Laufen57

4. Westerwälder Firmenlauf Betzdorf: Buntes Spektakel mit 930 Teilnehmern

Der 4. Westerwälder Firmenlauf Betzdorf war wieder ein buntes Laufspektakel. 930 Teilnehmer hatten Spaß beim Laufen im Team.

Der 4. Westerwälder Firmenlauf Betzdorf war wieder ein buntes Laufspektakel. 930 Teilnehmer hatten Spaß beim Laufen im Team.

Betzdorf. Das hat gepasst. Auch wenn es etwas schwülwarm war – das Wetter spielte mit, die zahlreichen Zuschauer an der Strecke spendeten lauten Beifall und die Läuferinnen und Läufer beim 4. Westerwälder Firmenlauf Betzdorf hatten vor allem eins: Viiiieeeel Spaß! 930 Starter schickten Bürgermeister Bernd Brato und Organisator Martin Hoffmann auf den 860 Meter langen Rundkurs (insgesamt sechs Runden = 5,2 km) in der Betzdorfer Innenstadt mit Start und Ziel am Rathaus. Viele kamen kostümiert, in bunten Trikots, starten mit originellen Teamnamen – klar, man wollte sein Unternehmen, seine Firma möglichst eindrucksvoll und ausgefallen präsentieren. Auch wenn in der direkten Nachbarschaft die Firmenläufe mit Bad Marienberg (1.150 Teilnehmer), oder gar in Siegen (9.000 Teilnehmer) größer ausfallen, Betzdorf hat sich auch bei der vierten Auflage den Charme einer „familiären Großveranstaltung“ bewahrt.

„Der Firmenlauf ist jetzt schon eine richtige Tradition. Die Veranstaltung wird fortgeführt, wenn die Begeisterung so anhält“, sagte Wilhelm Höser vom Vorstand der Westerwald Bank (Foto), dem Hauptsponsor und Namensgeber des Westerwälder Firmenlaufs.

4. Westerwälder Firmenlauf Betzdorf 2014

Veranstalter Stephan Groß, Vorsitzender des Turnvereins Betzdorf, sprach im Interview mit Moderator Martin Hoffmann von :anlauf Siegen von einem echten „Schmuddelwetter“. Doch wen der Durst packte und wer eine Abkühlung brauchte, der wurde durch die Wasserstellen an der Strecke bestens versorgt.

„Im nächsten Jahr wird die Strecke hier übrigens verlängert!“, kündigte Betzdorfs Bürgermeister Bernd Brato  (Foto) die Neuerung für das Jahr 2015 an.

4. Westerwälder Firmenlauf Betzdorf 2014

Michael Stern vom Ausdauer Shop in Betzdorf gab den 930 Läuferinnen und Läufern mit auf den Weg durch die City: „Habt viel, viel Spaß und kommt gut an!“

Weil bei einem Firmenlauf der Teamgeist zählt, steht am Anfang auch der Teamauftritt im Vordergrund. Eine halbe Stunde vor dem großen Start versammelten sich die Laufgruppen vor dem Rathaus – zum Schaulaufen in den Wettbewerben um den „Originellsten Teamauftritt“, den „Originellsten Teamnamen“ und um das „Originellste Team-Shirt“. Die Tierklinik Köhler aus Betzdorf ging auch in diesem Jahr wieder mit originellem Outfit „Tiere sind unser Leben – lasst den Asphalt beben“ in grünen Shirts auf den „Laufsteg“ durch die Betzdorfer Innenstadt.

4. Westerwälder Firmenlauf Betzdorf 2014

Die „Zuckerschnecken“ nennen sich die rennenden Mitarbeiter der Diabetologische Schwerpunktpraxis Hadem und Spreda aus Daaden und das  Altenzentrum St. Josef aus Betzdorf läuft in Oktoberfest-Look mit Kuhglocke, Lederhose und Filzhüten(Foto). Die Maja-Bienen kamen als Gäste aus Siegen – auch wenn die Kostümierung keinen günstigen cw-Wert hatte, so flogen die Bienen mit „Willy“ (alias Burkhard Farnschläder) getragen vom Beifall der Zuschauer über die Strecke.

4. Westerwälder Firmenlauf Betzdorf 2014

„Blau“ machten die Mitarbeiter von Federal-Mogul aus Herdorf. Mit ihrem Team „gemeinsam unterwegs“ hatten sie jede Menge blaue Luftballons mit auf die Strecke genommen – im Ziel ließ die Crew die Traube in den Abendhimmel steigen, das gab ein wirklich stimmungsvolles Bild (Foto)…

4. Westerwälder Firmenlauf Betzdorf 2014

Während sich der CVJM Betzdorf auf den Weg zu einem „Himmelfahrtskommando“ machte, lief das  Team der „Siegtal-City Fire Renners“ der Feuerwehr Brachbach-Mudersbach eindrucksvoll mit 24 Läufern in schwarzen Shirts mit grellem Aufdruck (Foto) über den Innenstadtkurs.  Die Zuschauer waren beeindruckt: Wenn’s mal brennt – diese Jungs sind ganz sicher rasend schnell zur Stelle.

4. Westerwälder Firmenlauf Betzdorf 2014

Wie schon beim Siegener Marathon mit Musik zeigten erneut die Westerwald Werkstätten (Steckenstein), dass sie im Läuferfeld gut mithalten können. Diesmal starteten sie unter dem Teamnamen „Torftopf Renners ’14“  und auf ihren T-Shirts stand vorne geschrieben „Uns hält keiner auf…“ – und auf der Rückseite geb es die Auflösung, „…außer das Wetter!“ Und diejenigen, die noch nie von den schmackhaften Butterhörnchen der Bäckerei Klaus Achter gehört geschweige denn, davon gekostet haben, die sind zumindest auf die Mitarbeiterinnen aufmerksam geworden. Die gingen nämlich als „Hörnchenrunnies“ und „Hörnchenbande“ auf den Laufsteg“ 

Viele weitere Fotos HIER

Ergebnisse

Originellster Auftritt:
1. Zuckerschnecken (Diabetologische Praxis, Daaden)
2. Tierklinik Betzdorf
3. Biene Maja (Anke Kölsch & Friends)

Originellster Name: 
1. Torftopf-Runners (Westerwald Werkstätten)
2. Die steilen Zähne (Praxis Dres. Schild/Zöller)
3. Siegtal-City Fire Runners (Feuerwehr Brachbach-Mudersbach)

Originellste Shirts:
1. Hörnchenrunnies (Bäckerei Acher, Betzdorf)
2. Antonius-Ameisen (Krankenhaus Wissen)
3. Lächeln statt Hecheln (Da Vinici Haus, Elben)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung zu. Weitere Informationen über die Cookies die gesetzt werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen