstalter in Erndtebrück, Büschergrund und Aue-Wingeshausen. Bei den Schülerinnen und Schülern stellte der VfL Bad Berleburg mit 115 Teilnehmern (gefolgt von SC Rückershausen mit 69 und dem TuS Erndtebrück mit 54) die größte Gruppe der Nachwuchsläufer bei allen sechs Läufen.

Die Sieger in der Trikot-Wertung (von links): Conny Wagener (TV Laasphe), Andreas Senner (TuS Deuz), Franziska Espeter (TV Laasphe), Thomas Braukmann (TuS Deuz), Bianca Limper (TV Arfeld) und Tobias Schmechel (BSG Geisweid).

Die Sieger in der Trikot-Wertung (von links): Conny Wagener (TV Laasphe), Andreas Senner (TuS Deuz), Franziska Espeter (TV Laasphe), Thomas Braukmann (TuS Deuz), Bianca Limper (TV Arfeld) und Tobias Schmechel (BSG Geisweid).

Zu den Abräumern gehörten vor allem zwei Dauer(b)renner: Andreas Senner vom TuS Deuz und Conny Wagener vom TV Laasphe. Dem 45-jährigen Eiserner, der beim TuS Deuz den Spitzname „Ayrton“ Senner trägt, gelang in dieser Saison trotz einiger Verletzungsprobleme ein Husarenritt. Nach dem Klassensieg in der M45 beim Ausdauer-Cup 2014 (hier nahm er an 9 Läufen teil und feierte fünf Klassensiege) vor seinem Teamkollegen Stefan Brockfeld, gewann er in der Rothaar-Laufserie um den AOK-Cup nun ebenfalls seine Altersklasse (vor Udo Menn von der TSG Helberhausen) und zudem noch die – Dank des Sponsors Sparkasse – lukrative Trikotwertung (hier gibt es bei den Männern, Frauen und der Jugend Punkte nach Rangfolge des Gesamteinlaufs) vor Thomas Braukmann (ebenfalls TuS Deuz) und Tobias Schmechel (BSG Geisweid).

Nicht minder erfolgreich war in diesem Jahr die Fischelbacherin Conny Wagener. Der 58-Jährigen vom TV Laasphe gelang ebenfalls das „Tripple“ mit den Altersklassen-Siegen im Ausdauer-Cup (Teilnahme an 8 Läufen/7 Klassensiege in der W50/55) und in der Rothaar-Laufserie (6 Starts/6 Siege) sowie Platz 1 in der Trikotwertung (50 Pkt.) mit hauchdünnem Vorsprung vor Vereinskollegin Franziska Espeter (49 Pkt.), der die Punkte vom Lauf in Büschergrund fehlten, und Bianca Limper (43) vom TV Arfeld.

Endstand AOK-Rothaar-Laufcup 2014

Männer

Hauptklasse: 1. Timo Böhl (SF Edertal) 82 Punkte; 2. Julian Göbel (SC Rückershausen) 79; 3. Maik Burbach (SG Wenden) 70.
M30: 1. Viktor Horch 81; 2. Jurij Propp (TuS Erndtebrück) 76; 3. Torsten Neuhaus (RC Lüdenscheid) 75.
M35: 1. Florian Schneider (TV Eichen) 83; 2. Tobias Schmechel (BSG Geisweid) 80; 3. Michael Bergen  (TuS Erndtebrück) 75.
M40: 1. Thorsten Schmidt (TuS Erndtebrück) 81; 2. Oliver Boer (VfL Bad Berleburg) 80; 3. Andreas Gertz (TV Eichen) 79.
M45: 1. Andreas Senner (TuS Deuz) 83; 2. Thomas Braukmann (TuS Deuz) 79; 3. Udo Menn (TSG Helberhausen) 78.
M50: 1. Frank Lauber (VfL Bad Berleburg) 86; 2. Eberhard Kießler (VfL Bad Berleburg) 79; 3. Bernd Frank (SC Rückershausen) 76.
M55: 1. Armin Bamberger (TV Büschergrund) 84; 2. Frank Löschner (TV Büschergrund) 83; 3. Paul Achenbach (TV Büschergrund) 82.
M60: 1. Gerhard Schneider (TuS Deuz) 86; 2. Günter Henze (TV Attendorn) 84; 3. Lothar Leis (o.V.) 77.
M65: 1. Heinz-Werner Köster (SC Olpe) 84; 2. Dietmar Lehmann (CVJM Siegen) 83; 3. Walter Dzaak (o.V.) 78.
M70/u.älter: 1. Werner Stöcker (TuS Erndtebrück) 86; 2. Heinz Wagner (VfL Wehbach) 82; 3. Prof. Dr. Wolfgang Maurer (Siegen) 74.

Cup-Klasse 5 Kilometer
1. Antonio di Teodoro (TV Eichen) 86
2. Torsten Kren (TuS Deuz) 79
3. Frank Queißer (TuS Müsen) 73

Trikotwertung Männer
1. Andreas Senner 38
2. Thomas Braukmann 35
3. Tobias Schmechel 31

Frauen

Hauptklasse: 1. Franziska Espeter (TV Laasphe) 83; 2. Christine Apler (o.V.) 64.
W30: 1. Julia Desecar (TVE Netphen) 86; 2. Julia Rosenthal (TV Freudenberg) 83; 3. Nicole Hartrampf (VfL Bad Berleburg) 76.
W35: 1. Bianca Limper (TV Arfeld) 84; 2. Susanne Homrighausen (VfL Bad Berleburg) 79; 3. Birgit Lauber (Bad Berleburg) 78.
W40: 1. Almuth Stötzel (TSG Helberhausen) 85; 2. Heidi Große-Gehling (:anlauf Siegen) 78; 3. Sandra Grebe (TSV Aue-Wingeshausen) 77.
W45: 1. Susanne Stenzel (TSG Helberhausen) 79; 2. Stefanie Bettelhäuser (VfL Bad Berleburg) 78; 3. Uta Hartmann (VfL Bad Berleburg) 75.
W50: 1. Susanne Hein (BBTS Dahlbruch) 85; 2. Sabine Hausstein (TV Niederschelden) 80; 3. Petra Stumpf (TV Attendorn) 79.
W55: 1. Conny Wagener (TV Laasphe) 86; 2. Birgit Brutzer (SC Olpe) 82; 3. Juliane Scheel (TSG Helberhausen) 79.
W60/u. älter: 1. Hanna Starsinski (Haubergswetzer) 80; 2. Ulrike Schröter (TuS 08 Bimsstein) 78; 3. Barbara Jüngst (:anlauf Siegen) 77.

Cup-Klasse 5 Kilometer
1. Astrid Grafe (TuS Müsen) 84
2. Katrin Di Teodoro (TV Eichen) 80
3. Marion Wüstenhöfer (TVE Netphen) 77.

Trikotwertung Frauen
1. Conny Wagener 50
2. Franziska Espeter 49
3. Bianca Limper 43

Die Wertungsläufe der Rothaar-Laufserie

36. Erndtebrücker Volkslauf – 1. Mai 2014: 595 Starter (R)
18. Büschergrunder Waldlauf – 31. Mai 2014: 546 (R)
32. Eichener Kindelsberglauf – 13. Sept. 2014: 391
14. Citylauf Bad Berleburg“ – 21. Sept. 2014: 461 (R)
42. Rothaar-Waldlauf in Aue-Wingeshausen“ – 4. Okt. 2014: 497 (R)
17. Helberhäuser HauBerg-Lauf – 25. Okt. 2014: 371
*
steht für Teilnehmerrekord

Terminplan für die Rothaar-Laufserie um den AOK-Cup 2015:

  1. Lauf: Freitag, 1. Mai 2015
    37. Erndtebrücker Volkslauf – 10 km/21,1 km
  2. Lauf: Samstag, 30. Mai 2015
    19. Bücher Waldlauf – 10 km
  3. Lauf: Donnerstag, 4. Juni 2015
    „NRW-Turnfest-Lauf“ – 10 km
    sieg-arena/Siegener Eintracht
  4. Lauf: Samstag, 12. September 2015
    33. Kindelsberglauf Eichen – 10 km/20 km
  5. Lauf: Sonntag, 20. September 2015
    15. Citylauf Bad Berleburg – 10 km
  6. Lauf: Samstag, 3. Oktober 2015
    43. Rothaar-Waldlauf Aue-Wingeshausen – 15 km/28 km
  7. Lauf: Samstag, 24. Oktober 2015
    18. Helberhäuser HauBerg-Lauf – 12 km

Fotos von den Ehrungen

2 Gedanken zu “AOK-Rothaar-Laufserie 2014 endet mit neuem Rekord

    1. Frank Steinseifer Artikel Autor

      Sorry Julian, das sind leider alle Fotos von der Ehrung. Die ersten Gruppen waren zu schnell von der Bühne verschwunden. Aber sicher sind bei den einzelnen Läufen Fotos die Dich interessieren dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung zu. Weitere Informationen über die Cookies die gesetzt werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen