Laufen57

Tim Dally und Caprice Löhr gewinnen 18. Ferndorfer Frühjahrswaldlauf

Start frei zum 18. Ferndorfer Frühjahrswaldlauf – dem 1. Lauf zur SVB-3-Städte-Tour 2016. Links der spätere Sieger über 6 Kilometer, Ersen Albayrak, rechts der spätere Sieger über 10,5 Kilometer, Tim Dally (TuS Deuz).

Start frei zum 18. Ferndorfer Frühjahrswaldlauf – dem 1. Lauf zur SVB-3-Städte-Tour 2016. Links der spätere Sieger über 6 Kilometer, Ersen Albayrak (LG Kindelsberg/Nr. 725), rechts der spätere Sieger über 10,5 Kilometer, Tim Dally (TuS Deuz/Nr. 270).

Kreuztal-Ferndorf. Nach dem Auftakt zum Ausdauer-Cup 2016 ist nun auch der Startschuss zur SVB-3-Städte-Tour 2016 gefallen. Insgesamt 236 Läuferinnen und Läufer (110 Starter im Hauptlauf) nahmen am 18. Ferndorfer Frühjahrswaldlauf, der ersten von insgesamt drei Stationen der Laufserie, teil. Im Hauptlauf über anspruchsvolle 10,5 Kilometer kamen die Sieger diesmal vom TuS Deuz: Tim Dally (37:01 min.) und Dr. Caprice Löhr (43:34 min.) lagen im Ziel deutlich vor der Konkurrenz.

236 Teilnehmer – leichter Rückgang gegenüber den Vorjahren

Mit der Teilnehmerzahl von insgesamt 236 Startern über alle Strecken musste das Organisationsteam mit Frank Afholderbach an der Spitze diesmal zufrieden sein. Im Vergleich zum Vorjahr ein leichter Rückgang von 18 Startern, im Vergleich zum Lauf 2014 (279) jedoch ein recht deutlicher Schwund von immerhin 43 Läuferinnen und Läufern. Im Vergleich zu den Jahren 2013 (211/ nur 75 im Hauptlauf) und 2012 (190) durften die Veranstalter diesmal jedoch zufrieden sein. „Vor allem in den Schülerklassen hatten wir heute wenige am Start. Das liegt aber an der Erkältungswelle, die hat uns doch einige Teilnehmer gekostet“, so die Einschätzung von Frank Afholderbach.

250 Höhenmeter und Steigungen bis zu 13 Prozent

Start frei zum 18. Ferndorfer Frühjahrswaldlauf – dem 1. Lauf zur SVB-3-Städte-Tour 2016.

Start frei zum 18. Ferndorfer Frühjahrswaldlauf – dem 1. Lauf zur SVB-3-Städte-Tour 2016.

Einen Tag vor Frühlingsanfang zeigte sich das Laufwetter zum Auftakt der 3-Städte-Tour noch recht kühl, doch das Winterwetter wie im Vorjahr mit Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt mussten die Volksläufer beim Laufklassiker mit Start und Ziel in Irlenhecken nicht fürchten: es blieb trocken und die Temperaturen von rund 7 Grad waren für die Waldläufer nahezu optimal. Vom Wetter waren die Organisatoren des TuS Ferndorf in der Vergangenheit selten verwöhnt worden. Starke Regenfälle, Schneeregen, dadurch schlammige Wege – auf der Strecke rund um den 446 Meter hohen Jungwald-Kopf mussten die Teilnehmer in den vergangenen Jahren stets mit widrigen Bedingungen rechnen. Im Jahre 2010 musste der Lauf in Irlenhecken aufgrund von Eis und Schnee sogar komplett abgesagt werden. „Kletterqualitäten“ sind beim Ferndorfer Frühjahrswaldlauf in jedem Jahr gefragt, denn sowohl die 6-Kilometer, als auch die 10,5-Kilometer-Strecke ist nichts für Flachländer: mehr als 250 Höhenmetern und Anstiege mit bis zu 13 Prozent verlangen nach einer gehörigen Portion Kraft in den Oberschenkeln.

Rebekka Otterbach mit Spontanstart – und Sieg über 6 Kilometer

18. Ferndorfer Frühjahrswaldlauf – die Siegerin im Lauf über 6 Kilometer, Rebekka Otterbach (TuS Deuz).

18. Ferndorfer Frühjahrswaldlauf – die Siegerin im Lauf über 6 Kilometer, Rebekka Otterbach (TuS Deuz).

Stark vertreten war der ASC Weißbachtal beim Frühjahrsauftakt in Ferndorf. Der Ausdauer-Sport-Club startete mit 27 Läuferinnen und Läufern! Gefreut hatten sich die Ferndorfer Veranstalter über die Teilnahme des TuS Deuz – und der TuS stellte dann auch die Tagessieger über 10,5 Kilometer. Für die neue Nachwuchs-Laufgruppe des TuS Deuz war der Ferndorfer Frühjahrswaldlauf auch gleichzeitig die „Feuertaufe“.  Rebekka Otterbach und Manuel Wörmann hatten die Laufkids bei ihrem ersten Wettkampf überhaupt betreut. „Ich glaube, die hatten richtig Spaß“, freute sich Rebekka Otterbach. Sie selbst wiederum wollte in Ferndorf eigentlich gar nicht starten, hatte in den letzten Wochen wenig Lust zum leistungsmäßigen Laufen, entschied sich dann aber ganz spontan doch zum Start über die 6-Kilometer-Strecke. „Jetzt bin ich einmal hier, jetzt kann ich auch laufen!“ Erwartungsgemäß konnte die 29-Jährige niemand gefährden, als Gesamtfünfte über 6 Kilometer siegte sie in 23:38 Minuten.

Ersen Albayrak über 6 Kilometer siegreich

Der Sieger über 6 Kilometer: Ersen Albayrak (LG Kindelsberg).

Der Sieger über 6 Kilometer: Ersen Albayrak (LG Kindelsberg).

Zweitschnellste Frau im Jedermannlauf war Maria Espeter (TV Laasphe) in 26:13 Minuten. Der Schnellste über 6 Kilometer war Ersen Albayrak (LG Kindelsberg). Der Nachwuchssportler, der in diesem Jahr 17 Jahre alt wird, lief die schwere Strecke, bei der es die ersten 1.200 Meter fast nur bergauf geht, in 21:19 Minuten und war damit nur vier Sekunden langsamer als der Vorjahressieger Raul Valero Gallegos (EJOT TV Buschhütten).

Tim Dally eine Woche nach Tortur Braveheartbattle wieder erholt

Der Sieger des 18. Ferndorfer Frühjahrswaldlaufs über 10,5 Kilometer: Trailspezialist Tim Dally vom TuS Deuz.

Der Sieger des 18. Ferndorfer Frühjahrswaldlaufs über 10,5 Kilometer: Trailspezialist Tim Dally vom TuS Deuz.

Im Hauptlauf über 10,5 Kilometer waren mit dem Vorjahressieger Tobias Lautwein (Team TVE Netphen) und mit Tim Dally (TuS Deuz) die Favoriten auf den Gesamtsieg schnell ausgemacht. Bei dem Dally stellte sich vor allem die Frage, wie er die Tortur der Braveheartbattle Bischofsheim vor einer Woche „überlebt“ haben würde. Der 31-jährige begeisterte Trailrunner, Vierter der Deutschen Ultratrailmeisterschaften 2015, hatte sich nur sieben Tage zuvor erneut der Herausforderung „Braveheartbattle“, einem der härtesten „Überlebensläufe“ in ganz Europa mit einer Länge von ca. 28 Kilometern, 54 Hindernissen und etlichen Schlammpassagen, gestellt. Nach knapp dreieinhalb Stunden Schinderei erreichte der Vorjahreszweite Tim Dally diesmal als Gesamtdritter völlig abgekämpft das Ziel. Nach nur einer Woche Erholung hatte der 2:33:53-Stunden-Marathonläufer (Frankfurt 2015) aber offenbar seine Kräfte wieder  beisammen und lief in Ferndorf in der Zeit von 37:01 Minuten einen deutlichen Sieg heraus.

Vorjahressieger Tobias Lautwein diesmal Zweiter

Vorjahressieger Tobias Lautwein (Team TVE Netphen) belegte diesmal Platz zwei über 10,5 Kilometer beim 18. Ferndorfer Frühjahrswaldlauf.

Vorjahressieger Tobias Lautwein (Team TVE Netphen) belegte diesmal Platz zwei über 10,5 Kilometer beim 18. Ferndorfer Frühjahrswaldlauf.

Radspezialist und Triathlet Tobias Lautwein (Team TVE Netphen) war als Zweitplatzierter in 37:51 Minuten sogar noch eine halbe Minute schneller unterwegs als bei seinem Sieg 2015. Ebenfalls unter der 40-Minuten-Grenze blieben Timo Böhl (SF Edertal) als Dritter in 39:35 Minuten und Dr. Patrick Löhr (TuS Deuz) als Vierter knapp dahinter in 39:41 Minuten. Nach längerer Wettkampfabstinenz war auch Frank Queißer (TuS Müsen) mal wieder an der Startlinie. Der 47-Jährige laboriert seit Monaten an einer Leisten-/Adduktorenverletzung und wollte einfach nochmal einen Lauf ohne große Zielsetzung absolvieren. Im Ziel als Neunter in 42:18 Minuten konnte er mit dem Auftakt für das Laufjahr 2016 recht zufrieden sein.

Dr. Caprice Löhr über 10,5 Kilometer mit großem Vorsprung

Siegerin Caprice Löhr (TuS Deuz) hatte im Ziel einen großen Vorsprung vor der Konkurrenz.

Siegerin Caprice Löhr (TuS Deuz) hatte im Ziel einen großen Vorsprung vor der Konkurrenz.

Der Waldlauf mit Start und Ziel in Irlenhecken war bei den Frauen über 10,5 Kilometer eine klare Sache für die 35-jährige Dr. Caprice Löhr, die in 43:34 Minuten mit über vier Minuten vor der Zweitplatzierten Conny Wagener ins Ziel lief. Doch die starke W60-Altersklassenläuferin Conny Wagener ist ja immerhin auch 25 Jahre älter und da ist ihre Zeit von 47:42 Minuten umso beachtlicher. Die Wittgensteinerin lief damit sogar schneller als im Vorjahr (48:32 min.) und ließ die Drittplatzierte, die 38 Jahre jüngere Hauptklassenläuferin Judith Hacker (RW Hünsborn), immerhin eine Minute hinter sich.

Siegerfamilie Albayrak: Ersen und Sinan lassen Konkurrenz hinter sich

Sinan Albayrak (EJOT TV Buschhütten) war der Schnellste über 2 Kilometer.

Sinan Albayrak (EJOT TV Buschhütten) war der Schnellste über 2 Kilometer.

Aus der Läuferfamilie Albayrak kam beim 18. Ferndorfer Frühjahrswaldlauf mit Ersen Albayrak nicht nur der Sieger über 6 Kilometer, auch bei den Schülern hatte im Ziel ein Albayrak die Nase vorn. Der 13-jährige Sinan Albayrak (EJOT TV Buschhütten) gewann im Lauf über nicht gerade flache 2 Kilometer in beachtlichen 7:17 Minuten. Schnellstes Mädchen war Madeline Gräbener (ASC Weißbachtal) in 7:48 Minuten.

Ergebnisse

Hauptlauf 10,5 Kilometer Frauen/Männer

Männer
Hauptklasse: 1. Timo Böhl (Sportfreunde Edertal) 39:35 Minuten; 2. Arne Fuchs (TSG Helberhausen) 41:13; 3. Julian Göbel (SC Rückershausen) 43:23;

M30: 1. Tim Dally (TuS Deuz) 37:01; 2. Tobias Lautwein (TEAM TVE Netphen) 37:51; 3. Amanueal Girmay (Freudenberg) 47:08.

M35: 1. Christian Scholl (Alcher TG) 45:46; 2. Florian Schneider (TV Eichen) 46:06; 3. Pascale Pauke (PSV Bochum) 47:45.

M40: 1. Dr. Patrick Löhr (TuS Deuz) 39:41; 2. Andreas Gertz (TV Eichen) 41:13; 3. Nils Richter (CLV Siegerland) 43:54;

M45: 1. Andreas Mende (DJK Mudersbach) 42:08; 2. Frank Queißer (TuS Müsen) 42:18; 3. Michael Sting (TV Langenholdinghausen) 47:20.

M50: 1. Manuel Tuna (TSG Helberhausen) 42:19; 2. Ralf Grafe (TuS Müsen) 46:26; 3. Wolfgang Fuchs (TSG Helberhausen) 47:03.

M55: 1. Frank Forster (TV Langenholdinghausen) 42:02; 2. Andreas Dräger (TSG Helberhausen) 52:04; 3. Uwe Keller (TV Büschergrund) 52:51.

M60: 1. Paul Achenbach (TV Büschergrund) 51:05; 2. Roland Heine (ASC Weißbachtal) 53:11; 3. Bernd Loock (Skifreunde Hüttental) 53:37.

M65: 1. Fritz Kaiser (Siegen-Bürbach) 52:15; 2. Lothar Leis (Siegen) 58:43; 3. Wolfgang Schefczyk (TV Jahn Siegen) 1:01:25.

M75: 1. Werner Stöcker (TuS Erndtebrück) 52:39; 2. Ulrich Gans (ASG Altenkirchen) 1:02:51.

Frauen
Hauptklasse: 1. Judith Hacker (RW Hünsborn) 48:44; 2. Clara Huber (TuS Kaan-Marienborn) 52:14.

W30: 1. Dr. Caprice Löhr (TuS Deuz) 43:34; 2. Ingrid Hofmann (SG Siegen-Giersberg) 58:26; 3. Nicole Hartrampf (VFL Bad Berleburg) 1:01:41.

W40: 1. Astrid Grafe (TuS Müsen) 50:29; 2. Ingrid Fuchs (SG Siegen-Giersberg) 56:30; 3. Katrin Olm (ASC Weißbachtal) 57:52.

W45: 1. Sabine Hoffmann (ASC Weißbachtal) 53:13; 2. Anja Schneider-Schaff. (ASC Weißbachtal) 54:21; 3. Alexandra Gotthardt (ASC Weißbachtal) 1:02:20 Std.

W50: 1. Susanne Hein (TV Kredenbach-Lohe) 53:01; 2. Beate Pieck (TuS Kaan Marienborn) 1:02:29; 3. Csilla Weber (TV Eichen) 1:03:40.

W55: 1. Gerlind Quast (:anlauf Siegen) 52:27; 2. Christiane Stötzel-Dit. (SG Siegen-Giersberg) 1:00:18; 3. Martina Spies (:anlauf Siegen) 1:04:45.

W60: 1. Conny Wagener (TV Laasphe) 47:42; 2. Christa Siller (TV Langenholdinghausen) 55:32; 3. Barbara Jüngst (Siegen) 1:10:13.

W65: 1. Ingrid Ebener (TG Rudersdorf) 1:06:47.

 

Jugend-/Jedermannlauf/Walking 6 Kilometer

Jugend WU18: 1. Vanessa Saccani 36:47; 2. Rebecca Roscher (TuS Ferndorf) 41:23.

Jugend MU18: 1. Ersen Albayrak (LG Kindelsberg) 21:19; 2. Felix Lange (TuS Erndtebrück) 22:49; 3. Christopher Stötzel (LG Kindelsberg/Ejot) 24:24.

Jugend WU20: 1. Davina Bohn (TuS Deuz) 26:20.

Jugend MU20: 1. Thorben Fuchs (TSG Helberhausen) 31:15.

WJED: 1. Rebekka Otterbach (TuS Deuz) 23:38; 2. Maria Espeter (TV Laasphe) 26:13; 3. Anna-Katharina Hoof 30:53.

MJED: 1. Marco Hoffmann (EJOT TV Buschhütten) 21:22; 2. Antonio Di Teodoro (TV Eichen) 22:16; 3. Torsten Kren (Weidenau) 25:22.

Walking Frauen: 1. Ingrid Henkel (TSV Aue-Wingeshausen) 49:29; 2. Petra Beuter (TSV Aue Wingeshausen) 49:48; 3. Babette Utsch (ASC Weißbachtal) 50:13.

Walking Männer: 1. Hajo Siewer (Skiclub Olpe) 38:59; 2. Frank Arnold 39:52; 3. Werner Dreute (Kreuztal) 46:11.

 

Schüler/-innen B/A (U14/16) 2 Kilometer

M12: 1. Ben Buchner (EJOT TV Buschhütten) 7:54; 2. Nick Weber (TuS Ferndorf) 8:55; 3. Rune Baier (TuS Ferndorf) 9:10.

M13: 1. Sinan Albayrak (EJOT TV Buschhütten) 7:17; 2. Phil Grüttner (TuS Ferndorf) 7:23; 3. Keanu Stöcker (FSV Helden) 8:30.

M15: 1. Tom Selle (TuS Ferndorf) 7:34.

W12: 1. Ayleen Bretthauer (SG Wenden) 8:55; 2. Pia Neidhardt (TuS Ferndorf) 9:17.

W13: 1. Lina Otto (ASC Weißbachtal) 7:58.

W14: 1. Madeline Gräbener (ASC Weißbachtal) 7:48; 2. Stina Hutters (SG Wenden) 8:19; 3. Luisa Mahle (ASC Weißbachtal) 10:24.

W15: 1. Rahel Baier (TuS Ferndorf) 10:26.

 

Schüler/-innen D (U10) 800 Meter

M9: 1. Paul Große Gehling (EJOT TV Buschhütten) 3:00; 2. Luka Gerhard (TuS Ferndorf) 3:24; 3. Timon Etzold (TuS Ferndorf) 3:28.

W8: 1. Verena Münker (TuS Ferndorf) 3:23; 2. Emily-Lucia Hufnagel (CLV Siegerland) 3:36; 3. Greta Fuchs (SG Siegen-Giersberg) 3:38.

W9: 1. Lina Schneider (ASC Weißbachtal) 2:46; 2. Leonie Haas (TuS Ferndorf) 2:54; 3. Carola Frank (TuS Ferndorf) 3:02.

 

Schüler/-innen C (U12) 800 Meter

M10: 1. Silas Andrick (TV Buschhütten) 2:33; 2. Luis Barthelmes (TuS Ferndorf) 2:37; 3. Niels Otto (ASC Weißbachtal) 2:47.

M11: 1. Luis Grüttner (TuS Ferndorf) 2:32; 2. Charles Jürgen Spitters (TuS Deuz) 2:37; 3. Maik Lange (TuS Erndtebrück) 2:40.

W11: 1. Finja Jost (CLV Siegerland) 2:47; 2. Leonie Mutke (ASC Weißbachtal) 2:53; 3. Sara Stahlschmidt (TuS Ferndorf) 2:53.

Alle Ergebnisse HIER

165 Fotos HIER

SVB-3-Städte-Tour 2016

1. Lauf: 18. Ferndorfer Frühjahrswaldlauf
2. Lauf: Keilerlauf Netphen – 23. April 2016
3. Lauf: Meilenlauf Langenholdinghausen – 11. Juni 2016 

Einige Gedanken zu “Tim Dally und Caprice Löhr gewinnen 18. Ferndorfer Frühjahrswaldlauf

  1. Pingback: Frühjahrswaldlauf Ferndorf | Laufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung zu. Weitere Informationen über die Cookies die gesetzt werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen