Laufen57

Tobias Lautwein und Franziska Espeter gewinnen 20. Ferndorfer Frühjahrswaldlauf

20. Ferndorfer Frühjahrswaldlauf – 1. Lauf zur SVB-3-Städte-Tour 2018: Souveräner Sieger über 10,5 Kilometer war der Hünsborner Extrem-Hindernislauf-Spezialist Tobias Lautwein (SG Wenden).

Kreuztal-Ferndorf. Nur einen Tag nach dem Auftakt zum Ausdauer-Cup 2018 in Herdorf bei klirrender Kälte fiel auch der Startschuss zur SVB-3-Städte-Tour 2018. Insgesamt nahmen 215 Läuferinnen und Läufer (2017: 214; 2016: 236) bei Temperaturen um den Gefrierpunkt am 20. Ferndorfer Frühjahrswaldlauf, der ersten von insgesamt drei Stationen der Laufserie, teil. Im Hauptlauf über anspruchsvolle 10,5 Kilometer siegten Tobias Lautwein (SG Wenden) und Franziska Espeter (TV Bad Laasphe).

Es waren wirklich widrige Umstände, denn der Winter hatte im Siegerland nochmal ein kleines Gastspiel gegeben. Zwar waren die gefühlten Temperaturen fünf bis sieben Grad wärmer als noch einen Tag zuvor beim 32. Herdorfer Gotzelauf, doch die Langstreckler durch die Hecke in Erlenhecken hatten dafür mit gefrorenem, knüppelhartem und teilweise glatten Boden zu kämpfen. Mit den Gegebenheiten kam Tobias Lautwein (seit diesem Jahr im Trikot der SG Wenden) –  ehemaliger Radspezialist, dann Läufer, anschließend Triathlet und nun auf besonders schwierige Hindernis-Parcours-Rennen spezialisiert – besonders gut zurecht. Nachdem das Kudos Race auf der Crosstrails-Anlage in Bochum witterungsbedingt abgesagt wurde, entschloss sich der Hünsborner kurzfristig zu einem Start beim 10,5 km langen Ferndorfer Frühjahrs-Waldlauf. „Es hat sich gelohnt, das war heute ein gutes Alternativtraining. Nur die Hindernisse haben gefehlt“, sagte er im Ziel. Lautwein, der sich in diesem Jahr ganz auf Extrem-Hindernis-Läufe und OCR-Veranstaltungen (die Abkürzung OCR steht für Obstacle Course Racing) konzentrieren will, lief in 38:41 Minuten und deutlichem Vorsprung  im Feld der 98 Teilnehmer ins Ziel – er war damit drei Minuten schneller als der Sieger des Vorjahres, Marco Mühlnickel (41:35 Minuten).

Platz zwei im Gesamteinlauf belegte der Helberhäuser Arne Fuchs (TSG Helberhausen/39:56 min.) der im Vorjahr an gleicher Stelle den Lauf über 6 Kilometer gewonnen hatte (22:10 min.). Als schnellste Frau war die Laaspherin Franziska Espeter nach 46:24 Minuten im Ziel. Sie war eine von mehreren „Doppelstartern“ die sowohl den kräftezehrenden Straßenlauf gegen den eisigen Wind in Herdorf am Tag zuvor und dann am nächsten Morgen den Waldlauf in anspruchsvollem Gelände in Ferndorf absolvierten und sich damit die Chancen auf die jeweils kompletten Teilnahmen an den Laufserien offenhalten wollen. Hinter Espeter folgte mit eineinhalb Minuten Rückstand die Gesamtsiegerin der Serie 2017, Silke Schneider-Münker von der TG Grund.

Auf der Jedermannstrecke über 6 Kilometer mit 65 Teilnehmern und damit auf dem gleichen Niveau wie im Vorjahr dominierten die Nachwuchstriathleten des Ejot-Teams Buschhütten. Ersen Albayrak hatte sich sofort beim gemeinsamen Start mit den Läufern der längeren Strecke an die Spitze gesetzt, gab die Führung auch nicht mehr ab und gewann in 22:18 Minuten mit über einer Minute Vorsprung vor Routinier Antonio di Teodoro von der LG Kindelsberg. Nur 17 Sekunden später kam bereits der vier Jahre jüngere der beiden Albayraks Brüder, der in diesem Jahr 15-jährige Sinan in der Zeit von 23:33 min. ins Ziel.

Ergebnisse

10,5 Kilometer

Männer
Hauptklasse: 1. Arne Fuchs (TSG Helberhausen) 39:56; 2. Christopher Herget (TV Deilinghofen) 51:35; 3. Patrick Mollen 51:36.
M30: 1. Tobias Lautwein (SG Wenden) 38:41; 2. Julian Göbel (SC Rückershausen) 43:06; 3. Daniel Harzendorf (TV Littfeld) 52:40.
M35: 1. Björn Büdenbender (TuS Deuz) 42:36; 2. Christian Becker (CLV Siegerland) 43:21; 3. Muhammet Ali Ay (TSG Helberhausen) 43:49.
M40: 1. Christian Riedel (TuS Hilchenbach) 49:05; 2. Jörn Hüttemann (TuS Deuz) 50:42; 3. Rainer Schimmelpfennig (TV Allenbach) 51:16.
M45: 1. Frank Queißer (TuS Müsen) 43:10; 2. Henning Grüne (SG Wenden) 47:28; 3. Jens Afflerbach (SF Birkelbach) 48:05.
M50: 1. Manuel Tuna (TSG Helberhausen) 44:13; 2. Ralf Grafe (TuS Müsen) 47:26; 3. Bernd Grafe (TuS Müsen) 47:51.
M55: 1. Frank Forster (TV Langenholdinghausen) 42:23; 2. Kersten Wickel (TV Büschergrund) 53:00; 3. Peter Flender (DAV Siegerland) 56:17.
M60: 1. Michael Scholze (TuS Deuz) 51:08; 2. Roland Heine (ASC Weißbachtal) 53:26; 3. Klemens Muhl (DJK Herdorf) 56:32.
M65: 1. Bodo Heine (ASC Weissbachtal) 1:00:53; 2. Walter Dzaak (Ferdorf) 1:02:30; 3. Lothar Leis (Siegen) 1:03:21.
M70: 1. Wolfgang Schefczyk (TV Jahn Siegen) 1:06:19; 2. Klaus Huhn (CVJM Siegen) 1:11:11; 3. Ulrich De Haan (LT Fischbacherberg) 1:13:36.

Frauen
Hauptklasse:
1. Franziska Espeter (BAD Laasphe) 46:24; 2. Sonja Gabriel 52:23; 3. Clara Fuchs (SG Siegen-Giersberg) 55:21.
W35: 1. Julia Rosenthal (TV Büschergrund) 51:21; 2. Christjane Nix (Kirchen) 57:44; 3. Birgit Kunze (ABM Unser Lauf Dahl.) 59:34.
W40: 1. Silke Schneider-Münker (TG Grund) 47:55; 2. Miriam Dickhaut (SC Rückershausen) 56:21.
W45: 1. Astrid Gräfe (TuS Müsen) 52:25; 2. Anja Schneider-Schaffarczyk (ASC Weißbachtal) 56:05; 3. Karin Löw (TV Büschergrund) 58:22.
W50: 1. Claudia Stoppacher (TuS Müsen) 1:06:25; 2. Elke Bürgel (ASC Weißbachtal) 1:06:50.
W55: 1. Mechthild Muhl (DJK Herdorf) 56:45; 2. Ulrike Setzer-Britwurm (TuS Müsen) 1:02:13; 3. Angelika Herling-Dichel (TSV Aue-Wingeshausen) 1:02:48.
W60: 1. Christiane Stötzel-Ditsche (SG Siegen-Giersberg) 1:09:02;
W65: 1. Ingrid Ebener (TG Rudersdorf) 1:13:52.

6 Kilometer

Männer
MU18: 1. Sinan Albayrak (EJOT TV Buschhütten) 23:33; 2. Tom Selle (TuS Ferndorf) 28:05; 3. Mika Bertelmann (ASC Weißbachtal) 28:34.
MU20: 1. Ersen Albayrak (EJOT TV Buschhütten) 22:18; 2. Christopher Stötzel (LG Kindelsberg) 25:00; 3. Luca Sebast. Hoffrichter (TuS Ferndorf) 33:39.
Allgemeine Klasse: 1. Antonio Di Teodoro (LG Kindelsberg) 23:16; 2. Ingo Schneider (TG Grund) 23:45; 3. Markus Eschmann (ASC Weißbachtal) 25:51;
Walking (m): 1. Eckhard Halfmann (Deuz) 39:26; 2. Hajo Siewer (Skiclub Olpe) 40:05; 3. Michael Kühn (TuS Dahlbruch) 44:55.

Frauen: 1. Davina Bohn (TuS Deuz) 28:08; 2. Maria Petzold (TV Eichen) 32:53; 3. Simone Miriam Kraetzer (Rocafort Running) 33:11.
Walking (w): 1. Csilla Weber (TV Eichen) 41:38; 2. Larissa Giebeler (ASC Weißbachtal) 47:09; 3. Ingrid Henkel (TSV Aue-Wingeshausen) 49:18.

2 Kilometer

M15: 1. Keanu Stöcker (TuS Erndtebrück) 7:45; 2. Paul-Thure Kühn (EJOT TV Buschhütten) 8:04.
M14: 1. Rune Baier (TuS Ferndorf) 9:05.
M12: 1. Fabio Klein (TuS Deuz) 7:59; 2. Julius Kneppe (TuS Deuz) 8:11; 3. Moritz Dirlenbach (SV Setzen) 9:00 Minuten.
W12: 1. Annabel Oster (TV Kreuztal) 9:58.

800 Meter

M11: 1. Felix Schneider (TV Langenholdinghausen) 2:37; 2. David Lang (TV Langenholdinghausen) 2:41.
M10: 1. Florian Junghanns (Triteam Siegerland) 2:19; 2. Jaron Eich (TuS Deuz) 2:19; 3. Jannis Becker (CLV Siegerland) 2:28.
M9: 1. Lasse Bertelmann (ASC Weißbachtal) 2:28; 2. Jacob Kneppe (TuS Deuz) 2:29; 3. Julien Klein (TuS Deuz) 2:29.
M8: 1. Theo Utsch (ASC Weissbachtal) 2:37; 2. Moritz Schneider (TV Langenholdinghausen) 2:49; 3. Elias Lang (TV Langenholdinghausen) 3:07.

W11: 1. Tabitha Rückes (TuS Deuz) 2:31.
W10: 1. Lea Fischer (TuS Ferndorf) 2:25.
W9: 1. Kathleen Zimmer (TV Kreuztal) 2:38; 2. Mathilda Schneider (ASC Weißbachtal) 2:54; 3. Emma Schneider (ASC Weißbachtal) 3:03.
W8: 1. Sophie Junghanns (TV Kreuztal) 2:44; 2. Alisa Knebel (TuS Ferndorf) 2:52; 3. Pauline Bohn (TV Kreuztal) 3:00.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.