Laufen57

Warm-Up für den 14. Siegerländer AOK-Firmenlauf und 5. Siegerländer Volksbank-Schülerlauf am 12. Juli 2017

Große Pressekonferenz zum 14. Siegerländer AOK-Firmenlauf & 5. Siegerländer Volksbank-Schülerlauf am 12. Juli 2017.

Große Pressekonferenz zum 14. Siegerländer AOK-Firmenlauf & 5. Siegerländer Volksbank-Schülerlauf am 12. Juli 2017 in den Räumen des Hauptsponsors Volksbank Siegerland eG (von links): Bürgermeister Steffen Mues, Jessica Peter (Marketing SVB), Markus Schäfer (Marketingleiter Volksbank Siegerland), Pia Irle, (Büro Bürgermeister Stadt Siegen), Peter Sziburies (Schulrat), Christian Stoffers (Pressesprecher St. Marien-Krankenhaus), Arne Fries (Schulamt Kreis Siegen-Wittgenstein), Kevin Groß (Personalunion Siegen), Dirk Schneider (AOK Regionaldirektor), Peter Imhäuser (Innogy Vertriebsleiter), Holger Bald (Kreissportbund), Petra Trogisch (DRK Kreisverband), Landrat Andreas Müller, Christoph Brombach (Innogy Pressesprecher), Marco Schmidt (IG Metall), Britta Halbe (Schulrätin), Norbert Kaufmann (Vorstandssprecher der Volksbank Siegerland), Firmenlauf-Organisator Martin Hoffmann (:anlauf).

Siegen. Der Winter hat Siegen noch voll im Griff. In der Krönchenstadt liegt Eis und Schnee und doch laufen bereits die Vorbereitungen auf das größte Sportereignis des Sommers 2017 auf Hochtouren: Am Mittwoch, 12. Juli 2017, ist die Stadt Siegen wieder fest in Läuferhand, denn dann startet Morgens der 5. Siegerländer Volksbank-Schülerlauf und am Abend folgt der 14. Siegerländer AOK-Firmenlauf zu dem wie im Vorjahr wieder das Teilnehmerlimit von 9.000 Startern sowie tausende begeisterte Zuschauer erwartet werden. In diesem Jahr sind die beide Läufe Bestandteil der Feierlichkeiten zu „200 Jahre Kreise Siegen und Wittgenstein – echt vielfältig“.

Die erste große Pressekonferenz zu dem größten Laufevent in der Region in den Räumen des Hauptsponsors des Schülerlaufs, der Volksbank Siegerland eG in der Koblenzer Straße, war nun so etwas wie das Warm-Up. Firmenlauf-Initiator Martin Hoffmann stellte das Konzept und die Organisation der Doppelveranstaltung der  Öffentlichkeit vor. Mit 35 Anwesenden, darunter Landrat Andreas Müller, Bürgermeister Steffen Mues, sowie Norbert Kaufmann und Markus Schäfer vom Hauptsponsor Volksbank und Dirk Schneider und Jochen Groos vom Hauptsponsor AOK NordWest, Peter Dornseifer (Dornseifer Frischemärkte), Christoph Brombach (innogy) – dazu viele weitere Unterstützer der jährlichen Großveranstaltung und alle Pressevertreter der führenden heimischen Medien – hat diese Pressekonferenz mittlerweile eine stattliche Größe erreicht und ist der Großveranstaltung angemessen. „Bunt und frisch“ seien die Kreiskommunen, da passe der Slogan „echt vielfältig“ auch ideal zu den beiden Läufen in der Stadt Siegen, „auch hier zählt die Vielfalt“, sagte Landrat Andreas Müller.

20.000 Flyer – 20.000 Postkarten – 3.000 Plakate

Der Organisator des Siegerländer AOK-Firmenlaufs und Siegerländer Volksbank-Schülerlaufs, der Eiserfelder Martin Hoffmann, erläutert das Konzept und weist auf die Neuigkeiten bei der Doppelveranstaltung am 12. Juli 2017 hin.

Der Organisator des Siegerländer AOK-Firmenlaufs und Siegerländer Volksbank-Schülerlaufs, der Eiserfelder Martin Hoffmann, erläutert das Konzept und weist auf die Neuigkeiten bei der Doppelveranstaltung am 12. Juli 2017 hin.

Ein „Selbstläufer“ ist der immer größer werdende Siegerländer AOK-Firmenlauf, der sicher zu den Top 15 in Deutschland gehört und in Relation zur Bevölkerungszahl sicher sogar einer der größten Firmenläufe im ganzen Bundesgebiet ist, auch im 14. Jahr seines Bestehens noch nicht. Viele helfende Hände sind nötig, Gönner und Sponsoren wollen jedes Jahr aufs Neue für das einzigartige Event begeistert werden, Sicherheitskonzepte und behördliche Auflagen erfüllt werden, laufbegeisterte Mitstreiter müssen Ideen für Veränderungen, Verbesserungen und Umstellungen einbringen. Und weil Stehenbleiben bereits ein Rückschritt wäre, hat Firmenlauf-Cheforganisator, der sich mittlerweile auf ein großes und gut eingespieltes Orga-Team an ehrenamtlichen und professionellen Helfern verlassen kann, bereits die Werbe- und Marketingmaschine angeworfen:  1.000 Broschüren „Jeder gewinnt“ – Argumente zur Teilnahme am AOK-Firmenlauf, dazu 3.000 Plakate, 20.000 Flyer sowie 20.000 Postkarten wurden hergestellt um in den zahlreichen Firmen und in der Bevölkerung für den 14. Siegerländer AOK-Firmenlauf zu werben und auch die Firmen zu einer Teilnahme zu bewegen, die bislang noch nicht dabei waren.

Selbsthilfegruppen beim 14. Siegerländer AOK-Firmenlauf im Fokus

Firmenlauf-Organisator Martin Hoffmann und der Marketingleiter der AOK NordWest Jochen Groos (im Bild) stellten die Idee der Beteiligung von Selbsthilfegruppen vor. Siegen ist bei diesem Projekt ein Vorreiter - das Konzept wird derzeit auch bundesweit vorgestellt.

Firmenlauf-Organisator Martin Hoffmann und der Marketingleiter der AOK NordWest Jochen Groos (im Bild) stellten die Idee der Beteiligung von Selbsthilfegruppen vor. Siegen ist bei diesem Projekt ein Vorreiter – das Konzept wird derzeit auch bundesweit vorgestellt.

Nun könnte man sagen, bei der Organisation bleibt doch sowieso alles wie schon in den letzten Jahren – stimmt aber nicht! Was ist also neu in diesem Jahr? Zum einen beteiligen sich erstmals Selbsthilfegruppen am AOK-Firmenlauf. „Im vergangenen Jahr haben viele an der Strecke gestanden und nur zugeschaut. Sie wollten wissen, geht das überhaupt, dass auch Selbsthilfegruppen an diesem Lauf ohne Probleme teilnehmen können“, erklärte Jochen Groos, Marketingleiter der AOK NordWest. Diese Idee und deren Umsetzung in die Praxis haben Groos und Martin Hoffmann zu einem bundesweiten Projekt veranlasst, dass auch bei anderen Firmenläufen auf Interesse stößt. Firmenlauf-Organisator Martin Hoffmann: „Wo könnte man sich denn besser präsentieren und mit seinen Anliegen auf sich aufmerksam machen, als bei dieser öffentlichen Plattform, in der lockeren Atmosphäre eines Firmenlaufs.“

Bauarbeiten zwingen zur Streckenänderung

Siegens Bürgermeister Steffen Mues, selbst passionierter Hobby-Läufer, freut sich bereits auf die Veranstaltung, die zu den Leuchtturm-Projekten der Stadt gehört. Er bat um Verständnis, dass es aufgrund der unumgänglichen Bau- und Sanierungsarbeiten voraussichtlich zu Veränderungen des Streckenverlaufs kommen wird.

Siegens Bürgermeister Steffen Mues, selbst passionierter Hobby-Läufer, freut sich bereits auf die Veranstaltung, die zu den Leuchtturm-Projekten der Stadt gehört. Er bat um Verständnis, dass es aufgrund der unumgänglichen Bau- und Sanierungsarbeiten voraussichtlich zu Veränderungen des Streckenverlaufs kommen wird.

Die gravierendsten organisatorischen Veränderungen wird es hinsichtlich der Strecke geben, denn die umfangreichen Bauarbeiten im Stadtgebiet betreffen in diesem Jahr auch die Organisation des Lauftages am 12. Juli. Aufgrund der bereits laufenden Kanalbaumaßnahme im Sieghütter Hauptweg nahe der Firma Expert Klein wird die Streckenführung voraussichtlich nicht wie in den Vorjahren erfolgen können. „Wir haben im Vorfeld zahlreiche Gespräche geführt. Erst in einem Vierteljahr vor dem Startschuss können wir dazu Genaueres sagen können“, so Martin Hoffmann. So ist aufgrund der Bauarbeiten am Sieghütter Hauptweg noch nicht abzusehen, ob der Streckenverlauf des insgesamt 5,5 Kilometer langen Kurses mit Start am Bismarckplatz über den Tiergarten, über die Hufeisenbrücke am Siegener Bahnhof und dann zurück über die Sandstraße (Bundesstraße 54) und die Sieghütte wieder zum Ziel am Bismarckplatz führen kann. Als Alternative müsste die Strecke über Seitenstraßen geführt werden – keine einfache Sache bei einem so großen Teilnehmerfeld. Martin Hoffmann: „Wir werden früh genug Bescheid bekommen wie der verlauf der Bauarbeiten ist. Wenn der Sieghafter Hauptweg nicht genutzt werden kann, dann müssen wir eben umleiten.“ Sollte der alte Kurs nicht beibehalten werden können, für diesen Fall hatte ein Starter auch gleich eine große Bitte:

„Martin, du kannst mir einen großen Gefallen tun. Mach die Strecke auf gar keinen Fall noch länger als 5,5 Kilometer. Ansonsten muss ich ja jetzt schon mit dem Training anfangen!“ – AOK-Regionaldirektor Dirk Schneider

Siegerländer Volksbank-Schülerlauf 2017 nur für Grundschulen

Landrat Andreas Müller betonte, dass die Feierlichkeiten "200 Jahre Kreise Siegen und Wittgenstein" mit dem Slogan "Echt vielfältig" ganz besonders gut zur Ausrichtung des Firmenlaufs und Schülerlaufs passen.

Landrat Andreas Müller betonte, dass die Feierlichkeiten „200 Jahre Kreise Siegen und Wittgenstein“ mit dem Slogan „Echt vielfältig“ ganz besonders gut zur Ausrichtung des Firmenlaufs und Schülerlaufs passen.

Die gravierendsten Änderungen wird es in diesem Jahr jedoch beim 5. Siegerländer Volksbank Schülerlauf geben: Aufgrund der Bauarbeiten in Weidenau, hier vor allem durch den Abriss der Brücke in der Poststraße gegenüber dem Finanzamt muss die Veranstaltung einmalig einen anderen Zuschnitt haben. Zwar verläuft die Strecke des Schülerlaufs nicht über diesen Bereich, doch hier war die An- und Abreise der Schüler in den Vorjahren der neuralgische Knotenpunkt. Über 50 Busse beförderten den Großteil der insgesamt knapp 8.000 Schülerinnen und Schüler zum Start am Bismarckplatz und sorgten auch für einen reibungslosen und sicheren Rücktransport. Und genau die Sicherheit wäre für die Vielzahl der Schüler in diesem Jahr nicht mehr gegeben. Man stelle sich folgendes Szenario vor: Die Busse würden aufgrund fehlender Wende- und Durchfahrtsstelle die Schüler allesamt nur bis zur Weidenauer Straße/Höhe Finanzamt transportieren können – tausende Schüler müssten dann über die Hauptstraße pilgern! Unvorstellbar, weil zu gefährlich – so denn auch die einhellige Einschätzung. „Die Polizei, mit der wir ja seit vielen Jahren gut und vertrauensvoll zusammenarbeiten, hat uns dafür gar keine Genehmigung erteilt“, erklärte Martin Hoffmann. Da die Organisatoren jedoch eine Komplettabsage des Laufs unbedingt vermeiden wollten, erläuterte Hoffmann das Alternativkonzept für den 5. Siegerländer Volksbank-Schülerlaufs: „Nach etlichen Gesprächen mit der Stadtverwaltung, der Polizei, der VWS und den Sponsoren  haben wir uns dazu entschieden, die Veranstaltung in diesem Jahr auf den großen Volksbank-Schülerlauf der Grundschulen zu konzentrieren. Die Läufe der Grundschulen rund um den Bismarckplatz mit rund 2.000 Grundschüler, sowie die An- und Abreise mit den Bussen, können in bewährter Form durchgeführt werden.“

Sichere An- und Abreise der Schüler im Mittelpunkt des Sicherheitskonzeptes

Große Pressekonferenz zum 14. Siegerländer AOK-Firmenlauf

Vor dem Hallenbad ist eine sichere und unkomplizierte An- und Abreise aller Grundschüler gewährleistet. Organisator Martin Hoffmann hat sich im Vorfeld auch mit den Verantwortlichen des Schulamtes besprochen. Peter Szubries, Schulaufsichtsbeamter im Kreis Siegen-Wittgenstein, zuständig für die Betreuung der Grundschulen im nördlichen Stadtgebiet von Siegen, in Netphen und in den drei Wittgensteiner Kommunen und für das gesamte Kreisgebiet für die Bereiche Sport, Gewaltprävention und Umwelterziehung, teilte die Einschätzung von Organisator Hoffmann: „Mit Blick auf die Sicherheit finde ich es richtig, das wir uns in diesem Jahr auf die Zielgruppe der Grundschüler konzentrieren. Ich sehe die Entscheidung für dieses Jahr als alternativlos an.“

Vier Starts beim Lauf der Grundschüler

Um das immer noch große Teilnehmerfeld von 2.000 bis 2.500 Schülerinnen und Schülern der Grundschulen aus dem Kreisgebiet noch mehr zu entzerren wird es in diesem Jahr sogar vier Starts (im Vorjahr waren es drei Läufe) geben.

Start Klasse 1: 10.00 Uhr
Start Klasse 2: 10.15 Uhr
Start Klasse 3: 10.30 Uhr
Start Klasse 4: 10.45 Uhr

Volksbank-Vorstand Norbert Kaufmann nimmt Veränderung mit Humor

Die Volksbank Siegerland eG ist auch in diesem Jahr der Hauptsponsor und Namensgeber des Schülerlaufs. Den Kompromiss-Vorschlag, den Schülerlauf aufgrund der Bauarbeiten und der somit veränderten Situation beim Sicherheitsmanagement in diesem Jahr ausnahmsweise auf die Grundschulen zu begrenzen, kommentierte Vorstandssprecher Norbert Kaufmann humorvoll: "

Die Volksbank Siegerland eG ist auch in diesem Jahr der Hauptsponsor und Namensgeber des Schülerlaufs. Den Kompromiss-Vorschlag, den Schülerlauf aufgrund der Bauarbeiten und der somit veränderten Situation beim Sicherheitsmanagement in diesem Jahr ausnahmsweise auf die Grundschulen zu begrenzen, kommentierte Vorstandssprecher Norbert Kaufmann humorvoll: „Wenn es nicht ist, wie du es willst, dann musst du eben wollen, wie es ist!“

Das neue Konzept des Schülerlaufs, das ja nur einmalig in diesem Jahr einen Kompromiss darstellt, wird auch von den Sponsoren mitgetragen. Norbert Kaufmann, Vorstandsmitglied der Volksbank Siegerland eG, Namensgeber und Hauptsponsor des Siegerländer Schülerlaufs kommentierte die neue Situation dann mit viel Humor so:

„Wenn es nicht ist, wie du es willst,
dann musst du eben wollen, wie es ist!“

Martin Hoffmann: „Wir sind davon überzeugt, dass die weiterführenden Schulen Verständnis für die Entscheidung haben und das am 11. Juli 2018 beim 6. Siegerländer Volksbank-Schülerlauf wieder über 7.000 Schülerinnen und Schüler an den Start gehen werden.“

Infos zum 14. Siegerländer AOK-Firmenlauf 2017

Große Pressekonferenz zum 14. Siegerländer AOK-Firmenlauf

  • Motto 2017: Echt vielfältig! 200 Jahre Kreise Siegen-Wittgenstein
    Der Firmenlauf ist in diesem Jahr Bestandteil des Jubiläums „200 Jahre Kreise Siegen und Wittgenstein – Echt vielfältig“. Auf allen Flyern, Plakaten und Postkarten wird auf das Jubiläum hingewiesen und zur aktiven Teilnahme unter dem Motto motiviert.
  • Thema 2017: Selbsthilfegruppen beim AOK-Firmenlauf
    Der AOK-Firmenlauf ist bekanntlich mehr als eine Sportveranstaltung.
    Wie im letzten Jahr soll Selbsthilfegruppen und Initiativen die Teilnahme ermöglicht werden und damit:
    – die Inklusion im Betrieb unterstützen
    – den Selbsthilfegedanken fördern
    – die Möglichkeit der Selbstdarstellung der Selbsthilfegruppen geben
    – die Identität von Menschen aus Selbsthilfegruppen im Alltag stärken
    – zur sportlichen Betätigung sowie gesundheitsfördernder Lebensweise motivieren
    Diese Aktivitäten werden von der AOK unterstützt und das Projekt wird auch bei anderen AOK-Firmenläufen umgesetzt.
  • Neuer Sponsor 2017: personalunion Siegen
    Die personalunion Siegen ist ab diesem Jahr neuer Sponsor des Siegerländer AOK-Firmenlaufs und ergänzt den bereits umfangreichen Sponsorenpool.
  • Neu 2017: Finishershirts in anthrazit – 100% Recycling
    Die Finisher-Shirts sind eine Anerkennung für die Teilnahme und werden gerne in der Freizeit und im Sport getragen. Seit dem 9. Siegerländer AOK-Firmenlauf 2012, dem ersten klimaneutralen Firmenlauf in Deutschland, setzt sich der Veranstalter intensiv mit dem Thema Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung auseinander. Erstmals beim Firmenlauf wird es in diesem Jahr ein Laufshirt geben, dass zu 100 % aus Plastikflaschen hergestellt wird!  Herstellungsort ist die Türkei. Die Shirts werden unter guten Arbeitsbedingungen mit fairen Löhnen hergestellt. Zudem fällt durch den LKW-Transport nur ein geringer Co2-Verbrauch an. Das Angebot unserer Funktionsshirts als Damen- und Herrenmodelle ist 2016 sehr gut angekommen. 2017 haben wir uns auf die Shirtfarbe Anthrazit festgelegt.
  • „Vorläufer-Shirts“ für Multiplikatoren
    Die Multiplikatoren, also die Kollegen und Team-Organisatoren, die in den Betrieben und ihren Laufgruppen die Mitläufer zur Teilnahme am AOK-Firmenlauf motivieren, die Informationen verteilen, sich um die Ausgabe der Startunterlagen kümmern und das Team am 12. Juli 2017 betreuen, haben seit 2004 in der Firmenlauf-Organisation eine wichtige Bedeutung. Für die tolle Arbeit bedanken sich die Organisatoren in diesem Jahr mit dem „Vorläufer-Shirt“.
  • Kostenlose Fotos für alle Teams und jeden Läufer
    Erstmals können sich alle Teams von 17 bis 22 Uhr vor einer Fotowand auf dem Bismarckplatz fotografieren lassen. Diese Bilder und alle anderen Fotos der Veranstaltung können ab dem 17. Juli im Internet heruntergeladen werden.
  • :anlauf – Bons
    Um den Firmenlauf-Abend noch entspannter zu gestalten werden in diesem Jahr :anlauf-Bons für die Getränke und das Essen erstellt. Die vorbestellten Bons werden mit den Startunterlagen ausgegeben. Am Veranstaltungsabend ist natürlich auch Barzahlung möglich.
  • Urkunden – Versand
    Für viele Firmenlauf-Teilnehmer bedeutet die Urkunde eine Anerkennung, die sie vielleicht nur einmal im Jahr erhalten. Gesetzlich Versicherte können ihre Urkunden zudem bei ihrer Krankenkasse einreichen und erhalten dafür einen Bonus. Um dies allen Teilnehmern zu ermöglichen und den Multiplikatoren die Arbeit zu erleichtern, werden die Urkunden in diesem Jahr ab Mitte September an die Teams versendet.
  • Starterpaket für neue Firmen
    Um Firmen zu motivieren, erstmals am Siegerländer AOK-Firmenlauf teilzunehmen, wurde ein „dickes“ Starterpaket für die neuen Multiplikatoren zusammengestellt. Fragen diesbezüglich können telefonisch und per Mail (info@siegerlaender-aok-firmenlauf.de) gestellt werden.
  • Startgebühren
    bei einer Meldung bis zum 12. Mai: 18,-€ (Funktionsshirts), 11,-€ ohne Shirt
    bei einer Meldung bis zum 25. Juni: 19,-€ (Funktionsshirts), 13,-€ ohne Shirt
    bei einer Meldung ab dem 26. Juni:  20,-€ (Funktionsshirts), 15,-€ ohne Shirt
    (die Startgebühren enthalten 19% MwSt. und werden per Rechnung zugesandt)
    Menschen mit Behinderung aus Einrichtungen und Schülerinnen und Schüler von Schulen erhalten 50% Ermäßigung
  • Hotline am Veranstaltungstag
    Am Veranstaltungstag sind mehrere 10.000 Menschen aktiv und passiv von beiden Veranstaltungen betroffen. Egal ob sie selbst teilnehmen, als Anwohner oder zur Veranstaltungszeit als Autofahrer die Siegener Straßen nutzen. In der Vergangenheit hat es zwar für eine Veranstaltung dieser Größenordnung wenige Beschwerden gegeben, die Organisatoren sind aber weiter bestrebt, den Ärger bzw. die Unannehmlichkeiten noch weiter zu minimieren und richten deshalb am 12. Juli wieder eine Hotline ein, die von morgens 6 Uhr bis nachts um 24 Uhr besetzt sein wird und über die die wichtigsten Informationen wie Laufstrecke, Start- und Laufzeiten, gesperrte Straßen, Umleitungen etc. erfragt werden können. Die Telefonnummer wird rechtzeitig bekannt gegeben.
  • Medizinische Hilfen und VWS – Rettungsbus
    Das DRK richtet im VWS-Rettungsbus eine Informationsstelle ein. In Abstimmung mit der Leitzentrale erhalten die Multiplikatoren und Angehörigen dort Infos über evtl. Unfälle, Verletzungen und Krankenhausaufenthalte. Dem DRK wird eine Starterliste der Teams mit den Telefonkontakten der Multiplikatoren vorliegen. Damit ist eine Identifizierung einfacher. Zudem empfehlen wir den Starterinnen und Startern Notizen zu evtl. medizinischen Besonderheiten bzw. eine Notfallnummer.
  • Auch 2017 Sonderwertung: „Die fitteste Firma“
    Gemeinsam mit dem Gesundheitspartner, dem St. Marien-Krankenhaus wird auch diesmal die fitteste Firma gesucht. Kriterien sind die betrieblichen Aktivitäten zum Thema und die Teilnahme am AOK-Firmenlauf. Um allen Firmen gerecht zu werden, kann bei der Anmeldung die Anzahl der Mitarbeiter eingegeben werden, damit wir ein richtiges Verhältnis zu der Starterzahl erhalten. Im Frühjahr werden wir zum Thema auch eine Veranstaltung mit dem St. Marien-Krankenhaus organisieren.
  • Saisoneröffnung: Mittwoch, 5. April 2017 um 18 Uhr sieg-arena
    Mit Informationen rund um den 14. Siegerländer AOK-Firmenlauf am 12. Juli 2017 wird bei Freigetränken und Würstchen auf die Großveranstaltung eingestimmt und es werden Tipps zur Vorbereitung gegeben!  Bei der Saisoneröffnung werden auch die „Vorläufer-Shirts“ für die Multiplikatoren ausgegeben. Es werden gemeinsam einige lockere Runden an der sieg-arena gedreht. Eingeladen sind alle Interessierten! Läuferische Voraussetzungen sind nicht notwendig!
  • Stunden-Paarlauf mit Musik:  Mittwoch, 17. Mai 2017, 19 Uhr Glück-Auf-Kampfbahn
    Zum 9. Mal wird in Weidenau der Halbstunden-/Stundenlauf mit Musik ausgetragen. Die Veranstaltung lässt sich gut in die Firmenlauf – Vorbereitung einbauen und bei fetziger Musik kommt keine Langweile auf!
  • :anlauf/AOK-Teamserie 2017
    Auch in diesem Jahr gilt ein wichtiger Aspekt dem Breitensportgedanken. Nach dem Motto „Teamplayer werden belohnt“ sind alle Veranstaltungen Teil der Teamserie und die Teilnahme wird natürlich belohnt.
  • Selbsthilfegruppen beim AOK-Firmenlauf
    Selbsthilfegruppen können sich im Umfeld des Firmenlaufs darstellen und erhalten auf dem Veranstaltungsgelände kostenlose Präsentationsflächen.
  • Ermäßigte Startgebühren
    Wie in den letzten Jahren werden auch 2017 Menschen mit Behinderung und Läuferinnen und Läufer aus Selbsthilfegruppen unterstützt. Menschen mit Behinderung aus sozialen Einrichtungen und Selbsthilfegruppen sowie Schüler zahlen nur die Hälfte der Startgebühren.
  • Spenden
    Rund 10.000 Euro gehen auch in diesem Jahr wieder als Spende bzw. Unterstützung an diverse Projekte & Initiativen:
    – Klimaschutzprojekt für nicht vermeidbare CO2 – Emissionen im Zusammenhang mit dem AOK-Firmenlauf und dem Volksbank-Schülerlauf.
    – Unterstützung der Aktivitäten beim Volksbank-Schülerlauf
    – Inklusive Sportangebote
Firmenlauf- und Schülerlauf-Organisator Martin Hoffmann (rechts) überreichte Landrat Andreas Müller eine kleine Geburtstagstorte zur Feier "200 Jahre Kreise Siegen und Wittgenstein".

Firmenlauf- und Schülerlauf-Organisator Martin Hoffmann (rechts) überreichte Landrat Andreas Müller eine kleine Geburtstagstorte zur Feier „200 Jahre Kreise Siegen und Wittgenstein“.

  • Infos & Ausschreibung & Anmeldung
    Anmeldungen sind ab sofort auf der Veranstaltungshomepage möglich.
    Aus organisatorischen Gründen wird auch 2017 die Starterzahl  auf 9.000 Anmeldungen begrenzt!

Homepage
facebook

:anlauf Büro Bahnhof-Eintracht
Eiserfelderstraße 8
57072 Siegen

Öffnungszeiten:
Mo. & Mi. 10 bis 14 Uhr
Di. & Do. 14 bi 18 Uhr

Laufen57-Fotos vom Firmenlauf 2016

Laufen_6378 Laufen_6399 Laufen_6412 Laufen_6428 Laufen_6431 Laufen_6481 Laufen_6615 Laufen_6666 Laufen_6671GaykoFirmenlauf_6701

Viele weitere Fotos vom
13. Siegerländer AOK-Firmenlauf 2016 – HIER
4. Siegerländer Volksbank-Schülerlauf 2016 – HIER

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung zu. Weitere Informationen über die Cookies die gesetzt werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen