Laufen57

Tobias Lautwein und Julia Rosenthal gewinnen HauBerg-Lauf Helberhausen

Startnummer 1 für den Schnellsten beim 19. Helberhäuser HauBerg-Lauf - Tobias Lautwein (Team TVE Netphen). Dahinter Jurij Propp (89).

Startnummer 1 für den Schnellsten beim 19. Helberhäuser HauBerg-Lauf – Tobias Lautwein (Team TVE Netphen). Dahinter Jurij Propp (89).

Helberhausen. Der 19. HauBerg-Lauf der TSG Helberhausen war bei optimalen Bedingungen der sechste und letzte Lauf der Rothaar-Laufserie um den AOK-Cup 2016. Optimale äußere Bedingungen hatten die 364 Läuferinnen und Läufer über die Laufstrecken 2, 6, 7,5 (Walker) und 12 Kilometer. Die Jüngsten liefen zusammen mit dem Helberhäuser Bären eine Strecke von 500 Metern.

Im letzten Lauf zur beliebten Rothaar-Laufserie wurde es nochmal richtig spannend. In vielen Klassen wurde erst im sechsten Rennen des Jahres 2016 der Sieger ermittelt. Im Hauptlauf über 12 Kilometer dominierte erneut Tobias Lautwein vom Team TVE Netphen. Der Gesamtsieger des Vorjahres (2015 hatte ihm Sven Daub/SG Wenden kurz vor dem Ziel den Vortritt überlassen) war auch diesmal klar stärkster Läufer. Lehrer Lautwein lief der Konkurrenz davon, kam in 45:01 min. und damit in der schnellsten Siegerzeit seit 2013 ins Ziel. Der 30-Jährige hatte auch am Ende einer sehr langen Saison immer noch genügend Frische, um im Alleingang 1:19 Minuten schneller ins Ziel zu laufen als 2015. Für die Cup-Wertung holte er sich damit zum vierten Mal die Höchstpunktzahl 20 und schnappte damit kurz vor dem Ziel dem bis dato Führenden in der Klasse M30, Felix Menn (EJOT Team TV Buschhütten), den Sieg noch vor der Nase weg. Menn wurde in Helberhausen Klassen-Zweiter in 49:56 min.

Zweiter beim 19. HauBerg-Lauf wurde ebenfalls ein Dauer(b)reiner in dieser Saison: Timo Böhl, ehemaliger Fußballer der Sportfreunde Edertal, hat längst umgesattelt und ist seit zwei Jahren stets im Vorderfeld der heimischen Volksläufe zu sehen. Böhl, der bereits vor dem letzten Lauf im Rothaar-Cup in der Männer-Hauptklasse uneinholbar in Führung lag, lief hinter Tobias Lautwein in starken 46:47 Minuten ins Ziel und war damit zweieinhalb Minuten schneller als im Vorjahr und sogar fünf Minuten schneller als vor drei Jahren an gleicher Stelle. Dritter im Gesamteinlauf über die anspruchsvollen 12 Kilometer wurde Rollskispezialist Jurij Propp (TuS Erndtebrück) mit 47:28 Minuten – er holte sich in der Klasse M35 den sechsten Sieg im sechsten Wertungslauf und gewinnt somit die Cup-Wertung mit der Maximalpunktzahl. Auf Rang vier folgte Lokalmatador Arne Fuchs von der TSG Helberhausen in 48:52 min. – damit belegte er in der Hauptklasse Platz zwei.

Bei den Frauen fehlte diesmal die absolute heimische Spitze – die Lücke nutzte eine Läuferin, die in diesem Jahr schon des öfteren einen Klassensieg und Treppchenplatz im Gesamteinlauf herausgelaufen hatte, deren Gesamtsieg in Helberhausen jedoch eine echte Überraschung war. W35-Läuferin Julia Rosenthal vom TV Büschergrund lag im Ziel in 55:44 min. nur sechs Sekunden vor Silke Schneider-Münker (TG Grund).

Ergebnisse

12 Kilometer

Männer
Hauptklasse: 1. Timo Böhl (Sportfr. Edertal) 46:47; 2. Arne Fuchs (TSG Helberhausen) 48:52 min.; 3. Julian Göbel (SC Rückershausen) 50:18.
M30: 1. Tobias Lautwein (TVE Netphen) 45:01; 2. Felix Menn (TVG Buschhütten) 49:56; 3. Grimay Amanuel (TV Büschergrund) 54:54.
M35: 1. Jurij Propp (TuS Erndtebrück) 47:28; 2. Muhammet Ali Ay (TSG Helberhausen) 51:58; 3. Steffen Görnig (FC Weidenhausen) 53:21.
M40: 1. Michael Bergen 54:18; 2. Jens Afflerbach (Sportfr. Birkelbach) 57:51; 3. Andre Rohrbach 58:43.
M45: 1. Frank Queißer (TuS Müsen) 49:28; 2. Henning Grüne (SG Wenden) 54:57; 3. Carsten Hennig (Rothaar Aktiv) 55:13.
M50: 1. Stefan Brockfeld (TuS Deuz) 50:51; 2. Frank Lauber (VfL Bad Berleburg) 51:47; 3. Manuel Tuna (TSG Helberhausen) 52:21.
M55: 1. Eberhard Kießler 55:39; 2. Christoph Witten (beide VfL Bad Berleburg) 56:29; 3. Horst Grübener (TuS Deuz) 57:41.
M60: 1. Paul Achenbach (TV Büschergrund) 1:00:24; 2. Bernd Loock (Skifr. Hüttental) 1:04:38; 3. Thomas Beier (TSG Wehberg) 1:08:41.
M65: 1. Günter Henze (TV Attendorn) 1:00:16; 2. Horst Normann (SCSW Attendorn) 1:05:11; 3. Bodo Heine (ASC Weißbachtal) 1:06:36.
M70: 1. Dietmar Lehmann (CVJM Siegen) 1:00:30; 2. Hans-Gerd Schreiber (TV Eichen) 1:05:33; 3. Heinz-Werner Köster (SC Olpe) 1:09:18.
M75: 1. Manfred Hoffmann (TV Eichen) 1:21:46.

Frauen
Hauptklasse: 1. Vanessa Oster (TuS Deuz) 56:10; 2. Maria Espeter (TV Laasphe) 57:06; 3. Dorothea Pieck (TVG Buschhütten) 59:38.
W30: 1. Sarah Dickel (TV Krombach) 1:25:01; 2. Nathalie Homrighausen (FC Weidenhausen) 1:32:05.
W35: 1. Julia Rosenthal (TV Büschergrund) 55:44; 2. Silke Schneider-Münker (TG Grund) 55:51; 3. Boukje Beckmann (Wenden) 58:19.
W40: 1. Astrid Grafe (TuS Müsen) 59:40; 2. Susanne Homrighausen (VfL Bad Berleburg) 1:02:30; 3. Miriam Dickhaut (Sportfr. Birkelbach) 1:03:24.
W45: 1. Sabine Hoffmann 1:05:35; 2. Anja Schneider-Schaffarczyk (beide ASC Weißbachtal) 1:05:53; 3. Simone Strauß (TSV Aue-Wingeshausen) 1:07:07.
W50: 1. Susanne Hein (TV Kredenbach-Lohe) 1:03:14; 2. Maria Petzold (TV Eichen) 1:05:15; 3. Angelika Herling-Dickel (TSV Aue-Wingeshausen) 1:08:50.
W55: 1. Diethild Drescher-Eigner (VfL Bad Berleburg) 59:14; 2. Birgit Brutzer (SC Olpe) 1:02:42; 3. Petra Stumpf (TV Attendorn) 1:03:50.
W60: 1. Conny Wagner (TV Laasphe) 57:33; 2. Christa Siller (TV Langenholdinghausen) 1:04.40; 3. Gudrun Schulte (TSG Valbert) 1:07:43.
W65: 1. Resi Exler (FC Altenhof) 1:23:38.

6 Kilometer Jedermannlauf

Männer
U18: 1. Joel Fontayne (TVG Buschhütten) 23:41; 2. Felix Lange  (TuS Erndtebrück) 24:11; 3. Jonas Frensch (EJOT Team TV Buschhhütten) 24:15. U 20: 1. Dennis Lauber (SC Girkhausen) 29:15.
Allgemeine Klasse: 1. Torben Henrich (TuS Erndtebrück) 21:43; 2. Marco Hoffmann 22:38; 3. Daniel Hesse (beide TVG Buschhütten) 25:01.

Frauen
U18: 1. Aline Homrighausen (VfL Bad Berleburg) 32:56; 2. Nadja Seidel (SC Neuastenberg Langewiese) 33:20.
U20: 1. Davina Bohn (TuS Deuz) 27:14; 2. Johlanda Espeter (TV Bad Laasphe) 31:10; 3. Anna-Luisa Born (VfL Bad Berleburg) 32:43.
Allgemeine Klasse: 1. Franziska Espeter (TV Laasphe) 26:15; 2. Kea-Milena Wied (TV Feudingen) 30:51; 3. Anne Marburger (TuS Erndtebrück) 31:35.

2000 Meter

Schüler
U10: 1. Paul Bernshausen (SC Rückershausen) 8:21 min.; 2. Tobias Böhl (SC Rückershausen) 8:22; 3. Rico Wickenhöfer (TuS Erndtebrück) 8:23.
U12: 1. Maik Lange (TuS Erndtebrück) 8:15; 2. Christian Rothenpieler (TV Feudingen) 8:16; 3. Mika Bertelmann (ASC Weißbachtal) 8:21.
U14: 1. Ansgar Klein 7:28; 2. Keanu Stöcker (TuS Erndtebrück) 8:03; 3. Jonas Schmidt (SC Rückershausen) 8:13.
U16: 1. Birger Hartmann (beide VfL Bad Berleburg) 6:38; 2. Tom Selle (TuS Ferndorf) 7:18; 3. Jan Philipp Göbel (TV Feudingen) 7:45.

Schülerinnen
U10: 1. Lina Schneider (ASC Weißbachtal) 8:39; 2. Sophia Bergen (TuS Erndtebrück) 9:19; 3. Alina Bätzel (TV Feudingen) 9:42.
U12: 1. Theresa Ruppersberg (ASC Breidenbach) 8:06; 2. Charlotte Weigand (ASC Breidenbach) 8:07; 3. Tessa Felbinger (ASC Weißbachtal) 8:16.
U14: 1. Lisa Witten (VfL Bad Berleburg) 7:58; 2. Lina Otto (ASC Weißbachtal) 8:22; 3. Susanna Mittler (ASC Weißbachtal) 8:45.
U16: 1. Mattea Mittler (ASC Weißbachtal) 7:57; 2. Carolina Eigner (VfL Bad Berleburg) 8:09; 3. Madeline Gräbener (ASC Weißbachtal) 8:27.

Alle Ergebnisse HIER

Rothaar-Laufserie um den AOK-Cup 2016

1. Lauf: 38. Erndtebrücker Volkslauf – Bericht / Fotos
2. Lauf: 20. Büschergrunder Waldlauf – Bericht / Fotos
3. Lauf: 34. Eichener Kindelsberglauf – Ergebnisse
4. Lauf: 16. Bad Berleburger Citylauf – Bericht / Fotos
5. Lauf: 44. Aue-Wingeshäuser Rothaar-Waldlauf  – Ergebnisse
6. Lauf: 19. Helberhäuser HauBerg-Lauf – Bericht

Rothaar-Laufserie um den AOK-Cup 2015

1. Lauf:  37. Erndtebrücker Volkslauf – BERICHT / FOTOS
2. Lauf:  19. Büschergrunder Waldlauf – BERICHT / FOTOS
3. Lauf:  NRW-Turnfest-Lauf – BERICHT / FOTOS
4. Lauf:  33. Eichener Kindelsberglauf – BERICHT / FOTOS 
5. Lauf:  15. Bad Berleburger Citylauf – BERICHT FOTOS
6. Lauf:  43. Aue-Wingeshäuser Rothaar-Waldlauf – ERGEBNISSE
7. Lauf:  18. Helberhäuser HauBerg-Lauf – BERICHT / FOTOS
Siegerehrung Rothaar-Cup 2015 am 20. November Krombacher Brauerei

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.