Laufen57

Finale der SVB-3-Städte-Tour 2016: Rekord beim Meilenlauf „Rond öm Hollekusse“

Arne Fuchs gewinnt den 10. TVL-Meilenlauf "Rond om Hollekusse" – gleichzeitig das Finale zur dreiteiligen Laufserie SVB-3-Städte-Tour

Arne Fuchs (hier ein Foto aus dem Vorjahr) gewinnt den 10. TVL-Meilenlauf „Rond om Hollekusse“ – gleichzeitig das Finale zur dreiteiligen Laufserie SVB-3-Städte-Tour. Archivfoto: Frank Steinseifer

Langenholdinghausen. Mit einem neuen Teilnehmerrekord endete die SVB-3-Städte-Tour 2016. Über insgesamt 316 Starter (allein 105 Nachwuchsläufer) freute sich der TV Langenholdinghausen beim 10. TVL-Meilenlauf „Rond öm Hollekusse“ – so viele Läufer gab’s beim stimmungsvollen Lauf durch die Felder, gesäumt von brennenden Fackeln, noch nie. Erst im Vorjahr wurde mit 281 Finishern eine neue Bestmarke aufgestellt. Im Hauptlauf über sechs Meilen (9654 Meter) gewannen diesmal Arne Fuchs (TSG Helberhausen) und Ramona Wied (SG Wenden). 

Beim Volkslauf des TV Langenholdinghausen ist alles anders. Wenn anderswo die Läufer im Ziel, die Siegerehrung beendet, das Kuchenbüffet geleert und die Organisatoren knitterkaputt nach Tagen einer anstrengenden Organisation zum Fazit beisammen sitzen, dann, ja dann, fängt man in „Hollekusse“ erst richtig an. Startzeit, Streckenlänge, Siegerehrung – im 1.600-Einwohner-Örtchen Langenholdinghausen gehen die Uhren anders.

Rekorde von Tim-Arne Sidenstein und Sabrina Mockenhaupt in Stein gemeißelt

Erstens: Die Streckenlängen. Nicht die klassischen 1.000 Meter, 5 und 10 Kilometer stehen hier auf dem Programm – in “Hollekusse” laufen die Bambini eine Viertelmeile (402 Meter), die Schüler eine englische Meile (1609 Meter durch das Holzklautal), die Jugend und Jedermänner haben drei Meilen (4.827 Meter) zu absolvieren und im Hauptlauf geht es über 6 englische Meilen, was einer Streckenlänge von exakt 9.654 Metern entspricht. Die Rekorde über diese “krummen Strecken” halten mit Tim-Arne Sidenstein (2013: 30:42 min.) und Sabrina Mockenhaupt (2011: 34:17,55 min.) – Bestmarken, die wie in Stein gemeißelt scheinen. Nur Alexander Henne (SG Wenden), Teamkollege von Tim-Arne Sidenstein, kam im Jahre 2014 mit der Siegerzeit von 30:53 min. dem Männerrekord bedrohlich nahe.

In „Hollekusse“ ist alles anders

Zweitens: Die Startzeiten. Wenn anderswo die Lichter ausgehen, dann legt man in “Hollekusse” erst richtig los. Die Bambini laufen dann los, wenn die Altersgenossen in den Orten nebenan schon ins Bett geschickt werden. Der Startschuss zum Hauptlauf fällt erst um 21.30 Uhr, die letzten Läufer erreichen gegen 22.30 Uhr bei Dunkelheit das Ziel und die Siegerehrung in der Turnhalle ist dann eine Mitternachtsveranstaltung. Die letzten verlassen erst nach 24 Uhr den Ort des Geschehens. Das Ergbnis: Jahr für Jahr hat der  Stimmungslauf „Rond öm Hollekusse“ mehr Anhänger.

Ein Feuerwerk für die Sieger

Drittens: Die Atmosphäre. Es gibt Volksläufe, da sind die Läufer beinahe unter Ausschluss der Öffentlichkeit unterwegs, die Szene bleibt unter sich und nur ein Streckensprecher im Start-Ziel-Bereich kann die Stimmung noch retten. Nicht so in Langenholdinghausen. Die Teilnehmer des Hauptlaufs über 6 Meilen laufen in die zunehmende Dunkelheit hinein entlang eines Rundkurses, der mit unzähligen brennenden Fackeln gesäumt ist. Die Läufer sind begeistert von dieser Atmosphäre. Getoppt wird das noch durch den Zieleinlauf: Der Sieger der Männer und die Siegerin bei den Frauen werden im Ziel mit einem Feuerwerk empfangen. Das hat schon was!

Starterzahlen der vergangenen Jahre (jeweils Teilnehmer gesamt mit Bambini):

  • 2010: 140
  • 2011:  177
  • 2012: 199
  • 2013: 239
  • 2014: 250
  • 2015: 281
  • 2016: 316

Es war auch diesmal wieder ein stimmungsvolles Finale der SVB-3-Städte-Tour. Mit Einbruch der Dunkelheit fiel der Startschuss zum Hauptlauf über sechs Meilen (9654 Meter) und wie schon inden Jahren zuvor säumten brennende Fackeln entlang der Wirtschaftswege und sorgten für eine noch ausreichende Wegmarkierung. Die Gesamtsieger wurden im Zieleinlauf erneut mit einem kleinen Feuerwerk empfangen.

Arne Fuchs als Dauergast in „Hollekusse“ – Timo Böhl Gesamtsieger

Das erste Sieger-Feuerwerk galt dem 20-jährigen Hademer Arne Fuchs von der TSG Helberhausen – ein Dauergast in „Hollekusse“. 2011 gewann der 15-jährige Arne Fuchs bei den Schülern, 2012 (16:31) und 2013 (16:14) gewann er den 3-Meilen-Lauf, wurde 2014 über diese Strecke Zweiter (16:56) und belegte im Vorjahr im Hauptlauf über 6 Meilen hinter dem Sieger Tim Dally vom TuS Deuz (er fehlte in diesem Jahr) den zweiten Platz. Diesmal hatte er sich vom Start weg an die Spitze gesetzt, gefolgt von Tobias Schmechel (TuS Deuz) und dem Wittgensteiner Timo Böhl (Sportfr. Edertal). An dieser Reihenfolge änderte sich bis ins Ziel nichts. Arne Fuchs siegte in 33:29 Minuten und war damit fast eineinhalb Minuten schneller als im Vorjahr. Es folgte der 10 Jahre ältere Tobias Schmechel in 34:42 min., dicht gefolgt von Timo Böhl in 34:57 min. Böhl überholte damit den Führenden Tim Dally und gewann in der Addition der Laufzeiten die Gesamtwertung bei den Männern.

Ramona Wied (SG Wenden) vor Gabi Müller Scherzant (SG Wenden)

Bei den Frauen über 6 Meilen war die Spitze dichter beisammen. Am Ende setzte sich die Seelbacherin Ramona Wied (SG Wenden) gegen ihre W45-Altersklassenkonkurrentin Gabi Müller-Scherzant (TuS Deuz) in 39:28 Minuten mit elf Sekunden Vorsprung durch. Die ehemalige Berglauf-Weltmeisterin und Europameisterin über 5.000 Meter in der Seniorenklasse W55, die 60-jährige Conny Wagener vom TV Laasphe, wurde Dritte im Gesamteinlauf der Frauen in 41:42 Minuten. In der Laufzeiten-Addition bedeutete das zugleich den Sieg in der Gesamtwertung der Frauen.

Im 3-Meilen-Lauf (4.827 Meter) siegte der Deutsche M50-Seniorenmeister über 10.000 Meter Stefan Brockfeld (TuS Deuz) in 16:47 Minuten, gefolgt von Antonio di Teodoro (TV Eichen) in 17:11 min. Schnellste Läuferin war Bianca Senner vom TuS Deuz in der Siegerzeit von 19:57 Minuten.

Zum Abschluss der SVB-3-Städte-Tour 2016 folgt nun noch die Finisher-Party am 8. Juli um 19 Uhr im Ferndorfer SGV-Heim in Irlenhecken.

Ergebnisse

6 Meilen

Männer
Hauptklasse: 1. Arne Fuchs (TSG Helberhausen) 33:29; 2. Timo Böhl (Sportfr. Edertal) 34:57; 3. Steffen Grebe (SG Wenden) 35:41.
M 30: 1. Sebastian Sting (ASC Weißbachtal) 35:32; 2. Michael Ehrlicher (LV Brauersdorf) 39:36; 3. Marcus Müermann (TV Eichen) 40:52.
M 35: 1. Viktor Horch (Eiserfeld) 36:02; 2. Matthias Heinle (LG Deutsche Ultramarathon Vereinigung) 37:36; 3. Pascal Pauke (Stoffwechselschmiede Netphen) 42:06.
M 40: 1. Tobias Schmechel (TuS Deuz) 34:42; 2. Thomas Schönauer (SG Wenden) 36:19; 3. Andreas Gertz (TV Eichen) 37:11.
M 45: 1. Frank Queißer (TuS Müsen) 37:21; 2. Henning Grüne (SG Wenden) 39:30; 3. Martin Fuchs (SG Siegen-Giersberg) 41:22.
M 50: 1. Manuel Tuna 38:08; 2. Wolfgang Fuchs (beide TSG Helberhausen) 39:28; 3. Reimo Flegel (TV Eichen) 40:00.
M 55: 1. Uwe Keller (TV Büschergrund) 44:30; 2. David Breitweiser (JV Siegerland) 53:01; 3. Ulrich Weber (TV Eichen) 59:00.
M 60: 1. Uli Vitt (TuS Deuz) 41:23; 2. Paul Achenbach (TV Büschergrund) 44:04; 3. Bernd Loock (Skifr. Hüttental) 47:21.
M 65: 1. Gerhard Schneider 40:30; 2. Rainer Müller (beide TuS Deuz) 43:23; 3. Bodo Heine (ASC Weißbachtal) 47:53.
M 70: 1. Dietmar Lehmann (CVJM Siegen) 42:54; 2. Prof. Dr. Wolfgang Maurer (Siegen) 56:16.
M 75: 1. Werner Stöcker (TuS Erndtebrück) 48:50.

Frauen
Hauptklasse: 1. Vanessa Oster 44:07; 2. Isabel Pfeifer (beide TuS Deuz) 44:11; 3. Katharina Blach (Wilnsdorf) 49:00.
W 30: 1. Julia Naskrent (Brachbach) 47:46; 2. Nicole Hartrampf (VfL Bad Berleburg) 49:49; 3. Ingrid Hoffmann (SG Siegen-Giersberg) 51:49.
W 35: 1. Julia Rosenthal (TV Büschergrund) 45:21; 2. Maren Werthenbach (TuS Deuz) 51:01.
W 40: 1. Susanne Homrighausen (VfL Bad Berleburg) 43:29; 2. Ingrid Fuchs (SG Siegen-Giersberg) 49:05; 3. Daniela Sting (TV Langenholdinghausen) 55:52.
W 45: 1. Ramona Wied (SG Wenden) 39:28; 2. Gabi Müller-Scherzant (TuS Deuz) 39:39; 3. Sabine Hoffmann (ASC Weißbachtal) 46:40.
W 50: 1. Susanne Hein (TV Kredenbach-Lohe) 47:10; 2. Heike Knester-Theis (ASC Weißbachtal) 51:26; 3. Sonja Fischer 53:06.
W 55: 1. Gerlind Quast 47:04; 2. Martina Spies (beide Anlauf Siegen) 58:32.
W 60: 1. Conny Wagener (TV Laasphe) 41:42; 2. Christina Kämpfer-Werthenbach (TVE Netphen) 53:47; 3. Mechthild Heinrich (TG Rudersdorf) 54:30.
W 65: 1. Renate Müller (Anlauf Siegen) 53:52; 2. Ingrid Ebener (TG Rudersdorf) 59:07.
W 70: 1. Marlene Stettner (Anlauf Siegen) 57:16.

3 Meilen

Männer
U 18: 1. Robin Wurmbach (TV Krombach) 19:23.
U 20: 1. Thorben Fuchs (TSG Helberhausen) 22:36.
Allgemeine Klasse: 1. Stefan Brockfeld (TuS Deuz) 16:47; 2. Antonio di Teodoro (TV Eichen) 17:11; 3. Jonas Winkel (TV Würgendorf) 17:25.
Walking: 1. Eckhard Halfmann (Deuz) 31:33.

Frauen
U 18: 1. Denise Homrighausen (VfL Bad Berleburg) 22:31.
U 20: 1. Davina Bohn (TuS Deuz) 20:13.
Allgemeine Klasse: 1. Bianca Senner 19:57; 2. Susanne Büdenbender (beide TuS Deuz) 20:22; 3. Anna Hoof 22:32.
Walking: 1. Marion Stahlschmidt (TuS Ferndorf) 36:52.

1 Meile

Schüler
M 8: 1. Jaron Eich 7:22
M 9: 1. Jakob Leipold (beide TV Langenholdinghausen) 7:39.
M 10: 1. Silas Andrick (TVG Buschhütten) 7:01.
M 11: 1. Maik Lange (TuS Erndtebrück) 6:47.
M 12: 1. Tom Luca Krumm (CLVSiegerland) 6:48.
M 13: 1. Keanu Stöcker (TuS Erndtebrück) 6:41.
M 14: 1. Jakob Schwarz (CLV Siegerland) 5:56.

Schülerinnen
W 8: 1. Lucie Gessner (Grundschule Birlenbach) 8:25.
W 9: 1. Paula Voigt (CLV Siegerland) 6:59.
W 10: 1. Imke Bosch (TVG Buschhütten) 7:06.
W 11: 1. Finja Jost (CLV Siegerland) 7:21.
W 12: 1. Ayleen Bretthauer (SG Wenden) 7:18.
W 13: 1. Lina Otto 6:44.
W 14: 1. Mattea Mittler (beide ASC Weißbachtal) 6:17.
W 15: 1. Johanna Lücke (TV Büschergrund) 6:55.

Alle Ergebnisse HIER
Fotos Meilenlauf 2015 HIER

Die Läufe der SVB-3-Städte-Tour 2016

1. Lauf: Ferndorfer Frühjahrswaldlauf BERICHT – FOTOS
2. Lauf: 9. Netphener Keilerlauf BERICHTFOTOS
3. Lauf: 10. TVL Meilenlauf „Rond öm Hollekusse“
Abschlussfeier: 8. Juli, 19 Uhr – Dorfgemeinschaftshaus Ferndorf

 

Einige Gedanken zu “Finale der SVB-3-Städte-Tour 2016: Rekord beim Meilenlauf „Rond öm Hollekusse“

  1. Pingback: Wenig Starter beim 10. Keilerlauf in Netphen | Laufen57

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung zu. Weitere Informationen über die Cookies die gesetzt werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen