Laufen57

Netphener Triathleten dominieren Ausdauer-Cup-Lauf in Herdorf

 

Das Spitzenduo beim 30. Goetzelauf des TuS DJK Herdorf, dem 1. Lauf zum Ausdauer-Cup 2016: Der spätere Sieger Christoph Bergmann (rechts) und Patrick Löhr.

Das Spitzenduo beim 30. Goetzelauf des TuS DJK Herdorf, dem 1. Lauf zum Ausdauer-Cup 2016: Der spätere Sieger Christoph Bergmann (rechts) und Patrick Löhr.

Herdorf. Erfolgreicher Start des Ausdauer-Cups 2016: Beim 30. Goetzelauf des TuS DJK Herdorf, dem ersten von insgesamt elf  Wertungsläufen, zählten die Ausrichter 367 Läuferinnen und Läufer (inklusive Bambini) – ein Plus gegenüber dem Vorjahr von 18 Prozent! Bei trockenem Wetter, Temperaturen um 5 Grad und teils böigem Wind, wurde der Auftakt zur 28. Laufserie ein Schaulaufen des Team TVE Netphen. Im Hauptlauf über 10 Kilometer dominierten die Triathleten den Zieleinlauf von Platz eins bis vier. Im vereinsinternen Duell um den Tagessieg setzte sich im Endspurt Christoph Bergmann in 34:29 Minuten mit drei Sekunden Vorsprung vor Patrick Löhr durch. Schnellste Frau war Christl Dörschel von der SG Wenden als elfte im Gesamteinlauf in 37:02 Minuten.

Start frei für die Jüngsten beim 30. Goetzelauf des TuS DJK Herdorf, dem 1. Lauf zum Ausdauer-Cup 2016.

Start frei für die Jüngsten beim 30. Goetzelauf des TuS DJK Herdorf, dem 1. Lauf zum Ausdauer-Cup 2016.

Start frei für die Jüngsten beim 30. Goetzelauf des TuS DJK Herdorf, dem 1. Lauf zum Ausdauer-Cup 2016.

Start frei für die Jüngsten beim 30. Goetzelauf des TuS DJK Herdorf, dem 1. Lauf zum Ausdauer-Cup 2016.

Auch im noch 28. Jahr zieht der Ausdauer-Cup, den Michael Stern vom Betzdorfer Ausdauer-Shop im Jahre 1989 aus der Taufe gehoben hat, die Volksläufer in seinen Bann. Gab es in den vergangenen drei Jahren mitunter einen deutlichen Teilnehmerrückgang und mit dem Aus des traditionsreichen  Salchendorfer Osterlaufs sowie des Volkslaufs in Alsdorf auch ein Veranstaltersterben, so scheint die Talfahrt nun beendet. Zumindest wenn man die Teilnehmerzahl des 30. Goetzelaufs des TuS DJK Herdorf als Grundlage für einen neuen Trend bewertet. Mit nun 367 Startern gab es am Samstag ein deutliches Plus gegenüber den Vorjahren: 310 (2015), 245 (! 2014), 309 (2013). Zuletzt lag der Volkslauf durchs „Städtchen“ im Jahre 2012 mit 370 Teilnehmern auf gleichem Niveau. Vor allem bei den Schülerinnen und Schülern gab es einen deutlichen Zuwachs: 51 (!) Sechs- bis Neunjährige starteten in den zwei Läufen über 500 Meter, 77 waren es bei den zwei Schülerläufen über 1.000 Meter. Bei diesem Zuspruch im Nachwuchsbereich muss den Straßenlauf-Veranstaltern um die Zukunft nicht Bange sein.

Vier Läufer des Team TVE Netphen vorneweg

Läufergruppe im Mittelfeld des 10-Kilometer-Laufs beim 30. Goetzelauf des TuS DJK Herdorf, dem 1. Lauf zum Ausdauer-Cup 2016.

Läufergruppe im Mittelfeld des 10-Kilometer-Laufs beim 30. Goetzelauf des TuS DJK Herdorf, dem 1. Lauf zum Ausdauer-Cup 2016.

Bei den Schülerinnen und Schülern sind es in erster Linie die DJK Herdorf, der TuS Kaan-Marienborn, der CLV Siegerland und der ASC Weißbachtal die das Gros der Teilnehmer stellten. In den Hauptklassen dominierten zum Auftakt des Ausdauer-Cups 2016 die Triathleten des Team TVE Netphen. Acht Läufer im 5-Kilometer-Lauf und 21 (!) Läuferinnen und Läufer im Hauptlauf über 10 Kilometer stellte das Team aus Netphen. Die Dominanz wurde ganz besonders im Hauptlauf deutlich: Mit Christoph Bergmann (34:29 min.), Patrick Löhr (34:32), Tobias Lautwein (35:11) und Felix Grabolle (35:22) trugen die ersten vier Tagesschnellsten das schwarze Trikot mit der roten Aufschrift des Finanzdienstleisters Swiss Life Select (vormals AWD) und hinter dem Fünftplatzierten Markus Mockenhaupt (SG Wenden/35:24) folgte mit Pascal Friedhoff (35:41 min.) auch der Fünfte unter den ersten Sechs aus dem Netphener Triathlonteam.

Kopf-an-Kopf-Rennen von Christoph Bergmann und Patrick Löhr

Bereits kurz nach dem Start im amtlich vermessenen und Bestzeiten tauglichen 10-Kilometer-Lauf setzte sich mit Christoph Bergmann und Patrick Löhr ein Duo an die Spitze – mit kurzem Abstand dahinter folgte der Vielseitigkeitsausdauersportler Tobias Lautwein. Durch den böigen Wind der den Läufern auf der Hauptstraße in Herdorf entgegenblies, war an schnelle Zeiten nicht zu denken – spannend blieb das Rennen für die wenigen Zuschauer am Streckenrand aber dennoch. Über 9,5 Kilometer blieb das Duo an der Spitze zusammen, meist übernahm Bergmann die Führungsarbeit.

Dillenburger Christoph Bergmann im Endspurt schneller

Als der Oberarzt der Unfallchirurgie am St.-Marienkrankenhaus in Siegen, Dr. Patrick Löhr, dann zwei Kilometer vor dem Ziel die Spitze übernahm, sahen die Umstehenden darin bereits den Ausgang des Rennens besiegelt. Doch ein paar hundert Meter vor dem Ziel drehte der 43-jährige Dillenburger Christoph Bergmann, der erst im Vorjahr zum Team des TVE Netphen gestoßen war, richtig auf und gewann im Endspurt mit drei Sekunden Vorsprung. Triathlet Bergmann war von der Papierform her wohl auch der stärkere Läufer, denn vor rund 10 Jahren lief er bei den Hessischen Straßenlaufmeisterschaften 32:03 Minuten über 10 Kilometer. Auf die Frage, ob er nun auch den gesamten Ausdauer-Cup 2016 laufen werde antwortete der Dillenburger: „Nein, eher nicht, denn demnächst haben wir ja auch etliche Wettkampftermine mit dem Triathlonteam und da stelle ich mich natürlich in den Dienst der Mannschaft.“ Lag es bei Patrick Löhr an den kraftraubenden Deutschen Crosslauf-Meisterschaften vor einer Woche, dass ihm in Herdorf im Finish ein paar Körner fehlten? „Nein, das glaube ich nicht. Ich hatte mir schon gedacht, dass ich gegen Christoph auf den letzten Metern keine Chance haben würde.“

Phalanx der SG Wenden fehlte

Damit ging der Sieg im Hauptrennen in diesem Jahr deutlich langsamer weg. Zum Vergleich: Im Vorjahr gewann Tim-Arne Sidenstein (SG Wenden) in 30:35 (!) Minuten, sogar die ersten sechs Läufer waren 2015 schneller als die Sieger in diesem Jahr. Diesmal fehlten die Spitzenläufer der SG Wenden – außer Markus Mockenhaupt war nur Sven Daub in Herdorf dabei. Der 35-jährige Wilgersdorfer, im Vorjahr Fünfter in 33:20 Minuten, hatte noch eine Erkältung in den Knochen und wollte die nun ausschwitzen und testen, ob er wieder ins Training einsteigen kann. Am Ende lief er ohne Anstrengung zu 44:29 Minuten.

Pascal Friedhoff mit umfangreichen Programm

Ein ganz besonderes Wettkampfprogramm hatte Triathlet Pascal Friedhoff absolviert. Nachdem er in den Tagen zuvor rund 1.000 Kilometer auf dem Rad im Trainingslager auf Fuerteventura heruntergestrampelt hatte, lief er in Herdorf mit müden Beinen zunächst die 5 Kilometer zum „warmmachen“ und dann die 10 Kilometer in immerhin 35:41 Minuten. „Es lief erstaunlich gut, hätte ich nicht gedacht. Jetzt einige Tage ruhig und dann ist die Form für die Saison da“, erklärte der 33-Jährige im Gespräch mit Laufen57.

Christl Dörschel mit Trainingswettkampf

Für Christl Dörschel von der SG Wenden war der Lauf in Herdorf nicht mehr als ein Trainingswettkampf. Die 40-Jährige gewann souverän in

Für Christl Dörschel von der SG Wenden war der Lauf in Herdorf nicht mehr als ein Trainingswettkampf. Die 40-Jährige gewann souverän in 37:02 Minuten.

Einen Trainingslauf stand auch für die schnellste Frau des Tages auf dem Programm. „Ich hab‘ mir keine Zeit vorgenommen, ich will einfach einen schnellen Lauf aus dem Training heraus machen“, sagte Christl Dörschel von der SG Wenden vor dem Start. Die 40-Jährige lief eine Woche nach ihrem starken 10-Kilometer-Rennen „Rund um das Bayer-Kreuz“, als sie in 35:34 Minuten den Grundstein für den neuen Deutschen Mannschaftsrekord über 10 Kilometer in der Altersklasse W40 (zusammen mit Ramona Wied in 38:19 und Mara Lückert in 40:33) legte, einen starken Trainingslauf: Christl Dörschel lief mit „Handbremse“ relativ locker zum Sieg bei den Frauen in 37:02 Minuten. Platz zwei sicherte sich Dr. Caprice Löhr (ehemals Giehl) vom TVE Netphen in 38:16 Minuten. Damit war natürlich das Ehepaar Löhr auch das schnellste Paar des Tages. Auf Platz drei lief Ramona Wied (SG Wenden) in 39:07 Minuten, Vierte wurde die ehemalige Deutsche Hindernismeisterin und Fünfte der Junioren-WM 2004, die Herdorferin Verena Schneider (früher Verena Dreier) von der SG Wenden in 39:14 Minuten.

Tobias Dreier wiederholt Vorjahressieg

5-Kilometer-Lauf beim 30. Goetzelauf des TuS DJK Herdorf, dem 1. Lauf zum Ausdauer-Cup 2016 – vorneweg Tobias Dreier (Mitte), der den Vorjahressieg wiederholte.

5-Kilometer-Lauf beim 30. Goetzelauf des TuS DJK Herdorf, dem 1. Lauf zum Ausdauer-Cup 2016 – vorneweg Tobias Dreier (Mitte), der den Vorjahressieg wiederholte.

Auch Bruder Tobias Dreier (SG Wenden) ließ es sich abermals nicht nehmen, in seinem Heimatort Herdorf zu laufen. Der 33-Jährige wiederholte im 5-Kilometer-Lauf seinen Vorjahressieg (16:37 min.) und lief in 17:16 Minuten über die Ziellinie, knapp vor Dennis Glowacki (17:25) und Alexander Höhne (17:28) vom Team TVE Netphen. Schnellster Jugendlicher (MU18) war Joshua Zimmermann vom Team Frisch in 18:29 Minuten, schnellste Frau war Theresa Schmitt (ohne Verein) in 21:18 Minuten. Mit im Teilnehmerfeld war auch der ehemaligen heimische Spitzentriathlet Ralf „Doc“ Schneider. Der fünffache Ironman-Hawaii-Finisher musste nach einem schweren Verkehrsunfall im März 2009 seine Leistungssport-Karriere beenden – jetzt, mittlerweile 51 Jahre alt, lief er in Herdorf beachtliche 21:02 Minuten.

Der schnellste Schüler über 1.000 Meter beim Start frei für die Jüngsten beim 30. Goetzelauf des TuS DJK Herdorf:

Der schnellste Schüler über 1.000 Meter beim Start frei für die Jüngsten beim 30. Goetzelauf des TuS DJK Herdorf: David Lemle von der LG Westerwald siegte in 3:13 Minuten.

Schnell waren auch die Schülerinnen und Schüler über 1.000 Meter. Bei den Jungs war der 15-jährige David Lemle von der LG Westerwald in 3:13 Minuten nicht zu schlagen. Bei den Mädchen siegte im Endspurt die 14-jährige Mattea Mittler vom ASC Weißbachtal in 3:34 Minuten mit einer Sekunde Vorsprung vor der gleichaltrigen Lea Sophie Herzog (VfB Wissen), die im Vorjahr in 3:58 Minuten gewonnen hatte.

Die Sieger des 10-Kilometer-Laufs beim 30. Goetzelauf des TuS DJK Herdorf, dem 1. Lauf zum Ausdauer-Cup 2016 (v.l.): Patrick Löhr, Christl Dörschel und Christoph Bergmann.

Die Sieger des 10-Kilometer-Laufs beim 30. Goetzelauf des TuS DJK Herdorf, dem 1. Lauf zum Ausdauer-Cup 2016 (v.l.): Patrick Löhr, Christl Dörschel und Christoph Bergmann.

Ergebnisse

10 Kilometer – Männer/Frauen/Jugend

Männer
Jugend MU18: 1. Yannic Grebe 44:17; 2. Jan Karger (Altenkirchen) 44:19;.

Jugend MU20: 1. Richard Hohndorf (DJK Betzdorf) 40:31; 2. Alexander Bursian (Herdorf) 41:52; 3. Max Uloth (Stoffwechselschmiede) 43:19.

Hauptklasse: 1. Felix Grabolle (TEAM TVE Netphen) 35:22; 2. Lennart Stühn (SVS Emmerzhausen) 36:56; 3. Steffen Grebe (SG Wenden) 37:55.

M30: 1. Tobias Lautwein (TEAM TVE Netphen) 35:11; 2. Pascal Friedhoff (TEAM TVE Netphen) 35:41; 3. Stefan Klöckner (VFL Kirchen) 35:43.

M35: 1. Markus Mockenhaupt (SG Wenden) 35:24; 2. Mike Latsch (TEAM TVE Netphen) 38:18; 3. Marco Reiffenrath 38:34.

M40: 1. Christoph Bergmann (TEAM TVE Netphen) 34:29; 2. Dr. Patrick Löhr (TEAM TVE Netphen) 34:32; 3. Sascha Söhngen (TEAM TVE Netphen) 37:28.

M45: 1. Andreas Senner (TUS Deuz) 36:09; 2. Andreas Mende (DJK Mudersbach) 39:06; 3. Thorsten Kuschina (TEAM TVE Netphen) 39:41.

M50: 1. Stefan Brockfeld (TUS Deuz) 37:07; 2. Christoph Pfeifer (VFL Kirchen) 39:39; 3. Thomas Grell (BSG Sparkasse Siegen) 39:48.

M55: 1. Jürgen Schmissek (TUS Fischbacherhütte) 37:56; 2. Holger Natzke (TUS Deuz) 39:49; 3. Michael Schnell (SG Westerwald) 39:57.

M60: 1. Günter Bieler (TUS Deuz) 40:29; 2. Uli Vitt (TUS Deuz) 42:20; 3. Roland Heine (ASC Weißbachtal) 45:17.

M65: 1. Erhard Kohles (DJK Wissen-Selbach) 45:51; 2. Fritz Kaiser (Siegen-Bürbach) 47:10; 3. Hans-Joachim Fries (SVS Emmerzhausen) 47:52.

M70: 1. Heinz-Werner Köster (Skiclub Olpe) 46:40.

M75: 1. Werner Stöcker (LG Wittgenstein) 47:21; 2. Ulrich Gans (ASG Altenkirchen) 55:13.

 

Frauen
Jugend WU18: 1. Evelyn Ruppel (ASC Weißbachtal) 57:04.

Jugend WU20: 1. Anna Sophie Oster (TUS Deuz) 57:37.

Hauptklasse: 1. Dorothea Pieck (EJOT Tv Buschhütten) 42:13; 2. Ina Rademacher (SG Wenden) 42:54; 3. Julika Schlosser (TSG Biersdorf) 42:58.

W30: 1. Dr. Caprice Löhr (TVE Netphen) 38:16; 2. Verena Schneider (SG Wenden) 39:14; 3. Yvonne Hees 44:46.

W35: 1. Simone Herzog (VFL Wehbach) 48:18; 2. Karin Kiese (DJK Marienstatt) 1:05:25 Std.

W40: 1. Christl Dörschel (SG Wenden) 37:02; 2. Anja Brenner (WSG Bad Marienberg) 45:15; 3. Birgit Röhlich (RSV Daadetal) 45:24.

W45: 1. Ramona Wied (SG Wenden) 39:07; 2. Mara Lückert (SG Wenden) 41:41; 3. Gabi Müller-Scherzant (TUS Deuz) 42:20.

W50: 1. Susanne Büdenbender (TUS Deuz) 43:20; 2. Bettina Boer (VFL-Wehbach) 52:19; 3. Anke Panthöfer (:anlauf) 53:37.

W55: 1. Ute Weber (TUS Erndtebrück) 45:48; 2. Sabine Hausstein (TV Niederschelden) 46:03; 3. Mechthild Muhl (DJK Herdorf) 46:06.

W60: 1. Conny Wagener (LG Wittgenstein) 42:05; 2. Christa Siller (VFL Wehbach) 49:17; 3. Christina Kämpfer-Werthenbach (LG Kindelsberg) 54:14.

W65: 1. Renate Müller (:anlauf) 55:58; 2. Annette Wolf (:anlauf) 56:38; 3. Ingrid Ebener (TG Rudersdorf) 57:37.

 

5 Kilometer Jedermann/Jugend

Männer
Jugend MU16: 1. David Lemle (LG Westerwald) 20:00; 2. Lukas Steinseifer (TV Niederschelden) 20:26; 3. Flemming Stinner (DJK Betzdorf) 22:08.

Jugend MU18: 1. Joshua Zimmermann (TEAM Frisch (DJK)) 18:29; 2. Maximilian Clemens (SG Wenden) 18:53; 3. Jonas Krumm (ASC Weißbachtal) 20:22.

Jugend MU20: 1. Nils Wehner (SG Wenden) 18:36.

 

Frauen
Jugend WU16: 1. Johanna Himmelberg (WSG Bad Marienberg) 24:25; 2. Luisa Mahle (ASC Weißbachtal) 27:04.

Jugend WU18: 1. Marie Bayer (SG Wenden) 22:51.

Jugend WU20: 1. Theresa Schmitt 21:18; 2. Anna-Lena Mockenhaupt 22:08; 3. Luisa Wiegel (TEAM Frisch (DJK)) 23:35.

Hauptklasse: 1. Miriam Jupe (TEAM TVE Netphen) 21:54; 2. Nadine Münchow (TUS Deuz) 23:03; 3. Katrin Hartmann (TEAM TVE Netphen) 23:27.

Hauptklasse: 1. Tobias Dreier (SG Wenden) 17:16; 2. Dennis Glowacki (TEAM TVE Netphen) 17:25; 3. Alexander Höhne (TEAM TVE Netphen) 17:28.

 

Schülerinnen D (U10) – 500 Meter

W7: 1. Dascha Kowalew (DJK Betzdorf) 2:25; 2. Mathilda Schneider (ASC Weißbachtal) 2:27; 3. Emma Schneider (ASC Weißbachtal) 2:28.

W8: 1. Marta Veronse (DJK Betzdorf) 2:19; 2. Letizia Witzenhausen (TUS Kaan-Marienborn) 2:22; 3. Melina Weigel (TUS Kaan-Marienborn) 2:23.

W9: 1. Maja Cordes (VFB Wissen) 1:46; 2. Paula Voigt (CLV Siegerland) 1:47; 3. Lina Schneider (ASC Weißbachtal) 1:53.

 

Schüler D (U10) – 500 Meter

M7: 1. Fabian Janke (VFB Wissen) 2:01; 2. Philipp Janke (VFB Wissen) 2:07; 3. Theo Utsch (ASC Weißbachtal) 2:10.

M8: 1. Kolja Rüb (TUS Wallmenrod) 2:00; 2. Simon Renk (DJK Betzdorf) 2:03; 3. Jarne Beckmann (SG Wenden) 2:03.

M9: 1. Hanno Schmitt (VFB Wissen) 1:46; 2. Steffen Walkenbach (VFB Wissen) 1:48; 3. Adrian Schlosser (TSG Biersdorf) 1:50.

 

Schülerinnen C-A (W10-W15) – 1000 Meter

W10: 1. Tessa Felbinger (ASC Weißbachtal) 3:59; 2. Julia Lackhoff (TUS Kaan-Marienborn) 4:12; 3. Maja Gilles (VFL Wehbach) 4:36.

W11: 1. Chiara Lemle (LG Westerwald/Tus H.) 3:54; 2. Pia Wittstamm (SG Wenden) 4:01; 3. Maja Wuttke (SG Wenden) 4:02.

W12: 1. Emily Gilles (VFL Wehbach) 3:46; 2. Lara Heinemann (DJK Betzdorf) 3:48; 3. Emily Renk (DJK Betzdorf) 4:05.

W13: 1. Susanna Mittler (ASC Weißbachtal) 3:49; 2. Annika Tarfeld (ASC Weißbachtal) 4:06; 3. Madita Tazelaar (ASC Weißbachtal) 4:08.

W14: 1. Mattea Mittler (ASC Weißbachtal) 3:34; 2. Lea Sophie Herzog (VFB Wissen) 3:35; 3. Madeline Gräbener (ASC Weißbachtal) 3:45.

W15: 1. Emma Behner (DJK Betzdorf) 3:37; 2. Annika Wehner (SG Wenden) 3:47; 3. Marisa Felbinger (ASC Weißbachtal) 4:12.

 

Schüler C-A (M10-M15) – 1.000 Meter

M10: 1. Finn Lukas Ginsberg (CLV Siegerland) 4:06; 2. Nikita Kowalew (DJK Betzdorf) 4:12; 3. Niels Otto (ASC Weißbachtal) 4:19.

M11: 1. Elias Schmitt (VFB Wissen) 3:49; 2. Tim Röhlich (RSV Daadetal) 3:52; 3. Daniel Solbach (SG Wenden) 4:07.

M12: 1. Severin Schlosser (TSG Biersdorf) 3:47; 2. Ben Justus Buchner (EJOT Tv Buschhütten) 3:58; 3. Tom-Luca Krumm (CLV Siegerland) 4:02.

M13: 1. Jan Röhlich (RSV Daadetal) 3:43; 2. Matti Schneider (DJK Herdorf) 4:17; 3. Niklas Jung (DJK Herdorf) 4:18.

M14: 1. Jakob Utsch (LG Westerwald/Tus H.) 3:33; 2. Fabrizio Mühlon (DJK Betzdorf) 3:34; 3. Tobias Werthenbach (TUS Kaan-Marienborn) 3:38;

M15: 1. David Lemle (LG Westerwald/Tus H.) 3:13; 2. Ben Sanna (DJK Herdorf) 3:28; 3. Tobi Max Dziuba (LG Westerwald/Tus H.) 3:37.

Alle Ergebnisse bei Martin Stinner HIER
Bildergalerie mit 220 Fotos HIER

29. Goetzelauf 2015 – TEXT
29. Goetzelauf 2015 – FOTOS

Ausdauer-Cup 2016

1. Lauf: 12.03.2016
2. Lauf: 23.04.2016 Kirchen
3. Lauf: 14.05.2016 Deuz
4. Lauf: 18.06.2016 Mudersbach
5. Lauf: 08.07.2016 Molzberg
6. Lauf: 20.08.2016 Friesenhagen
7. Lauf: 03.09.2016 Wilnsdorf
8. Lauf: 01.10.2016 Wissen
9. Lauf: 15.10.2016 Hachenburg
10. Lauf: 22.10.2016  HTS-Volksbank-Tunnellauf Niederschelden
11. Lauf: 05.11.2016 Wenden
18.11.2016 Cup Abschlussfeier

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung zu. Weitere Informationen über die Cookies die gesetzt werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen