Laufen57

Eyob Solomun und Franziska Espeter Sieger beim 17. Citylauf Bad Berleburg

Start frei zum 17. Citylauf Bad Berleburg – 4. Lauf zur Rothaar-Laufserie um den AOK-Cup 2017. Bereits vorneweg der spätere Sieger Eyob Solomun (Nr. 136) von der SG Wenden.

Bad Berleburg. Eyob Solomun von der SG Wenden, vor zwei Jahren knapp geschlagen nur Zweiter, heißt der Sieger des 17. Citylaufs Bad Berleburg über 10 Kilometer. Der 24-jährige Eritreer kam, sah und siegte mit einem Soloritt und hatte im Ziel auf dem Marktplatz in der Zeit von 30:28 Minuten klar die Nase vorn und gewann mit einem Vorsprung von einer halben Minute. Schnellste Frau im Hauptlauf, in dem 200 Läuferinnen und Läufer starteten, war Lokalmatadorin Franziska Espeter vom TV Laasphe in 37:34 Minuten. Die 28-jährige holte sich damit nach 2014 zum zweiten Mal die Krone.

Fotogalerie  – HIER

Die Organisatoren der LG Wittgenstein hatten bei der 17. Auflage des Citylaufs in Bad Berleburg, zugleich der vierte Wertungslauf zur Rothaar-Laufserie um den AOK-Cup 2017, wieder einen guten Draht nach oben. Zwar war es gegenüber dem Vorjahr deutlich kühler und auch nasser, doch nachdem es sich kurz vor den Schulstaffeln ordentlich abgeregnet hatte, blieb es für fast alle Teilnehmer weitgehend trocken. 12 bis 14 Grad sind zwar nicht nach dem Geschmack der Zuschauer an der Strecke, doch fast optimale Temperaturen für die Langläufer. Und für einen guten Abschluss bei der Siegerehrung auf dem Marktplatz unter freiem Himmel freuten sich Läufer und Veranstalter, dass dann doch noch die Sonne herauskam. Und mit der strahlten dann auch die Organisatoren der LG Wittgenstein um die Wette, denn mit insgesamt 510 Teilnehmern (davon 351 in den Hauptläufen, 47 Bambini sowie 112 Schülerinnen und Schüler bei den Staffelläufen) lag man zwar klar unter dem Vorjahresniveau – doch da waren die Witterungsbedingungen bei 20 Grad auch deutlich angenehmer. Der Regen und die kühlen Herbsttemperaturen haben nicht nur etliche Zuschauer, sondern wohl auch einige Sportler vom 17. Citylauf Bad Berleburg abgehalten.

Start frei über 10 Kilometer beim 17. Bad Berleburger Citylauf – 4. Lauf zur Rothaar-Laufserie um den AOK-Cup 2017.

Im Hauptlauf mussten die Veranstalter aufgrund der Bauarbeiten die Strecke erneut verändern. So waren über 10 Kilometer fünf Runden zu absolvieren – die Gesamtdistanz dürfte rund 9.800 Meter betragen haben. Im Vorjahr erlaubte die Streckenführung nur eine Distanz von rund 9,5 Kilometern. Für das nächste Jahr versprach der Bürgermeister und zugleich 1. Vorsitzende der LG Wittgenstein, Bernd Fuhrmann: „Dann sind die Bauarbeiten ganz sicher erledigt und wir starten den Lauf wieder über eine amtlich vermessene Strecke.“ Die gilt dann wieder für Bestenlisten und die gelaufenen Zeiten wäre dann auch wieder als Qualifikation für Meisterschaften zugelassen.

Die Führungsgruppe über 10 Kilometer mit dem späteren Sieger Eyob Solomun (Nr. 136) von der SG Wenden vorneweg.

Die Streckenrekorde bei den Männern (29:16,2 Min./Collins Kibet/2005) und Frauen (34:19,8 Min./Okzena Melzaeva)/2004) über 10 Kilometer waren auch diesmal „eingefroren“. Dass der Kurs dennoch pfeilschnell ist, das demonstrierte im Hauptlauf der Sieger Eyob Solomun. Der 24-jährige, der stets bei Wettkämpfen ein enorm hohes Anfangstempo anschlägt, war auch nach dem Start in der Poststraße nicht mehr zu halten. Schnell hatte er einen kleinen Vorsprung herausgelaufen – doch plötzlich waren seine Verfolger, der Marokkaner Ezamzami Abib und auch Yibrah Gide Kahsay (ASC Breidenbach) wieder ein Stück herangekommen. Den Grund dafür erklärte der Läufer der SG Wenden mit einer 29-Minuten-Bestzeit über 10 Kilometer so: „Ich bin nach 2 Kilometern auf dem nassen Asphalt ausgerutscht und habe Zeit verloren.“ Am Ende reichte es für den Läufer mit dem langen und kraftvollen Laufstil aber doch zu einem souveränen Sieg. Jetzt plant Eyob Solomun seinen ersten Marathonlauf in Frankfurt. „Der Citylauf in Bad Berleburg war eine gute Vorbereitung dafür.“ Und sicherlich wird den sympathischen Langläufer aus dem Sauerland auch die Siegprämie nach Bad Berleburg gelockt haben, denn für die ersten sechs Männer und sechs Frauen im Gesamteinlauf hatte die Sparkasse als Hauptsponsor Geldpreise springen lassen. Die hat man im Vergleich zu den Vorjahren aber reduziert, liegt doch der Fokus mittlerweile auf den Schülerstaffeln in den Wettbewerben „Wittgensteins schnellste Schulen“.

Hinter Eyob Solomun, dem Zweiten Ezamzami Abib und dem Drittplatzierten Yibrah Gide Kahsay folgte bereits der erneut starke Timo Böhl (4./Team TVE Netphen/32:17), der vor einer Woche den Kindelsberglauf über 20 Kilometer im Dauerregen gewonnen hatte. Fünfter im Gesamteinlauf wurde Tobias Schmechel (TuS Deuz), der sich derzeit in guter Fassung zeigt, in 32:58 Minuten.

Siegerin über 10 Kilometer Franziska Espeter vom TV Laasphe kurz vor dem Zieleinlauf am Marktplatz.

Bei den Frauen gab es dann einen Überraschungssieg. Auf die Frage an Vater Espeter, ob denn die Tochter das Rennen über 10 Kilometer machen würde, antwortete er skeptisch: „Nee, nee. Hier ist immer soo starke Konkurrenz, dass schafft die Franzi nicht.“ Und ob sie es schaffte! Wie immer mit einem Lächeln im Gesicht und fliegendem Pferdeschwanz tänzelte Franziska Espeter als Vorfußläuferin über den nassen Asphalt und war nach ihrem Sieg im Jahre 2014 auch diesmal nicht zu schlagen. Hätte es einen Familienpokal gegeben, den hätten dann ganz sicher auch die Espeters mit nach Hause genommen, denn mit Franziska Espeter (1. 10 km/37:34), Maria Espeter (3.WHK 10 km/41:44), Jolanda Espeter (2. WHK 5 km/25:11) und Ephraim Espeter (2. MJU20 5 km/22:13) waren gleich vier Läufer der Familie erfolgreich.

Der Sieger im 5-Kilometer-Lauf, Birger Hartmann vom VfL Bad Berleburg, 100 Meter vor dem Ziel.

Über 5 Kilometer zeigte Birger Hartmann vom Ausrichter VfL Bad Berleburg sein Talent. Mit einem starken Sololauf kam der 16-Jährige nach 18:30 Minuten ins Ziel. Schnellste Läuferin war hier Davina Bohn vom TuS Deuz in 22:26 Minuten. Im Schülerlauf über 2 Kilometer demonstrierte ein weiteres Nachwuchstalent des VfL Bad Berleburg sein Potenzial: Hier siegte Ansgar Klein in 7:09 Minuten und klarem Vorsprung. Schnellste Schülerin war Sophie-Charlotte Joedt vom ASC Breidenbach in 7:35 Minuten.

Ergebnisse

10 Kilometer

Gesamteinlauf
1. Eyob Solomun (SG Wenden) 30:28; 2. Ezamzami Abi (o.V.) 30:58; 3. Yibrah Gide Kassa (ASC Breidenbach) 30:59; 4. Timo Böhl (Team TVE Netphen) 32:17; 5. Tobias Schmechel (TuS Deuz) 32:58; 6. Arne Fuchs (TSG Helberhausen) 33:44; 7. Medhanie Teweldebrhan (VfL Bad Berleburg) 33:48; 8. Amanuel Jakob (TuS Deuz) 34:16; 9. Viktor Horch (TuS Deuz) 34:36; 10. Jurij Propp (TuS Erndtebrück) 35:13.

… 15. Franziska Espeter  (TV Laasphe) 37:34.

Männer
Männliche Jugend U20: 1. Medhanie Teweldebrhan (VfL Bad Berleburg) 33:48.
Hauptklasse: 1. Eyob Solomun (SG Wenden) 30:28; 2. Ezamzami Abib (o.V.) 30:58; 3. Yibrah Gide Kassa (ASC Breidenbach) 30:59.
M30: 1. Volker Schippe (Siegen-Weidenau) 38:22; 2. Sebastian Vollmers (TV Rönkhausen) 39:04; 3. Silas Böttger (FC Weidenhausen 41:02.
M35: 1. Jurij Propp (TuS Erndtebrück) 35:13; 2. Steffen Görnig (FC Weidenhausen) 39:10; 3. Sebastian Althaus (SC Girkhausen) 39:53.
M40: 1. Tobias Schmechel (TuS Deuz) 32:58; 2. Thomas Ryba (o.V.) 37:09; 3. Nils Abdelhedi (Stoffwechselschmiede) 38:10.
M45: 1. Viktor Horch (TuS Deuz/als M35-Läufer versehentlich in der AK45 gewertet) 34:36; 2. Frank Queißer (TuS Müsen) 36:34; 3. Udo Menn (TSG Helberhausen) 38:19.
M50: 1. Björn Schneider (SC Olpe) 37:46; 2. Frank Lauber (VfL Bad Berleburg) 39:17; 3. Wolfgang Fuchs (TSG Helberhausen) 39:28.
M55: 1. Eberhard Kießler 40:07; 2. Christoph Witten 42:09; 3. Ralf Bettelhäuser (alle VfL Bad Berleburg) 43:37.
M60: 1. Uli Vitt (TuS Deuz) 41:16; 2. Leon Luka Kölsch (TuS Volkholz) 42:49; 3. Hans Georg Seifert (TuS Erndtebrück) 43:29.
M65: 1. Horst Normann (SC Attendorn) 44:54; 2. Nikolaos Tamis (SC Attendorn) 47:23; 3. Bodo Heine (ASC Weißbachtal) 48:05.
M70: 1. Hans Gerd Schreiber (TV Eichen) 52:38; 2. Jürgen Ebers (Radsportgruppe Hollekusse) 53:04; 3. Wolfgang Schefczyk (TV Jahn Siegen) 54:53.
M75: 1. Werner Stöcker (TuS Erndtebrück) 45:19.
M80: 1. Heinz Wagner (VfL Wehbach) 58:54.

Frauen
Hauptklasse: 1. Franziska Espeter (TV Laasphe) 37:34; 2. Vanessa Oster (TuS Deuz) 40:26; 3. Maria Espeter (TV Laasphe) 41:44.
W30: 1. Sabine Bruch (o.V.) 47:15.
W35: 1. Silke Schneider-Münker (TG Grund) 40:38; 2. Julia Rosenthal (TV Büschergrund) 41:05; 3. Katrin di Teodoro (TV Eichen) 41:46.
W40: 1. Carmen Otto (Sport Schneider Trail Team) 39:06; 2. Boukje Beckmann (o.V.) 43:00; 3. Astrid Grafe (TuS Müsen) 44:03.
W45: 1. Gabi Müller-Scherzant (TuS Deuz) 39:12; 2. Almuth Menn (TSG Helberhausen) 43:04; 3. Sabine Hoffmann (ASC Weißbachtal) 45:19.
W50: 1. Maria Henrichs (TuS Bilstein) 47:05; 2. Maria Petzold (TV Eichen) 48:00; 3. Kerstin Hofirs (TuS Müsen) 48:31.
W60: 1. Conny Wagener (LC Diabi Eschenburg) 42:14; 2. Juliane Scheel (TSG Helberhausen) 46:39; 3. Christa Silber (TV Langenholdinghausen) 50:33.

5 Kilometer

Männliche Jugend U18: 1. Birger Hartmann (VfL Bad Berleburg) 18:30; 2. Christopher Stötzel (EJOT Team TV Buschhütten) 20:03; 3. Felix Friedrich (TuS Erndtebrück) 21:17.
Männliche Jugend U20: 1. Felix Lange (TuS Erndtebrück) 18:44; 2. Ephraim Espeter (TV Laasphe) 22:13; 3. Julian Hausmann (VfL Bad Berleburg) 22:23.
Männer: 1. Antonio di Teodoro (LG Kindelsberg) 18:45; 2. Henri Höre (o.V.) 21:08; 3. Marcus Eschmann (ASC Weißbachtal) 21:19.

Weibliche Jugend U18: 1. Lene Wagener (CLV Siegerland) 25:56; 2. Isabelle Schmidt (SC Rückershausen) 26:52; 3. Aline Homrighausen (VfL Bad Berleburg) 27:08.
Weibliche Jugend U20: 1. Davina Bohn (TuS Deuz) 22:26; 2. Malin Denker (TuS Erndtebrück) 26:39; 3. Anna Luisa Born (VfL Bad Berleburg) 27:04.
Frauen: 1. Chantal Klinkhammer FlippFloppJoggerSchock) 23:15; 2. Jolanda Espeter (TV Laasphe) 25:11; 3. Anja Schneider (ASC Weißbachtal) 25:48.

Walking
Männer: 1. Mario Sonneborn (TSV Aue-Wingeshausen) 36:43; 2. Michael Kühn (TuS Dahlbruch) 36:59; 3. Hubert Wenninger (o.V.) 37:36.

Frauen: 1. Sandra Hartmann 38:32; 2. Natascha Rekowski (SC Rückershausen) 38:37; 3. Elke Kulfanek (FC Weidenhausen) 39:51.

2 Kilometer Schülerlauf

Schüler
MJU16: 1. Damian Dreßler (TV Laasphe) 7:25; 2. Keanu Stöcker (TuS Erndtebrück) 7:27; 3. Silas Ballion (TuS Müsen) 8:12.
MJU14: 1. Ansgar Klein (VfL Bad Berleburg) 7:09; 2. Maik Lange (TuS Erndtebrück) 7:51; 3. Lucas Batzen (TV Feudingen) 8:28.
MU12: 1. Noah Müller (TuS Erndtebrück) 7:36; 2. Bjarne Klein (VfL Bad Berleburg) 7:42; 3. Paul Bernshausen (SC Rückershausen) 7:48.
MU10: 1. Rico Wickenhöfer (TuS Erndtebrück) 8:14; 2. Elias Brandenburger (SC Girkhausen) 8:22; 3. Felix Witten (VfL Bad Berleburg) 8:23.

Schülerinnen
WJU16: 1. Mattea Mittler 7:37; 2. Lina Otto 7:47; 3. Madeline Gräbener (alle ASC Weißbachtal) 7:49.
WJU14: 1. Sophie-Charlotte Joedt (ASC Breidenbach) 7:35; 2. Ayleen Bretthauer (SG Wenden) 10:00; 3. Pia Lehmann (TV Feudingen) 10:15.
WU12: 1. Tessa Filbinger (ASC Weißbachtal) 7:50; 2. Charlotte Weigand (ASC Breidenbach) 8:28; 3. Lina Schneider (ASC Weißbachtal) 8:29.
WU10: 1. Judith Rothenpieler (TV Feudingen) 9:18; 2. Luana Paloji (VfL Bad Berleburg) 9:19; 3. Nelli Rath (VfL Bad Berleburg) 9:47.

Schulstaffeln 8 x 1000 Meter – weiterführende Schulen
1. Gymnasium Bad Laasphe; 2. Realschule Bad Berleburg I; 3. Gymnasium Bad Berleburg I.

Schulstaffeln 8 x 400 Meter – Grundschulen
1. GS Erndtebrück I; 2. GS Erndtebrück II; 3. GS Aue-Wingeshausen.

Fotogalerie – HIER

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.