Laufen57

Markus Mockenhaupt und Christl Dörschel gewinnen 13. Wissener Jahrmarktslauf

Christl Dörschel und Markus Mockenhaupt heißen die Sieger beim 13. Wissener Jahrmarktslauf – dem 8. Lauf zum Ausdauer-Cup 2015.

Christl Dörschel und Markus Mockenhaupt heißen die Sieger beim 13. Wissener Jahrmarktslauf – dem 8. Lauf zum Ausdauer-Cup 2015.

Wissen. Der 13. Wissener Jahrmarktslauf, gleichzeitig der 8. Lauf zum Ausdauer-Cup 2015, endete mit einem Doppelsieg der SG Wenden. Über die in diesem Jahr neu vermessene 10-Kilometer-Strecke in der Innenstadt siegten Markus Mockenhaupt (35:13 Minuten) und Christl Dörschel (37:53 Minuten). Temperaturen von über 20 Grad, mit insgesamt 332 Teilnehmern einen neuen Teilnehmerrekord, viele hunderte begeisterte Zuschauer an der Strecke, dazu das Jahrmarktfest der Katholischen Jugend Wissen zugunsten der Ruandahilfe Hachenburg e.V. als Publikumsmagnet – es hat alles gepasst, um den Tag der Deutschen Einheit auch zu einem Feiertag für Läufer zu machen.

Neuer Teilnehmerrekord beim 13. Wissener Jahrmarktslauf

Das Fazit fällt klar und deutlich aus: Es war eine gute Entscheidung, den Wissener Jahrmarktslauf in diesem Jahr erstmals mit ins Programm des Ausdauer-Cups aufzunehmen! Nach dem Aus von drei traditionsreichen Volksläufen – Salchendorfer Osterlauf, Herbstwaldlauf der VSG Alsdorf und Anzhäuser Gückellauf – kam die Neuaufnahme des Stadtlaufs in Wissen genau zum richtigen Zeitpunkt. Neben den beliebten Landschaftsläufen wie in Netphen-Deuz, Hachenburg und Wenden ist mit dem Straßenlauf in Wissen jetzt ein richtiger Stimmungslauf hinzugekommen. Schade nur, dass es durch den vollen Terminkalender eine Überschneidung mit dem 43. Aue-Wingeshäuser Rothaar-Waldlauf (6. Lauf Rothaar-Laufserie um den AOK-Cup 2015) und auch mit dem 5. Westerwald-Steig-Lauf am Wiesensee (Sieger Frank Hardenack aus Neuenkleusheim/1:23:35 Std.) gab. Normalerweise kommen sich die 75 Kilometer voneinander entfernten Läufe in Aue-Wingeshausen und Wissen nicht ins Gehege – wären da nicht die Cup-Wertungen! Und so stand wohl manch ein Läufer der an beiden Laufserien teilnimmt am Tag der Deutschen Einheit vor der Entscheidung: Wohin an diesem Feiertag um nicht wertvolle Punkte liegen zu lassen? Ein Doppelstart war bei den zeitgleichen Veranstaltungen unmöglich. Beim Blick in die Siegerlisten beider Läufe verrät: Hätte es die Terminüberschneidung nicht gegeben, beide Veranstalter hätten sicherlich rund 30 Teilnehmer mehr am Start gehabt.

Die beiden Wilgersdorfer Markus Mockenhaupt (13) und Sven Daub (5) führen bereits kurz nach dem Start das Teilnehmerfeld über 10 Kilometer beim 13. Wissener Jahrmarktslauf an. Es war der 8. Wertungslauf zum Ausdauer-Cup 2015.

Die beiden Wilgersdorfer Markus Mockenhaupt (13) und Sven Daub (5) führen bereits kurz nach dem Start das Teilnehmerfeld über 10 Kilometer beim 13. Wissener Jahrmarktslauf an. Es war der 8. Wertungslauf zum Ausdauer-Cup 2015.

Dicht gedrängt standen die Zuschauer an den Absperrgittern, feuerten zuerst bei den Läufen der Jüngsten den Nachwuchs und dann eine Stunde später die Läufer im Hauptlauf an. Es war die Unglückszahl 13 die dem Skiclub Wissen bei der 13. Auflage des Jahrmarktslaufs Glück brachte: Mit 332 Läuferinnen und Läufern (120 Starter bei den Schülerläufen/Bambini, 85 über 4,4 Kilometer, 127 über 10 Kilometer) geht der Wissener Jahrmarktslauf 2015 mit einem neuen Teilnehmerrekord in die Statistik ein.

Der Wilgersdorfer Markus Mockenhaupt (13) gewinnt beim 13. Wissener Jahrmarktslauf über 10 Kilometer in 35:13 Minuten. Es war der 8. Wertungslauf zum Ausdauer-Cup 2015.

Der Wilgersdorfer Markus Mockenhaupt (13) gewinnt beim 13. Wissener Jahrmarktslauf über 10 Kilometer in 35:13 Minuten. Es war der 8. Wertungslauf zum Ausdauer-Cup 2015.

Analog zum 13. Jahrmarktslauf trug auch der Sieger im Hauptlauf die Nummer 13 auf der Brust: Markus Mockenhaupt, Zwillingsbruder von Deutschlands erfolgreichster Langstreckenläuferin Sabrina Mockenhaupt. Gleich vom Start weg setzten sich die zwei Wilgersdorfer im Trikot der SG Wenden, Markus Mockenhaupt und Sven Daub, von den Verfolgern ab. Auch wenn die zwei „Rothemden“ nach den ersten 500 Metern noch einen kleinen Plausch abhielten, so war wenig später dann doch klar: hier würde es am Tag der Einheit keine Absprache über eine Einheit im Ziel geben. Und so zog dann der 34-jährige Markus Mockenhaupt dem Fünftplatzierten bei den Deutschen Polizeimeisterschaften über 5.000 Meter, Sven Daub, etwa bei Kilometer vier davon. Schnell war die in diesem Jahr neu vermessene Strecke nicht: Der winklige Straßenkurs über achteinhalb Runden zog auf der langen, sanft ansteigenden Geschäftsstraße den Läufern den „Saft aus den Beinen“ und der ständige Rhythmus-Wechsel stoppte die Pace ebenfalls. Mockenhaupt, der nach den Ergebnissen der vergangenen Wochen eine Zeit von 32 bis 32:30 Minuten drauf hat, lief dann erst nach 35:13 Minuten in den Zielkanal und war damit deutlich langsamer als die Sieger der Vorjahre. Die alte Strecke, auf der Peter Meyer den Streckenrekord in 32:14 Minuten (2009) hält, war jedoch gut 300 Meter kürzer und so ist der Veranstalter gut beraten, ab 2015 eine neue Rekordliste bei den Männern und Frauen über die exakt vermessene 10-Kilometer-Strecke zu führen. Dass all diejenigen, die das 10-Kilometer-Rennen mit GPS-Sender gelaufen waren, am Ende zwischen 10.190 und 10.320 Meter auf der Uhr hatten, lässt sich aber leicht erklären: Das GPS-Signal wird zwischen den Häuserfassaden hin und her geschickt und somit ist auch die gelaufene Distanz um ein bis drei Prozent erhöht.

Die beiden Wilgersdorfer Markus Mockenhaupt (13) und Sven Daub (5) führen bereits kurz nach dem Start das Teilnehmerfeld über 10 Kilometer beim 13. Wissener Jahrmarktslauf an.

Die beiden Wilgersdorfer Markus Mockenhaupt (13) und Sven Daub (5) führen bereits kurz nach dem Start das Teilnehmerfeld über 10 Kilometer beim 13. Wissener Jahrmarktslauf an.

Hinter Markus Mockenhaupt, der den Wissener Jahrmarktslauf als eines der letzten Vorbereitungsrennen auf den Frankfurt Marathon in drei Wochen absolvierte, sorgte dann der schnelle Polizist Sven Daub auf Platz zwei in 35:33 für den Doppelerfolg der SG Wenden. „Ich hätte zuviel knautschen müssen, um noch weiter mit Markus mitlaufen zu können“, erklärte er im Ziel im Interview mit Laufen57. Hinter dem Duo aus Wenden folgte ein Trio des TuS Deuz. Andreas Senner, Stefan Brockfeld und Andreas Rottler waren das ganze Rennen über als Gruppe zusammen gelaufen. Meist hatte Andreas Senner die Aufgabe des Frontläufers übernommen und das Trio blieb bis ins Ziel beisammen. Ob schon vor dem Rennen, erst auf der Strecke, oder sogar erst kurz vor dem Zielkanal gab es dann die Absprache über ein „Totes Rennen“ im Vereinsdress des TuS Deuz: Andreas Rottler, Führender in der Ausdauer-Cup-Wertung der M45, Andreas Senner (2. Cup-Wertung M45) und Stefan Brockfeld wurden in 36:22 Minuten gestoppt. Nebeneffekt: Jetzt muss Zeitnehmer Martin Stinner allen die 20 Cup-Punkte für den Klassensieg gutschreiben oder aber knobeln…

Christl Dörschel von der SG Wenden war die schnellste Frau beim 13. Wissener Jahrmarktslauf.

Christl Dörschel von der SG Wenden war die schnellste Frau beim 13. Wissener Jahrmarktslauf. Bereits im Jahre 2008 gewann sie den Straßenlauf in Wissen – damals noch unter ihrem früheren Namen Christl Viebahn.

Bei den Frauen war in diesem Jahr Vorjahressiegern Rebekka Otterbach (37:50 min.) nicht am Start. Die 29-jährige Läuferin des TuS Deuz zog den 43. Aue-Wingeshäuser Rothaar-Waldlauf vor und gewann dort in starken 59:07 Minuten den Lauf über 15 Kilometer. Stark besetzt war die Frauenkonkurrenz in Wissen aber dennoch: Mit Caprice Löhr (frühere Caprice Giehl) vom TuS Deuz war die 7-malige Siegerin und Streckenrekordhalterin (36:43 min./2013) von Wissen erneut am Start und mit Christl Dörschel von der SG Wenden, die bereits 2008 an gleicher Stelle unter ihrem früheren Namen Christl Viebahn gewann (36:57 min.), hatte die Ärztin aus Siegen harte Konkurrenz. Es wurde erwartungsgemäß ein Sololauf der 39-jährigen Läuferin der SG Wenden, die vor Jahren im Trikot von LAZ Puma Rhein-Sieg eine 10.000-Meter-Bestzeit von 34:52 Minuten gelaufen ist. Auf der jetzt exakt vermessenen 10-Kilometer-Strecke siegte sie souverän in 37:53 Minuten. „Für mich war das heute ein gutes Vorbereitungsrennen auf den Marathon in Essen“, erklärte die Siegerin. Ihr Ziel in Essen: „Eine Zeit von 2:45 Stunden.“

Caprice Löhr, die Seriensiegerin der vergangenen Jahre beim Wissener Jahrmarktslauf (damals noch unter ihrem Geburtsnamen Caprice Giehl), kam diesmal auf den zweiten Platz.

Caprice Löhr, die Seriensiegerin der vergangenen Jahre beim Wissener Jahrmarktslauf (damals noch unter ihrem Geburtsnamen Caprice Giehl), kam diesmal auf den zweiten Platz.

Auf Rang zwei lief Caprice Löhr in 40:04 Minuten. „Ich war erkältet und habe überlegt, ob ich überhaupt laufen soll. Dafür war es dann ganz gut“, sagte sie im Interview mit Laufen57. Als dritte Frau folgte mit nur wenig Abstand mit Katharina Schäfers (40:49 min.) eine weitere starke Läuferin des TuS Deuz, dessen Laufgruppe wie auch die des ASC Weißbachtal „Abordnungen“ nach Aue-Wingeshausen und Wissen geschickt hatten. Das sonnige Spätsommerwetter kommentierten Läufer und Läuferinnen unisono: „Es war sehr warm. Die Hitze ist man jetzt gar nicht mehr gewohnt…!“

Start frei zum Lauf über offiziell 4,4 Kilometer (vermessene 4,1 km) beim 13. Wissener Jahrmarktslauf.

Start frei zum Lauf über offiziell 4,4 Kilometer (vermessene 4,1 km) beim 13. Wissener Jahrmarktslauf. Zu erkennen: Alexander Bursian (797), Armin Wilhelm (799), Maximilian Clemens (787), Nils Wehner (743), Lukas Steinseifer (785) und der spätere Sieger Johannes Diedershagen (790).

Die SG Wenden stellte jedoch nicht nur die ersten Zwei im Gesamteinlauf bei den Männern, dazu die Siegerin bei den Frauen – auch die ersten Drei im „Jedermannlauf“ über offizielle 4,4 Kilometer trugen das rote Trikot des Sauerländer Rennstalls. Bei den Siegerzeiten gilt es jedoch, ein wenig auf die Euphoriebremse zu treten. Laut Vermessung von Dirk Langenbach beträgt eine Laufrunde in Wissen 1179,02 Meter. Diese Runde wurde im Hauptlauf über 10 Kilometer acht Mal und im kürzeren Jedermannlauf drei Mal gelaufen. Rechnet man die Startschleife mit 567,84 Metern hinzu, so ergibt sich eine exakte Länge von 10 Kilometern im Hauptlauf – jedoch nur eine 4.104,90 Meter lange Strecke im Jedermannlauf. Hier setzte sich dann nach der ersten von dreieinhalb Runden Johannes Diedershagen von den Verfolgern ab. Der 24-jährige Ausdauersportler aus Steinebach, der auf den kürzeren Strecken flott unterwegs ist (5.000 Meter in 15:39 min.) und zuletzt zusammen mit Tobias Lautwein den 5. Westerwälder Firmenlauf gewann, startet als Triathlet in der NRW-Liga für das EJOT-Team Buschhütten und als Läufer im Team der SG Wenden. Die Konkurrenz kam diesmal nur aus dem eigenen Verein – sein Sieg stand aber quasi (Verletzungen ausgenommen) schon am Start fest. Diedershagen gewann nach 4,1 Kilometern in 14:33 Minuten souverän vor dem 17-jährigen Nils Wehner (15:46 Minuten) und dem erst 16-jährigen Maximilian Clemens (15:50 Minuten), der Wochen zuvor am Betzdorfer Molzberg seine 5.000-Meter-Bahnbestzeit auf 18:59 Minuten heruntergeschraubt hatte.

Clara Schmidt vom VfB Wissen (753), hier an der Seite von Bernd Bursian (796), war die schnellste Läuferin über 4,4 Kilometer.

Clara Schmidt vom VfB Wissen (753), hier an der Seite von Bernd Bursian (796), war die schnellste Läuferin über 4,4 Kilometer.

Beachtlich auch hier wieder die Leistung des erst 12-jährigen Niederscheldeners Lukas Steinseifer (TV Niederschelden), der bereits als Sechster im Gesamteinlauf in 17:25 Minuten folgte. Schnellste Läuferin war die 14-jährige Clara Schmidt vom VfB Wissen in ebenfalls guten 18:43 Minuten. Bei der Siegerehrung sollte sich der Veranstalter hier künftig jedoch ein wenig mehr Mühe geben: Geehrt wurden hier lediglich die ersten drei Läufer im Gesamteinlauf sowie die ersten drei Walker. Die schnellsten Jugendliche die im Ausdauer-Cup starten sowie die schnellsten Frauen wurden nicht berücksichtigt!

Frederic Wehner (LAG Siegen) auf dem Weg ins Ziel und zum Sieg im Schülerlauf über 1.000 Meter.

Frederic Wehner (LAG Siegen) auf dem Weg ins Ziel und zum Sieg im Schülerlauf über 1.000 Meter.

Im Lauf der Schüler über 1.000 Meter war Frederic Wehner (LAG Siegen) nicht zu schlagen. Der 15-Jährige lief vorneweg und gewann in 3:07 Minuten vor dem zwei Jahre jüngeren Lucas Moritz Schuhen (3:15 min.), einem Lauftalent der DJK Betzdorf, sowie dem 14-jährigen Wilnsdorfer Triathleten Jakob Schwarz vom EJOT Team TV Buschhütten (3:18 min.). Noch spannender war der Ausgang des 1.000-Meter-Laufs der Schülerinnen: hier siegte Lea Sophie Herzog (SC Wissen/VfB Wissen) in 3:37 Minuten, mit zwei Sekunden Vorsprung vor Mattea Mittler (ASC Weißbachtal), Carolin Schmidt (SG Wenden/3:40 min.) und der erst elfjährigen Emily Gilles vom VfL Wehbach (3:40 min.).

Lea Sophie Herzog (SC Wissen/VfB Wissen) lief im Rennen der Schülerinnen über 1.000 Meter allen davon.

Lea Sophie Herzog (SC Wissen/VfB Wissen) lief im Rennen der Schülerinnen über 1.000 Meter allen davon. Auf Platz zwei folgte Mattea Mittler vom ASC Weißbachtal (907).

Richtig viel Spaß hatte der jüngste Nachwuchs und auch die vielen Zuschauer an der Strecke beim Lauf der Bambini. Das die Kleinsten noch nicht so richtig mit den Wettkampfregeln vertraut sind, das zeigte ein kleiner Junge, der zur allgemeinen Erheiterung des Publikums, die aufgestellten Pylonen wie im Slalom umkurvte.

Start frei zum Bambinilauf beim 13. Wissener Jahrmarktslauf.

Start frei zum Bambinilauf beim 13. Wissener Jahrmarktslauf 2015.

Lea Sophie Herzog (SC Wissen/VfB Wissen) begleitet den vierjährigen Justus über die Strecke im Bambinilauf.

Lea Sophie Herzog (SC Wissen/VfB Wissen) begleitet den vierjährigen Justus über die Strecke im Bambinilauf.

Ergebnisse

10 Kilometer Hauptlauf

Männer
Jugend MU20: 1. Lennart Stühn (SVS Emmerzhausen) 37:52; 2. Richard Hohndorf (DJK Betzdorf) 40:46.

Hauptklasse: 1. Steffen Grebe (SG Wenden) 38:50; 2. Dominik Retz (PSV Sommerhof) 48:20; 3. Mathias Baldus (SG Sieg Do 18.30) 51:22;

M30: 1. Sven Daub (SG Wenden) 35:33; 2. Dennis Pauschert (SVS Emmerzhausen) 39:03; 3. Sebastian Leihs (SC Optimum) 39:29.

M35: 1. Markus Mockenhaupt (SG Wenden) 35:13; 2. Henrik Bauer 44:35; 3. Holger Brenner (TC Elkenroth) 45:18.

M40: 1. Wim Dissevelt (TSV Dieringhausen) 37:17; 2. Sascha Söhngen (TEAM Tve Netphen) 38:03; 3. Ingo David (TSG Helberhausen) 46:11.

M45: 1. Andreas Senner (TUS Deuz) 36:22; 1. Andreas Rottler (TUS Deuz) 36:22; 1. Stefan Brockfeld (TUS Deuz) 36:22.

M50: 1. Martin Hansel (ASC Weißbachtal) 39:32; 2. Matthias Hammer (SG Westerwald) 40:16; 3. Albert Graf (SG Westerwald) 40:18.

M55: 1. Pierre Petit 47:26; 2. Ralph Böhmer (VFL Kirchen) 50:55; 3. Klaus Werthenbach (SG Siegen-Giersberg) 53:44.

M60: 1. Hans-Jürgen Lichte (LZ Wippetal) 43:26; 2. Hans-Joachim Fries (SVS Emmerzhausen) 49:34; 3. Reimund Ditsche (SG Siegen-Giersberg) 56:16.

M65: 1. Lothar Leis (Siegen) 47:10; 2. Fritz Kaiser (TV Werther) 48:34; 3. Lothar Reiffenrath (Wilden) 49:19.

M75: 1. Günter Schneider (SG Westerwald) 51:09.

Frauen 

Jugend WU20: 1. Vanessa Oster (TUS Deuz) 51:15.

Hauptklasse: 1. Dorothea Pieck (Stoffwechselschmiede) 45:01; 2. Julika Schlosser (TSG Biersdorf) 46:56; 3. Rebekka Hirsch (TUS Fischbacherhütte) 55:40.

W30: 1. Caprice Löhr (TUS Deuz) 40:04; 2. Katharina Schäfers (TUS Deuz) 40:49; 3. Sabine Weyand (Intersport Hammer Ak) 44:12.

W35: 1. Christl Dörschel (SG Wenden) 37:53; 2. Bianca Senner (TUS Deuz) 43:39; 3. Nicole Richstein (VSG Alsdorf) 52:17.

W40: 1. Anja Brenner (WSG Bad Marienberg) 44:45; 2. Mandy Jung (SV Dickendorf) 48:06; 3. Daniela Sting (:anlauf) 59:35.

W45: 1. Mara Lückert (SG Wenden) 42:20; 2. Anne Waffenschmidt (TV Büschergrund) 46:05; 3. Katrin Weber (VFB Wissen) 54:21.

W50: 1. Susanne Büdenbender (TUS Deuz) 44:31.

W55: 1. Sabine Hausstein (TV Niederschelden) 47:32; 2. Mechthild Muhl (DJK Herdorf) 48:03; 3. Christiane Stötzel-Dit. (SG Siegen-Giersberg) 53:42.

W60: 1. Gaby Giehl (DJK Marienstatt) 52:36.

W65: 1. Ingrid Ebener (TG Rudersdorf) 1:01:27.

W70: 1. Ingrid Seidel (TV Büschergrund) 1:05:47.

 

4,4 Kilometer Jedermann – Jugend – Walking

WU18: 1. Clara Schmidt (VFB Wissen) 18:43; 2. Luisa Wiegel (DJK Herdorf) 19:25; 3. Alicia Brenner (WSG Bad Marienberg) 19:27.

WJED: 1. Anja Baldus-Schmidt (VFB Wissen) 18:45; 2. Simone Herzog (TUS Fischbacherhütte) 19:26; 3. Klaudia Pohl (Freudenberbg) 20:57.

MU18: 1. Nils Wehner (SG Wenden) 15:46; 2. Maximilian Clemens (SG Wenden) 15:50; 3. Lukas Steinseifer (TV Niederschelden) 17:25.

MJED: 1. Johannes Diedershagen (SG Wenden) 14:33; 2. Andre Walkenbach 16:33; 3. Christian Wagner (VSG Alsdorf) 16:51.

WALKING Frauen: 1. Doris Hammer (DJK Gebhardshain) 30:03.

WALKING Männer: 1. Stefan Himmelberg (Jahrmaktswalker) 28:05.

 

1.000 Meter Schülerinnen

WU8: 1. Zoe Schlatter (VFB Wissen) 4:47; 2. Nele Walkenbach (VFB Wissen) 4:48; 3. Anna Charlotte Kölbach (VFB Wissen) 4:52.

WU10: 1. Paula Voigt (CLV Siegerland) 4:01; 2. Lina Schneider (ASC Weißbachtal) 4:07; 3. Leni Körner (VFB Wissen) 4:08.

WU12: 1. Emily Gilles (VFL Wehbach) 3:40; 2. Chiara Lemle (LG Westerwald-Tus H.) 3:51; 3. Lara Heinemann (DJK Betzdorf) 3:55.

WU14: 1. Lea-Sophie Herzog (SC Wissen/VfB Wissen) 3:37; 2. Mattea Mittler (ASC Weißbachtal) 3:39; 3. Carolin Schmidt (SG Wenden) 3:40.

WU16: 1. Annika Wehner (LAG Siegen/Alcher TG) 3:43; 2. Emma Behner (DJK Betzdorf) 3:44; 3. Marisa Felbinger (ASC Weißbachtal) 4:15.

 

1.000 Meter Schüler

MU8: 1. Matthias Keil (VFL Hamm) 4:27; 2. Fabian Janke (VFB Wissen) 4:31; 3. Philipp Janke (SSV 95 Wissen) 4:38.

MU10: 1. Lauritz Herzog (SC Wissen/Vfb Wissen) 3:39; 2. Steffen Walkenbach (VFB Wissen) 3:58; 3. Jona Reuber (VFB Wissen) 4:00.

MU12: 1. Nicolas Weber (VFB Wissen) 3:41; 2. Fynn Schlatter (VFB Wissen) 3:42; 3. Julius Kölbach (VFB Wissen) 3:43.

MU14: 1. Lucas Moritz Schuhen (DJK Betzdorf) 3:15; 2. Alexander Lind (SG Wenden) 3:22; 3. Flemming Stinner (VFL Kirchen) 3:27.

MU16: 1. Frederik Wehner (LAG Siegen/Alcher TG) 3:07; 2. Jakob Schwarz (EJOT-T. Buschhütten) 3:18; 3. Tim Eichhorn (SG Wenden) 3:56.

Alle Ergebnisse HIER

Ausdauer-Cup 2015:
1. Lauf – Herdorf: Bericht – Fotogalerie
2. Lauf – Kirchen: Bericht – Fotogalerie
3. Lauf – Deuz: Bericht – 
Fotogalerie
4. Lauf – Mudersbach: Bericht – Fotogalerie
5. Lauf – Friesenhagen: Bericht – Fotogalerie
6. Lauf – Molzberg: Bericht – Fotogalerie
7. Lauf – Wilnsdorf: Bericht – Fotogalerie
8. Lauf – Wissen: Bericht – Fotos 10 kmFotos 5 km/Schüler

Die weiteren Termine
9. Lauf: 17. Oktober 2015 – Hachenburger Löwenlauf

9. Lauf: 7. Nov. 2015 – 40. Südsauerlandlauf Wenden
Abschlussfeier Ausdauer-Cup 2015: 13. November

Einige Gedanken zu “Markus Mockenhaupt und Christl Dörschel gewinnen 13. Wissener Jahrmarktslauf

  1. Pingback: Jahrmarktlauf Wissen | Laufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung zu. Weitere Informationen über die Cookies die gesetzt werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen