Laufen57

SG Wenden schafft erneut die Sensation: Deutscher Crosslaufmeister

Die SG Wenden ist erneut Deutscher Meister im Crosslauf. Trainer Egon Bröcher (r.) zusammen mit (von links) Simon Huckestein, Ejob Solomun und Tim-Arne Sidenstein.

Die SG Wenden ist nach 2014 erneut Deutscher Meister im Crosslauf. Trainer Egon Bröcher (r.) zusammen mit (von links) Simon Huckestein, Ejob Solomun und Tim-Arne Sidenstein.

Markt Indersdorf. Die SG Wenden hat bei den Deutschen Meisterschaften im Crosslauf im bayerischen Markt Indersdorf die Sensation geschafft. Auf der Langstrecke der Männer  über 10,4 Kilometer gelang dem Trio Ejob Solomun, Tim-Arne Sidenstein und Simon Huckestein mit dem Gewinn des Deutschen Mannschaftsmeistertitels ein wahres Kunststück. Zwar waren die Langstreckler der SG Wenden als amtierender Deutscher Crossmeister an den Start gegangen – klarer Favorit auf den Titel war jedoch die TSG 08 Roth (Nürnberg), die sich zuletzt personell verstärkt hatte.

Der Ausgang im Kampf um die Deutsche Crosslauf-Krone hätte spannender nicht sein können, in der Teamwertung gab es ein Kopf an Kopf Rennen zwischen den Wendenern und den Läufern der TSG Roth. Am Ende ging der Mannschaftstitel hauchdünn mit 33 Punkten (Modus: Addierte Platzziffern der besten drei Läufer eines Vereins) an die SG Wenden vor der TSG 08 Roth mit 34 Punkten. Ein total begeisterter Trainer Egon Bröcher konnte nach dem Coup mit dem Titelgewinn im Vorjahr den neuerlichen Erfolg kaum fassen: „Ejob Solomun und Tim Sidenstein waren bärenstark. Simon Huckestein hat mit seiner Spurtfähigkeit auf der Zielgeraden noch zwei Gegner überholt und damit den Titel gesichert. Die Ergebnisse sind veröffentlicht – unser Team steht ganz oben.“

Nach Löningen 2014 (Niedersachen) war in diesem Jahr die 10.000 Einwohner Stadt Markt Indersdorf (etwa 30 km nördlich von München) im Landkreis Dachau mit der Ausrichtung der Deutschen Crossmeisterschaften betraut.  Am Ortsrand hatte die SG Markt Indersdorf eine Wiesen und Ackerfläche für den Kurs abgesteckt. Die sehr zuschauerfreundliche Runde, zeichnete sich durch sehr tiefes Geläuf, viele Richtungswechsel und kleine giftige Anstiege aus.

Eritreer Ejob Solomun Vierter

Trainer Egon Bröcher hatte alles auf eine Karte gesetzt und alle neun SG-Läufer ins Rennen über die Königsdisziplin der Männer Langstrecke über 10,4 Kilometer geschickt. Gewohnt schnell ging der Eritreer Ejob Solomun das Rennen an und ordnete sich zunächst an zweiter Stelle ein. Drei Plätze dahinter folgte bereits der Obersdorfer Tim-Arne Sidenstein, immerhin mit einer 10.000-Meter-Bahn-Zeit von 29:03 Minuten (2014) ausgestattet. Im Verlauf des Rennens schienen Ejob Solomun bei seinen ersten Deutschen Meisterschaften die Kräfte auszugehen und er musste seinen Teamkollegen Tim-Arne zunächst vorbeiziehen lassen. In dessen Windschatten konnte er sich „erholen“ und war auf den letzten Kilometern wieder in der Lage, einen Angriff auf die Medaillenplätze zu starten. Nach einem großartigen Kampf fehlte dem 21-jährigen Eritreer im Ziel nur 1 Sekunde (!) zur Bronzemedaille. Hinter dem Deutschen Meister (SC Ostheim/35:07 min.), Manuel Stöckert, dem Zweiten Marcin Blazinski (LG Farbtex Nordschwarzwald/35:30), dem Dritten Stefan Hubert (SV Sömmerda/35:52) erkämpfte sich Ejob Solomun den vierten Platz und legte damit den Grundstein für den Erfolg der SG Wenden.

Tim-Arne Sidenstein Achter

Wenig später folgte bereits der Obersdorfer Tim-Arne Sidenstein auf DM-Platz 8 in 36:33 min. Nachdem der schnelle Konditor bei der Team-Cross EM in Spanien am 1. Februar dieses Jahres aufgrund einer Magen-Darm-Erkrankung sein Leistungsvermögen nicht abrufen konnte, bekommt der Siegerländer jetzt wohl im nächsten Jahr die zweite Chance, sich im vorderen Drittel der europäischen Cross-Elite zu platzieren. Mit dem Gewinn des Deutschen Meistertitels im Crosslauf hat die SG Wenden nämlich zum zweiten Mal das Ticket für die Team-EM gelöst.

Als Dritter im Bunde komplettierte Simon Huckestein auf Platz 21 in 37:31 min. den Mannschaftserfolg der SG Wenden. Nach seinem großen Rennen bei der Team-Cross-EM in Spanien und seinem 5. Platz bei den Deutschen Hallenmeisterschaften über 1500 Meter am 21. Februar 2015 in Karlsruhe, war es ein weiteres großartiges Rennen des 29-Jährigen.  Obwohl er schon seit über zehn Jahren zur erweiterten Läuferspitze in Deutschland gehört, war es der erste Deutsche Meistertitel für Simon Huckestein. „Ich freue mich riesig, dass ich mich nun auch Deutscher Meister nennen darf. Dadurch das ich meinen Schwerpunkt auf die Mittelstrecken lege, war ich an den bisherigen drei Titeln der SG Wenden (2 x Halbmarathon und 1 x Crosslauf) leider nicht beteiligt.  Ich bin einfach nur glücklich“ so der frischgebackene Deutsche Crossmeister.

Eritreer Yohannes Hailu Atey (TuS Deuz) landet auf Platz 23

Zwei Sekunden hinter Huckestein folgte der stärkste Läufer des TuS Deuz, der 23-jährige Eritreer Yohannes Hailu Atey, der in 37:33 min. den 23. Platz belegte. Der TuS Deuz stellte jedoch keine Mannschaft auf der Langstrecke. Nicht nur die erste Mannschaft der SG Wenden überraschte mit dem Gewinn des Meistertitels, auch die zweite und dritte Mannschaft der SG Wenden liefen unter die Top-Ten in Deutschland. Auf Platz sieben kam die 2. Mannschaft (99 Punkte) in der Besetzung Sven-Christian Sidenstein (28./38:06 min.), Nils Schäfer (33./38:28 min.) und Alexander Henne (38./38:42 min.). Auf dem 10. Rang platzierte sich die dritte Mannschaft (136 Punkte) mit den beiden Wilgersdorfern Markus Mockenhaupt (41./39:03 min.), Sven Daub (42./39:08 min.) und Marco Giese (53./40:23 min.).

Als beste deutsche Crossmannschaft hat sich die SG Wenden wieder für die Team-Cross EM qualifiziert. Der Austragungsort 2016 für die besten europäischen Crossteams ist noch nicht bekannt.

Stefan Brockfeld (TuS Deuz) auf Platz 10

Gute Leistungen zeigten die Seniorenläufer des TuS Deuz über 6.800 Meter. Stärkster im Team war der Dreisber Stefan Brockfeld, der bereits eine Woche zuvor bei den Deutschen Senioren-Hallenmeisterschaften in Erfurt mit der Bronze-Medaille über 3.000 Meter in der AK M45 in 9:33,38 min. seine gute Form unter Beweis gestellt hatte. „Brocki“ legte auf dem teils glitschigen Untergrund in Markt-Indersdorf mit Platz 10 in 27:08 min. den Grundstein für den Mannschaftserfolg. Auf Rang 15 in der M45 folgte Andreas Senner in 27:31 min., Platz 33 belegte hier Matthias Kraft in 30:21. In der Seniorenklasse M40 kämpfte sich der Neu-Deuzer Lars Brandenburger auf den 13. Platz in 27:58 min. In der Mannschaftswertung M40/M45 wurde der TuS Deuz in der Besetzung Brockfeld, Senner, Brandenburger Fünfter. Bei den Seniorinnen über 6.000 Meter erreichte Conny Wagener von der LG Wittgenstein in 30:31 min. den vierten Platz in der Altersklasse W55.

Laura-Christin Kring, die nach ihrem Wechsel von der LG Kindelsberg nun für die LG Olympia Dortmund startet, kämpfte sich im Rennen der Weiblichen Jugend U20 mit Magenproblemen durch.

Laura-Christin Kring, die nach ihrem Wechsel von der LG Kindelsberg nun für die LG Olympia Dortmund startet, kämpfte sich im Rennen der Weiblichen Jugend U20 mit Magenproblemen durch.

Nicht so gut lief die Cross-DM für Laura-Christin Kring, die Ende des vergangenen Jahres von der LG Kindelsberg zur LG Olympia Dortmund gewechselt war. Die Wildenerin, die ein Duales Studium beim Finanzamt Siegen absolviert und in der FhF Nordkirchen studiert, musste sich im Lauf der Weiblichen Jugend U 20 über 4.400 Meter nach der Hälfte der Strecke mit Magenproblemen herumschlagen, doch sie kämpfte sich bis zum Ende des Rennens durch, kam jedoch in 22:09 min. nur auf Platz 35 im Feld der 38 Teilnehmerinnen. Zusammen mit ihren Dortmunder Laufkolleginnen Katharina Loska (27.) und Meike Rebekka Drechsler (29.) gelang Laura-Christin Kring (35.) der Gewinn der Bronzemedaille in der weiblichen Jugend U20.

Bei der DM in Oberbayern fehlte die Titelverteidigerin bei den Frauen, Sabrina Mockenhaupt (LG Sieg). Die Wilgersdorferin hatte die Querfeldein-Meisterschaften bereits im Vorfeld abgesagt. Der 34-Jährigen passte ein Start nicht in die Wettkampfplanung – sie startet bereits am kommenden Wochenende beim Halbmarathon in New York.

Alle Ergbnisse HIER

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung zu. Weitere Informationen über die Cookies die gesetzt werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen