Laufen57

Sauer- und Siegerländer dominieren beim 30. Hachenburger Löwenlauf

30. Hachenburger Löwenlauf -  9. Lauf Ausdauer-Cup 2016 Start frei zum Lauf über 10 Kilometer - mit der Startnummer 361 der spätere Sieger Simon Huckestein (SG Wenden) sowie der Zweitplatzierte Tobias Lautwein (Nr. 9) vom Team TVE Netphen.

30. Hachenburger Löwenlauf – 9. Lauf Ausdauer-Cup 2016 Start frei zum Lauf über 10 Kilometer – mit der Startnummer 361 der spätere Sieger Simon Huckestein (SG Wenden) sowie der Zweitplatzierte Tobias Lautwein (Nr. 9) vom Team TVE Netphen.

Hachenburg. Der 30. Hachenburger Löwenlauf der DJK Marienstatt, gleichzeitig der 9. Lauf zum Ausdauer-Cup 2016 und zudem Wertungslauf im Wäller-Lauf-Cup, war wie schon in den Vorjahren fest in der Hand der Läufer aus dem Sauer- und Siegerland. So kamen die Sieger im 1.800-Meter-Schülerlauf, im Jedermannlauf über 6,3 Kilometer, über 10,5 Kilometer und im Halbmarathon allesamt aus Südwestfalen. Nur der Sieg in der Königsdisziplin war dem Dauerstarter beim Hachenburger Marathon, dem 34-jährigen Triathleten Sebastian Leins, der bereits zum fünften Mal den Löwenlauf über 42,195 Kilometer gewann, in 2:45:23 Stunden vorbehalten. 

Achter Start – fünfter Sieg für Sebastian Leins

Marathonsieger Sebastian Leins mit Tamara Leins und Nachwuchs.

Marathonsieger Sebastian Leins mit Sarah Leins, die über 6,3 Kilometer den Nachwuchs im Babyjogger mit dabei hatte.

Triathlet Sebastian Leins, der Marathonsieger in Hachenburg der Jahre 2009 (2:44:22), 2010 (2:41:59), 2011 (2:49:22), 2014 (3:04:15) und Zweitplatzierte 2015 (2:53:55) insgesamt zum achten Mal in Hachenburg über die Königsdisziplin am Start, kennt die Strecke natürlich aus dem Effeff. Und auch diesmal war der gebürtiger Hachenburger, Lehrer am Gymnasium Altenkirchen und mit einer Marathonbestzeit von 2:33 Stunden (2008 in Frankfurt) ausgestattet, von der Konkurrenz nicht zu stoppen. Im Ziel in 2:45:23 hatte er einen deutlichen Vorsprung vor dem 15 Jahre älteren Dieter Metz (TRIA DSW Darmstadt/2:56:00), der über die 42,195 Kilometer-Distanz zu seinen besten Zeiten bereits 2:30 Stunden gelaufen ist. Dritter im Gesamteinlauf im Ziel an der Rundsporthalle Hachenburg war Michael Chalupsky aus Heidelberg in der Zeit von 2:57:38 Stunden. Schnellste Frau war die 32-jährige Eva Hotzler aus Neuwied in 3:40:12 Stunden.

30. Hachenburger Löwenlauf -  9. Lauf Ausdauer-Cup 2016: Die Erstplatzierten im Marathonlauf (von links): Dieter Metz (2./Darmstadt), Sieger Sebastian Leins (Altenkirchen), Michael Chalupsky (3./Heidelberg).

30. Hachenburger Löwenlauf – die Erstplatzierten im Marathonlauf (von links): Dieter Metz (2./Darmstadt), Sieger Sebastian Leins (Altenkirchen), Michael Chalupsky (3./Heidelberg).

100-köpfiges Helferteam

Die 30. Auflage des Hachenburger Löwenlaufs, gleichzeitig der 9. Lauf zum Ausdauer-Cup 2016, war für die Veranstalter ein voller Erfolg. Bei bestem Läufer-Wetter und Temperaturen um 14 Grad hatten die Teilnehmer Bestzeiten-Bedingungen. Neue Rekorde blieben jedoch aus. Über insgesamt 1.500 Teilnehmer (500 Bambini, 62 Schülerinnen und Schüler über 1,8 Kilometer, 319 Läufer über 6,3 km, 288 im Lauf über 10,5 Kilometer, 212 im Halbmarathon sowie 115 Marathon-Finisher) freute sich das insgesamt 100-köpfige Ausrichter- und Helferteam um Organisator Hans-Jörg Sievers, der nun 30 Jahre lang die Fäden des Hachenburger Löwenlaufs in Händen hält. Veranstaltungsmüde scheint er dennoch nicht zu sein: „Natürlich gibt es so Tage, wenn man dann für alles verantwortlich ist und mit vielen Entscheidungen alleine dasteht, dann möchte man am liebsten aufhören. Aber heute, nach so einer tollen Veranstaltung, da weiß man dann wieder, wofür die ganze Arbeit war. Ja, ganz sicher: Auch 2017 wird es hier einen schönen Hachenburger Löwenlauf geben!“

Spendengelder in Höhe von 133.000 Euro nach Madras/Südindien

Ganz besonders freute sich Sievers über das hohe Spendenaufkommen in den drei Jahrzehnten: Bereits seit 1989 werden mit dem Erlös des Löwenlaufs zwei Kinderheime sowie eine Dorfambulanz in Madras/Südindien unterstützt. So konnten die Löwenläufer in den 27 Jahren bereits deutlich über 133 000 Euro an den gemeinnützigen Verein Kinderheim und Dorfambulanz Südindien e.V. übergeben.

Zum dritten Mal mussten die Organisatoren aufgrund von Bauarbeiten die Strecke verändern und das Ziel vom „Alter Markt“ unter dem Löwenbrunnen verlegen. Erneut lagen Start und Ziel direkt vor der Rundsporthalle. Das bedeutet natürlich kurze Wege zwischen Start- und Zielbereich, Anmeldung, Kaffee- und Kuchenbüffet, Duschen und Toiletten sowie der Siegerehrung in der Rundsporthalle. Nur so ist es für die Zuschauer möglich, parallel nebeneinander sowohl den Start auf der einen Seite und den Zieleinlauf auf der anderen Seite zu erleben. Und die Stimmung war auch diesmal wieder grandios.

Nils Schäfer (SG Wenden) mit Vorbereitung auf den Frankfurt-Marathon

Den Hachenburger Löwenlauf nutzten auch etliche Sauer- und Siegerländer zur Vorbereitung auf den Herbstmarathon in Frankfurt in zwei Wochen. Dort will auch der 26-jährige Nils Schäfer von der SG Wenden seinen ersten Marathon überhaupt laufen. In Hachenburg lief er den Halbmarathon als Vorbereitungslauf und gewann im Gesamteinlauf in 1:17:46 Stunden. Auch die Siegerin über die halbe Marathonstrecke wird in Frankfurt starten. „Ich habe mich ganz kurzfristig dazu entschlossen“, erklärte Vorjahressiegerin Caprice Löhr vom TuS Deuz, die nach 1:31:32 Stunden wieder als erste Frau im Ziel war, „da brauchte ich heute noch ein paar Kilometer“. Die Triathletin ließ sich von einer Laufgruppe um Jörg Wachowiak (Stoffwechselschmiede/2. M45/1:31:32) ziehen und hatte so über die weite Strecke genügend Unterhaltung.

Sieger Simon Huckestein (SG Wenden) siegt über 10,5 Kilometer souverän

Sieger über 10,5 Kilometer Simon Huckestein von der SG Wenden.

Sieger über 10,5 Kilometer Simon Huckestein von der SG Wenden.

Der Vereinskollege von Nils Schäfer, Simon Huckestein, hat derweil andere Ziele. Der starke Mittelstreckler bereitet sich auf die Cross-Saison vor und da passte der 10,5 Kilometer-Lauf in Hachenburg bestens ins Programm. Den gewann der 31-Jährige souverän in 37:05 Minuten vor dem Ausdauer-„Mehrkämpfer“ Tobias Lautwein (Team TVE Netphen/37:43 Min.). Etwas weiter zurück folgte ein Duo des TuS Deuz: Andreas Senner (8./41:30) war in seinem Trainingslauf zusammen mit dem Deutschen M-50-Senioren-Meister Stefan Brockfeld (9./41:31) gelaufen – auch Senner bereitet sich auf Frankfurt vor mit dem Ziel 2:42 Stunden zu laufen. Bleiben wir kurz beim TuS Deuz. Erstmals seit langer Wettkampf-Abstinenz war ein alter Bekannter der heimischen Laufszene wieder am Start.

30. Hachenburger Löwenlauf -  9. Lauf Ausdauer-Cup 2016: Julia Rosenthal (links) und Davina Bohn.

30. Hachenburger Löwenlauf – 9. Lauf Ausdauer-Cup 2016: Die Siegerinnen über 10,5 Kilometer Julia Rosenthal (links/TV Büschergrund) und Davina Bohn (TuS Deuz).

Erich Roth aus Salchendorf, in den 80er und 90er Jahren starker Langstreckenläufer des TuS Deuz, der immer noch die Siegerland-Bestzeit der M30/M35/M40 über 100 Kilometer hält (8:18:44/1996), lief jetzt als 62-jähriger Vereinsloser die 10,5 Kilometer zusammen mit seiner 24-jährigen Tochter Annabel Roth (3. WHK/53:36 min.). Auch die zwei schnellsten Frauen über 10,5 Kilometer kamen aus dem Siegerland: Die 35-jährige Julia Rosenthal vom TV Büschergrund gewann in 45:12 min., Zweite wurde Vanessa Oster vom TuS Deuz in 46:42 min.

Markus Mockenhaupt: 45 km Radfahren – 6,3 km Laufen – 45 km Radfahren

Siegerländer und Sauerländer Langstreckenpower (von links): Tobias Lautwein, Pascal Pauke, Markus Mockenhaupt und Simon Huckestein.

Siegerländer und Sauerländer Langstreckenpower (von links): Tobias Lautwein, Pascal Pauke, Markus Mockenhaupt und Simon Huckestein.

Im Jedermannlauf nahm Markus Mockenhaupt (SG Wenden) zunächst einen langen Anlauf zum Start: Zusammen mit Pascal Pauke (Stoffwechselschmiede) strampelte der Wilgersdorfer mit dem Rennrad 45 Kilometer nach Hachenburg, gewann den Jedermannlauf über 6,3 Kilometer mit 319 Startern (!) in 22:14 Minuten, danach ging’s zurück aufs Rad und 45 Kilometer ab nach Hause. Bei den Frauen gewann Vereinskollegin Rebecca Baum in 27:35 Minuten. Auch der Schnellste im Schülerlauf über 1.800 Meter kam aus dem Siegerland: Tom Selle von der LG Kindelsberg gewann in 7:46 Minuten schnellste Schülerin war die erst 13-jährige Carolin Schmidt von der SG Wenden in starken 8:12 Minuten.

Ergebnisse

Marathon

Männer
MU20: 1. Yannic Grebe (Neitersen) 4:09:02.
Hauptklasse: 1. Maximilian Hirsch 3:06:52; 2. Christian Conradi 3:21:43; 3. Stefan Schulze (Nisterberg) 3:22:21.
M30: 1. Sebastian Leins (Optimum Ak) 2:45:23; 2. Michael Chalupsky (TSG 78 Heidelberg) 2:57:38; 3. Maik Staudinger (SRL Triathl. Koblenz) 2:57:51.
M35: 1. Sebastian Klöckner 3:18:55; 2. Jörg Wieser (TuS Dietkirchen) 3:27:36; 3. Dominic Deurer (Vallendar) 3:41:08.
M40: 1. Mario Groß (LT Alpenrod Loch. N.) 3:36:49; 2. Andreas Barwig (DRK Krankenh. Alzey) 3:41:12; 3. Olli Michaelis (Meddys Lwt Ko. / Tea) 3:48:07.
M45: 1. Dieter Metz (TRIA Dsw Darmstadt) 2:56:00; 2. Heiko Spitzhorn (SRL Triathl. Koblenz) 3:03:50; 3. Alexander Ickenroth (SRL Triathl. Koblenz) 3:05:17.
M50: 1. Thomas Wagner (LT Hanau/Bruchköbel) 3:13:46; 2. Roland Müller (Intersport Hammer) 3:20:44; 3. Holger Nickolaus (VFL Oberbieber-Tt) 3:21:11.
M55: 1. Heinz-Werner Krömer (1. Fc Spich Lt) 3:34:31; 2. Dr. Wolfgang Gickler (Lahnstein) 4:11:34; 3. Volker Spanier (DUV) 4:12:17.
M60: 1. Herbert Admas (LG Mörfelden-Walld.) 3:50:30; 2. Rudi Schmidt (TuS 05 Quettingen) 4:12:51; 3. Wolfgang Rühl (LT Hemsbach) 4:26:59.
M65: 1. Mathias Jäger (SC Elsenfeld) 4:02:49; 2. Hermann Metzler (DAV Siegen) 4:24:41; 3. Hans Damm (LT Neu-Isenburg) 4:31:33.
M70: 1. Robert Andre Gagnon 4:57:08.
M75: 1. Norbert Hoffmann (SC Selters) 3:55:51; 2. Helmut Steiner (SV Rw Willmenrod) 5:17:22.

Frauen
Hauptklasse: 1. Sonja Gabriel 4:16:02.
W30: 1. Eva Hotzler (Neuwied) 3:40:12; 2. Stefanie Schwarz (LICH) 5:12:16;
W35: 1. Jasmin Sahl (SRL Tria Koblenz) 4:02:23; 2. Korinna Beuermann (TEAM Camerone) 5:05:09.
W40: 1. Uli Patzke 3:46:26; 2. Alexandra Wilsdorff (LG Meulenwald Föhren) 3:54:47; 2. Birthe Hilmes (LG Meulenwald Föhren) 3:54:47.
W45: 1. Kerstin Conrad (Erdinger Alkoholfrei) 3:50:40; 2. Anke Flohr 4:18:04; 2. Anke Eichelhardt 4:18:04.
W50: 1. Ina Weber 4:06:40; 2. Brigitte Holl (TuS Hachenburg) 4:19:00; 3. Silvia Kratzheller (ROT-Weiss Hadamar) 4:24:17.

Halbmarathon

Männer
MU20: 1. Elias Reutelsterz (Pädchestreter Wirges) 1:55:35; 2. Bastian Aller (Allerbande Mt) 2:05:21.
Hauptklasse: 1. Nils Schäfer (SG Wenden) 1:17:46; 2. Frederik Ortmann (FC Lieberanpool) 1:19:31; 3. Fabian Prellberg 1:31:38.
M30: 1. Rene Metzger (SVS Emmerzhausen) 1:31:31; 2. Klaus Kelter (Mannschaft E.V.) 1:31:33; 3. Ralf Normann (Löhnberg) 1:39:22.
M35: 1. Michael Fath (TCB Albstadt) 1:22:46; 2. Oliver Riedel (TSV Dieringhausen) 1:37:24; 3. Viktor Galas (SSV) 1:38:21.
M40: 1. Jörn Schlichting (Ludwigshafen) 1:28:27; 2. Germano Curazza (T.Rex Zoldo) 1:29:28; 3. Andreas Ellner (LA TuS Mayen) 1:44:04.
M45: 1. Olaf Köhler (B. After Work Runner) 1:30:29; 2. Jörg Wachowiak (Stoffwechselschmiede) 1:31:32; 3. Jörg Wagner (TM Kreuzung Dreisba.) 1:35:52.
M50: 1. Jörg Mauter (Wiehltaler Lc) 1:31:58; 2. Wolfgang Hurtz 1:34:10; 3. Michael Seidel (Schowen Unterwegs) 1:34:22.
M55: 1. Joachim Karbach (SV Weitersburg) 1:37:05; 2. Uwe Karstens (TuS Roßbach) 1:44:02; 3. Michael May (Neuheusel) 1:46:38.
M60: 1. Gerhard Vierbuchen (Sportfreunde Kadenb) 1:47:10; 2. Hans Klöckner (TV Vallendar) 1:49:15; 3. Wolfram Schäfer (ERGO Team Hattert) 1:49:36.
M65: 1. Siegfried Bardzinski (LT Alpenrod) 1:40:39; 2. Heinz Michels (Spiridon Hochwald) 1:43:37; 3. Ingolf Rosenthal (SV Rot-Weiß Hadamar) 1:47:11.
M70: 1. Helmut Gutheil (TV Vallendar) 1:57:43.

Frauen
Hauptklasse: 1. Anna Kohl 1:35:01; 2. Elena Grieger (Aachen) 1:50:46; 3. Mandy Sparschuh (Triablo Diefenbach) 1:57:49.
W30: 1. Caprice Löhr (TuS Deuz) 1:31:32; 2. Astrid Steil (Weitersburg) 2:01:22; 3. Anne Katrin Kurzawski 2:09:09.
W35: 1. Anne Bey 1:39:16; 2. Annabelle Hehl (Müschenbach) 1:51:30; 3. Sabine Weyand (Westerwald Bank) 1:52:57.
W40: 1. Manuela Saurborn (X-Sport Kastellaun) 1:39:20; 2. Dunja Kohlhaas (Optimum) 1:47:36; 3. Birgit Frings-Salz (SV Windhagen) 1:49:21.
W45: 1. Andrea Jung (Sportclub Optimum) 1:40:33; 2. Susanne Happ (Intersport Hammer) 1:51:10; 3. Astrid Kreuzer 1:57:37.
W50: 1. Stefanie Noll (Westerwald Bank) 1:47:38; 2. Anke Wolf (TG Neuss) 1:49:26; 3. Magdalene Löffler (Wallmerod) 1:50:59.
W55: 1. Klaudia Franke (LG Westerwald) 2:08:51; 2. Heike Johannes (DRK Krankenh.Ak-Hac.) 2:24:48; 3. Elvira Weiss 2:25:46.
W60: 1. Lidia Rühl (LT Hemsbach) 2:23:23.
W65: 1. Annette Wolf (:anlauf) 2:14:51.
W70: 1. Heidi Saliger (ROT-Weiss Hadamar) 1:58:08; 2. Marlene Stettner (:anlauf) 2:15:04.

10,5 Kilometer 

Männer
MU20: 1. Max Uloth (Stoffwechselschmiede) 41:14; 2. Richard Hohndorf (DJK Betzdorf) 43:26; 3. David Lemle (TuS Hachenburg) 44:30.
Hauptklasse: 1. Lennart Stühn (SVS Emmerzhausen) 40:23; 2. Yannik Fries (BONN) 46:29; 3. Dominic Jeuck (GF.Behindertenarbeit) 47:53.
M30: 1. Simon Huckestein (SG Wenden) 37:05; 2. Tobias Lautwein (TEAM Tve Netphen) 37:43; 3. Dennis Pauschert (SVS Emmerzhausen) 41:38.
M35: 1. Florian Reusch (TuS Dierdorf) 43:06; 2. Daniel Knoche (Unnau) 44:38; 3. Sebastian Weber (TuS Deuz) 44:50.
M40: 1. Andreas Schütz (TuS Wallmerod) 37:56; 2. Thomas Schönauer (SG Wenden) 41:30; 3. Gerhard Gröhl (TVS 1892 Dolgesheim) 43:03.
M45: 1. Andreas Senner (TuS Deuz) 41:30; 2. Andreas Mende (DJK Mudersbach) 42:22; 3. Jens Strunk (Hachenburg) 47:01.
M50: 1. Stefan Brockfeld (TuS Deuz) 41:31; 2. Albert Graf (SG Westerwald) 42:06; 3. Michael Weber (VFB Wissen) 44:01.
M55: 1. Frank Forster (LAG Siegen) 41:06; 2. Herbert Goeth (TV-Urbar) 43:14; 3. Ulrich Kötting (VSG Alsdorf) 49:05.
M60: 1. Uli Vitt (TuS Deuz) 44:55; 2. Paul Achenbach (TV Büschergrund) 48:54; 3. Reinhold Krämer (TEAM Erdinger) 49:31.
M65: 1. Gerhard Schneider (TuS Deuz) 44:04; 2. Ralf Bossert (Westerwald Bank) 47:21; 3. Hans-Joachim Fries (SVS Emmerzhausen) 49:22.
M70: 1. Norbert Jonas (HB Team, Ransbach-B.) 56:39; 2. Werner Quirmbach (TuS Wallmerod) 57:31; 3. Jürgen Schardt (TC Sw Montabaur) 1:00:08.
M75: 1. Werner Stöcker (LG Wittgenstein) 49:08; 2. Winfried Kurze (Lauftreff Eiserfeld) 1:00:14.
M80: 1. Josef Hanz (LT Alpenrod) 1:14:49; 2. Oswald Schmidt (LG Lanaart-Esterau) 1:17:07; 3. Otto Schultes (TuS Montabaur) 1:31:31.

Frauen
Jugend WU20: 1. Nielja Gerhard 57:25.
Hauptklasse: 1. Vanessa Oster (TuS Deuz) 46:42; 2. Mirjam Volpert 51:13; 3. Annabel Roth (Salchendorf) 53:36.
W30: 1. Yvonne Hees (Daaden) 47:55; 2. Natalia Korotych (Seidel Und Partner) 51:25; 3. Nicole Wagenknecht (Weserbergland Runner) 52:50;
W35: 1. Julia Rosenthal (TV Büschergrund) 45:12; 2. Nicole Richstein (VSG Alsdorf) 54:47; 3. Esther Krüger 56:46.
W40: 1. Anja Brenner (WSG Bad Marienberg) 47:34; 2. Birgit Röhlich (RSV Daadetal) 48:30; 3. Stephanie Brenner (LT FSV Merkelbach) 56:27.
W45: 1. Isabella Ehl (SC Dreikirchen) 46:49; 2. Anne Waffenschmidt (TV Büschergrund) 48:11; 3. Kerstin Diehl (GO 21) 52:13.
W50: 1. Susanne Büdenbender (TuS Deuz) 47:07; 2. Susanne Hein (LG Kindelsberg) 50:59; 3. Kerstin Künkler 54:05.
W55: 1. Mechthild Muhl (DJK Herdorf) 50:24; 2. Andrea Schmidt (WSG Bad Marienberg) 1:00:41; 3. Marina Rüffer-Jahic (Weserbergland Runner) 1:00:58.
W60: 1. Christa Siller (VFL Wehbach) 51:32; 2. Margit Schneider (ASG Altenkirchen) 53:02; 3. Christa Mattheis (DJK Krankenhaus Alt) 54:34.
W65: 1. Ingrid Ebener (TG Rudersdorf) 1:06:04; 2. Mientje Spijkerman (Loopgroep Waalre) 1:11:44.
W70: 1. Eva Wilczek (BSG Hilden) 1:10:42.

6,3 Kilometer Jedermann, Walking, Teamlauf 

WU18: 1. Lisa-Marie Jung 28:56; 2. Celine Weiler (Steuler Trikids Rsgm) 30:49; 3. Johanna Himmelberg (WSG Bad Marienberg) 34:10.
Frauen: 1. Rebecca Baum (SG Wenden) 27:35; 2. Tanja Charitas (SG Wenden) 28:16; 3. Andre Walkenbach (Selbach) 28:56.
MU18: 1. Frederik Wehner (SG Wenden) 24:10; 2. Estifanos Gayem (Mutabor Wg Nister) 26:42; 3. Jonas Krumm (ASC Weißbachtal) 26:50.
Männer: 1. Markus Mockenhaupt (SG Wenden) 22:14; 2. Gerrit Rosenkranz (FFW Langenbach) 22:31; 3. Thierry Va Rissen (TuS Horhausen) 22:59.
Walking Frauen: 1. Bianca Klein (TuS Horhausen) 45:23; 2. Doris Hammer (DJK Gebhardshain) 46:48; 3. Nadine Meier (Westerwald Bank) 48:30.
Walking Männer: 1. Tom Hilger (Optimum/Pro-Sport S.) 38:19; 2. Michael Erbert 38:24; 3. Oskar Germscheid (Rheinhöhenlauf) 46:49.

 

1.800 Meter Schüler/innen

Schüler
M8: 1. Maxim Waslow (SG Wenden) 8:11; 2. Simon Renk (DJK Betzdorf) 9:32; 3. Silas Cunz (ASC Weißbachtal) 9:43.
M9: 1. Steffen Walkenbach (VFB Wissen) 8:46; 2. Louis Meirich (TSV Liebenscheid) 9:00; 3. Adrian Schlosser (TSG Biersdorf) 9:24.
M10: 1. Emilian Hees (Daaden) 8:11; 2. Finn Lukas Ginsberg (CLV Siegerland) 8:27; 3. Silas Andrick (EJOT TV Buschhütten) 8:39.
M11: 1. Tim Röhlich (RSV Daadetal) 8:16; 2. Adrian Gieseler (ASC Weißbachtal) 9:30; 3. Julius Semder (TuS Kaan-Marienborn) 9:31.
M12: 1. Julius Kölbach (VFB Wissen) 8:05; 2. Severin Schlosser (TSG Biersdorf) 8:17; 3. Mariano Fritsch (WSG Bad Marienberg) 8:29.
M13: 1. Keanu Stoecker (TuS Erndtebrück Lgw) 8:21; 2. Jan Röhlich (RSV Daadetal) 8:44.
M14: 1. Elias Günter (PGM Marienstatt) 8:00; 2. Flemming Stinner (DJK Betzdorf) 8:10; 3. Jeremy Kohlhaas 8:36.
M15: 1. Tom Selle (LG Kindelsberg) 7:46.

Schülerinnen
W8: 1. Anna Charlotte Kölbach (VFB Wissen) 9:47; 2. Nele Walkenbach (VFB Wissen) 9:58.
W9: 1. Paula Voigt (CLV Siegerland) 8:48; 2. Maja Cordes (VFB Wissen) 9:01; 3. Chiara Sommer (SG Sieg – Hamm) 9:02.
W10: 1. Tessa Felbinger (ASC Weißbachtal) 8:33; 2. Leonie Reichel (TuS Wallmerod) 8:56; 3. Annika Cunz (ASC Weißbachtal) 10:50.
W11: 1. Chiara Lemle (LG Ww-TuS Hachenburg) 8:41; 2. Pia Wittstamm (SG Wenden) 8:47; 3. Melinda Rabsch (LG Ww-TuS Hachenburg) 9:21.
W12: 1. Emily Gilles (VFL Wehbach) 8:30; 2. Lara Heinemann (DJK Betzdorf) 8:35; 3. Vivian Sue Ginsberg (CLV Siegerland) 9:15.
W13: 1. Carolin Schmidt (SG Wenden) 8:12; 2. Annika Tarfeld (ASC Weißbachtal) 9:54; 3. Madita Tazelaar (ASC Weißbachtal) 10:00.
W14: 1. Stina Hutters (SG Wenden) 8:31; 2. Madlen Schumacher (TSG Limbach/Triathl) 9:21.
W15: 1. Annika Wehner (SG Wenden) 9:20; 2. Marisa Felbinger (ASC Weißbachtal) 9:50.

Ausdauer-Cup 2016

1. Lauf: 12.03.2016 Herdorf – Bericht / Fotos
2. Lauf: 23.04.2016 Kirchen – Bericht / Fotos
3. Lauf: 14.05.2016 Deuz – Bericht / Fotos
4. Lauf: 18.06.2016 Mudersbach – Bericht / Fotos

5. Lauf: 08.07.2016 Molzberg – Bericht / Fotos
6. Lauf: 20.08.2016 Friesenhagen – Bericht / Fotos
7. Lauf: 03.09.2016 Wilnsdorf – Bericht / Fotos
8. Lauf: 01.10.2016 Wissen – Bericht / Fotos
9. Lauf: 15.10.2016 Hachenburg – Bericht / Fotos
10. Lauf: 22.10.2016  HTS-Volksbank-Tunnellauf Niederschelden – Bericht / Fotos I / Fotos II
11. Lauf: 05.11.2016 Wenden – Bericht / Fotos
18.11.2016 Cup Abschlussfeier – Bericht / Fotos

Ausdauer-Cup 2015 Endstand

Ausdauer-Cup 2015

1. Lauf – Herdorf: Bericht – Fotogalerie
2. Lauf – Kirchen: Bericht – Fotogalerie
3. Lauf – Deuz: Bericht – 
Fotogalerie
4. Lauf – Mudersbach: Bericht – Fotogalerie
5. Lauf – Friesenhagen: Bericht – Fotogalerie
6. Lauf – Molzberg: Bericht – Fotogalerie
7. Lauf – Wilnsdorf: Bericht – Fotogalerie
8. Lauf – Wissen: Bericht – Fotos 10 km – Fotos 5 km/Schüler
9. Lauf – Hachenburg: Bericht – Fotos
10. Lauf – Wenden: Bericht – Fotos Schüler – Fotos 5 und 10 km 

Abschlussfeier Ausdauer-Cup 2015

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung zu. Weitere Informationen über die Cookies die gesetzt werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen