Laufen57

Deuzer Tim Dally läuft neuen Rekord beim 9. Netphener Keilerlauf

Tim Dally (TuS Deuz) siegte beim 9. Netphener Keilerlauf in neuer Streckenrekordzeit von 37:36 Minuten.

Tim Dally (TuS Deuz) siegte beim 9. Netphener Keilerlauf in neuer Streckenrekordzeit von 37:36 Minuten.

Netphen. Tim Dally (TuS Deuz) und die 60-jährige Conny Wagener (TV Laasphe) heißen die Sieger beim 9. Netphener Keilerlauf über 10,5 Kilometer, dem zweiten Lauf zur SVB-3-Städte-Tour. Insgesamt 245 Läuferinnen und Läufer (2015: 233; 2014: 234), davon 113 im Hauptlauf, gingen bei windigem Aprilwetter an den Start. Für den Spezialisten bei Extremläufen, den 31-jährigen Tim Dally lief es besonders gut: Er stellte auf der sehr anspruchsvollen Strecke in 37:36 Minuten einen neuen Streckenrekord auf. 

Schon seit Wochen stellte sich die Frage: Wie wird sich die Terminüberschneidung der zwei Volksläufe in der SVB-3-Städte-Tour und im Ausdauer-Cup 2016 auswirken. Zwei Veranstaltungen am gleichen Tag, Landschaftslauf in Netphen und Straßenlauf in Kirchen, nur 27 Entfernungskilometer auseinander, beide Läufe gleichermaßen beliebt bei den Sportlern – vielleicht mit leichten Vorteilen für den Straßenlauf des VfL Kirchen. Etliche Hartgesottene machten aus der Not eine Tugend, starteten zunächst über 10,5 Kilometer beim Keilerlauf und dann knapp zwei Stunden später bei der 2. Station im Ausdauer-Cup in Kirchen. „Weh getan“ hat die unglückliche Doppelung den Netphenern offensichtlich nicht. Mit 245 Teilnehmern (inklusive Bambini und Schüler) freute sich das Organisationsteam um Stephan Küche sogar über ein leichtes Plus gegenüber dem Vorjahr (233). Der Straßenlauf in Kirchen indes musste einen Rückgang um rund zehn Prozent, von 340 (2015) auf insgesamt 306 hinnehmen. Einen guten Draht nach oben hatten die Veranstalter auch diesmal. Zwar zeigte sich das Aprilwetter kühl und windig, was vor allem auf die Laufzeiten drückte, doch es blieb bis zum Schluss trocken.

Tim Dally (TuS Deuz) setzt sich vom Start weg von seinen Verfolgern ab und siegte beim 9. Netphener Keilerlauf in neuer Streckenrekordzeit von 37:36 Minuten.

Tim Dally (TuS Deuz) setzt sich vom Start weg von seinen Verfolgern ab und siegte beim 9. Netphener Keilerlauf in neuer Streckenrekordzeit von 37:36 Minuten.

Wer beim Netphener Keilerlauf antritt, der muss Berglaufqualitäten mitbringen und darf steile Anstiege nicht scheuen. Vom Start am Gymnasium Netphen auf 324 Meter ü. NN geht es hinauf Richtung “Homerich”, innerhalb der ersten 4,2 Kilometer haben die Volksläufer 181 Meter Höhendifferenz zu überwinden. Wer sich da im Anfangstempo verschätzt, der „läuft blau“. Mit schweren Geländeläufen kommt Tim Dally vom TuS Deuz, der vorzugsweise bei Extrem-, Ultra- und Schlammläufen startet, bestens zurecht. Als der 31-Jährige nach anstrengender Runde bergab dem Ziel entgegen eilte, wirkte er noch frisch und munter. Groß war sein Vorsprung, über eine Minute lag er vor der Konkurrenz, doch schnell war er dennoch: In 37:36 Minuten knackte Dally die alte Bestmarke des Hilchenbachers Thomas Braukmann, der diesmal nach langer Auszeit und mit wenig Training auf die 6,5 Kilometer Jedermann-Strecke ausgewichen war.  Zum Vergleich: Im Vorjahr gewann Frank Hardenack in 39:37 Minuten, Thomas Braukmann lag 2012 (TSG Helberhausen/39:12 min.) und 2014 (TuS Deuz/39:06 min./bisheriger Rekord) vorn und Lukas Engelbert (Team TVE Netphen) hieß der Sieger 2013 (39:23 min.). Bis zum Jahr 2011 wurde in Netphen auf einer 10-Kilometer-Strecke gelaufen, nach der Streckenänderung im Jahr 2012 beträgt die Distanz nun 10,5 Kilometer.

Timo Böhl von Sportfreunde Edertal war hinter Tim Dally der zweitschnellste Läufer beim 9. Netphener Keilerlauf.

Timo Böhl von Sportfreunde Edertal war hinter Tim Dally der zweitschnellste Läufer beim 9. Netphener Keilerlauf.

Zweiter im Gesamteinlauf über 10,5 Kilometer wurde Timo Böhl (Sportfreunde Edertal) in 38:53 min., der damit ebenfalls noch unter der alten Bestzeit blieb und die Männer-Hauptklasse gewann. Als Dritter erreichte Triathlet Christoph Bergmann das Ziel. Der 43-jährige Dillenburger, der vor rund 10 Jahren bei den Hessischen Straßenlaufmeisterschaften über 10 Kilometer 32:03 Minuten gelaufen und erst im Vorjahr zum Team des TVE Netphen gestoßen war, hatte zuletzt vor fünf Wochen den Ausdauer-Cup-Auftakt in Herdorf im Spurt gegen Dr. Patrick Löhr gewonnen. In Netphen stellte er in 39:06 Minuten exakt den bisherigen Rekord von Thomas Braukmann ein.

Auf den weiteren Plätzen folgten Arne Fuchs (TSG Helberhausen/40:06 min./2. MHK), Anno Dallmann (TuS Deuz/40:23 min./2. M30), Andreas Gertz (TV Eichen/42:25 min./2. M40), Frank Queißer (TuS Müsen/42:53 min./1. M45) und als Achter im Gesamteinlauf der neue Deutsche Meister im Ultramarathon der Altersklasse M50 über 65 Kilometer, Manuel Tuna (TSG Helberhausen/43:15 min./1. M50).

Conny Wagener war in Netphen schnellste Frau im Hauptlauf über 10,5 Kilometer – zwei Stunden später startete sie dann beim Ausdauer-Cup-Lauf in Kirchen.

Conny Wagener war in Netphen schnellste Frau im Hauptlauf über 10,5 Kilometer – zwei Stunden später startete sie dann beim Ausdauer-Cup-Lauf in Kirchen.

Schnellste Läuferin war diesmal die starke Seniorin Conny Wagener (TV Laasphe), die nach 48:23 Minuten das Ziel am Gymnasium Netphen erreichte und damit 50 Sekunden schneller war als im Vorjahr. Nur eineinhalb Stunden später startete die Senioren-Europameisterin über 5.000 Meter (2012) dann beim Straßenlauf in Kirchen über 10 Kilometer und gewann dort ihre Altersklasse W60 in 43:51 Minuten.

Das Hauptfeld über 10,5 Kilometer mit Astrid Grafe (Nr. 456) und Renate Hoffmann (Nr.

Das Hauptfeld über 10,5 Kilometer kurz nach dem Start mit Astrid Grafe (Nr. 456) und Renate Hoffmann (Nr. 385)

Zweitschnellste Frau beim Keilerlauf war Astrid Grafe vom TuS Müsen, im Vorjahr Siegerin des Jedermannlaufs, die in 51:02 Minuten die Klasse der W40 gewann. Als dritte Frau im Gesamteinlauf wurde Julia Rosenthal (TV Büschergrund) in 52:27 Minuten (1. W35) gestoppt, Gesamt-Vierte wurde die 55-jährige Eiserfelderin Renate Hoffmann (:anlauf Siegen) in 52:56 Minuten.

Die Spitzengruppe im Jedermannlauf über 6,5 Kilometer kurz nach dem Start – vorneweg der spätere Sieger Tom Henrich (rechts).

Die Spitzengruppe im Jedermannlauf über 6,5 Kilometer kurz nach dem Start – vorneweg der spätere Sieger Tom Henrich (rechts).

Im Jedermannlauf über 6,5 Kilometer hatte der 21-jährige Torben Henrich vom TuS Erndtebrück in 23:56 Minuten die Nase vorn und war damit eine halbe Minute schneller als der Sieger im Vorjahr. Zweiter wurde Alexander Höhne vom Team TVE Netphen in 24:19 Minuten, Platz drei im Gesamtklassement sicherte sich der starke Nachwuchsläufer Felix Lange vom TuS Erndtebrück in 24:50 Minuten. Der 17-Jährige war um 1:16 Minuten schneller als bei seinem zweiten Platz im Vorjahr.

Der Hilchenbacher Thomas Braukmann (Bildmitte/Nr. lief nach langer Pause wieder einen Wettkampf. Über die 6,5-Kilometer-Distanz wurde er Zehnter.

Der Hilchenbacher Thomas Braukmann (Bildmitte/Nr. 305) lief nach langer Pause wieder einen Wettkampf. Über die 6,5-Kilometer-Distanz wurde er Zehnter.

Dahinter folgten Pascal Friedhoff (Team TVE Netphen/24:51 min.) und Antonio di Teodoro (TV Eichen/25:24 min.) auf den Plätzen vier und fünf. Als Zehnter lief der Seriensieger der Volksläufe in den vergangenen Jahre im nördlichen Siegerland, der Hilchenbacher Thomas Braukmann ins Ziel. Der Berglaufspezialist, der in diesem Jahr 50 Jahre alt wird,  packte nach langer Wettkampfpause wieder die schnellen Schuhe aus, hatte aber für sein „Hinterherlaufen“ eine plausible Begründung: „Wenn man nur ein Mal pro Woche zum Training kommt, dann kann man eben nicht schneller…!“

Maria Espeter war die schnellste Läuferin über 6,5 Kilometer.

Maria Espeter war die schnellste Läuferin über 6,5 Kilometer.

Schnellste Läuferin im insgesamt 68-köpfigen Teilnehmerfeld über 6,5 Kilometer war Maria Espeter vom TV Laasphe in 29:59 Minuten. Nur zehn Sekunden dahinter folgte schon die 18-jährige Davina Bohn vom TuS Deuz, Dritte wurde Alisa Rüder (TuS Oberbrügge) in 31:25 Minuten.

Ergebnisse

Hauptlauf 10,5 Kilometer  

Frauen
WHK: 1. Laura Von Der Heyde 54:34; 2. Katja Völkel (Bad Laasphe) 1:19:54.

W30: 1. Ingrid Hofmann (SG Siegen-Giersberg) 58:00; 2. Nicole Hartrampf (VFL Bad Berleburg) 1:01:39.

W35: 1. Julia Rosenthal (TV Büschergrund) 52:27; 2. Rebecca Bottenberg (TV Gosenbach) 1:06:17.

W40: 1. Astrid Grafe (TUS Müsen) 51:02; 2. Susanne Homrighausen (VFL Bad Berleburg) 53:14; 3. Ingrid Fuchs (SG Siegen-Giersberg) 56:44.

W45: 1. Sabine Hoffmann (ASC Weißbachtal) 54:17; 2. Anja Schneider-Schaffarczyk (ASC Weißbachtal) 54:23; 3. Alexandra Gotthardt (ASC Weißbachtal) 1:03:08.

W50: 1. Susanne Hein (TV Kredenbach-Lohe) 55:33; 2. Heike Knester-Theis (ASC Weißbachtal) 1:01:11; 3. Beate Pieck (TUS Kaan Marienborn) 1:02:59.

W55: 1. Renate Hoffmann (:anlauf Siegen) 52:56; 2. Juliane Scheel (TSG Helberhausen) 53:15; 3. Gerlind Quast (:anlauf Siegen) 53:16.

W60: 1. Conny Wagener (TV Laasphe) 48:23; 2. Christa Siller (TV Langenholdinghausen) 55:38; 3. Barbara Jüngst (Siegen) 1:07:35.

W65: 1. Ingrid Ebener (TG Rudersdorf) 1:05:56.

 

Männer
Hauptklasse: 1. Timo Böhl (Sportfreunde Edertal) 38:53; 2. Arne Fuchs (TSG Helberhausen) 40:06; 3. Oliver Schmidt (CLV Siegerland) 46:25.

M30: 1. Tim Dally (TUS Deuz) 37:36; 2. Anno Dallmann (TUS Deuz) 40:23; 3. Sebastian Sting (TEAM Tve Netphen) 46:08.

M35: 1. Florian Schneider (TV Eichen) 45:05; 2. Pascale Pauke 46:04; 3. Sebastian Hein (TV Eichen) 49:27.

M40: 1. Christoph Bergmann (TEAM Tve Netphen) 39:06; 2. Andreas Gertz (TV Eichen) 42:25; 3. Nils Richter (CLV Siegerland) 44:22.

M45: 1. Frank Queißer (TUS Müsen) 42:53; 2. Thorsten Kuschina (TVE Netphen) 44:35; 3. Michael Sting (TV Langenholdinghausen) 48:24.

M50: 1. Manuel Tuna (TSG Helberhausen) 43:15; 2. Martin Hansel (TEAM Tve Netphen) 46:06; 3. Reimo Flegel (TV Eichen) 46:52.

M55: 1. Peter Flender (DAV Siegerland) 54:15; 2. Roland Steffe (EJOT TV Buschhütten) 56:19; 3. Andreas Dräger (TSG Helberhausen) 58:10.

M60: 1. Michael Scholze (TUS Deuz) 50:54; 2. Paul Achenbach (TV Büschergrund) 52:26; 3. Bernd Loock (Skifreunde Hüttental) 53:25.

M65: 1. Lothar Leis (Siegen) 57:06; 2. Wolfgang Schefczyk (Jahn Siegen) 1:02:04; 3. Karl-Heinz Heck (Siegen) 1:05:26.

M70: 1. Prof.Dr.Wolfgang Maurer 1:10:37.

 

Jugend/Jedermann/Walking 6,5 Kilometer

Jugend WU18: 1. Aline Homrighausen (VFL Bad Berleburg) 37:29; 2. Vanessa Saccani (TV Hoffnung Littfeld) 41:56.

Jugend MU18: 1. Felix Lange (TUS Erndtebrück) 24:50; 2. Christopher Stötzel (LG Kindelsberg/Ejot-Team) 26:53; 3. Silas Baier (TUS Ferndorf) 37:34.

Jugend WU20: 1. Davina Bohn (TUS Deuz) 30:09.

Jugend MU20: 1. Leon Grunenberg (EJOT TV Buschhütten) 29:14; 2. Thorben Fuchs (TSG Helberhausen) 34:26.

Frauen

1. Maria Espeter (TV Laasphe) 29:59; 2. Alisa Rüder (TUS Oberbrügge) 31:25; 3. Anna-Katharina Hoof 33:51.

Männer

1. Torben Henrich (TUS Erndtebrück) 23:56; 2. Alexander Höhne (TEAM Tve Netphen) 24:19; 3. Pascal Friedhoff (TEAM TVE Netphen) 24:51.

 

Schüler/innen A und B – 2 Kilometer

Jugend M12 : 1. Tom-Luca Krumm (CLV Siegerland) 10:08.

Jugend M13:  1. Phil Grüttner (TUS Ferndorf) 9:27.

Jugend M15: 1. Jakob Schwarz (CLV Siegerland) 8:14; 2. Tom Selle (TUS Ferndorf) 9:00.

Jugend W12 : 1. Pia Neidhardt (TUS Ferndorf) 11:23.

Jugend W13:  1. Lina Otto (ASC Weißbachtal) 9:44.

Jugend W14:  1. Madeline Gräbener (ASC Weißbachtal) 9:47; 2. Denise Homrighausen (VFL Bad Berleburg) 9:54; 3. Luisa Mahle (ASC Weißbachtal) 12:44.

Schüler/innen C und D 1.000 Meter

Kinder M8:  1. Nicklas Wagener (TVE Netphen) 4:22; 2. Chris Leon Mockenhaupt (TUS Deuz) 4:34; 3. Simon Krumm (CLV Siegerland) 4:34.

Kinder M10: 1. Silas Andrick (EJOT TV Buschhütten) 3:33; 2. Niels Otto (ASC Weißbachtal) 3:55; 3. Felix Ermert (TUS Deuz) 4:47;

Kinder M11: 1. Luis Grüttner (TUS Ferndorf) 3:26; 2. Maik Lange (TUS Erndtebrück) 3:42; 3. Charles Jürgen Spitters (TUS Deuz) 3:50.

Kinder W8: 1. Hanna Krause (TUS Ferndorf) 4:29; 2. Emily Hufnagel (CLV Siegerland) 4:53; 3. Greta Fuchs (SG Siegen-Giersberg) 4:58.

Kinder W9:  1. Paula Voigt (CLV Siegerland) 3:48; 2. Lina Schneider (ASC Weißbachtal) 3:49; 3. Laureen Fries (Netphen) 4:55.

Kinder W11: 1. Leonie Mutke (ASC Weißbachtal) 4:12; 2. Leonie Brockmann (TVE Netphen) 4:16; 3. Sara Stahlschmidt (TUS Ferndorf) 4:19.

Alle Ergebnisse HIER
Galerie mit 190 Fotos HIER

8. Netphener Keilerlauf 2015: BERICHTFOTOS

Die Läufe der SVB-3-Städte-Tour 2016

1. Lauf: Ferndorfer Frühjahrswaldlauf BERICHTFOTOS
2. Lauf: 9. Netphener Keilerlauf

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung zu. Weitere Informationen über die Cookies die gesetzt werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen