Laufen57

Sabrina Mockenhaupt und Sven Daub gewinnen Amboss beim 3. Adventslauf in Wilnsdorf

Start frei zum 3. Adventslauf des CLV Siegerland über 9,3 Kilometer.

Start frei zum 3. Adventslauf des CLV Siegerland über 9,3 Kilometer.

Wilnsdorf. Zweite Runde im Ausdauer-Winter-Cup 2015/16: 287 Teilnehmer (plus 17 Bambini) zählte der Ausrichter CLV Siegerland beim 3. Adventslauf in Wilnsdorf und lag damit auf Vorjahresniveau. Im Hauptlauf über 9,3 Kilometer lagen mit Sven Daub (SG Wenden) und Sabrina Mockenhaupt (LG Sieg) am Ende zwei Sportler aus dem benachbarten Läuferörtchen Wilgersdorf ganz vorne. Bei nasskaltem Wetter kamen die Sieger jedoch nicht an die Bestzeiten aus den beiden Vorjahren heran. Das Wetter war offensichtlich auch der Grund dafür, dass deutlich weniger Zuschauer an die Strecke im Wilnsdorfer Einkaufszentrum gekommen waren.


Wer beim Adventslauf in Wilnsdorf als Sieger gefeiert wird, der muss zunächst schnelle Beine und dann auch noch starke Arme haben. Als Sven Daub, einer der vielen erfolgreichen Mittel- und Langstreckler, die das Läuferdorf Wilgersdorf in den vergangenen Jahrzehnten hervorgebracht hat, den Siegerpokal in Gesichtshöhe hinaufstemmte, stieß der 34-jährige Polizeikommissar einen Seufzer aus: “Meine Güte ist das Ding schwer!” Der Amboss aus Gusseisen, Trophäe für den schnellsten Mann und die schnellste Frau, ist ein stattliches Teil und bringt schon ein paar Kilo auf die Waage. Vielleicht war das ja auch der Grund, warum die Siegerin des Tages, die zierliche und 45 Kilo leichte Sabrina Mockenhaupt (LG Sieg) erst gar nicht mehr zur Siegerehrung gekommen war, denn so leicht wie ihr zuvor der Sieg gefallen ist, so schwer hätte sie an dem Pokal zu Tragen gehabt…

Der Mann mit dem Amboss: Der Wilgersdorfer Sven Daub gewann die Trophäe als Tagesschnellster Läufer beim 3. Adventslauf des CLV Siegerland.

Der Mann mit dem Amboss: Der Wilgersdorfer Sven Daub gewann die Trophäe als tagesschnellster Läufer beim 3. Adventslauf des CLV Siegerland.

Nasskaltes Wetter mit Temperaturen um 5 Grad, dazu ein bisschen Wind um die Häuser im Einkaufszentrum, die äußeren Bedingungen waren nicht gerade einladend – weder für die Läufer, noch für Laufsportfans an der Strecke. Und so standen diesmal auch deutlich weniger Zuschauer entlang des Straßenkurses mit Start und Ziel am Marktplatz. In die Nähe der Bestzeiten im Hauptlauf über 9,3 Kilometer, die von Tim-Arne Sidenstein von der SG Wenden (2013: 29:28 min.) Sabrina Mockenhaupt (2014: 31:18 min.) gehalten werden, kam erwartungsgemäß keiner der Sieger und auch die Bestmarke im Jedermann- und Jugendlauf über 4,65 Kilometer (2014: Johannes Diedershagen 15:08 min.) war nicht in Gefahr. Doch spannend war das Hauptrennen des Tages allemal.

Start frei zum 3. Adventslauf des CLV Siegerland über 9,3 Kilometer.

Start frei zum 3. Adventslauf des CLV Siegerland über 9,3 Kilometer.

Zwar fehlten diesmal der Streckenrekordhalter Tim-Arne Sidenstein und Markus Mockenhaupt (beide SG Wenden) aufgrund von Blessuren und leichten Verletzungen und auch der Vorjahressieger Marco Giese musste beim 2. Lauf zum Ausdauer-Winter-Cup 20115/16 aufgrund einer Erkältung passen – doch es wurde dennoch ein flottes Rennen mit Positionskämpfen. Sven Daub, wie auch Sabrina Mockenhaupt Lokalmatador beim Adventslauf in Wilnsdorf, wollte sich diesmal nicht schon wieder die Kritik gefallen lassen müssen, er habe sich mit dem Anfangstempo vertan und begann mit moderatem Schritt. Der Dritte der Deutschen Polizei-Crossmeisterschaften 2015 ließ auf dem Acht-Runden-Kurs über je 1150 Meter zunächst das Trio mit dem Führenden Tobias Lautwein (Team TVE Netphen) aus Hünsborn, der im Ausdauer-Cup und in der Rothaar-Laufserie in diesem Jahr seine beste Saison lief, dem starken Mountainbiker Gerrit Rosenkranz (RSV Daadetal) und dem Triathleten Marian Kraemer, Mitglied des NRW-Liga-Teams beim EJOT-Team Buschhütten, davonziehen.

Das Führungstrio nach der ersten Runde (von rechts): Tobias Lautwein (9), Gerrit Rosenkranz und Marian Kraemer.

Das Führungstrio nach der ersten Runde (von rechts): Tobias Lautwein (9), Gerrit Rosenkranz (361) und Marian Kraemer (350).

Nach einer Runde sammelte Sven Daub dann zuerst den laufstarken Ausdauer-Dreikämpfer Kraemer, der in Thomas Eickmann einen versierten Lauftrainer an der Seite hat, der zu seinen Glanzzeiten immerhin eine Marathonbestzeit von 2:13:34 Stunden gelaufen ist und der vor vier Jahren auch zwischenzeitlich Marathontrainer von Sabrina Mockenhaupt war, mühelos ein. Dem EJOT-Team-Athleten steckte bereits das 4,65 Kilometer-Rennen in den Beinen, dass er eine halbe Stunde zuvor in 15:40 min. souverän gewonnen hatte.

Der Wilgersdorfer Sven Daub liegt hier vor Björn Manthey.

Der Wilgersdorfer Sven Daub liegt hier vor Björn Manthey.

Auch Tobias Lautwein musste dann die Führung abgeben und im letzten Drittel des Rennens hatte Sven Daub dann nur noch im Westerwälder Mountainbiker Gerrit Rosenkranz, der im Jahre 2013 Sechster der Deutschen MTB-Cross-Meisterschaften wurde, einen hartnäckigen Widersacher. So blieb lange die Frage offen, wer nun das Rennen machen würde: Der mit kräftigen Beinen ausgestattete Radspezialist mit der vielleicht besseren Langzeitausdauer, oder doch der Läufer, der aus früheren Tagen auch über ein beachtliches Spurtvermögen verfügt?

Die schnellsten Männer beim 3. Adventslauf des CLV Siegerland in Wilnsdorf: Tobias Lautwein (Nr. 9/3. Platz), Sieger Sven Daub (332) und der Zweitplatzierte, Gerrit Rosenkranz.

Die schnellsten Männer beim 3. Adventslauf des CLV Siegerland in Wilnsdorf: Tobias Lautwein (Nr. 9/3. Platz), Sieger Sven Daub (332) und der Zweitplatzierte, Gerrit Rosenkranz.

Erst in der letzten Runde zog Sven Daub dann nochmal an und lag als Sieger im Ziel in 30:27 Minuten acht Sekunden vor Gerrit Rosenkranz vom RSV Daadetal. Nach Platz zwei im Jahr 2013 (30:20 min.) und Platz drei im Jahr 2014 (30:53 min.) hat Daub nun mit dem Sieg alle “Medaillenfarben” beisammen. Dritter wurde Tobias Lautwein in 31:19 min., zwei Minuten Rückstand auf den Sieger hatte dann am Ende Marian Kraemer (32:31 min.). Als Fünfter folgte bereits Andreas Senner vom TuS Deuz, der sich in 33:05 Minuten den Klassensieg in der AK 45 sicherte.

Sabrina Mockenhaupt absolvierte einen Trainingswettkampf – ihr Sieg stand nie infrage.

Sabrina Mockenhaupt (LG Sieg/hier zusammen mit Viktor Horch) absolvierte “gut eingepackt” einen Trainingswettkampf – ihr Sieg stand nie infrage.

Besonders gefreut haben dürfte den Veranstalter, dass sich Sabrina Mockenhaupt, die bereits den Adventslauf 2013 und 2014 gewonnen hatte, kurzfristig doch noch zu einem Start durchgerungen hatte. Die 35-Jährige hatte tags zuvor nach einem harten Tempo-Wechseltraining über 15 Kilometer auf der Bahn in Kilometerabschnitten von 3:55 bis 3:30 dem CLV-Siegerland-Trainer Armin Kring für den Wettkampf am Sonntag “einen Korb” gegeben. “Das passt diesmal nicht, ich dachte der Lauf ist erst nächste Woche” hatte die gebürtige Wilgersdorferin dem hartnäckigen Organisator zu verstehen gegeben. Wenig später plagte sie dann aber wohl doch das “schlechte Gewissen” und die 40-fache Deutsche Meisterin, die ihren Fans und einigen Lauf-Veranstaltern in ihrer Heimat seit Jahren treu bleibt, sagte doch noch zu einem “Trainingslauf” zu und adelte damit den Volkslauf in Wilnsdorf “City”. Und weil “Mocki” am 3. Advent nicht volle Pulle laufen wollte, lief sie in wärmender und daher etwas ungewöhnlicher Wettkampfkleidung: Warme Mütze, Dreiviertel-Tight und Windbreaker-Jacke. Zunächst drehte sie ein paar schnelle Runde, um sich dann etwas zurückfallen zu lassen und mit den anderen starken Frauen im Feld zusammen zu laufen.

Nach der Hälfte der Strecke hatte sich ein Frauen-Trio gebildet: Sabrina Mockenhaupt hatte sich etwas zurückfallen lassen und lief dann zusammen mit Anna Reuter (Nr. FV Wallau) und Rebekka Otterbach (TuS Deuz).

Nach der Hälfte der Strecke hatte sich ein Frauen-Trio gebildet: Sabrina Mockenhaupt (LG Sieg/links) hatte sich etwas zurückfallen lassen und lief dann zusammen mit Anna Reuter (Nr. 371/FV Wallau) und Rebekka Otterbach (Nr. 379/TuS Deuz).

Seite an Seite spulte die heimische “Laufqueen”die Kilometer neben der sechs Jahre jüngeren Rebekka Otterbach vom TuS Deuz herunter, zwischenzeitlich sorgte die 28-jährige Anna Reuter vom FV Wallau sogar für ein schnelles Frauen-Trio. Dass am Ende Sabrina Mockenhaupt in ihrem Trainingslauf, drei Minuten langsamer als ihre Bestzeit auf der Strecke, die Nase vorn hatte, war wirklich keine Überraschung. Platz zwei sicherte sich mit nur 26 Sekunden Rückstand Rebekka Otterbach, die mit ihrem Freund Manuel Wörmann zeitgleich in 34:38 Minuten ins Ziel lief. Nach einer weiteren Minute Rückstand folgte Anna Reuter als Dritte im Gesamteinlauf der Frauen, weitere 22 Sekunden später lief bereits die zweite Läuferin des TuS Deuz, Katharina Schäfers, in 36:02 min. als Vierte auf den Marktplatz.

Start frei zum 3. Adventslauf des CLV Siegerland über 4,65 Kilometer.

Start frei zum 3. Adventslauf des CLV Siegerland über 4,65 Kilometer.

Dem Jedermannlauf über 4.650 Meter hatte eine halbe Stunde zuvor Triathlet Marian Kraemer seinen Stempel aufgedrückt. Nach einem Sololauf an der Spitze gewann der 25-Jährige in 15:40 Minuten, auf Rang zwei folgte mit einer halben Minute Rückstand der gleichaltrige Felix Grabolle vom TVE Netphen (16:13 min.) und der 24-jährige Jonas Winkel (TV Würgendorf/16:21 min.).  Die Startnummer 777 brachte Bianca Krah vom TuS Deuz Glück. Die 46-Jährige war die schnellste Frau im Feld der insgesamt nur 58 Läufer. Beachtlich auch die Leistung des 16-jährigen Maximilian Clement von der SG Wenden, der in 17:30 min.  die Klasse der U18 gewann.

Marian Kraemer (hier im Trikot der LG Kindelsberg Kreuztal) vor dem späteren Zweitplatzierten Felix Grabolle), gewann den Lauf über 4,65 Kilometer.

Marian Kraemer (TVG Buschhütten/hier vor dem späteren Zweitplatzierten Felix Grabolle), gewann den Lauf über 4,65 Kilometer.

Auch bei den Schülerinnen und Schülern über 1.100 Meter gab es gute Resultate. So zeigten der 13-jährige Alexander Lind von der SG Wenden (1. M13/3:25 min.) und auch die erst achtjährige (!) Maja Cordes  (VfB Wissen/1. W8/4:06 min.) ihr außergewöhnliches Talent. Teilnehmerstärkster Verein war der ASC Weißbachtal, der für seine vielen Teilnehmer einen Sonderpreis erhielt.

Start frei zum 3. Adventslauf des CLV Siegerland für die Schülerinnen über 1.100 Meter.

Start frei zum 3. Adventslauf des CLV Siegerland für die Schülerinnen über 1.100 Meter.

Der Ausdauer-Winter-Cup 2015/16 macht nun eine sechswöchige Pause. Fortgesetzt wird die Laufserie mit dem 14. Asdorflauf des VfL Wehbach bei dem die Läuferinnen und Läufer am 23. Januar 2016 auf DLV vermessenen und damit Bestenlisten tauglichen Strecken über 5 und 10 Kilometer starten können.

Die Sieger beim 3. Adventslauf in Wilnsdorf: Sven Daub und Sabrina Mockenhaupt.

Die Sieger beim 3. Adventslauf in Wilnsdorf: Sven Daub und Sabrina Mockenhaupt.

Statistik

Teilnehmer
2015: 287 (+17 Bambini)
2014: 283 (+12 Bambini)
2013: 319 (+10 Bambini)

Sieger – Männer
2015: Sven Daub (SG Wenden) 30:27 min.
2014: Marco Giese (SG Wenden) 30:23 min.
2013: Tim-Arne Sidenstein (SG Wenden) 29:25 (REKORD)

Sieger – Frauen
2015: Sabrina Mockenhaupt (LG Sieg) 34:12 min.
2014: S. Mockenhaupt (LG Sieg) 31:18 min. (REKORD)
2013: S. Mockenhaupt (LG Sieg) 31:44 min.

Der ASC Weißbachtal (hier nur ein Teil der großen Läufergruppe beim Adventslauf des CLV Siegerland) stellte die größte Gruppe aller Vereine und bekam dafür einen Sonderpreis.

Der ASC Weißbachtal (hier nur ein Teil der großen Läufergruppe beim Adventslauf des CLV Siegerland) stellte die größte Gruppe aller Vereine und bekam dafür einen Sonderpreis.

240 Fotos vom Adventslauf HIER

Ergebnisse

9.300 Meter

Männer
U 18:
1. Alexander Bursian (Herdorf) 39:20 min.
U 20: 1. Linus Friedrich (Sportfr. Edertal) 46:02
Hauptklasse: 1. Tobias Lautwein (TVE Netphen) 31:19; 2. Marian Kraemer (TVG Buschhütten) 32:31; 3. Frank Lütters (RV Spich) 33:11
M 30: 1. Sven Daub (SG Wenden) 30:27; 2. Gerrit Rosenkranz (RSV Daadetal) 30:35; 3. Björn Manthey (RSC Betzdorf) 33:30
M 35: 1. Viktor Horch 34:12; 2. Thomas Schönauer (SG Wenden) 34:23; 3. Norbert Borg (ASC Weißbachtal) 36:05
M 40: 1. Antonio di Teodoro 33:12; 2. Andreas Gertz (beide TV Eichen) 34:26; 3. Andreas Mende (DJK Mudersbach) 35:38
M 45: 1. Andreas Senner (TuS Deuz) 33:05; 2. Kai-Uwe Bodenstein (TSG Valbert) 35:38; 3. Jürgen Große Gehling (Anlauf Siegen) 37:09
M 50: 1. Albert Graf 36:07; 2. Siegfried Mundo (beide SG Westerwald) 37:39; 3. Holger Stöckmann (SG Wenden) 37:42
M 55: 1. Frank Löschner (TV Büschergrund) 36:38; 2. Ulrich Kötting (VSG Alsdorf) 40:45; 3. Klemens Muhl (DJK Herdorf) 42:44
M 60: 1. Paul Achenbach (TV Büschergrund) 39:41; 2. Bernd Bursian (DJK Herdorf) 40:11; 3. Bernd Loock (BSG RWE Siegerland) 42:17
M 65: 1. Gerhard Schneider (TuS Deuz) 37:47; 2. Walter Dzaak (Kreuztal) 45:27; 3. Wolfgang Schefczyk (TV Jahn Siegen) 48:43
M 75: 1. Werner Stöcker (LG Wittgenstein) 42:40.

Frauen
U 20: 1. Linn Behner (DJK Betzdorf) 43:12
Hauptklasse: 1. Rebekka Otterbach (TuS Deuz) 34:38; 2. Anna Reuter (FV Wallau) 35:40; 3. Dorothea Pieck (Stoffwechselschmiede Netphen) 37:26
W 30: 1. Katharina Schäfers (TuS Deuz) 36:02; 2. Julia Rosenthal (TV Büschergrund) 41:13; 3. Nadine Koch (TuS Dotzlar) 42:06
W 35: 1. Sabrina Mockenhaupt (LG Sieg) 34:12; 2. Bianca Senner (TuS Deuz) 39:01; 3. Bookje Beckmann (Wenden) 41:23.
W 40: 1. Birgit Röhlich (RSV Daadetal) 41:13; 2. Anna Withake (Netphen) 41:26; 3. Anja Baldus-Schmidt (VfB Wissen) 43:16
W 45: 1. Ramona Wied (SG Wenden) 36:09; 2. Heike Korn (SG Siegen-Giersberg) 44:17; 3. Karin Flender (Anlauf Siegen) 47:31
W 50: 1. Susanne Büdenbender (TuS Deuz) 39:25; 2. Heike Schürbusch (Anlauf Siegen) 44:05; 3. Susanne Hein (LG Kindelsberg) 44:46
W 55: 1. Conny Wagener (LG Wittgenstein) 38:57; 2. Gerlind Quast (Siegen) 42:58; 3. Sabine Hausstein (TV Niederschelden) 43:18
W 60: 1. Christa Siller (VfL Wehbach) 44:10
W 65: 1. Ingrid Ebener (TG Rudersdorf) 52:48.

4.650 Meter Jedermann/Jugend

Männer
U 16: 1. Lukas Steinseifer (TV Niederschelden) 19:44; 2. Matteo Langenbach (SG Wenden) 20:50; 3. Rene Gudernatsch (VfL Wehbach) 22:13
U 18: 1. Maximilian Clemens (SG Wenden) 17:30; 2. Jonas Krumm 18:46; 3. Dominik Jung (beide ASC Weißbachtal) 20:02
U 20: 1. Markus Weber (VfB Wissen) 19:48; 2. Pascal Schwarz (SC Rotenstein) 20:05
Allgemeine Klasse: 1. Marian Kraemer (TVG Buschhütten) 15:40; 2. Felix Grabolle (TVE Netphen) 16:13; 3. Jonas Winkel (TV Würgendorf) 16:21.

Frauen
U 16: 1. Clara Schmidt (VfB Wissen) 21:38; 2. Johanna Himmelberg (WSG Bad Marienberg) 21:48; 3. Annika Boer (DJK Betzdorf) 22:22
U 18: 1. Nina Feuerhahn 23:32
U 20: 1. Jeanne Zwar (SC Rotenstein) 24:45; 2. Alisea Kölsch (ASC Weißbachtal) 27:05
Allgemeine Klasse: 1. Bianca Krah (TuS Deuz) 20:16; 2. Katrin Weber (VfB Wissen) 23:07; 3. Bettina Boer (VfL Wehbach) 23:16.

Schüler 1.100 Meter

M8: 1. Vico Lamprecht (SG Wenden) 4:43; 2. Tom Röhlich (RSV Daadetal) 4:44; 3. Falko Ising (CLV Siegerland) 4:45.
M9: 1. Moritz Reinsch (CLV Siegerland) 4:30; 2. Levin Olm (ASC Weißbachtal) 4:33; 3. Robin Werthenbach (TUS Kaan-Marienborn) 4:42.
M10: 1. Tim Röhlich (RSV Daadetal) 3:57; 2. Daniel Solbach (SG Wenden) 4:15; 3. Florian Dettbarn (TV Großfelden) 4:15.
M11: 1. Tom-Luca Krumm (CLV Siegerland) 4:08; 2. Finn Frederik Weber (RSV Daadetal) 4:18; 3. Mika Klein (TUS Kaan-Marienborn) 4:29; M12: 1. Jan Röhlich (RSV Daadetal) 3:52; 2. Phil Löb (RSV Daadetal) 3:56; 3. Paul-Thure Kühn (TUS Kaan-Marienborn) 4:01.
M13: 1. Alexander Lind (SG Wenden) 3:25; 2. Flemming Stinner (DJK Betzdorf) 3:40; 3. Fabrizio Mühlon (DJK Betzdorf) 3:43.
M14: 1. David Vlasenko (CLV Siegerland) 3:28; 2. Tom Selle (LG Kindelsberg) 3:53; 3. Lukas Reihs (RSV Daadetal) 4:10.
M15: 1. Joshua König (TUS Kaan-Marienborn) 3:47.

Schülerinnen 1.100 Meter

W8: 1. Maja Cordes (VFB Wissen) 4:06; 2. Lina Schneider (ASC Weißbachtal) 4:08; 3. Julia Lackhoff (TUS Kaan-Marienborn) 4:19.
W9: 1. Tessa Felbinger (ASC Weißbachtal) 4:07; 2. Kim Seifer-Enke (TUS Kaan-Marienborn) 4:22; 3. Kati Löb (RSV Daadetal) 4:27.
W10: 1. Pia Wittstamm (SG Wenden) 4:06; 2. Finja Jost (CLV Siegerland) 4:23; 3. Melinda Rabsch (TUS Hachenburg) 4:24.
W11: 1. Emily Gilles (VFL Wehbach) 4:00; 2. Lara Heinemann (DJK Betzdorf) 4:02; 3. Vivian Ginsberg (CLV Siegerland) 4:09.
W12:  1. Carolin Schmidt (SG Wenden) 3:53; 2. Susanna Mittler (ASC Weißbachtal) 3:58; 3. Katrina Gobrecht (CLV Siegerland) 4:01.
W13: 1. Stina Hutters (LAG Siegen/Alcher TG) 3:58.
W14: 1. Brenda Cataria-Byll (CLV Siegerland) 3:32; 2. Louisa Hennemann (CLV Siegerland) 3:41; 3. Julia Lewandrowski (CLV Siegerland) 3:49.

Termine Ausdauer-Winter-Cup 2015/16

1. Lauf: Flecker Tunnellauf Freudenberg – Bericht / Fotos
2. Lauf: Aventslauf CLV Siegerland Wilnsdorf – Bericht / Fotos
3. Lauf: Asdorflauf VfL Wehbach – 23.01.2016
4. Lauf: Föschber Radweglauf – 13.02.2016

Ausdauer-Winter-Cup 2014/15

06.12.2014   10. Flecker Tunnellauf/Freudenberg – FOTOS
14.12.2014    2. Adventslauf in Wilnsdorf – FOTOS
24.01.2015   13. Asdorflauf des VfL Wehbach – FOTOS
21.02.2015   13. Föschber Radweglauf/Niederfischbach – FOTOS

 

2 Gedanken zu “Sabrina Mockenhaupt und Sven Daub gewinnen Amboss beim 3. Adventslauf in Wilnsdorf

  1. Pingback: Adventslauf Wilnsdorf | Laufen

  2. Pingback: Tunnellauf Freudenberg | Laufen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>