Laufen57

WDR-Filmteam dreht Beitrag zum Jubiläum 10 Jahre Sieg-Arena

WDR-Team dreht zu 10 Jahre Sieg-Arena: Hier wird Annette Wolf von der „Initiative Siegbeleuchtung“ auf der Laufstrecke am „Stummen Loch“ interviewt.

Siegen.  Zwei Tage vor dem innogy-Lichterlauf am Freitag, 13. Oktober 2017, war am Mittwochabend nun auch ein Filmteam des Westdeutschen Rundfunks (WDR) zu Gast an der Siegener Eintracht. Zwei Stunden Filmaufnahmen, Interviews, Gespräche mit Läuferinnen und Läufern. Der Beitrag läuft am heutigen Donnerstagabend ab 19.30 Uhr in der WDR-Lokalzeit Südwestfalen. Moderator im Studio ist der Siegener Stefan Fuckert. Wer den Bericht verpasst, der kann ihn später auch in der WDR-Mediathek finden.

Am Anfang stand nur eine fixe Idee einiger Läufer, die zur Winterzeit wiedermal auf gefährlich glatten Straßen und Bürgersteigen völlig frustriert umhergeeiert waren. „Man müsste eine Strecke mit Beleuchtung haben, nur für Läufer, auf der keine Autos fahren.“ Das ist nun eineinhalb Jahrzehnte her und es war noch ein langer Weg, bis im Oktober 2007 endlich die innerstädtische Laufstrecke „Sieg-Arena“ eröffnet wurde. Läufer hatten sich in eigener Sache engagiert und mit viel Enthusiasmus und Herzblut Mitstreiter, Sponsoren und auch die Stadt Siegen von der Laufrunde um die Sieg überzeugt. Jetzt, zehn Jahre alt, feiert die Laufstrecke am „Stummen Loch“ ein kleines Jubiläum und ist in aller Munde. Auch der WDR kam für Filmaufnahmen vorbei. Das dürfte wohl bundesweit einmalig sein, dass einer Laufstrecke ein TV-Beitrag gewidmet wird.

Sieg-Arena – die ganze Story auf 50 Seiten

WDR-Team dreht zu 10 Jahre Sieg-Arena: Hier die Filmaufnahmen mit Martin Hoffmann im :anlauf-Büro an der Siegener Eintracht.

Zuerst war zum „Opener“ des Filmbeitrags einer der Ideengeber zur Realisierung des Laufprojekts an der Reihe.  Martin Hoffmann erklärte im :anlauf-Büro, dem kleinen ehemaligen Stellwerkshäuschen der Kreisbahn, wie die Laufstrecke rund um die Sieg auf den Weg gebracht wurde. Aufwändig gestaltet hat er extra zum „Geburtstag“ eine 50-seitige Broschüre erstellt. 10 Lichterläufe an der Sieg, die Lauf- und Musiktage mit Marathonlauf und rund 30 Bands sowie bis zu 1.000 Teilnehmer in den Jahren 2012, 2014 und 2016, dazu viele Trainingsgruppen mit rund 200 Sportlern die sich hier ganzjährig treffen, Jogger und Hobbyläufer früh morgens und spät abends, Spitzensportler bis hin zur mehrfachen Olympia-Teilnehmerin Sabrina Mockenhaupt – die Sieg-Arena ist längst weit über die Grenzen der Stadt Siegen bekannt und beliebt. Erst 10 Jahre alt kann die Sieg-Arena dennoch schon so einiges erzählen.

Filmaufnahmen mit den Läufern der ersten Stunde

WDR-Team dreht zu 10 Jahre Sieg-Arena: Hier die Filmaufnahmen mit Annette Wolf von der „Initiative Siegbeleuchtung“.

Nach der „Theorie“ ging’s mit Filmteam und Gründern der ersten Stunde zu Lauf-Aufnahmen auf die Strecke. Annette Wolf von der „Initiative Siegbeleuchtung“ und Sportjournalist Frank Steinseifer von Laufen57 als langjährige Unterstützer des Laufprojekts standen Rede und Antwort, erinnerten an die Anfangsjahre und die Zeit, als die Läufer in der Region noch auf gefährlichen und dunklen Wegen trainieren mussten. Filmaufnahmen von Gymnastik und Warmlaufen wurden auch mit den Mittwochsgruppen von der Laufschule :anlauf mit Heike Schürbusch und über 40 Läuferinnen und Läufern gedreht.

46 Lampen – Baukosten über 50.000 Euro

Heute können Läuferinnen und Läufer, aber auch Sportler vieler anderer Sportarten die beleuchtete 2,2 Kilometer lange Strecke mit 46 Lampen und Baukosten von 50.000 Euro kostenlos zum Training nutzen. Seit 2012 ist durch eine weitere Initiative nun auch ein Winterdienst initiiert worden und die Strecke ist damit nicht nur beleuchtet, sondern wird im Winter auch von Eis und Schnee befreit. Die Sieg-Arena ist wohl die einzige Laufstrecke, die auch eine eigenen Facebook-Seite hat. Hier postet der Winterdienst, bestehend aus einem halben Dutzend Läufern, stets den aktuellen Zustand der Strecke, wann zuletzt geräumt wurde und ob es noch Glätte gibt.

Bereits über 450 Anmeldungen

Damit der Winterdienst auch für 2017/18 gesichert ist, gehen alle Startgebühren des innogy-Lichterlaufs am Freitag, 13. Oktober, in die Kasse für den Streu- und Räumdienst. Die Resonanz unter den Läufern ist erneut groß – alles spricht für einen neuen Teilnehmerrekord, denn zwei Tage vor dem Start des 11. Siegener Staffellaufs liegen bereits über 450 Meldungen vor. SG Siegen-Giersberg, :anlauf Siegen, der TuS Deuz, der TuS Kaan-Marienborn, der CLV Siegerland, die SG Wenden, der TVE Netphen, die LG Kindelsberg und auch der Lauftreff „Inklusive Begegnungen“ haben wieder ihre Zusagen gegeben. Wie groß das Interesse auch unter den Vereinen ist, zeigt wiedermal die Teilnahme des ASC Weißbachtal: „Wir sind mit 82 Läuferinnen und Läufern dabei“, erklärte der Vorsitzende des Ausdauer-Sportclubs Hannes Gieseler. Unter den Teilnehmern sind mit dem Triathleten und starken Langstreckler Jonas Hoffmann (LG Kindelsberg), Timo Böhl (Team TVE Netphen) und Kathi Schäfers (:anlauf Siegen/TuS Deuz) auch einige ganz schnelle Läufer der Region. Gutes Wetter ist vorhergesagt – alles spricht für einen tollen Geburtstagslauf.

Start um 18 Uhr – Nachmeldungen bis eine halbe Stunde vor dem Start

Beginn der Veranstaltung ist um 17.30 Uhr – Start für alle Staffeln und Einzel-Läufer ist um 18 Uhr. Anmeldungen HIER – und Nachmeldungen sind bis eine halbe Stunde vor dem Start im :anlauf-büro möglich.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung zu. Weitere Informationen über die Cookies die gesetzt werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen