Laufen57

8. Netphener Keilerlauf: Hard, harder – oder einfach nur Frank Hardenack

"Hard, harder – Hardenack" – der Sieger Frank Hardenack aus Neuenkleusheim läuft dem Ziel locker entgegen.

„Hard, harder – Hardenack“ – der Sieger Frank Hardenack aus Neuenkleusheim läuft dem Ziel locker entgegen.

Netphen. Frank Hardenack (Neuenkleusheim) und Katrin di Teodoro (TV Eichen) sind die Sieger im Hauptlauf über 10,5 Kilometer beim 8. Netphener Keilerlauf. Insgesamt 233 Läuferinnen und Läufer (111 im Hauptlauf) gingen bei gutem Wetter an den Start. Es war der zweite Lauf der dreiteiligen SVB-3-Städte-Tour.

Das Organisationsteam um Stephan Küthe hatte wahrlich einen guten Draht „nach oben“. Alle Starts, ob Bambini, die Schülerläufe über 1 und 2 Kilometer, der Jedermannlauf über 6,5 Kilometer und der abschließende Hauptlauf über 10,5 Kilometer gingen bei trockenem Wetter über die  Bühne. Zwischendurch drohten schwarze Wolken, doch erst als die letzte Läuferin das Ziel erreichte, fielen die ersten Tropfen. „Wir haben Glück gehabt“, freute sich Küthe. Mit der Teilnehmerzahl lag der TVE Netphen mit 233 auf Vorjahresniveau (234) – im Hauptlauf waren es sogar sieben Starter mehr.

Start frei zum Hauptlast über 10,5 Kilometer beim 8. Netphener Keilerlauf – 2. Lauf der SVB-3-Städte-Tour

Start frei zum Hauptlauf über 10,5 Kilometer beim 8. Netphener Keilerlauf – 2. Lauf der SVB-3-Städte-Tour

Wer beim Netphener Keilerlauf antritt, der muss Berglaufqualitäten mitbringen und darf steile Anstiege nicht scheuen. Vom Start am Gymnasium Netphen auf 324 Meter ü. NN geht es hinauf zum Richtung „Homerich“, innerhalb der ersten 4,2 Kilometer haben die Volksläufer 181 Meter Höhendifferenz zu überwinden. Und so lief manch ein Neuling auf der Strecke mit ein paar Flüchen auf den Lippen dem Ziel entgegen. Den „Mann des Tages“, Frank Hardenack aus Neuenkleusheim, konnten die Berge nicht schocken. Wie auch, wenn man sein sportliches Motto, „Hard, harder, Hardenack“, sogar auf seinem linken Oberarm eintätowiert hat. Der vereinslose 39-Jährige, ein Ultraläufer, der schon zahlreiche 100-Kilometer-Läufe meisterte und der bei einem seiner Hollenläufe in Bödefeld über 101 Kilometer starke 7:46:29 Stunden (2009) gelaufen ist, nahm den Keilerlauf als kleinen „Sprintwettkampf“. Der harte Hardenack enteilte locker dem Feld, schien nicht mal aus der Puste zu sein, schenkte dem Fotografen noch ein Lächeln und siegte schließlich bei seiner Premiere in Netphen in 39:37 Minuten. An die Siegerzeiten der Vorjahre und damit auch an den Streckenrekord kam er jedoch nicht heran: Auf der neuen Strecke (ab 2012) über 10,5 Kilometer gewann Thomas Braukmann 2012 (TSG Helberhausen/39:12 min.) und 2014 (TuS Deuz/39:06 min.), Lukas Engelbert (Team TVE Netphen) war der Sieger 2013 (39:23 min.).

Zweiter im Gesamteinlauf wurde Anno Dallmann vom TuS Deuz in 40:49 Minuten. Er vertrat die Deuzer Läufergilde im Vorderfeld, denn   Yohannes Hailu Atey und Tim Dally pausierten in Netphen, sie starten am Sonntag beim 44. Hermannslauf in Detmold. Dritter im Gesamteinlauf beim Netphener Keilerlauf wurde Matthäus Gruben (TSVE Bielefeld) in 41:00 Minuten, auf Platz vier lief Triathlet Pascal Friedhoff vom Team TVE Netphen in 41:28 Minuten und auf den fünften Rang kam Frank Queißer vom TuS Müsen in 41:58 Minuten (1. M45), der in den beiden Vorjahren jeweils Zweiter wurde (2014: 41:13/2013: 41:14) und der 2012 auf Rang drei landete (42:19). Auf den weiteren Plätzen folgten Sascha Söhngen (Team TVE Netphen/42:18/1. M40), Frank Forster (TV Langenholdinghausen/42:36/1. M55), Mike Latsch (RSV Daadetal/42:43/2. M35), Timo Böhl (Sportfreunde Edertal/43:07/1. MHK) sowie Claudius Klein (Stoffwechselschmiede) als Zehnter in 43:40 Minuten (4. M30). Ein Abo auf die Kategorie „Ältester Läufer im Feld“ hat derzeit Werner Stöcker (TuS Erndtebrück). Der 76-Jährige 3:30-Stunden-Marathonläufer (!) zeigte in 52:59 wiedereinmal manch einem Jungspund die Hacken.

Katrin di Teodoro vom TV Eichen gewinnt in 48:

Katrin di Teodoro vom TV Eichen gewinnt in 48:08 Minuten

Schnellste Frau war wie so oft in den vergangenen Wochen Katrin di Teodoro (TV Eichen). Die 35-jährige zweifache Mutter lief der Konkurrenz auf und davon und siegte ungefährdet in 48:08 Minuten. Eine Minute dahinter folgte eine weitere starke Seniorenläuferin: die 59-jährige Conny Wagener (TV Laasphe) kam nach 49:10 Minuten ins Ziel. An der Streckenbestzeit von Ramona Wied (SG Wenden) von 44:19 Minuten (2013) gab es jedoch kein Rütteln.

Der Sieger im Jedermannlauf über 6,5 Kilometer:

Der Sieger im Jedermannlauf über 6,5 Kilometer: Tobias Riesel (TuS Vinsebeck) gewinnt in 24:39 Minuten.

Auf der Jedermannstrecke über 6,5 Kilometer ging der Gesamtsieg an einen auswärtigen Läufer: Tobias Riesel (TuS Vinsebeck) gewann in 24:39 Minuten mit eineinhalb Minuten Vorsprung vor dem 16-jährigen Felix Lange vom TuS Erndtebrück (26:06 min.). Auf den weiteren Plätzen folgten Torsten Kren (o. Verein/26:33), Florian Scheib (Team TVE Netphen) als Vierter in 26:41 min., und Udo Menn (TSG Helberhausen) auf Gesamtplatz fünf in 27:10 min. Siegerin auf dieser Strecke wurde Astrid Grafe (TuS Müsen) in 29:54 min. vor der 19-jährigen Vanessa Oster (TuS Deuz) in 30:23 min.

Der 11-jährige Tom Luca Krumm vom CLV Siegerland gewann im Lauf der Schüler über 1 Kilometer – eine halbe Stunde später startete er erneut über 6,5 Kilometer im Jedermannlauf.

Der 11-jährige Tom Luca Krumm vom CLV Siegerland gewann im Lauf der Schüler über 1 Kilometer – eine halbe Stunde später startete er erneut über 6,5 Kilometer im Jedermannlauf.

Im Lauf der Schülerinnen und Schüler über 2 Kilometer dominierte Joel Fontayne (TV Allenbach), der jüngere Bruder des erfolgreichen beinamputierten Schwimmers Bastian Fontayne, in 8:05 Minuten. Gesamtsieger im Lauf über 1 Kilometer wurde Tom Luca Krumm (CLV Siegerland) in 4:01 min., eine halbe Stunde später lief Tom Luca dann noch im Jedermannlauf mit und wurde Dritter in der MU18. Platz zwei im Schülerlauf belegte der zwei Jahre jüngeren Fabio Klein (TuS Deuz) in 4:09 min. Besonders beachtlich die Leistung der erst achtjährigen Lina Schneider vom ASC Weißbachtal, die im Ziel mit guten 4:15 min. gestoppt wurde.

Fotogalerie mit 250 Bildern

Ergebnisse

10,5 Kilometer Jugend/Frauen/Männer  

Männer 

Hauptklasse: 1. Timo Böhl (Sportfreunde Edertal) 43:07; 2. Julian Göbel (SC Rückershausen) 44:24; 3. Maximilian Henkel (Weidenau) 46:05.

M30: 1. Anno Dallmann (TUS Deuz) 40:49; 2. Matthäus Gruben (TSVE 1890 Bielefeld) 41:00; 3. Pascal Friedhoff (TEAM Tve Netphen) 41:28.

M35: 1. Frank Hardenack (Neuenkleusheim) 39:37; 2. Mike Latsch (RSV Daadetal) 42:43; 3. Florian Schneider (TV Eichen) 48:40.

M40: 1. Sascha Söhngen (TEAM Tve Netphen) 42:18; 2. Andreas Gertz (TV Eichen) 44:41; 3. Swen Hartmann (TEAM Tve Netphen) 49:35.

M45: 1. Frank Queißer (TUS Müsen) 41:58; 2. Manuel Tuna (TSG Helberhausen) 43:43; 3. Ralf Grafe (TUS Müsen) 46:28.

M50: 1. Thomas Grell (BSG Sparkasse Siegen) 43:44; 2. Michael Plaum (CVJM Siegen) 46:11; 3. Stephan Wollny (TUS Hilchenbach) 46:58.

M55: 1. Frank Forster (TV Langenholdinghausen) 42:36; 2. Frank Löschner (TV Büschergrund) 44:18; 3. Udo Hammer (TEAM Tve Netphen) 48:49.

M60: 1. Karl Steiner (TUS Deuz) 50:34; 2. Bernd Loock (Skifreunde Hüttental) 53:37; 3. Thomas Beier (TSG Wehberg) 59:19.

M65: 1. Lothar Leis (Siegen) 54:18; 2. Fritz Kaiser (TV Werther) 55:49; 3. Walter Dzaak (Kreuztal) 56:11.

M70: 1. Prof. Dr. Wolfgang Maurer (Siegen) 1:08:17.

M75: 1. Werner Stöcker (TUS Erndtebrück) 52:59.

 

Frauen

Hauptklasse: 1. Maria Espeter (TV Laasphe) 50:05; 2. Laura Martens (TVE Netphen) 52:58.

W30: 1. Julia Rosenthal (TV Freudenberg) 53:09; 2. Simone Miriam Klein (Rocafort Running) 55:44.

W35: 1. Katrin Di Teodoro (TV Eichen) 48:08; 2. Miriam Jupe (TEAM Tve Netphen) 51:53; 3. Susanne Homrighausen (VFL Bad Berleburg) 52:20.

W40: 1. Anna Withake (Netphen) 55:02; 2. Katrin Olm (ASC Weißbachtal) 56:37; 3. Anja Schneider-Schaffa. (ASC Weißbachtal) 57:11.

W45: 1. Inka Pietsch (TUS Deuz) 55:50; 2. Simone Strauß (TSV Aue-Wingeshausen) 59:32; 3. Kathrin Grafe (TUS Müsen) 1:04:23.

W50: 1. Susanne Hein (TV Kredenbach-Lohe) 56:11; 2. Csilla Weber (TV Eichen) 1:03:05; 3. Beate Pieck (TUS Kaan Marienborn) 1:04:48.

W55: 1. Conny Wagener (TV Laasphe) 49:10; 2. Gerlind Quast (Siegen) 53:07.

W60: 1. Christa Siller (TV Langenholdinghausen) 57:58; 2. Barbara Jüngst (:anlauf) 1:07:18.

6,5 Kilometer Jugend/Jedermann/Walking 

WU18: 1. Kim Van Den Bril (TUS Hilchenbach) 35:30; 2. Swenja Vollbracht (TUS Hilchenbach) 40:53; 3. Fabienne Maltzahn (TV Eichen) 40:56.

MU18: 1. Felix Lange (TUS Erndtebrück) 26:06; 2. Dariusz Seidel (TV Laasphe) 29:51; 3. Tom Luca Krumm (CLV Siegerland) 37:20.

WU20: 1. Vanessa Oster (TUS Deuz) 30:23; 2. Johlanda Espeter (TV Laasphe) 31:53; 3. Ann-Theres Schneider (TV Laasphe) 37:21.

MU20: 1. Hagen Klein (TVE Netphen) 29:50; 2. Lukas Grün (Keiner) 34:21.

Frauen: 1. Astrid Grafe (TUS Müsen) 29:54; 2. Susanne Stenzel (TSG Helberhausen) 33:56; 3. Linda Meurer (Hünsborn) 35:18.

Männer: 1. Tobias Riesel (TUS Vinsebeck) 24:39; 2. Torsten Kren 26:33; 3. Florian Scheib (TEAM Tve Netphen) 26:41.

Walking – Frauen: 1. Ulrike Setzer-Britwum (TUS Müsen) 51:20; 2. Stefanie Krumm (CLV Siegerland) 56:12; 3. Michaela Baier (TUS Ferndorf) 56:33; 3. Heike Roscher (TUS Ferndorf) 56:33.

Walking – Männer: 1. Eckhard Halfmann (Sportpark Siegerland) 42:20; 2. Hajo Siewer (Skiclub Olpe) 44:26; 3. Paul Besse (TVE Netphen) 55:54.

 

2000 Meter Schüler/innen A und B

M13: 1. Enrico Velasco-Diaz 8:23; 2. Lukas Kocatepe-Thomas (TVE Netphen) 9:10.

M15: 1. Joel Fontayne (TV Allenbach) 8:05; 2. Christopher Stötzel (EJOT Tv Buschhütten) 8:29; 3. Fabian Schreiber (TV Allenbach Sk) 9:05.

W12: 1. Lina Otto (ASC Weißbachtal) 9:34; 2. Leonie Schneider (TVE Netphen) 11:35;

W13: 1. Denise Homrighausen (VFL Bad Berleburg) 10:19; 2. Jana Neumann (TVE Netphen) 10:48; 3. Luisa Mahle (ASC Weißbachtal) 11:22.

W14: 1. Jenny Otterbach (TVE Netphen) 10:27.

W15: 1. Aline Homrighausen (VFL Bad Berleburg) 10:49.

 

1000 Meter Schüler/innen C und D   

M8: 1. Levan Luca Kroes (TV Krombach) 4:28; 2. Paul Große Gehling (1. Fc Littfeld) 5:03;

M9: 1. Fabio Klein (TUS Deuz) 4:09; 2. Niels Otto (ASC Weißbachtal) 4:11; 3. Dennis Ernst (1. FC Littfeld) 4:23.

M11: 1. Krum Tom Luca (CLV Siegerland) 4:01; 2. Rune Baier (TUS Ferndorf) 4:31.

W8: 1. Lina Schneider (ASC Weißbachtal) 4:15; 2. Amelie Kleemann (TUS Deuz) 4:39.

W9: 1. Anouk Molsberger (TVE Netphen) 4:45.

W10: 1. Lea Kölsch (CLV Siegerland) 4:13; 2. Nina Van Gerfsheim (Netphen) 4:18; 3. Finja Jost (CLV Siegerland) 4:19.

W11: 1. Mia Marie Kroes (TV Krombach) 4:34.

Alle Ergebnisse

Netphen Kopie VIII

 

 

Einige Gedanken zu “8. Netphener Keilerlauf: Hard, harder – oder einfach nur Frank Hardenack

  1. Pingback: Keilerlauf Netphen | Laufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.