Laufen57

451 Starter beim 28. Deuzer Pfingstlauf – Eyob Solomun und Tina Schneider gewinnen über 15 Kilometer

28. Deuzer Pfingstlauf – 3. Lauf Ausdauer-Cup 2017. Das Läuferfeld nach der ersten Steigung bei Kilometer drei.

Deuz. So viele Teilnehmer waren schon lange nicht mehr beim Landschaftslauf des TuS Deuz am Start. Beim 28. Deuzer Sparkassen Pfingstlauf, gleichzeitig der dritte Wertungslauf zum Ausdauer-Cup 2017, starteten bei schwülwarmem Wetter 451 Läuferinnen und Läufer – gut 100 mehr als im Vorjahr (344) bei recht kühlem Pfingstwetter.  Im Hauptlauf über 15 Kilometer gewannen Eyob Solomun von der SG Wenden in 49:20 Minuten und Tina Schneider vom ausrichtenden TuS Deuz in 1:01:00 Stunden.

Am frühen Samstagmorgen hatte Organisator Karl Steiner mehr als einmal gen Himmel geblickt. „Ich war schon ganz schön nervös. Überall gab es Unwetterwarnungen und ich habe schon befürchtet, das war’s wohl, der 28. Deuzer Pfingstlauf würde ausfallen!“ Dann kam es aber doch ganz anders: Die Gewitter machten um das Johannland einen weiten Bogen und die 28. Auflage des beliebten Landschaftslaufs mit Blick auf die Täler von Werthe und Sieg hatte mit 451 Startern und 449 „Finishern“ im Ziel, darunter allein 48 Bambini, so viele Teilnehmer wie seit vielen Jahren nicht mehr und zudem sorgte der Sieger Eyob Solomun von der SG Wenden endlich nochmal für eine Siegerzeit von unter 50 Minuten.

28. Deuzer Pfingstlauf – 3. Lauf Ausdauer-Cup 2017. Start frei zum Lauf der Schüler über 1.000 Meter.

28. Deuzer Pfingstlauf – 3. Lauf Ausdauer-Cup 2017. Start frei zum Lauf der Schülerinnen über 1.000 Meter.

28. Deuzer Pfingstlauf – 3. Lauf Ausdauer-Cup 2017. Start frei zum Hauptlauf über 15 Kilometer mit insgesamt 197 Startern.

Zum Vergleich: Mit 314 Teilnehmern über alle Strecken (dazu noch über 30 Bambini) im Vorjahr, 335 (plus Bambini) 2015, dem Tiefpunkt im Jubiläumsjahr 2014 von 289 (plus Bambini) und 328 (plus Bambini) im Jahre 2013 war das diesmal wieder ein enormer Anstieg. Natürlich hat daran vor allem der Macher des Deuzer Pfingstlaufs, Karl Steiner, einen erheblichen Anteil. Im Vorfeld animiert er viele Dauerläufer durch persönliche Ansprache zur Teilnahme – am Veranstaltungstag sorgt er mit seinem Team für eine reibungslose Organisation. Das i-Tüpfelchen ist seit einigen Jahren die Siegerehrung im Naturfreibad nur 50 Meter von Start und Ziel entfernt.

Pfingstlauf seit drei Jahren mit der Sparkasse als Hauptsponsor

28. Deuzer Pfingstlauf – 3. Lauf Ausdauer-Cup 2017. Organisator Karl Steiner (l.) zusammen mit Sparkassenvorstand Günter Zimmermann (M.) und Bürgermeister Paul Wagener kurz vor dem Start des Hauptlaufs über 15 Kilometer.

Auch wenn nur wenige Läufer aus Wittgenstein und auch  kaum Teilnehmer der Rothaar-Laufserie den Weg nach Deuz gefunden hatten (einige sind derzeit auch beim Deutschen Turnfest in Berlin, andere bei Triathlonwettkämpfen im Einsatz), so ist der Pfingstlauf mit diesem Zulauf doch wieder zu einem der beliebtesten Läufe der Region geworden. Seit nunmehr drei Jahren firmiert der Deuzer Pfingstlaufs durch das Engagement der Sparkasse als Titelsponsor unter dem Namen Deuzer Sparkassen Pfingstlauf. Auch in diesem Jahr hatten sich  Bürgermeister Paul Wagener und Sparkassen-Vorstand Günter Zimmermann den Termin des Volkslaufs dick im Kalender angestrichen und sie schickten abermals die Läufergruppen per Startschuss auf die Strecken.Aufatmen konnten Karl Steiner und sein Orga-Team noch aus einem anderen Grund: das schwülwarme Wetter sorgte zwar bei dem ein oder anderen Läufer für Kreislaufprobleme, bis auf einen Bagatelle-Einsatz hatte das DRK aber trotzdem einen ruhigen Nachmittag.

Tina Schneider kümmerte sich um schwächelnden Läufer aus Bonn

28. Deuzer Pfingstlauf – 3. Lauf Ausdauer-Cup 2017. Die spätere Siegerin Tina Schneider (TuS Deuz) – hier bei Kilometer 10 – kümmerte sich einige Kilometer später um einen jungen Läufer mit Kreislaufschwäche.

Lediglich einen jungen Läufer, der aus Bonn zum Deuzer Pfingstlauf angereist war, mussten die Rettungssanitäter von der Strecke abholen. Als er im Zielbereich aus dem DRK-Einsatzwagen stieg, hatte er sich aber wieder erholt: „Ich habe die Berge unterschätzt. Die bin ich in Bonn nicht gewohnt“, erklärte er seinen Schwächeanfall auf der Strecke, zudem hatte er wohl allergisch auf einige Pflanzen an der Strecke reagiert. Auf der Strecke im Hauptlauf über 15 Kilometer hatte er sich zum Ausruhen auf eine Bank gesetzt. Dort hatte dann auch die in Führung liegende Tina Schneider vom TuS Deuz einen kurzen Stopp eingelegt und sich um den jungen Läufer gekümmert. Auch wenn dadurch ihr zwischenzeitlicher Vorsprung von rund einer Minute auf Kontrahentin Christl Dörschel (SG Wenden) zusammengeschmolzen war, der Gesamtsieg war der 27-Jährigen dann doch nicht zu nehmen. Tina Schneider gewann in 1:01:00 Stunden, zwölf Sekunden später folgte die starke Seniorenläufer und Vorjahressiegerin Christl Dörschel (2016: 56:58 Minuten). Auch die drittschnellste Läuferin des Tages trug das Trikot des TuS Deuz: die 21-jährige Vanessa Oster lief diesmal die Zeit von 1:07:18 Stunden und war damit über zwei Minuten schneller als bei den weitaus besseren Bedingungen im Vorjahr.

Kein Pfingstlauf ohne Teilnahme der Familie Mockenhaupt

28. Deuzer Pfingstlauf – 3. Lauf Ausdauer-Cup 2017. Hildegard Mockenhaupt auf dem Weg ins Ziel über 15 Kilometer.

Den Streckenrekord hält seit 1994 die Kenianerin Jane Ekimat mit 53:09 Minuten, lediglich die Obersdorferin Sabrina Mockenhaupt kam dieser Streckenbestzeit bei ihrem Sieg im Jahre 2008 mit 53:26 Minuten sehr nahe.  Ohne die Lauffamilie Mockenhaupt geht eigentlich gar nichts beim Deuzer Pfingstlauf. Ob Sabrina Mockenhaupt, oder aber Zwillingsbruder Markus Mockenhaupt,  Mutter Hildegard Mockenhaupt, oder aber Vater Alfred Mockenhaupt, der Sieger des 1. Deuzer Pfingstlaufs im Jahre 1990 (50:45 min.) ohne die „Mockis“ wäre der Pfingstlauf nicht komplett. Diesmal hielt Hildegard Mockenhaupt die Familienehre hoch. Für sie war der Volkslauf beim TuS Deuz immer ein erfolgreiches Pflaster. Fünf Mal (1990 – 1993 und 1995) gewann sie bei den Frauen über 15 Kilometer und ihre beste Zeit ist mit 56:59 Minuten (!) sogar vier Minuten schneller als die Siegerzeit von Tina Schneider in diesem Jahr. Hildegard, mittlerweile 63 Jahre, benötigte diesmal 1:16:58 Stunden, siegte damit in der Klasse W60 und war über die schwere Strecke nur eine Minute langsamer als vor einem Jahr, als die Bedingungen bei kühlen Temperaturen für die Langstrecke fast optimal waren.

Pfingstlauf-Debüt für Eritreer Eyob Solomun

28. Deuzer Pfingstlauf – 3. Lauf Ausdauer-Cup 2017. Eyob Solomun (SG Wenden) gewann bei seinem Debüt in Deuz über 15 Kilometer mit großem Vorsprung, an dem Streckenrekord konnte er jedoch nicht rütteln.

Bei den Männern stand schon beim Startschuss fest, dass es einen neuen Sieger geben würde. Vorjahressieger Yohannes Hailu Atey vom TuS Deuz war verletzungsbedingt und durch Trainingsrückstand erst gar nicht am Start. Doch den Laufexperten war schon vor dem Start klar, dass am Ende der 15 Kilometer mit Eyob Solomun von der SG Wenden wieder ein Läufer aus Eritrea vorne liegen würde – gesetzt den Fall, dass auf der Strecke nichts Außergewöhnliches passieren würde. Es stellte sich lediglich die Frage, ob der 24-jährige Solomun in die Nähe des Streckenrekordes würde laufen können. Von Beginn an setzte er sich von seinen Verfolgern ab und lief ein einsames Rennen gegen die Uhr. Die blieb dann im Ziel bei 49:20 Minuten stehen. „Ich bin heute hier das erste Mal gelaufen, ich kannte die Strecke nicht und deshalb wusste ich nicht, wie ich mir das Rennen einteilen sollte“, erklärte Eyob Solomun, der mit einer 10-Kilometer-Bestzeit von 29:25 Minuten und einer Halbmarathon-Bestleistung von 1:04:57 Stunden durchaus in den Bereich des Deuzer Streckenrekordes laufen könnte.

Rekordrennen beim Pfingstlauf 1994

Die Streckenbestzeit steht seit 1994 bei 46:53 Minuten, gelaufen vom Kenianer Wilfried-Kiplagat Samoei. Für alle Statistikfans: Im Jahre 1994 gab es das bislang schnellste Rennen beim Deuzer Pfingstlauf. Acht (!) Läufer blieben unter der 50-Minuten-Marke, ein wahrhaft historisches Rennen:

  1. Wilfried-Kiplagat Samoei (Kenia) 46:53
  2. Andrezej Nowak (Polen) 47:10
  3. Joseph Cheboi (Kenia) 47:15
  4. Simon Koskei (Kenia) 48:21
  5. Michael Loos (LAG Siegen) 48:29
  6. Thomas Braukmann (LAG Siegen) 48:57
  7. Olaf Kästner (LG Wipperfürth) 49:07
  8. Jörg Haarmann (LG Wipperfürth) 49:20

28. Deuzer Pfingstlauf – 3. Lauf Ausdauer-Cup 2017. Hier die Verfolgergruppe von Eyob Solomun mit (von links) Jonas Winkel, Christoph Bergmann und Tim Dally.

Hinter Eyob Solomun platzierten sich gleich zwei Läufer des TuS Deuz: Rang zwei belegte der Trial- und Extremlauf-Spezialist Tim Dally in 53:36 Minuten, 2016 ebenfalls Gesamtzweiter in 51:56 Minuten. Dicht dahinter folgte bereits Vereinskollege Jonas Winkel. Er blieb Dally die gesamte Zeit über auf den Fersen, hatte bei Kilometer 10 knapp zehn Sekunden Rückstand und lag im Ziel nur noch sieben Sekunden hinter Dally. Auf Platz vier folgte Triathlet Christoph Bergmann im Trikot des Team TVE Netphen in 54:47 Minuten. Mit Manuel Jakob (55:59 min.)  folgte der dritte Läufer des TuS Deuz unter den ersten Fünf.

Mehrfacher Siegerlandrekordhalter Ralf Heinbach am Start

28. Deuzer Pfingstlauf – 3. Lauf Ausdauer-Cup 2017. Der mehrfache Siegerlandrekordhalter Ralf Heinbach am Anstieg bei Kilometer drei.

Mit im Teilnehmerfeld war auch Ralf Heinbach, seit fast drei Jahrzehnten Siegerlandrekordhalter über 3.000 (8:05,07 min.), 5.000 (14:03,21 min.), 10.000 Meter (29:17,38 min.) sowie im Halbmarathon- (1:05:21 Std.) und Stundenlauf (18.737 Meter). Der 53-jährige ehemalige Spitzenläufer, der seit einigen Jahren die Dauerlaufschuhe Mittelhessen & Siegerland im Landkreis Gießen als Lauftrainer betreibt, war seit langer Zeit nochmal zu Gast bei einem Volkslauf im Siegerland. Heinbach, Sieger des Deuzer Pfingstlaufs 1991 und 1992, lief diesmal unter Team Naunheim.de die 15 Kilometer in 1:12:28 Stunden und belegte damit den 8. Platz in der M50.

Die Sieger des Deuzer Pfingstlaufs

1990:  Fred Mockenhaupt  50:45
1991:  Ralf Heinbach  48:24
1992:  Ralf Heinbach  48:59
1993:  Jörg Haarmann  48:02
1994:  Wilfried-Kiplagat Samoei  46:53
1995:  Thomas Braukmann  48:47
1996:  Carsten Breitenbach 48:30
1997:  Carsten Breitenbach  48:13
1998:  Carsten Breitenbach  49:35
1999:  Carsten Breitenbach  47:57
2000:  Carsten Breitenbach  48:38
2001:  Thomas Braukmann  49:43
2002:  Carsten Thoma  49:49
2003:  Thomas Braukmann  50:40
2004:  Carsten Thoma  50:32
2005:  Carsten Thoma  50:55
2006:  Michael May  51:20
2007:  Joseph Kiprono Keter  39:55 (12 km)
2008:  Tim Meyer  51:45
2009:  Tim Meyer  48:53
2010:  Peter Meyer  53:27
2011:  Jörg Heiner  49:35
2012:  Thomas Tremmel  51:55
2013:  Sven Daub  51:33
2014:  Yohannes Hailu Atey  51:11
2015:  Feyissa Tadesse  50:16
2016:  Yohannes Hailu Atey  51:05
2017:  Eyob Solomun  49:20

Lauftreff Inklusive Begegnungen mit 25 Teilnehmern dabei

28. Deuzer Pfingstlauf – 3. Lauf Ausdauer-Cup 2017. Der Lauftreff Inklusive Begegnungen nahm mit insgesamt 25 Läufern in Deuz teil – die Gruppe von und Renate Hoffmann (links) betreute Gruppe hatte beim Jedermannlauf und der abschließenden Siegerehrung im Naturfreibad großen Spaß.

Über 5 Kilometer war die Starterzahl so groß wie noch nie: 112 Läuferinnen und Läufer, 36 mehr als im Vorjahr, gingen auf die Strecke. Zu der Rekordbeteiligung beigetragen hat auch die Teilnahme des von Martin Hoffmann initiierten Laufprojektes Inklusive Begegnungen. Das Laufprojekt, in dem unter dem Inklusionsgedanken Menschen mit und ohne Einschränkungen zusammen Sport treiben, war schon bei anderen Volksläufen in der Region am Start. Beim Deuzer Pfingstlauf war der Lauftreff mit 25 Läuferinnen und Läufern am Start. Auch ein Team um Dirk Krumpholz vom gemeinnützigen Projekt 57Wasser hatte sich zum Lauf angemeldet und lief die Jedermanndistanz. Die schnellsten Läufer waren diesmal zwei Nachwuchssportler der LG Kindelsberg Kreuztal:  Jonas Frensch siegte in 18:14 Minuten vor Christopher Stötzel in 18:42 Minuten. Schnellste Läuferin war Davina Bohn vom ausrichtenden TuS Deuz in 21:32 Minuten.

ASC Weißbachtal und TuS Kaan-Marienborn mit den meisten Startern

28. Deuzer Pfingstlauf – 3. Lauf Ausdauer-Cup 2017. Der ASC Weißbachtal stellte mit 74 Läuferinnen und Läufern die größte Gruppe und sicherte sich damit ein Extra-Fässchen von Krombacher.

Stimmungsvoll war zum Abschluss auch wieder die Siegerehrung im Naturfreibad, dass alle Teilnehmer des Laufs auch kostenfrei nutzen konnten. Während es Sachpreise, Pokale und auch einige Geldprämien für die Tagesschnellsten gab, warteten zwei Vereine gespannt auf die Sonderwertung: Die Auszeichnung für den teilnehmerstärksten Verein. Riesenjubel gab es dann beim Vorsitzenden des ASC Weißbachtal, Hannes Gieseler und seinem Laufteam, das mit 74 Startern (!) den ersten Platz belegte – knapp vor dem TuS Kaan-Marienborn mit ebenso beachtlichen 71 Teilnehmern.

28. Deuzer Pfingstlauf – 3. Lauf Ausdauer-Cup 2017. Die strahlenden Sieger Eyob Solomun und Tina Schneider bei der Siegerehrung im Naturfreibad.

Ergebnisse

15 Kilometer Hauptlauf

Männer 

Jugend MU20: 1. Max Uloth (Stoffwechselschmiede) 1:04:37; 2. Nicolas Riedel (TuS Kaan-Marienborn) 1:06:59; 3. Jonas Krumm (ASC Weißbachtal) 1:07:58;

Hauptklasse: 1. Eyob Solomun (SG Wenden) 49:20; 2. Jonas Winkel (TuS Deuz) 53:43; 3. Amanuel Yakob (TuS Deuz) 55:59.

M30: 1. Tim Dally (TuS Deuz) 53:36; 2. Rene Metzger (SVS Emmerzhausen) 58:07; 3. Thomas Lorsbach (ASC Weißbachtal) 59:45.

M35: 1. Viktor Horch (Niederschelden) 57:24; 2. Alexander Höhne (Team TVE Netphen) 58:26; 3. Aleksei Nesterov (Burbach) 1:03:00.

M40: 1. Christoph Bergmann (Team TVE Netphen) 54:47; 2. Thomas Schönauer (SG Wenden) 59:23; 3. Sascha Söhngen (VFL Wehbach) 1:01:57.

M45: 1. Antonio Di Teodoro (LG Kindelsberg Kreuz) 58:08; 2. Ansgar Langemeyer (TuS Kaan-Marienborn) 1:05:36; 3. Steffen Voß (LG Gummersbach) 1:06:07.

M50: 1. Stefan Brockfeld (TuS Deuz) 59:44; 2. Thomas Grell (BSG Sparkasse Siegen) 1:03:12; 3. Christoph Schlechtingen (Team TVE Netphen) 1:07:56.

M55: 1. Frank Forster (LAG Siegen) 59:40; 2. Horst Günther (TuS Kaan-Marienborn) 1:07:01; 3. Michael Schnell (SG Westerwald) 1:09:19.

M60: 1. Günter Bieler (TuS Deuz) 1:06:46; 2. Paul Achenbach (TV Büschergrund) 1:12:16; 3. Bernd Loock (RWE Bsg Ew-Siegerl.) 1:18:40.

M65: 1. Hans-Joachim Fries (SVS Emmerzhausen) 1:17:05; 2. Lothar Leis (Siegen) 1:22:19; 3. Walter Dzaak (Kreuztal) 1:22:42.

M70: 1. Jürgen Ebers (RAD Sf Hollekussen) 1:28:53; 2. Ulrich De Haan (LT Fischbacher Berg) 1:39:42; 3. Wolfgang Schefczyk (JAHN Siegen) 1:46:39;

M80: 1. Ulrich Gans (ASG Altenkirchen) 1:27:25.

Frauen
Jugend WU20: 1. Luisa Catrin Wiegel (DJK Herdorf) 1:15:58; 2. Anna Sophie Oster (TuS Deuz) 1:33:48.

Hauptklasse: 1. Tina Schneider (TuS Deuz) 1:01:00; 2. Vanessa Oster (TuS Deuz) 1:07:18; 3. Eva-Maria Reichmann (LC Diabü Eschenburg) 1:10:00.

W30: 1. Jennifer Lemme (TuS Kaan-Marienborn) 1:09:58; 2. Jennifer Leifheit (SVS Emmerzhausen) 1:22:51; 3. Andrea Bieler (Herdorf) 1:24:02.

W35: 1. Julia Rosenthal (TV Büschergrund) 1:12:35; 2. Tanja Honig (TuS Kaan-Marienborn) 1:13:50; 3. Sonja Berg (ASC Weißbachtal) 1:26:01.

W40:  1. Christl Dörschel (SG Wenden) 1:01:12; 2. Claudia Schäfer-Daub (TuS Kaan-Marienborn) 1:15:36; 3. Boukje Beckmann 1:16:04.

W45: 1. Anja Brenner (WSG Bad Marienberg) 1:12:22; 2. Anja Baldus-Schmidt (VfB Wissen) 1:18:28; 3. Anja Braas (DJK Marienstatt) 1:19:52.

W50: 1. Franka Bender-Boss (:anlauf Siegen) 1:32:10; 2. Beate Pieck (TuS Kaan-Marienborn) 1:57:02; 2. Bettina Schönling (TuS Kaan-Marienborn) 1:57:02.

W55: 1. Susanne Hein (LG Kindelsberg) 1:16:40; 2. Mechthild Muhl (DJK Herdorf) 1:17:14; 3. Heike Schürbusch (:anlauf Siegen) 1:17:21.

W60: 1. Hildegard Mockenhaupt (VSG Alsdorf) 1:16:58; 2. Christa Siller (VFL Wehbach) 1:20:00; 3. Christina Kämpfer-Werth. (SG Siegen-Giersberg) 1:29:09;

W70: 1. Ingrid Seidel (TV Büschergrund) 1:47:10.

5 Kilometer Jugend/Jedermann

Männer
Jugend MU18: 1. Jonas Frensch (LG Kindelsberg Kreu.) 18:14; 2. Christopher Stötzel (LG Kindelsberg) 18:42; 3. Moritz Civitavecchia (Grissenbach) 20:29.

Jugend MU20: 1. Tim Kattwinkel (LT Inkl. Begegnungen) 25:48; 2. Moritz Becker (ASC Weißbachtal) 26:00; 3. Max Edelmann (LT Inkl. Begegnungen) 37:45;

Hauptklasse: 1. Adrian Haasner (Berufskolleg Wuv Si.) 19:40; 2. Marcus Eschemann (ASC Weißbachtal) 20:23; 3. Michael Weber (VfB Wissen) 20:55.

Frauen
Jugend WU18: 1. Clara Schmidt (VfB Wissen) 25:46; 2. Sarah Josic (SG Wenden) 26:05; 3. Marisa Felbinger (ASC Weißbachtal) 26:21.

Jugend WU20: 1. Davina Bohn (TuS Deuz) 21:32; 2. Annik Lönne (TuS Kaan-Marienborn) 30:11.

Hauptklasse: 1. Fabienne Schmidt (CLV Siegerland) 24:05; 2. Katharina Blach 24:25; 3. Sandra Denker 26:03.

 

3 Kilometer Schüler/Schülerinnen

Schüler
M12: 1. Julius Semder (TuS Kaan-Marienborn) 13:00; 2. Daniel Solbach (SG Wenden) 14:16; 3. Adrian Gieseler (ASC Weißbachtal) 16:08.

M13: 1. Ben Buchner (LG Kindelsberg) 11:59; 2. Mariano Fritsch (WSG Bad Marienberg) 12:41; 3. Tom Luca Krumm (CLV Siegerland) 12:58.

M14: 1. Simon Hecker (CLV Siegerland) 12:37; 2. Paul-Thure Kühn (TuS Kaan-Marienborn) 12:59; 3. Ben-Jacob Winkel (CLV Siegerland) 14:02.

M15: 1. Frederic Lönne (TuS Kaan-Marienborn) 12:47; 2. Flemming Stinner (Kirchen) 12:49.

Schülerinnen
W12: 1. Pia Wittstamm (SG Wenden) 13:08; 2. Leonie Brockmann (TuS Adh Weidenau) 14:39; 3. Lea Kölsch (TuS Kaan-Marienborn) 14:48.

W13: 1. Lara Heinemann (DJK Betzdorf) 12:44; 2. Vivian Ginsberg (CLV Siegerland) 14:29; 3. Lilly Heidrich (CLV Siegerland) 14:47.

W14: 1. Carolin Schmidt (SG Wenden) 11:58; 2. Lina Otto (ASC Weißbachtal) 12:06; 3. Susanna Mittler (ASC Weißbachtal) 12:56.

W15: 1. Mattea Mittler (ASC Weißbachtal) 12:03; 2. Rebekka Rückes (TuS Deuz) 12:11; 3. Madeline Gräbener (ASC Weißbachtal) 12:48.

1.000 Meter Schülerlauf

Schüler
M8: 1. Julien Klein (TuS Deuz) 4:03; 2. Jacob Kneppe (TuS Deuz) 4:03; 3. Lasse Bertelmann (ASC Weißbachtal) 4:10.

M9: 1. Julius Dignass (TuS Deuz) 3:39; 2. Silas Cunz (ASC Weißbachtal) 3:53; 3. Simon Renk (Kirchen) 3:55.

M10: 1. Adrian Schlosser (TSG Biersdorf) 3:38.

M11: 1. Fabio Klein (TuS Deuz) 3:21; 2. Finn Ginsberg (CLV Siegerland) 3:26; 3. Silas Andrick (EJOT Tv Buschhütten) 3:32.

Schülerinnen
W8: 1. Nele Walkenbach (VfB Wissen) 4:20; 2. Finja Bretthauer (SG Wenden) 4:24; 3. Emma Schneider (ASC Weißbachtal) 4:42.

W9: 1. Luzia Schwan (DJK Betzdorf) 4:08; 2. Elisabeth Klews (TuS Kaan-Marienborn) 4:13; 3. Anna Charlotte Kölbach (VfB Wissen) 4:19.

W10: 1. Maja Cordes (VfB Wissen) 3:42; 2. Chiara Sommer (SG Sieg – Hamm) 3:52; 3. Julia Lackhoff (TuS Kaan-Marienborn) 3:55.

W11: 1. Tessa Felbinger (ASC Weißbachtal) 3:33; 2. Imke Bosch (LG Kindelsberg) 3:41; 3. Inga Buchner (LG Kindelsberg) 3:47.

Alle Ergebnisse 28. Deuzer Pfingstlauf  – HIER

Fotogalerie Läufer Bambini & Schüler – HIER

Fotogalerie Jedermannlauf & Hauptlauf – HIER

Der Ausdauer-Cup 2017 auf einen Blick

1. Lauf:   01.04.2017   Herdorf – Bericht / Fotos
2. Lauf:   06.05.2017  Kirchen – Bericht / Fotos
3. Lauf:   03.06.2017  Deuz
4. Lauf:   17.06.2017   Mudersbach
5. Lauf:   25.08.2017  Molzberg
6. Lauf:   02.09.2017  Wilnsdorf
7. Lauf:   23.09.2017   Wissen
8. Lauf:   21.10.2017    Hachenburg
9. Lauf:   04.11.2017    Wenden
10. Lauf:   10.11.2017   Cup-Abschlussfeier

Rückblick Ausdauer-Cup 2016

1. Lauf: 12.03.2016 Herdorf – Bericht / Fotos
2. Lauf: 23.04.2016 Kirchen – Bericht / Fotos
3. Lauf: 14.05.2016 Deuz – Bericht / Fotos
4. Lauf: 18.06.2016 Mudersbach – Bericht / Fotos

5. Lauf: 08.07.2016 Molzberg – Bericht / Fotos
6. Lauf: 20.08.2016 Friesenhagen – Bericht / Fotos
7. Lauf: 03.09.2016 Wilnsdorf – Bericht / Fotos
8. Lauf: 01.10.2016 Wissen – Bericht / Fotos
9. Lauf: 15.10.2016 Hachenburg – BerichtFotos
10. Lauf: 22.10.2016  HTS-Volksbank-Tunnellauf Niederschelden –
Bericht Fotos I / Fotos II
11. Lauf: 05.11.2016 Wenden – Bericht / Fotos
18.11.2016 Cup Abschlussfeier

Ausdauer-Cup 2015 Endstand

Ausdauer-Cup 2015

1. Lauf – Herdorf: Bericht – Fotogalerie
2. Lauf – Kirchen: Bericht – Fotogalerie
3. Lauf – Deuz: Bericht – 
Fotogalerie
4. Lauf – Mudersbach: Bericht – Fotogalerie
5. Lauf – Friesenhagen: Bericht – Fotogalerie
6. Lauf – Molzberg: Bericht – Fotogalerie
7. Lauf – Wilnsdorf: Bericht – Fotogalerie
8. Lauf – Wissen: Bericht – Fotos 10 km – Fotos 5 km/Schüler
9. Lauf – Hachenburg: Bericht – Fotos
10. Lauf – Wenden: Bericht – Fotos Schüler – Fotos 5 und 10 km 

Abschlussfeier Ausdauer-Cup 2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung zu. Weitere Informationen über die Cookies die gesetzt werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen