Laufen57

Platzregen beim 35. Kindelsberglauf – Orientierungsläufer wider Willen

Schneetreiben im September? Nein, beim 35. Kindelsberglauf – 3. Lauf AOK-Rothaar-Cup 2017, erschwerte Starkregen die Bedingungen.

Kreuztal-Eichen. Der Wittgensteiner Timo Böhl (Team TVE Netphen) und Silke Schneider-Münker (TG Grund) sind die Sieger des Regenrennens über 20 Kilometer beim 35. Kindelsberglauf des TV Eichen. Über 10 Kilometer liefen auf dem Sportplatz in Eichen mit Tobias Schmechel (TuS Deuz), Felix Späth (TuS Müsen) und Tobias Lautwein (Team TVE Netphen) drei Läufer zeitgleich in den Zielkanal – die hatten sich zuvor auf der Strecke verlaufen und dann beschlossen, den Wettkampf gemeinsam auf Platz eins zu beenden. Schnellste Frau über 10 Kilometer war Franziska Espeter vom TV Laasphe auf Rang 11 im Gesamteinlauf.

Nach dem Ausdauer-Cup hat nun auch die Rothaar-Laufserie um den AOK-Cup 2017 die Sommerpause beendet. Mit dem 35. Kindelsberglauf des TV Eichen stand der 3. Wertungslauf zu der Laufserie im nördlichen Siegerland und Wittgenstein auf dem Programm. Insgesamt 367 Teilnehmer (inklusive Bambini und Walker), darunter 65 in der „Königsdisziplin“ über 20 schwere Kilometer hinauf auf den Kindelsberg und wieder hinunter, zählten die Organisatoren. Wie schon vor einer Woche der ASC Weißbachtal als Ausrichter des Wielandlaufs, so hatten auch die Macher des Kindelsberglaufs in Eichen Pech mit dem Wetter. Blieb es bei den Läufen des Nachwuchses noch weitgehend trocken und konnten auch noch die Ersten über 10 Kilometer trockenen Fußes den Lauf beenden, so wurden alle 65 Läuferinnen und Läufer über 20 Kilometer nass bis auf die Knochen. Über eine Stunde lang schüttete es ausgiebig aus dem schwarzen Himmel über dem Kindelsberg – das Regenwasser floss in kleinen Bächen das Asphaltstück  1,5 Kilometer vor dem Ziel den Berg hinab. Somit wurde auch das Bergabstück ordentlich glitschig.

Der Wittgensteiner Timo Böhl (Team TVE Netphen) kam mit den widrigen Bedingungen bestens zurecht, gewann in 1:14:17 Stunden und war damit sieben Minuten (!) schneller als 2016.

Der Wittgensteiner Timo Böhl (Team TVE Netphen) kam mit den widrigen Bedingungen offenbar bestens zurecht. Der Vorjahreszweite (hinter dem Sieger Anno Dallmann vom TuS Deuz) war diesmal bei seinem Start-Ziel-Sieg in 1:14:17 Stunden sieben Minuten (!) schneller als 2016. Hinter Böhl folgten mit deutlichem Abstand Triathlet Lars Erik Fricke vom EJOT Team TV Buschhütten in 1:21:44 (1. M35), Arne Fuchs (TSG Helberhausen/2. MHK) in 1:24:43 Stunden und Sascha Söhngen (VfL Wehbach/1. M40) in 1:27:26 Stunden.

Auch die schnellste Frau über 20 Kilometer, Silke Schneider-Münker (TG Grund), trotzte den widrigen Bedingungen beim 35. Kindelsberglauf des TV Eichen.

Klitschnass stürmte auch die schnellste Läuferin über 20 Kilometer, die immer stärker werdende Silke Schneider-Münker (TG Grund) den Kindelsberg hinab. Die Uhren stoppten bei der 39-Jährigen nach 1:34:25 Stunden, damit war sie sogar neun Minuten (!) schneller als bei ihrem Sieg im Vorjahr. Sie musste sich auch beeilen, denn kaum pitschnass im Ziel lief sie zu ihrem Auto durch und rief: „Ich muss jetzt noch ein paar Stunden arbeiten. Glücklicherweise ist es ja in der Bäckerei warm und trocken.“ Zweite bei den Frauen wurde die starke Seniorin Conny Wagener (LC Eschenburg/1. W60) in 1:41:45 Stunden.

Kurios verlief der Wettkampf über 10 Kilometer am Kindelsberg. So hatten sich alle führenden Männer mindestens ein Mal verlaufen, darunter auch Tobias Lautwein. Zwei Wochen nach dem 8. Suzuki Lake Run am Möhnesee, einem Extrem-Hindernislauf mit Schlamm- und Kletterpassagen, wo der Triathlet, Radsportspezialist und zweifach Deutsche Duathlonmeister Lautwein auf der 15-Kilometer-Distanz die NRW-Trophy mit hauchdünnem Vorsprung vor Timo Böhl gewann, war in Eichen am Start, um Punkte für die Cup-Wertung zu sammeln. Nach dem Lauf erklärte der 31-jährige Tobias Lautwein, der vor kurzem Vater einer Tochter namens Nina wurde: „Der Lauf war im wahrsten Sinne des Wortes ein Orientierungslauf. Durch den vielen Regen waren einige Pfeile auf dem Boden nicht mehr richtig zu deuten. Felix Späth hat sich zweimal kurz verlaufen und Tobias Schmechel und ich einmal. Wir waren nie weit auseinander. Und so haben wir uns dann 2 Kilometer vor dem Ziel dazu entschlossen, gemeinsam ins Ziel zu laufen.“ Tobias Schmechel (TuS Deuz), Felix Späth (TuS Müsen) und Tobias Lautwein (Team TVE Netphen) liefen nach 35:50 Minuten ins Ziel und gewannen ihre jeweiligen Altersklassen mit deutlichem Abstand vor der Konkurrenz.

Pitsch – Patsch – Nass! Wie aus Eimern goss es während des 20-Kilometer-Laufs beim 35. Kindelsberglauf des TV Eichen, dem 3. Lauf zum AOK-Rothaar-Cup 2017. Hier Jens Afflerbach (SF Birkelbach).

Auch bei den Frauen über 10 Kilometer lag am Ende eine junge Läuferin vorn, die zuletzt Spaß an Extraläufen gefunden hat. Franziska Espeter, 28-jährige Sportstudentin im Trikot des TV Laasphe, wie Lautwein vor zwei Wochen Siegerin der NRW-Trophy über 15 Kilometer am Möhnesee, hatte in Eichen wenig Konkurrenz und gewann in 41:36 Minuten (1. WHK). Knapp ging es dahinter zu – hier lag dann W35-Seniorenläuferin Julia Rosenthal vom TV Büschergrund in 43:38 Minuten knapp vor Vanessa Oster vom TuS Deuz (2. WHK).

Richtig knapp ging das Rennen über 5 Kilometer im Jedermannlauf aus. Hier hatte Lokalmatador Antonio di Teodoro im blauen Dress der LG Kindelsberg Kreuztal in 20:38 Minuten die Nase vorn vor den beiden Nachwuchsläufern, dem 18-jährigen Felix Lange (TuS Erndtebrück/20:44 min.) und dem erst 15-jährigen Max Bernshausen (SC Rückershausen/21:49 min.). Schnellste Läuferin im Hobbylauf war Chantal Klinkhammer (Flipfloppjoggerschock) in 25:02 Minuten.

Fotogalerie – HIER

Alle Ergebnisse – HIER

Ergebnisse

20 Kilometer

Männer
MHK: 1. Timo Böhl (Team TVE Netphen) 1:14:17; 2. Fuchs Arne (TSG Helberhausen/Lgk) 1:24:43; 3. Marius Dörrenbach (SC Oberhundem) 1:28:47.

M35: 1. Lars Erik Fricke (EJOT Tv Buschhütten) 1:21:44; 2. Steffen Görnig (FC Weidenhausen) 1:31:11; 3. Sebastian Althaus (Skiclub Girkhausen)1:34:28.

M40: 1. Sascha Söhngen (VfL Wehbach) 1:27:26; 2. Jens Afflerbach (SF Birkelbach) 1:34:56; 3. Marco Schneider 1:39:44.

M45: 1. Udo Menn (TSG Helberhausen) 1:29:16; 2. Dirk Homrighausen (VfL Bad Berleburg) 1:44:13; 3. Andreas Oster (TuS Deuz) 1:44:38.

M50: 1. Björn Schneider (Skiclub Olpe) 1:32:26; 2. Kersten Wickel (TV Büschergrund) 1:38:48; 3. Rüdiger Stahl (ASC Weißbachtal) 1:39:41.

M55: 1. Christoph Witten (VfL Bad Berleburg) 1:39:16; 2. Ralf Bettelhäuser (VfL Bad Berleburg) 1:41:29; 3. Martin Roth (TV Krombach) 1:46:06.

M60: 1. Uli Vitt (TuS Deuz) 1:35:44; 2. Hans Georg Seifert (TuS Erndtebrück) 1:39:25; 3. Steve Tipping (TV Büschergrund) 1:49:15.

M65: 1. Nikolaos Tamis (SCSW Attendorn) 1:52:41; 2. Walter Dzaak (Ferndorf) 1:57:59; 3. Paul-Gerhard Bernshausen (TV Allenbach) 1:58:12.

M70: 1. Wolfgang Schefczyk (Siegen) 2:11:24.

Frauen
WHK: 1. Franzi Conrad (Laufenliebeerdnussb.) 2:15:30.

W35: 1. Silke Schneider-Münker (TG Grund) 1:34:25; 2. Christin Czirr (:anlauf Siegen) 2:28:48.

W40: 1. Birgit Lauber 1:56:25; 2. Sandra Sassmannshausen (TSV Aue Wingeshausen) 2:01:42.

W45: 1. Sabine Hoffmann (ASC Weißbachtal) 1:48:33; 2. Karin Löw (TV Büschergrund) 1:52:59; 3. Anja Schneider (ASC Weißbachtal) 1:53:53.

W50: 1. Elke Göbel (SC Rückershausen) 1:59:29.

W55: 1. Susanne Hein (TV Kredenbach-Lohe) 1:51:29.

W60:  1. Conny Wagener (LC Eschenburg) 1:41:45; 2. Juliane Scheel (TSG Helberhausen) 1:50:44; 3. Christa Siller (TV Langenholdinghau.) 1:55:53.

10 Kilometer

Männer
MU20: 1. Medhanie Teweldebrhan (VfL Bad Berleburg) 38:33.

MHK: 1. Felix Späth (TuS Müsen) 35:50; 2. Torben Henrich (TuS Erndtebrück) 37:04; 3. Julian Göbel (SC Rückershausen) 38:34.

M30: 1. Tobias Lautwein (Team TVE Netphen) 35:50; 2. Folker Schepp (Siegen) 41:12; 3. Julian Braukmann (Rettungsdienst Kreis Olpe) 58:41.

M35: 1. Jurij Propp (TuS Erndtebrück) 36:45; 2. Bert Schmal (Geisweid) 39:31; 3. Tim Werthebach 43:49.

M40: 1. Tobias Schmechel (TuS Deuz) 35:50; 2. Adrian Haasner (Siegen) 41:50; 3. Christian Dreisbach (FC Weidenhausen) 45:57.

M45: 1. Heiko Jung (CVJM Schüllar-Weml.) 45:09; 2. Jens Lange (TuS Erndtebrück) 48:18; 3. Dirk Leipelt (TuS Erndtebrück) 49:49.

M50: 1. Frank Lauber (VfL Bad Berleburg) 41:52; 2. Michael Weber (VfB Wissen) 42:53; 3. Bernd Frank (SC Rückershausen) 45:45.

M55: 1. Eberhard Kießler (VfL Bad Berleburg) 42:57; 2. Andreas Wahl (VfL Bad Berleburg) 45:05; 3. Horst Grübener (TuS Deuz) 45:55.

M60: 1. Leo Kölsch (TuS  Volkholz) 46:11; 2. Bernd Loock (Skifreunde Hüttental) 47:11; 3. Roland Heine (ASC Weißbachtal) 48:59.

M65: 1. Günter Henze (TV Attendorn) 46:46; 2. Horst Normann (SCSW Attendorn) 48:18; 3. Bodo Heine (ASC Weißbachtal) 52:13.

M70: 1. Hans Gerd Schreiber (TV Eichen) 56:21; 2. Jürgen Ebers (Radsport Hollekusse) 1:01:30; 3. Ulrich De Haan (LT Fischbacherberg) 1:03:16.

M75: 1. Manfred Hoffmann (TV Eichen) 1:01:23.

M80: 1. Heinz Wagner (VfL Wehbach) 56:31; 2. Rolf Münker (TV Eichen) 1:08:32; 3. Hugo Behlau (TV Eichen) 1:12:43.

Frauen
WU20: 1. Evelyn Ruppel (ASC Weißbachtal) 55:21.

WHK: 1. Franziska Espeter (TV Laasphe) 41:36; 2. Vanessa Oster (TuS Deuz) 43:58; 3. Jana Saßmannshausen (Team TVE Netphen) 47:25.

W30: 1. Ingrid Hofmann (SG Siegen-Giersberg) 56:38.

W35: 1. Julia Rosenthal (TV Büschergrund) 43:38; 2. Katrin Di Teodoro (TV Eichen) 45:36; 3. Kathrin Trapp (FC Weidenhausen) 58:15.

W40: 1. Astrid Grafe (TuS Müsen) 47:34; 2. Miriam Dickhaut (TuS Erndtebrück) 52:35; 3. Bianca Görnig (TuS Fellinghausen) 53:34.

W45: 1. Almuth Menn (TSG Helberhausen) 46:37; 2. Stefanie Bettelhäuser (VfL Bad Berleburg) 53:55; 3. Katrin Weber (VfB Wissen) 55:53.

W50: 1. Maria Henrichs (TuS Bilstein) 52:07; 2. Maria Petzold (TV Eichen) 53:09; 3. Heike Slenzka (SC Rückershausen) 53:32 Minuten.

W55: 1. Diethild Drescher-Eigner (VfL Bad Berleburg) 45:59; 2. Csilla Weber (TV Eichen) 56:55; 3. Bärbel Schaumann (TuS Erndtebrück) 59:59.

W60: 1. Christina Kämpfer-Werthenbach (SG Siegen-Giersberg) 56:50; 2. Barbara Jüngst (Siegen-Giersberg) 57:26; 3. Angelika Eling (TVE Netphen LT) 1:01:36.

W65: 1. Ulrike Schröter (TuS 08 Bilstein) 58:24.

W70: 1. Ingrid Seidel (TV Büschergrund) 1:08:19.

5 Kilometer Jugend/Jedermann

MU18: 1. Max Bernshausen (SC Rückershausen) 21:49; 2. Felix Friedrich (TuS Erndtebrück) 23:19; 3. Keanu Stöcker (TuS Erndtebrück) 24:07.

MU20: 1. Felix Lange (TuS Erndtebrück) 20:44; 2. Julian Hansmann (VfL Bad Berleburg) 25:49; 3. Ephraim Espert (TV Laasphe) 26:40.

Männer: 1. Antonio Di Teodoro (LG Kindelsberg Kreu.) 20:38; 2. David Schneider (TVE Netphen LT) 22:35; 3. Marcus Eschemann (ASC Weißbachtal)23:36.

WU18: 1. Rebekka Rückes (TuS Deuz) 27:15; 2. Elin Rekowski (SC Rückershausen) 28:21; 3. Bente Rekowski (SC Rückershausen) 29:08.

WU20: 1. Anna Luisa Born (VfL Bad Berleburg) 30:17; 2. Anna Sophie Oster (TuS Deuz) 33:01; 3. Melina Lücking (Freudenberg) 37:34.

Frauen: 1. Chantal Klinkhammer (Flipflopjoggerschock) 25:02; 2. Johlanda Espeter (TV Laasphe) 27:34; 3. Susanne Stenzel (TSG Helberhausen) 29:32.

2 Kilometer Schüler

MU10: 1. Rico Wickenhöfer (TuS Erndtebrück) 8:38; 2. Marcel Dickhaut (SC Rückershausen) 8:40; 3. Laurens Görnig (FC Weidenhausen) 8:55.

MU12:  1. Noah Müller (TuS Erndtebrück) 7:53; 2. Bjarne Klein (VfL Bad Berleburg) 7:56; 3. Christian Rothenpieler (TV Feudingen) 8:06.

MU14: 1. Ansgar Klein (VfL Bad Berleburg) 7:28; 2. Jonas Schmidt (SC Rückershausen) 7:33; 3. Maik Lange (TuS Erndtebrück) 7:57.

MU16: 1. Kenau Stöcker (TuS Erndtebrück) 7:36; 2. Joshua Danner (TV Eichen) 7:50; 3. Silas Ballion (TuS Müsen) 8:26.

2 Kilometer Schülerinnen

WU10: 1. Judith Rothenpieler (TV08 Feudingen) 9:58; 2. Selma Hinkel (TV Eichen) 10:12; 3. Mathilda Schneider (ASC Weißbachtal) 10:14.

WU12: 1. Tessa Felbinger (ASC Weißbachtal) 7:56; 2. Charlotte Weigand (ASC 1990 Breidenbach) 8:04; 3. Lina Schneider (ASC Weißbachtal) 8:30.

WU14: 1. Sophie-Charlotte Joedt (ASC 1990 Breidenbach) 7:42; 2. Mailin Dickhaut (TuS Erndtebrück) 8:09; 3. Lorena Meiser (TV Eichen) 9:01.

WU16: 1. Lina Otto (ASC Weißbachtal) 7:48; 2. Mattea Mittler (ASC Weißbachtal) 7:48; 3. Madeline Gräbener (ASC Weißbachtal) 7:58.

7 Kilometer Walking

Männer: 1. Bernd Jansohn (FC Weidenhausen) 41:33; 2. Hajo Siewer (Skiclub Olpe) 42:41; 3. Mario Sonneborn (TSV Aue Wingeshausen) 45:22.

Frauen: 1. Sandra Hartmann (VfL Bad Berleburg) 48:54; 2. Marion Babberger (TV Büschergrund) 50:20; 3. Bettina Zankowski (TV Eichen) 50:31.

Alle Ergebnisse – HIER
Fotogalerie – HIER

Rothaar-Laufserie um den AOK-Cup 2017

1. Lauf: Erndtebrück – Bericht / Fotos
2. Lauf: Büschergrund – Bericht / Fotos
3. Lauf: Kindelsberglauf – Bericht / Fotos

Rothaar-Laufserie um den AOK-Cup 2016

1. Lauf: 38. Erndtebrücker Volkslauf – Bericht / Fotos
2. Lauf: 20. Büschergrunder Waldlauf – Bericht / Fotos
3. Lauf: 34. Eichener Kindelsberglauf – Ergebnisse
4. Lauf: 16. Bad Berleburger Citylauf – Bericht / Fotos
5. Lauf: 44. Aue-Wingeshäuser Rothaar-Waldlauf – Ergebnisse
6. Lauf: 19. Helberhäuser HauBerg-Lauf – Bericht / Fotos

Rothaar-Laufserie um den AOK-Cup 2015

1. Lauf:  37. Erndtebrücker Volkslauf – BERICHT / FOTOS
2. Lauf:  19. Büschergrunder Waldlauf – BERICHT / FOTOS
3. Lauf:  NRW-Turnfest-Lauf – BERICHT / FOTOS
4. Lauf:  33. Eichener Kindelsberglauf – BERICHT / FOTOS 
5. Lauf:  15. Bad Berleburger Citylauf – BERICHT FOTOS
6. Lauf:  43. Aue-Wingeshäuser Rothaar-Waldlauf – ERGEBNISSE
7. Lauf:  18. Helberhäuser HauBerg-Lauf – BERICHT / FOTOS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.