Laufen57

Markus Mockenhaupt und Kathi Schäfers gewinnen Cup-Rennen beim 31. Hachenburger Löwenlauf

31. Hachenburger Löwenlauf 2017 – 8. Lauf Ausdauer-Cup 2017. Start frei zum Cup-Lauf über 10,5 Kilometer.

Hachenburg. Riesengroß war die Teilnehmerzahl beim 31. Hachenburger Löwenlauf der DJK Marienstatt, gleichzeitig der 8. Wertungslauf zur beliebten Ausdauer-Cup-Serie und zudem Wertungslauf im Wäller-Lauf-Cup. Mit rund 700 Bambini (!), dazu 96 Schülerinnen und Schüler über 1800 Meter, 331 Startern im Jedermannlauf über 6,3 Kilometer, 342 Cup-Läufern über 10,5 Kilometer, 281 Teilnehmern über die Halbmarathonstrecke und 121 Marathonis über schwere 42,195 Kilometer freuten sich die Organisatoren über knapp 1.900 Sportler. Im Marathonlauf gewann Seriensieger Sebastian Leins (Sportclub Optimum Hachenburg) in 2:45:47 Stunden, schnellste Frau war die 50-jährige Sabine Hundrieser aus Bonn in 3:32:27 Stunden. Im Cup-Lauf über 10,5 Kilometer dominierten zwei Siegerländer Läufer: Markus Mockenhaupt (Team TVE Netphen) und Kathi Schäfers (TuS Deuz) gewannen souverän.

Fotogalerie mit 260 Fotos – HIER

Das hatte gepasst: Bei der 31. Auflage des Hachenburger Löwenlaufs gab es eine deutliche Steigerung der Starterzahl gegenüber dem Vorjahr. Waren es 2016 1500 Läuferinnen und Läufer, so folgten diesmal fast 1900 Sportler dem Ruf des „Löwen“. Regnerisch war es eigentlich nur für die Marathonläufer, die Teilnehmer über 10 Kilometer und im Halbmarathon blieben vom Nass verschont. Dass die Strecke mitunter richtig schlammig war, dass konnte man den Läuferbeinen im Ziel ansehen. Ansonsten waren die äußeren Bedingungen mit rund 14 Grad nahezu optimal für die Langstreckler. Organisatorisch musste nach den Streckenverlegungen in den Vorjahren erneut einiges geändert werden. So sorgte die Schließung der Rundsporthalle, direkt an Start und Ziel gelegen, für einige Wanderungen zur Anmeldung und zum Organisationsbüro in der Sporthalle der Realschule Hachenburg, wo auch Umkleide- und Duschmöglichkeiten bereitgehalten wurden. Der zusätzliche Fußweg von knapp 500 Metern war nicht so sonderlich problematisch – ärgerlich für etliche Teilnehmer, vor allem im Jedermannlauf über 6,3 Kilometer war hingegen der „Gegenverkehr“ auf der Strecke. Fußgänger und Autofahrer behinderten die Läufer 200 Meter vor dem Zieleinlauf. Hier wären dringend einige Streckenposten und Flatterband-Markierungen notwendig gewesen, um für Fairness und vor allem für die Sicherheit der Sportler zu sorgen.

Spendengelder an Kinderheime in Südindien

Seit vielen Jahren wird in Hachenburg nicht nur gelaufen sondern auch gespendet. Bereits seit 1989 werden mit dem Erlös des Löwenlaufs zwei Kinderheime sowie eine Dorfambulanz in Madras/Südindien unterstützt. Über 140 000 Euro konnten in den nunmehr 28 Jahren an den gemeinnützigen Verein Kinderheim und Dorfambulanz Südindien übergeben werden.

Seriensieger Sebastian Leins gewinnt erneut

31. Hachenburger Löwenlauf 2017 – 8. Lauf Ausdauer-Cup 2017. Seriensieger Sebastian Leins gewann erneut den Marathonlauf.

Auf der Königsetappe Marathon war Triathlet Sebastian Leins (Sportclub Optimum Hachenburg), Marathonsieger in Hachenburg der Jahre 2009 (2:44:22), 2010 (2:41:59), 2011 (2:49:22), 2014 (3:04:15), 2016 (2:45:23) und Zweitplatzierter 2015 (2:53:55) insgesamt zum neunten Mal in Hachenburg am Start. Und auch diesmal war der gebürtiger Hachenburger, Lehrer am Gymnasium Altenkirchen und mit einer Marathonbestzeit von 2:33 Stunden (Frankfurt 2008) ausgestattet, von der Konkurrenz nicht zu stoppen. Im Ziel hatte er in 2:45:47 Stunden fast die Vorjahreszeit erreicht und lag sehr deutlich vor dem Zweiten, Sebastian Fetick (3:08:04/Koblenz). Auf den letzten Metern wurde er von seiner schwangeren Frau Sarah Fetick freudestrahlend über die Ziellinie begleitet. „Ich bin hier sonst auch als Läuferin am Start, aber in diesem Jahr ging das eher schlecht!“ Am 3. Dezember erwartet das Läuferpaar Nachwuchs – mal sehen, ob sie in Zukunft wieder zu Zweit oder gar zu Dritt in Hachenburg auf die Strecke gehen.

Ulrike Weber absolvierte ihren 41. Marathon

Der Zweitplatzierte im Marathonlauf Sebastian Fetick (3:08:04/Koblenz). Auf den letzten Metern wurde er von seiner schwangeren Frau Sarah Fetick freudestrahlend über die Ziellinie begleitet.

31. Hachenburger Löwenlauf 2017 – 8. Lauf Ausdauer-Cup 2017. Rüdiger Stahl vom ASC Weißbachtal lief den Landschaftsmarathon in 3;43:05 Stunden.

Auch einige Siegerländer waren über die Königsetappe am Start, als schnellster wurde Matthias Heinle vom TuS Kaan-Marienborn (15. Platz/6. M35) in 3:31:12 Stunden gestoppt. Unter vier Stunden für die anspruchsvolle Strecke über 42,195 Kilometer schafften es auf Gesamtrang 21 (6. M50) Reimo Flegel vom TV Eichen in 3:38:21 Stunden, sowie Rüdiger Stahl vom ASC Weißbachtal in 3:43:05 (9. M50). Knapp gescheitert an der Vier-Stunden-Marke war Olaf Gieseler vom TV Büschergrund (4:00:41 Std./17. M50), ihm fehlten am Ende 41 Sekunden zu einer 3-Stunden-Zeit. Schnellste heimische Läuferin war Ulrike Weber vom Team der SG Siegen-Giersberg als Neunte im Gesamteinlauf der Frauen in 4:09:15 Stunden. Für die 57-Jährige war es bereits der 41. Marathonlauf.

Markus Mockenhaupt will im Cup noch punkten

31. Hachenburger Löwenlauf 2017 – 8. Lauf Ausdauer-Cup 2017. Der Sieger des Cup-Laufs über 10,5 Kilometer, Markus Mockenhaupt (Team TVE Netphen) auf den letzten Metern zum Ziel.

Der Lauf über 10,5 Kilometer, Wertungslauf zur Ausdauer-Cup 2017, war dann wieder in Siegerländer Hand. Der Obersdorfer Markus Mockenhaupt (Team TVE Netphen) drückte ab Kilometer 4 aufs Tempo und gewann nach drei schnellen Bergab-Kilometern in 36:14 Minuten erstmals in Hachenburg. „Ich habe die Saison bereits abgeschlossen. Jetzt noch den letzten Cup-Lauf mitmachen und nochmal voll punkten, mir vielen in der Cup-Wertung noch ein paar Zähler“, so Markus Mockenhaupt, der im Vorjahr im Jedermannlauf gewonnen hatte und zusammen mit Pascal Pauke (Stoffwechselschmiede) mit dem Rennrad 45 Kilometer nach Hachenburg zum Wettkampf und anschließend wieder mit dem Rad 45 Kilometer nach Hause geradelt war. Dritter im Gesamteinlauf (2. MHK) wurde Jonas Winkel vom TuS Deuz in 37:08 Minuten und auch Antonio di Teodoro von der LG Kindelsberg blieb noch unter 40 Minuten (39:08).

Kathi Schäfers gewinnt gleich bei Löwenlauf-Premiere

31. Hachenburger Löwenlauf 2017 – 8. Lauf Ausdauer-Cup 2017. Die Sieger über 10,5 Kilometer: Kathi Schäfers vom TuS Deuz und Markus Mockenhaupt vom Team TVE Netphen.

Gleich bei ihrer Premiere beim Löwenlauf gewann die Niederscheldenerin Kathi Schäfers (TuS Deuz) als Zwölfte im Gesamteinlauf in 41:37 Minuten. „Ich kannte die Strecke ja nicht und die Anstiege waren zum Teil heftig. Ich bin derzeit durch das Laufen an der Sieg-Arena nur flache Strecken und keine Berge mehr gewohnt.“ Zweitschnellste Läuferin und Siegerin in der W35 war Julia Rosenthal vom TV Büschergrund in 45:17 Minuten. Dritte im Gesamteinlauf wurde Vanessa Oster (TuS Deuz) in 45:48 Minuten (1. WHK). So langsam tastet sich auch Caprice Löhr (TuS Deuz), 2015 noch zusammen mit Tina Schneider Siegerin im Halbmarathon in 1:28:23 Stunden, nach ihrer Babypause zurück in die Laufszene. Hatte die ehemals schnelle Ärztin des Marienkrankenhauses eine Woche zuvor beim Innogy-Lichterlauf an der Sieg-Arena in Siegen wieder ihre ersten Laufschritte gemacht, so legte sie nun in Hachenburg den nächsten Schritt mit 48:40 Minuten über die 10,5 Kilometer nach. Man darf gespannt sein, was die junge Mutter nun künftig wieder für Resultate erzielen wird.

Frank Forster Dritter im Halbmarathon

31. Hachenburger Löwenlauf 2017 – 8. Lauf Ausdauer-Cup 2017. Start frei zum Halbmarathonlauf – mit Nummer 278 Frank Forster von der LAG Siegen.

Da der Halbmarathonlauf in Hachenburg „nur“ mit Bonuspunkten für die Teilnahme in die Cup-Wertung eingeht, sind erfahrungsgemäß auch nicht sonderlich viele Siegerländer auf dieser Distanz unterwegs. Der 57-jährige Frank Forster von der LAG Siegen lief ein richtig gutes Rennen und wurde Dritter im Gesamteinlauf in 1:25:17 Stunden (1. M55). Dahinter folgten Udo Menn von der TSG Helberhausen in 1:30:50 Stunden (9./1. M45) und Steffen Rath von der SG Siegen-Giersberg in 1:41:52 Stunden (46./6. M35). Achtbeste Läuferin im Feld und beste Siegerländerin war Almuth Menn von der TSG Helberhausen in 1:44:43 Stunden (2. W45). Zweitbeste heimische Läuferin und Siegerin in der Klasse W50 war Petra Kölsch vom ASC Weißbachtal in 1:46:11 Stunden.

Spannender Kampf um den Sieg im Schülerlauf über 1800 Meter – noch liegt hier eine Runde vor Schluss Elias Günter vor David Piatek. Im Ziel war die Reihenfolge umgekehrt. Durch einen starken Schlussspurt gewann David Piatek mit drei Sekunden Vorsprung.

Paula Voigt vom CLV Siegerland, in diesem Jahr erst 10 Jahre alt, ist ein hoffnungsvolles Lauftalent aus der Trainingsgruppe von Armin Kring in Wilnsdorf.

Ergebnisse
31. Hachenburger Löwenlauf

Marathon

Männer
MU20: 1. Yannik Grebe (Optimum/Pro Sport S.) 3:42:03 Stunden.

Hauptklasse: 1. Pierrick Schröder (SRL Koblenz) 3:34:20; 2. Kevin Klein (Koblenz) 4:10:04.

M30: 1. Karsten Meissner (Eitorf Läuft…) 3:13:37; 2. Florian Hohenwarter (Köln) 3:40:24.

M35: 1. Sebastian Leins (Sportclub Optimum) 2:45:47; 2. Sebastian Fetick (Koblenz – Güls) 3:08:04; 3. Uwe Jungbluth (ASG Altenkirchen) 3:20:11.

M40: 1. Oliver Hajak (Südhessen Runners) 3:22:59; 2. Mario Groß (LT Alpenrod Loch-,N.) 3:40:28; 3. Matthias Horn (Loupies Lauftreff) 3:47:34.

M45: 1. Peter Conrads (Team – 14:30) 3:19:51; 2. Uwe Steinmetz (Steinebach/Sieg) 3:32:14; 3. Timo Plötz (Lauftreff Butzbach) 3:39:40.

M50: 1. Wolfgang Raible (LC Duisburg) 3:13:57; 2. Norbert Fasel (LSF Münster) 3:24:42; 3. Oliver Kröner (FFW Dietkirchen) 3:26:24.

M55: 1. Thomas Steinebach (LC Mengerskirchen) 3:24:30; 2. Andreas Metz (Taunusrunner Eppenh.) 3:27:44; 3. Albert Graf (SG Westerwald) 3:29:49.

M60: 1. Robert Hünefeldt (Abgehts09) 4:20:45; 2. Gerhard Reitmeier (SG Siegen-Giersberg) 4:32:14; 3. Fred Wukadinowitsch (SG Siegen-Giersberg) 4:38:55.

M65: 1. Günter Scheeff (SG Stern Stuttgart) 3:50:02; 2. Klaus Jahnz (LG Laacher See) 5:15:04.

Frauen

W30: 1. Sara Dr. Szinyei (Rottweil) 4:16:58; 2. Ingrid Hofmann (SG Siegen-Giersberg) 4:43:43; 3. Consolata Njoki Wachira (Hachenburg Ke) 5:24:59.

W35: 1. Jasmin Sahl (SRL Tria. Koblenz) 3:52:26.

W40: 1. Uli Patzke 3:43:06; 2. Binanka Schwede (Düsseldorf) 3:45:27; 3. Hilde Ottevaere (Alvosselaar / Belgien) 4:08:26.

W45: 1. Annette Hausmann (LC Duisburg) 3:39:24; 2. Silja Rohlfing (LG Elmshorn) 3:44:34; 3. Silvia Raible (Laufen Und Ankommen) 4:18:31.

W50: 1. Sabine Hundrieser (Bonn) 3:32:27; 2. Brigitte Holl (TuS Hachenburg) 4:43:44; 3. Gaby Schmitt (TuS Hornau) 5:01:54.

W55: 1. Rita Weiß (TV Windecken) 4:04:37; 2. Ulrike Weber (SG Siegen-Giersberg) 4:09:15; 3. Doris Namsons (MTV Kronberg) 4:23:44.

W60: 1. Irene Bendhiba (SG Bockenberg) 4:22:14; 2. Hilde Verdonck (Alvosselaar / Belgien) 4:39:18.

Halbmarathon

Männer
Hauptklasse: 1. Maximilian Hirsch 1:23:22 Stunden; 2. Marius Braun (LF 87 Villmar) 1:23:53; 3. Tim Kämpf (Hachenburg) 1:38:46.

M30: 1. Jan Aßmann (Neuwied) 1:27:42; 2. Malte Haacker (Hachenburg) 1:29:49; 3. Sebastian Zimander (Optimum/Pro Sport S.) 1:33:19.

M35: 1. Kevin Wolf (Group-Fitness-Instr.) 1:27:14; 2. Jens Schäfer (Nauroth) 1:36:20; 3. Michael Kirsch (Westerwald Bank) 1:38:43.

M40: 1. Jörn Schlichting (Ludwigshafen) 1:29:42; 2. Felix Wichert (SV Oberelbert) 1:35:07; 3. Nils Abdelhedi (HSV) 1:41:24.

M45: 1. Udo Menn (TSG Helberhausen) 1:30:50; 2. Heiko Wäger (Koblenz) 1:33:09; 3. Bernd Dethier (SV Fischbach 1912) 1:34:43.

M50: 1. Jörg Rohlfing (LG Elmshorn) 1:27:49; 2. Bernhard Schüßler (LC Mengerskirchen) 1:33:25; 3. Jürgen Schäfer (LUT Aschaffenburg) 1:34:24.

M55: 1. Frank Forster (LAG Siegen) 1:25:17; 2. Gert Schumann (Michelbach) 1:34:09; 3. Chris Fröhlich (Running Team Bad Ems) 1:34:28.

M60: 1. Eric Willems (Alvosselaar / Belgien) 1:46:05; 2. Wolfram Schäfer (ErgoTeam Ssv Hattert) 1:47:48; 3. Hans-Joachim Stubbe (Maschsee-Sharks Han.) 1:48:23.

M65: 1. Siegfried Bardzinski (LT Alpenrod-Nistert) 1:45:30; 2. H. W. Heuser (LG Alsbach) 1:56:07; 3. Hans- Jürgen Krampitz (Hachenburg) 2:04:52.

M70: 1. Wolfgang Schefczyk (Jahn Siegen) 2:07:41; 2. Bernhard Marake (Meddys Lwt Koblenz) 2:18:25.

Frauen

WU20: 1. Alina Orthey (Hattert) 2:14:48; 2. Lisa Marie Rosinski (Gymn. Marienstatt) 2:18:42.

Hauptklasse: 1. Maren Sachs (Koblenz) 1:49:38; 2. Kristina Wagener (SGW Gebhardshain) 1:54:27; 3. Anna Pfeifer (Elkenroth) 1:54:37.

W30: 1. Carolin Schermuly (LC Mengerskirchen) 1:39:03; 2. Dr. Elena Grieger (Geschwister Grieger) 1:41:10; 3. Natalia Korotych (Seidel Und Partner) 1:45:18.

W35: 1. Anne Bey (Hachenburg) 1:35:33; 2. Petra Friedrich (DGT Rsg Montabaur) 1:43:23; 3. Anja Wichert (SV Oberelbert) 1:56:03.

W40: 1. Asteria Wagner (Bonn) 1:35:24; 2. Gerlinde Helten (MAAR-Läufer-Daun) 1:40:36; 3. Maike Müller (Altenkirchen) 1:49:50.

W45: 1. Andrea Jung (Optimum/Pro Sport S.) 1:40:14; 2. Almuth Menn (TSG Helberhausen) 1:44:43; 3. Katrin Harnisch (LC Duisburg) 1:47:47.

W50: 1. Petra Koelsch (ASC Weißbachtal) 1:46:11; 2. Silke Gedig-Küpper (LC Duisburg) 1:47:46; 3. Sarah Gürth (Diezer Tsk Oranien) 1:50:55.

W55: 1. Petra Lonien (LC Duisburg) 1:53:29; 2. Gabi Kerpen (MAAR-Läufer-Daun) 2:01:54; 3. Sibille Ohlemacher (TuS Niederneisen) 2:03:15.

W60: 1. Eva-Maria Kohlhaas (Optimum/Pro Sport S.) 2:05:40; 2. Christiane Stötzel-Ditsche (SG Siegen-Giersberg) 2:06:50.

10,5 Kilometer Cup-Lauf

Männer
MU20: 1. Alexander Bursian (DJK Betzdorf) 43:54 Minuten; 2. Amiri Wader (Waldtreff Montabaur) 44:29; 3. Jonas Krumm (ASC Weißbachtal) 46:58.

Hauptklasse: 1. Thierry Van Riesen (TuS Horhausen) 36:45; 2. Jonas Winkel (TuS Deuz) 37:08; 3. Michele Pfau (Runandfitmeyer) 41:29.

M30: 1. Oliver Schmidt (CLV Siegerland) 41:41; 2. Matthias Stahl (WSG Bad Marienberg) 43:32; 3. Tobias Riedl (Fürstenfeldbruck) 43:37.

M35: 1. Markus Mockenhaupt (Team TVE Netphen) 36:14; 2. Benjamin Gros (Running Team Bad Ems) 37:20; 3. Bert Schmal (:anlauf Siegen) 40:56.

M40: 1. Thomas Schönauer (SG Wenden) 41:25; 2. Friedrich Hinderthür (ASC Weißbachtal) 44:00; 3. Gerhard Gröhl (Optimum/Pro Sport S.) 44:51.

M45: 1. Antonio Di Teodoro (LG Kindelsberg) 39:08; 2. Germano Corazza (T.Rez Zocdo) 41:45; 3. Patrick Küpper (Kalenborn) 43:29.

M50: 1. Stefan Brockfeld (TuS Deuz) 40:58; 2. Andreas Rottler (TuS Deuz) 42:15; 3. Jörg Wagner (Kunst-Wagner) 42:54.

M55: 1. Bernd Nierobisch (TRIA Equipe Elz) 43:16; 2. Goeth (TV Urbar) 43:20; 3. Michael Schnell (SG Westerwald) 44:05.

M60: 1. Hermann Roth (SVS Emmershausen) 44:41; 2. Werner Krause (TuS Lindenholzhausen) 48:12; 3. Roland Heine (ASC Weißbachtal) 49:49.

M65: 1. Ralf Bossert (Westerwald Bank) 45:51; 2. Dietmar Vogl (Westerwald Bank) 49:09; 3. Hans-Joachim Fries (SVS Emmerzhausen) 51:53.

M70: 1. Jürgen Ebers (RAD Sf Hollekusse) 58:07; 2. Ulrich De Haan (LT Fischbacher Berg) 1:04:14; 3. Jürgen Baumann (BLAU-Geb Dernau) 1:17:33.

M75: 1. Werner Stöcker (TuS Erndtebrück) 51:47; 2. Jürgen Schardt (TC Sw Montabaur) 1:00:21 Std.; 3. Werner Quirmbach (TuS Wallmerod) 1:01:47.

M80: 1. Ulrich Gans (ASG Altenkirchen) 1:02:42 Std.; 2. Oswald Schmidt (LG-Lahn-Aar-Esterau) 1:10:39; 3. Josef Hanz (LT Alpenrod-Nisterta) 1:19:07.

Frauen
WU20: 1. Alicia Brenner (WSG Bad Marienberg) 52:53; 2. Nielja Gerhard (Essen) 58:05.

Hauptklasse: 1. Vanessa Oster (TuS Deuz) 45:48; 2. Julika Schlosser (TSG Biersdorf) 48:23; 3. Ann-Kathrin Ginsberg (Westerwald Bank) 52:42.

W30: 1. Katharina Schäfers (TuS Deuz) 41:37; 2. Andrea Bieler (Herdorf) 50:21; 3. Jennifer Leifheit (SVS Emmerzhausen) 50:51.

W35: 1. Julia Rosenthal (TV Büschergrund) 45:17; 2. Caprice Löhr (TuS Deuz) 48:40; 3. Sonja Schneeloch (TuS Horhausen) 53:16.

W40: 1. Diana Hellebrand (Meddys Lwt Koblenz) 47:14; 2. Boukje Beckmann 47:34; 3. Bianca Görnig (TuS Fellinghausen) 54:34.

W45: 1. Anja Brenner (WSG Bad Marienberg) 48:26; 2. Janet Egenolf-Michels (Staudt) 48:40; 3. Anja Baldus-Schmidt (VfB Wissen) 51:28.

W50: 1. Susanne Büdenbender (TuS Deuz) 47:36; 2. Martina Schulz (Meddys Lwt Koblenz) 54:21; 3. Heike Schrömges (SRL Tria. Kpblenz) 54:31.

W55: 1. Mechthild Muhl (DJK Herdorf) 50:46; 2. Susanne Hein (LG Kindelsberg) 52:36; 3. Sigrid Meuer (SV Weitersburg) 55:11.

W60: 1. Heike Bruchof (SKI V. Wolpertinger) 54:59; 2. Margit Schneider (ASG Altenkirchen) 57:04; 3. Christa Siller (VFL Wehbach) 58:02.

W70: 1. Ingrid Seidel (TV Büschergrund) 1:07:13 Std..

6,3 Kilometer Jedermannlauf

Männer
MU18: 1. Estifanos Gayem 25:10 Minuten; 2. Tim Eichhorn (SG Wenden) 26:17; 3. Yasar Tiktemir (TuS Kaan-Marienborn) 27:42.

MJED: 1. Pascal Schumacher (SRL Tria. Koblenz) 22:31; 2. Lars Schäfer (SC Unnau) 25:20; 3. Julius Wüst (RSV Nassovia Limburg) 26:25.

Walking: 1. Karl-Heinz Hannappel (SC Dreikirchen) 43:15; 2. Michael Klöckner (Holzkohle Köttingen) 45:35; 3. Winfried Willi Weber (Hachenburg) 48:59.

Frauen
WU18: 1. Lene Wagener (CLV Siegerland) 31:03; 2. Leonie Fritsch (WSG Bad Marienberg) 32:35; 3. Johanna Himmelberg (WSG Bad Marienberg) 33:28.

WJED: 1. Kerstin Mosbach 30:52; 2. Nadine Weber (BSG Spk. Ww-Sieg) 31:33; 3. Kristina Willwacher (BSG Spk. Ww-Sieg) 31:56.

Walking: 1. Ronja Sophie Wolf (Hachenburg) 43:06; 2. Waltraud Euteneuer (TuS Hachenburg) 49:07; 3. Doris Hammer (DJK Gebhardshain) 50:11.

1.800 Meter – Schülerlauf

Schüler
M8: 1. Jan Flick 9:17; 2. Lasse Bertelmann (ASC Weißbachtal) 9:26 Minuten; 3. Finn Krifka (SC Selters) 10:29.

M9: 1. Julius Hehn (DJK Betzdorf) 8:42; 2. Silas Cunz (ASC Weißbachtal) 8:55; 3. Max Kober (Weitefeld) 8:55.

M10: 1. Philipp Kreckl (Gymn. Marienstatt) 8:47; 2. Alessandro Becher (Hachenburg) 8:52; 3. Luke Nilges (Müschenbach) 9:04.

M11: 1. Finn Ginsberg (CLV Siegerland) 8:24; 2. Lauritz Herzog (Gymn. Marienstatt) 8:26; 3. Phil Dreiucker (TV Haiger) 8:29.

M12: 1. Leon Brinkmann (LG Westerwald) 8:03; 2. Julius Semder (TuS Kaan Marienborn) 8:33; 3. Daniel Solbach (SG Wenden) 9:56.

M13: 1. Tom Luca Krumm (CLV Siegerland) 7:51; 2. Mariano Fritsch (WSG Bad Marienberg) 8:21; 3. Luis Hötten (Hachenburg) 11:22.

M14: 1. Keanu Stöcker (TuS Erndtebrück) 7:52.

M15: 1. David Piatek 7:41; 2. Elias Günter (PGM Marienstatt) 7:44; 3. Flemming Stinner 7:57.

Schülerinnen
W8: 1. Nele Walkenbach (VfB Wissen) 10:01; 2. Mathilda Schneider (ASC Weißbachtal) 11:27; 3. Emma Schneider (ASC Weißbachtal) 11:51.

W9: 1. Luzia Schwan (DJK Betzdorf) 9:25; 2. Anna Charlotte Kölbach (VfB Wissen) 9:59; 3. Melina Weigel (TuS Kaan-Marienborn) 11:56.

W10: 1. Paula Voigt (CLV Siegerland) 8:37; 2. Lina Schneider (ASC Weißbachtal) 8:48; 3. Maja Cordes (VfB Wissen) 9:20.

W11: 1. Leonie Reichel (Trikids Rsg Montaba.) 8:21; 2. Tessa Felbinger (ASC Weißbachtal) 8:31; 3. Enisa Peci (VTV Freier Grund) 8:51.

W12: 1. Pia Wittstamm (SG Wenden) 8:50; 2. Finja Jost (CLV Siegerland) 9:11; 3. Lea Kölsch (TuS Kaan Marienborn) 9:28.

W13: 1. Lara Heinemann (DJK Betzdorf) 8:20; 2. Lilli Heidrich (CLV Siegerland) 8:53; 3. Picarda Hübinger (TuS Montabaur) 9:05.

W14: 1. Carolin Schmidt (SG Wenden) 7:53; 2. Lina Otto (ASC Weißbachtal) 8:14; 3. Susanna Mittler (ASC Weißbachtal) 8:38.

W15: 1. Stina Hutters (SG Wenden) 8:49; 2. Madlen Schumacher (TSG Limbach Tria) 9:04; 3. Laura-Marie Müller 10:02.

Alle Ergebnisse – HIER

Fotogalerie mit 260 Fotos – HIER

Der Ausdauer-Cup 2017 auf einen Blick

1. Lauf:   01.04.2017   Herdorf – Bericht / Fotos
2. Lauf:   06.05.2017  Kirchen – Bericht / Fotos
3. Lauf:   03.06.2017  Deuz – Bericht / Fotos Erwachsene /Fotos Kinder
4. Lauf:   17.06.2017   Mudersbach – Bericht / Fotos

5. Lauf:   25.08.2017  Molzberg – Bericht / Fotos
6. Lauf:   02.09.2017  Wilnsdorf – Bericht / Fotos
7. Lauf:   23.09.2017   Wissen – Bericht / Fotos
8. Lauf:   21.10.2017    Hachenburg – Bericht / Fotos
9. Lauf:   04.11.2017    Wenden
10. Lauf:   10.11.2017   Cup-Abschlussfeier

Rückblick Ausdauer-Cup 2016

1. Lauf: 12.03.2016 Herdorf – Bericht / Fotos
2. Lauf: 23.04.2016 Kirchen – Bericht / Fotos
3. Lauf: 14.05.2016 Deuz – Bericht / Fotos
4. Lauf: 18.06.2016 Mudersbach – Bericht / Fotos

5. Lauf: 08.07.2016 Molzberg – Bericht / Fotos
6. Lauf: 20.08.2016 Friesenhagen – Bericht / Fotos
7. Lauf: 03.09.2016 Wilnsdorf – Bericht / Fotos
8. Lauf: 01.10.2016 Wissen – Bericht / Fotos
9. Lauf: 15.10.2016 Hachenburg – BerichtFotos
10. Lauf: 22.10.2016  HTS-Volksbank-Tunnellauf Niederschelden –
Bericht Fotos I / Fotos II
11. Lauf: 05.11.2016 Wenden – Bericht / Fotos
18.11.2016 Cup Abschlussfeier

Ausdauer-Cup 2015 Endstand

Ausdauer-Cup 2015

1. Lauf – Herdorf: Bericht – Fotogalerie
2. Lauf – Kirchen: Bericht – Fotogalerie
3. Lauf – Deuz: Bericht – 
Fotogalerie
4. Lauf – Mudersbach: Bericht – Fotogalerie
5. Lauf – Friesenhagen: Bericht – Fotogalerie
6. Lauf – Molzberg: Bericht – Fotogalerie
7. Lauf – Wilnsdorf: Bericht – Fotogalerie
8. Lauf – Wissen: Bericht – Fotos 10 km – Fotos 5 km/Schüler
9. Lauf – Hachenburg: Bericht – Fotos
10. Lauf – Wenden: Bericht – Fotos Schüler – Fotos 5 und 10 km 

Abschlussfeier Ausdauer-Cup 2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.