Laufen57

TuS Deuz gewinnt vier Titel bei Westdeutschen Langstreckenmeisterschaften

 

Klassensieger bei den Senioren Lars Brandenburger und Stefan Brockfeld.

Klassensieger bei den Senioren NRW-Meisterschaften in Solingen: Lars Brandenburger (M40/l.) und Stefan Brockfeld (M45) vom TuS Deuz.

Solingen. Bei für Langstreckler sehr warmen 21 Grad Lufttemperatur gingen auch einige Siegerländer Läufer an den Start bei den Westdeutschen Langstreckenmeisterschaften (für Senioren NRW-Meisterschaft) in der Hermann-Schade-Sportanlage in Solingen. Für die maximale Titelausbeute sorgten die Läuferinnen und Läufer des TuS Deuz: Vier Starter – vier Siege. Die schnellsten Siegerländer kamen jedoch aus einer Familie: Die Obersdorfer Tim-Arne und Sven Christian Sidenstein von der SG Wenden.

Im 10.000-Meter-Lauf der Männer sicherte sich Tim-Arne Sidenstein (SG Wenden) erwartungsgemäß den Sieg und den Titel des Westdeutschen Meisters in 31:31,39 Minuten mit über sechs Sekunden Vorsprung vor Karsten Kruck (ASV Duisburg) – wenngleich der 26-jährige Konditor mit seiner Laufzeit keinesfalls zufrieden sein konnte. Doch bei Meisterschaftsrennen zählt eben der Titel, selten sind das Rennen auf Bestzeit. Diese gelang jedoch seinem zwei Jahre älterer Bruder Sven-Christian Sidenstein. Nur 20 Sekunden hinter seinem schnelleren Bruder gelang Sven-Christian als Viertplatzierten in 31:51,23 Minuten eine neue persönliche Bestzeit. Eine ordentliche Leistung bot auch Vereinskollege Nils Schäfer, der in 32:30,19 Minuten auf den fünften Platz lief.

Den Titelreigen des TuS Deuz bei den Senioren (NRW-Meisterschaft) eröffnete Gabi Müller-Scherzant in der Klasse W45. Über 5.000 Meter trat sie von Anfang an den Weg nach vorne an und sorgte bereits frühzeitig für die Entscheidung. Mit einem Start-Ziel-Sieg in 19:50,17 Minuten distanzierte sie ihre stärkste Konkurrentin Tanja Janßen (SuS Schalke 96) klar und eindeutig. Damit verteidigte Gabi Müller-Scherzant ihren NRW-Meister-Titel aus dem vergangenen Jahr in Menden.

In der Frauenhauptklasse wurde über 10.000 Meter eine neue Westdeutsche Meisterin gesucht, da die Vorjahressiegerin Mealat Yermane (SG Wenden) nicht am Start war. Die Läuferin aus Eritrea lief am Wochenende beim Attendorner Citylauf in 38:28 Minuten einen lockeren Sieg nach Hause – ebenso wie ihr Landsmann Ejob Solomun (SG Wenden/34:14 min.). So war der Weg frei für Tina Schneider vom TuS Deuz, die im vergangenen Jahr Vizemeisterin wurde. Sie bot taktisch ein nahezu perfektes Rennen, indem sie der Konkurrenz bis Kilometer 7 die Führungsarbeit überließ. Dann überholte sie erst Frederike Straeten (LG Brillux Münster) und überlief fünf Runden vor Schluss auch noch die führende Irene Basten (Aachener TG), um dann ungefährdet in 38:15,60 Minuten als Siegerin über die Ziellinie zu laufen. Für die 25-jährige Westerwälderin war dieser Sieg der erste Einzeltitel bei einer Westdeutschen Meisterschaft.

Nach zwei Titeln bei den Frauen zogen die Senioren-Läufer des TuS Deuz nach: Stefan Brockfeld hatte in den letzten Wochen viele harte Rennen bei diversen Meisterschaften bestritten, zeigte sich aber in Solingen weiterhin in bestechender Form. In der ersten Hälfte des Rennens kontrollierte er die Konkurrenz, um dann den Weg nach vorne anzutreten. Fünf Runden vor Schluss überholte er auch noch seinen Vereinskameraden Lars Brandenburger (M40) und wurde in 35:14,01 Minuten überlegen NRW-Meister in der Altersklasse M45.

Lars Brandenburger lief ebenfalls ein starkes Rennen, doch bei Sonnenschein mit 22 Grad und den Nachwirkungen des harten Hermannslaufs von vor zwei Wochen in den Beinen, musste er gegen Ende des Rennens etwas zurückstecken. In 35:19,26 Minuten konnte er jedoch seine Altersklasse M40 klar gewinnen und holte damit Titel Nummer 4 für den TuS Deuz an diesem Tage.

Eine knappe Stunde später lief auch Frank-Hermann Forster (LAG Siegen) ein gutes Rennen über 10.000 Meter in der Klasse M55. Der 55-Jährige aus Langenholdinghausen lief in 37:50,94 Minuten auf den dritten Platz.  Auf Rang 7 in diesem Lauf in der Klasse 55 kam Michael Kämpfer (LG Kindelsberg) in 42:31,51 Minuten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung zu. Weitere Informationen über die Cookies die gesetzt werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen