Laufen57

Hilchenbacher Jonas Hoffmann läuft künftig für die SG Wenden

Der 22-jährige Triathlet und Langstreckenläufer Jonas Hoffmann (rechts) aus Hilchenbbach-Hadem wird künftig die Laufschuhe für die SG Wenden schnüren. Trainer Egon Bröcher freut sich über den leistungsstarken Neuzugang.

Wenden. Der aktuell erfolgreichste heimische Triathlet und Langstreckenläufer Jonas Hoffmann verlässt die LG Kindelsberg Kreuztal und streift künftig das Trikot der SG Wenden über. Der 22-Jährige aus Hilchenbach-Hadem, Deutscher Triathlon-Vizemeister der Juniorenklasse (2015) und Deutscher Vize-Crosslaufmeister der Junioren (2017)  bleibt im Triathlon dem EJOT Team TV Buschhütten treu, startet bei Leichtathletikwettkämpfen ab Januar 2019 jedoch für die in den letzten Jahren sehr erfolgreiche Männermannschaft der SG Wenden.

„Die Leichtathletik-Abteilung ist das Aushängeschild der SG Wenden und wir vom Vorstand freuen uns immer, wenn wir neue Leute bekommen, besonders dann, wenn sie so leistungsstark sind wie Jonas Hoffmann“, sagte der 1. Vorsitzende der SGW Holger Keller bei der Vorstellung der Neuzugänge. Über den prominenten Neuzugang aus der Region freut sich auch Trainer Egon Bröcher, der in Jonas Hoffmann vor allem eine Verstärkung des Langstrecklerteams bei nationalen Meisterschaften auf der Straße und im Crosslauf sieht. Über etliche Jahre hinweg waren die „Rothemden“ der SG Wenden das Maß der Dinge bei den Deutschen Crosslaufmeisterschaften, Höhepunkt war dann im Jahre 2016 der sechste Platz bei der Team-Cross-EM in Kastamonu/Türkei. Egon Bröcher verdeutlichte nochmals anhand einer Zahl die enorme damalige Leistungsdichte der SGW-Langstreckenläufer: „Unsere zehn besten Läufer hatten über 10 Kilometer zusammengerechnet eine Durchschnittszeit von 30:50 Minuten, das kann sich in Deutschland schon sehen lassen.“

Bröcher räumte jedoch auch ein, dass es nach sehr erfolgreichen Jahren nun zuletzt ein kleines Leistungsloch gegeben habe („das ist aber auch Klagen auf ganz hohem Niveau!“), mit der Verstärkung durch Jonas Hoffmann habe man zusammen mit Simon Huckestein, Fabian Jenne, Marco Giese, Christian Biele, Nils Schäfer und Tobias Lautwein wieder eine schlagkräftige Mannschaft zusammen. „Abschreiben“ darf man aber auch die zwei ehemals schnellen Brüder Sven und auch Tim-Arne Sidenstein aus Wilnsdorf-Obersdorf nicht, die vor allem aus beruflichen Gründen derzeit keine hohen Trainingsumfänge trainieren können und somit auch nicht auf demn Leistungsniveau früherer Jahr sind.

Trainer Egon Bröcher betonte ausdrücklich, dass der Wechsel von Jonas Hoffmann nicht das Ergebnis einer „Abwerbung“ sei, sondern vom Athleten selbst initiiert worden ist. „Zusammen mit Simon Huckestein, Marco Giese und Fabian Jenne bin ich in einer Clique. Wir trainieren zusammen, verstehen uns gut und treffen uns auch über den Sport hinaus ab und zu. Da lag lag dann ein Wechsel nach Wenden irgendwann sehr nahe. Natürlich kenne ich die vielen Mannschaftserfolge, ich habe auch schon öfter in Wenden mittrainiert, ich kenne auch Egon Bröcher als Trainer seit einigen Jahren. Der Crosslauf ist eigentlich meine Lieblingsdisziplin und mein Ziel ist es, mit den anderen Jungs der SG Wenden eine konkurrenzfähige Mannschaft zu bilden“, erklärte Jonas Hoffmann im Gespräch.

Das Laufen wird für Jonas Hoffmann weiterhin nur eine von drei Trainingsdisziplinen bleiben. Das Hauptaugenmerk legt der Hilchenbacher auf den Triathlonsport. Schwimmen, Radfahren, Laufen, Krafttraining, Stabitraining – insgesamt über 20 Trainingsstunden pro Woche, zwei Einheiten am Tag, an Samstagen auch mal drei Einheiten, dazu Physiotherapie, Massagen, Materialpflege am Rennrad kommen da zusammen. Ein immenses Programm, das der 22-Jährige neben seinem regulären 35-Stunden-Job als Industriekaufmann bei der Firma Achenbach Buschhütten absolviert. Während Gymnasiallehrer Lars-Erik Fricke, Weltmeister im Cross-Triathlon der Amateure (AK M30/2014) und Sportlicher Leiter der NRW-Triathlon-Mannschaft des EJOT Teams TVG Buschhütten weiterhin als Trainer für den Triathlonbereich zuständig ist, Mario Bürger als Trainer das Athletik-Training übernimmt, wird Egon Bröcher künftig für das Lauftraining verantwortlich sein. „Vor allem die Crossläufe passen ideal in mein Trainingsprogramm“ sagt Jonas Hoffmann, dessen erster Auftritt im Trikot der SG Wenden bei den Deutschen Crosslaufmeisterschaften in Ingolstadt am 9. März 2019 geplant ist. „Dort wollen wir mit der Mannschaft den ein oder anderen großen Namen in Deutschland ärgern“, zeigt sich Hoffmann selbstbewusst. Hoffmann, dessen 5000-Meter-Bestmarke von 14:50 Minuten bereits drei Jahre zurückliegt und der in diesem Jahr seinen persönlichen 10-Kilometer-Rekord von 30:31 Minuten gelaufen ist, hat natürlich als Nahziel die 30-Minuten-Marke im Visier. „Ganz klar, die will ich irgendwann knacken. Ob das schon im nächsten Jahr gelingt – keine Ahnung.“ Unerreichbar scheint hingegen der Vereinsrekord der SG Wenden von Tim-Arne Sidenstein, der 2014 bei den Deutschen Meisterschaften in Aichach im bayerischen Schwabenland in 29:03,05 Minuten über 10 Kilometer das Rennen seines Lebens lief.

Die Laufabteilung der SG Wenden freut sich über sechs Neuzugänge. Ab 1. Januar 2019 tragen das rote Trikot der SG Wenden (von links): Saimuson „Sai“ Manivannan (19/wechselt vom TV Olpe), David Hartmann (18/bisher TV Olpe), Jonas Hoffmann (22/bisher LG Kindelsberg Kreuztal), Ruben Niemann (37/wechselt von der LSG Aalen), Felix Lange (19/bisher TuS Erndtebrück) und Lukas Steinseifer (15/bisher TV Niederschelden).

Neben Jonas Hoffmann wechseln noch sechs weitere Läufer zur SG Wenden: Mittelstreckenläufer David Hartmann (18 Jahre/wechselt vom TV Olpe), Langstreckler Felix Lange (19 Jahre/wechselt vom TuS Erndtebrück), Mittelstreckler Saimuson „Sai“ Manivannan (19 Jahre/wechselt vom TV Olpe), Langstreckler Ruben Niemann aus Siegen (37 Jahre/wechselt von der LSG Aalen), Langstreckler Marco Schwab aus Kassel (45 Jahre/wechselt vom PSV Grün-Weiß Kassel/Bestzeit  31:28 min.) und Mittelstreckler Lukas Steinseifer (15 Jahre/wechselt vom TV Niederschelden). Der 28-jährige Triathlet Johannes Diedershagen aus Steinebach wird die SG Wenden wieder verlassen, er wechselt zur LG Sieg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung zu. Weitere Informationen über die Cookies die gesetzt werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen