Laufen57

Timo Böhl und Franziska Espeter beim 20. Helberhäuser HauBerg-Lauf vorn

20. Helberhäuser HauBerg-Lauf – 6. Lauf zur Rothaar-Laufserie um den AOK-Cup 2017.
Gesamtsieger Timo Böhl nach dem kräftezehrenden Anstieg kurz vor Kilometermarke 7.

Helberhausen. Timo Böhl (Team TVE Netphen) und Franziska Espeter (TV Bad Laasphe) heißen die Sieger im Hauptlauf über 12 Kilometer beim 20. Helberhäuser HauBerg-Lauf. Insgesamt 316 Läuferinnen und Läufer zählte der Ausrichter TSG Helberhausen beim Finale zur Rothaar-Laufserie um den AOK-Cup 2017. Über 6 Kilometer gewann mit dem Regensburger Felix Mayrhöfer (DJK Dasswang) ein Unbekannter den Jedermannlauf, schnellste Läuferin war Steffi Osthoff von der SG Wenden. Glück hatten die Veranstalter mit dem Wetter: Die Bedingungen für die Läufer waren mit kühlen Temperaturen von 9 Grad recht gut, der angekündigte Regen setzte erst ein, als die Letzten im Ziel waren und die Helfer den Start- und Zielbereich schon abgebaut hatten.

316 Teilnehmer beim 20. Helberhäuser HauBerg-Lauf

Fotogalerie mit 300 Bildern – HIER

20. Helberhäuser HauBerg-Lauf – 6. Lauf zur Rothaar-Laufserie um den AOK-Cup 2017. Start frei zum Hauptlauf über 12 Kilometer. Zu erkennen (v. links) Franziska Espeter (Nr. 58), Tobias Lautwein, Arne Fuchs und Torben Henrich (Nr. 26).

Beim 20. Helberhäuser HauBerg-Lauf gingen die Langstreckenläufer ein letztes Mal auf Punktejagd für die Rothaar-Laufserie um den AOK-Cup 2017. Bei kühlen äußeren Bedingungen und böigem Wind schnürten mit 316 Läuferinnen und Läufern beim Landschaftslauf der TSG Helberhausen deutlich weniger Sportler die Schuhe als in den Vorjahren (2015: 354; 2016: 364) und absolvierten die recht anspruchsvollen Laufstrecken rund um Helberhausen. Vor allem die Strecke im Hauptlauf über 12 Kilometer hat es in sich. Passagen mit bis zu 15 Prozent Steigung und insgesamt über 300 Höehenmeter sind nicht von Pappe. Mit schlammigen Beinen kehrten die Sportler zurück zum Ziel auf dem Sportplatz, waren die Wege vom Regen der letzten Wochen doch recht aufgeweicht.

Timo Böhl nach langer Saison noch frisch

Der rutschige Boden konnte den Sieger des Tages nicht beeindrucken. Der 29-jährige Timo Böhl, ehemaliger Fußballer, danach Langläufer und nun Triathlet in Diensten des TVE Netphen, demonstrierte nur eine Woche nach seinem überraschenden Sieg beim Falke-Rothaarsteig-Marathon über 800 Höhenmeter in 2:48:41 Stunden erneut seine Topform und zeigt auch am Ende einer langen Saison noch keine Anzeichen von Müdigkeit. Im Hauptlauf über anspruchsvolle 12 Kilometer setzte er sich frühzeitig von der Konkurrenz ab und gewann in starken 44:18 Minuten und sicherte sich damit auch den Gesamtsieg in der Cup-Wertung. Damit wiederholte er auch seinen Vorjahreserfolg.

Tobias Lautwein gewinnt erneut M30-Cup-Wertung

20. Helberhäuser HauBerg-Lauf – 6. Lauf zur Rothaar-Laufserie um den AOK-Cup 2017. Kurz vor der Kilometermarke 7 liegt Arne Fuchs von der TSG Helberhausen noch ein paar Meter vor dem späteren Zweitplatzierten Tobias Lautwein.

Auf Platz zwei lief sein Vereinskollege Tobias Lautwein, Tagessieger und Cup-Sieger der Klasse M30, nach exakt einer Minute Rückstand ins Ziel auf dem Sportplatz. Der zwei Jahre ältere Teamkollege aus Hünsborn, der sich derzeit intensiv auf einen „Ninja Warrior“-Wettkampf vorbereitet, erklärte im Ziel voller Respekt: „Keine Ahnung, wo der Timo nach all den Wettkämpfen in den letzte Wochen noch diese Power herholt.“ Im nächsten Jahr treffen die beiden TVE-Ausdauerspezialisten in einer Altersklasse aufeinander – spannende Rennen sind da vorprogrammiert.

20. Helberhäuser HauBerg-Lauf – 6. Lauf zur Rothaar-Laufserie um den AOK-Cup 2017. Der Läufer mit der Startnummer 1, Tobias Lautwein vom Team TVE Netphen (hier an der Kilometer-Marke 7), musste für den zweiten Platz hart kämpfen.

Für Lautwein,  war dieser zweite Platz im Gesamteinlauf ein hartes Stück Arbeit, denn bei Kilometer 7 lag er noch knapp hinter Lokalmatador Arne Fuchs von der TSG Helberhausen. Doch Lautwein hatte den zweiten Atem und nahm dem Helberhäuser, HauBerg-Lauf-Sieger von 2014, auf den letzten 5 Kilometern noch 30 Sekunden ab. Fuchs lief als Dritter in 45:50 über die Ziellinie.

Tim Dally wollte sich für Drachenlauf warmlaufen

20. Helberhäuser HauBerg-Lauf – 6. Lauf zur Rothaar-Laufserie um den AOK-Cup 2017. Tim Dally (TuS Deuz) lief sichtlich frisch ins Ziel. Er wollte seine Kräfte sparen für den Drachenlauf im Siebengebirge am Tag darauf. Der anspruchsvolle Landschaftslauf, den Dally im Vorjahr gewann, wurde dann jedoch am Sonntag kurzfristig aufgrund von Unwetterwarnungen vom Veranstalter abgesagt!

Ein Anwärter auf den Sieg trabte indes auf Platz 32 (56:04 min.) jedoch ohne sichtliche Ermüdung ins Ziel. Tim Dally vom TuS Deuz, der sich mit Timo Böhl beim Lauf in Wingeshausen noch einen heißen Fight um den Sieg geliefert hatte, gab die Erklärung für seinen Trainingslauf: „Ich starte am morgigen Sonntag beim Drachenlauf, da wollte ich mich heute etwas schonen.“ Der anspruchsvolle Landschaftslauf, den Dally im Vorjahr gewann, wurde dann jedoch am Sonntag kurzfristig aufgrund von Unwetterwarnungen vom Veranstalter abgesagt! Der Drachenlauf in Königswinter-Thomasberg im Siebengebirge, der seit 2002 ausgetragen wird, gilt selbst unter Berglaufspezialisten mit einer Streckenlänge von 26 Kilometern und rund 1.000 Höhenmetern als sehr anspruchsvoll.

Franziska Espeter mit schnellen Beinen zum Cup-Gesamtsieg

20. Helberhäuser HauBerg-Lauf – 6. Lauf zur Rothaar-Laufserie um den AOK-Cup 2017. Franziska Espeter mit schnellen Beinen auf dem Weg zum Ziel. Die Läuferin des TV Laasphe holte sich den Tagessieg und Platz 1 in der Cup-Wertung.

Bei den Frauen über 12 Kilometer gewann beim 20. HauBerglauf der TSG Helberhausen Franziska Espeter vom TV Laasphe in 51:18 min. Die Studentin der Sportökonomie und Fitnesstrainerin, die auch Timo Böhl betreut, zeigte, dass sie nicht nur schnelle Beine machen kann, sondern selbst auch schnelle Beine hat. Mit insgesamt fünf Siegen holte sie sich auch den Gesamtsieg in der Cup-Wertung, hauchdünn vor der sieben Jahre jüngeren Vanessa Oster vom TuS Deuz, die beim HauBerg-Lauf Dritte wurde. Wäre Franziska Espeter in Helberhausen nicht an den Start gegangen, die Deuzerin hätte ihr den Cup-Sieg weggeschnappt – es war ein echtes Wimpernschlagfinale. Die Niederscheldenerin Kathi Schäfers (:anlauf-Team) lief recht locker als zweitschnellste Frau ins Ziel (54:22 min.), so hatte ohnehin keine Chance mehr in die Cup-Wertung zu kommen.

Bayer Felix Mayrhöfer als Überraschungssieger über 6 Kilometer

20. Helberhäuser HauBerg-Lauf – 6. Lauf zur Rothaar-Laufserie um den AOK-Cup 2017. Start zum Jedermannlauf über 6 Kilometer – zu erkennen (von links): Der spätere Sieger Felix Mayrhöfer, Antonio di Teodoro (739), Hannes Gieseler (761) und der spätere Zweite, Robin Wurmbach (729).

Einen Überraschungssieg gab es im Lauf über 6 Kilometer. Der Regensburger Felix Mayrhöfer (DJK Dasswang) nutzte einen Tag vor seinem Start beim Frankfurt-Marathon auf der Durchreise den Lauf in Helberhausen spontan zum „Aufwärmen“ und gewann in 21:37 min. mit großem Vorsprung. Der Bayer mit einer Marathonbestzeit von 2:30:39 (Berlin 2016) ging dann eine halbe Stunde später über 12 Kilometer nochmals auf die Strecke und wurde Gesamtsechster in 47:14 min.

Steffi Bröcher (SG Wenden) meldet sich zurück

20. Helberhäuser HauBerg-Lauf – 6. Lauf zur Rothaar-Laufserie um den AOK-Cup 2017. Die Schnellsten über 6 Kilometer (von links): Antonio di Teodoro (739), Sieger Felix Mayrhöfer (754), Steffi Osthoff (ehemals Bröcher/773) und der Zweitplatzierte, Robin Wurmbach (729).

Schnellste Läuferin auf der Jedermannstrecke war Steffi Osthoff (ehemals Steffi Bröcher) von der SG Wenden. Sie gewann in 26:36 Minuten und freute sich im Ziel über den Erfolg. „Es war mein erster Wettkampf seit zwei Jahren, ich bin rundum zufrieden“ sagte die 31-jährige im Gespräch mit Laufen57.

Bambini mit Respekt vor Helberhäuser Bär

Die Bambini hatten Respekt vor dem großen Bären – kurz danach liefen sie Meister Petz auf und davon.

Aufgeregt standen die Jüngsten an der Linie auf dem Sportplatz. Zaghaft zupften die Bambini kurz vor ihrem Start über 500 Meter am zotteligen Fell des über 2 Meter großen Maskottchens beim 20. Helberhäuser HauBerg-Lauf. Gut, dass der Helberhäuser Bär (diesmal steckte unter dem Pelz Oliver Wilder) von einem Führer (Fynn Stenzel) an der Leine gehalten wurde, sonst hätten sich die Knirpse wohl nicht an den großen Braunen mit Zähnen so lang wie Kinderhände nicht herangetraut. Es ist ein schöner Brauch, dass der Helberhäuser Bär, der am Neujahrstag zum ersten Mal im Ort umhergeht und Spenden für soziale Projekte „eintreibt“, als Maskottchen des Helberhäuser HauBerglaufs aufläuft. Nachdem der „Anzhäuser Gückellauf“ vor Jahren eingestellt wurde, ist dieser Lauf mit tierischer Unterstützung einzigartig in der Region. Doch während der Gockel in Anzhausen immer vor den Jüngsten vorneweg sprintete, so kommt der behäbige Bär in seinem kiloschweren Kostüm in Helberhausen nicht über die Rolle des laufenden „Besenwagens“ hinweg.

20. Helberhäuser HauBerg-Lauf – 6. Lauf zur Rothaar-Laufserie um den AOK-Cup 2017. Start zum Schülerlauf über 2000 Meter.

Am 17. November folgt nun noch zum Abschluss die Rothaar-Cup-Siegerehrung in der Krombacher Brauerei.

20. Helberhäuser HauBerg-Lauf – 6. Lauf zur Rothaar-Laufserie um den AOK-Cup 2017. Diese 6-Kilometer-Läuferin wurde sogar im Ziel von vier „FKK“-Läufern auf Händen getragen.

20. Helberhäuser HauBerg-Lauf – 6. Lauf zur Rothaar-Laufserie um den AOK-Cup 2017. Hier läuft Martin Stinner ins Ziel auf dem Sportplatz in Helberhausen. Der Läufer des VfL Kirchen, der bei vielen Läufen in der Region die Zeitmessung und Auswertung übernimmt, konnte endlich nochmal selbst mitlaufen. Er wurde in 55:54 Fünfter der Klasse M50.

20. Helberhäuser HauBerg-Lauf – 6. Lauf zur Rothaar-Laufserie um den AOK-Cup 2017. Junge Talente auf dem Weg zum Ziel über 2 Kilometer (v.l.): Christian Rothenpieler (510/TV Feudingen), Maik Lange (504/TuS Erndtebrück) und Tobias Böhl (515/SC Rückershausen).

Ergebnisse

20. Helberhäuser HauBerg-Lauf

12 Kilometer Cup-Lauf

Männer

Gesamteinlauf: 1. Timo Böhl (Team TVE Netphen) 44:18 min.; 2. Tobias Lautwein (Team TVE Netphen) 45:18; 3. Arne Fuchs (TSG Helberhausen) 45:50.

Hauptklasse: 1. Timo Böhl (Team TVE Netphen) 44:18; 2. Arne Fuchs (TSG Helberhausen) 45:50; 3. Torben Henrich (TuS Erndtebrück) 46:20.

M30: 1. Tobias Lautwein (Team TVE Netphen) 45:18; 2. Henrik Böhringer (Bertha von Suttner GS Siegen) 49:40; 3. Volker Schepp (ohne Verein) 53:15.

M35: 1. Felix Mayerhöfer (DJK Dasswang) 47:14; 2. Muhammet Ali Ay (TSG Helberhausen) 52:02; 3 Christian Jung (TuS Deuz) 52:42.

M40: 1. Marco Schneider (ohne Verein) 53:30; 2. Jens Afflerbach (SF Birkelbach) 56:28; 3. Christian Riedel (TuS Hilchenbach) 59:09.

M45: 1. Frank Queißer (TuS Müsen) 50:10; 2. Andreas Mende (ohne Verein) 52:52; 3. Henning Grüne (SG Wenden) 53:23.

M50: 1. Wolfgang Fuchs (TSG Helberhausen) 53:34; 2. Bernd Grafe (TuS Müsen) 53:35; 3. Frank Lauber (VfL Bad Berleburg) 53:39.

M55: 1. Eberhard Kießler (VfL Bad Berleburg) 55:10; 2. Christoph Witten (VfL Bad Berleburg) 58:06; 3. Ralf Bettelhäuser (VfL Bad Berleburg) 58:59.

M60: 1. Uli Vitt (TuS Deuz) 57:23; 2. Leo Kölsch (TuS Volkholz) 58:16; 3. Roland Heine (ASC Weißbachtal) 1:01:52 Std.

M65: 1. Rainer Müller (TuS Deuz) 57:09; 2. Günter Henze (TV Attendorn) 1:00:05 Std.; 3. Horst Normann (SCSW Attendorn) 1:02:42 Std.

M70: 1. Hermann Aschwer (Tri-As Hamm) 1:07:48 Std.; 2. Hans Gerd Schreiber (TV Eichen) 1:13:03; 3. Wolfgang Schefczyk (TV Jahn Siegen) 1:13:57.

M80: 1. Heinz Wagner (VfL Wehbach) 1:12:39; 2. Hugo Behlau (TV Eichen) 01:38:19.

Frauen

Gesamteinlauf: 1. Franziska Espeter (TV Bad Laasphe) 51:18 min.; 2. Kathi Schäfers (:anlauf Siegen) 54:22; 3. Vanessa Oster (TuS Deuz) 55:57.

Hauptklasse: 1. Franziska Espeter (TV Bad Laasphe) 51:18; 2. Vanessa Oster (TuS Deuz) 55:57; 3. Maria Espeter (TV Bad Laasphe) 57:42.

W30: 1. Kathi Schäfers (:anlauf Siegen) 54:22; 2. Sarah Gebauer (EJOT Team Buschhütten) 1:02:22 Std.; 3. Sabine Bruch (ohne Verein) 1:07:44.

W35: 1. Silke Schneider-Münker (TG Grund) 56:30; 2. Katrin Di Teodoro (TV Eichen) 56:58; 3. Julia Rosenthal (TV Büschergrund) 58:35.

W40: 1. Boukje Beckmann (ohne Verein) 59:34; 2. Astrid Grafe (TuS Müsen) 1:00:04 Std.; 3. Miriam Dickhaut (TuS Erndtebrück) 1:04:53.

W45: 1. Anja Schneider-Schaffarczik (ASC Weißbachtal) 1:06:55; 2. Karin Löw (TV Büschergrund) 1:08:12; 3. Daniela Patricia Borkenstein (ASC Weißbachtal) 1:13:36.

W50: 1. Maria Petzold (TV Eichen) 1:04:47; 2. Kerstin Hofius (TuS Müsen) 1:06:40; 3. Maria Henrichs (TuS 08 Bilstein) 1:08:05.

W55: 1. Birgit Brutzer (SC Olpe) 1:05:00; 2. Bärbel Schaumann (TuS Erndtebrück) 1:19:21.

W60: 1. Conni Wagner (LC DIABÜ Eschenburg) 58:41; 2. Christa Siller (TV Langenholdinghausen) 1:08:41; 3. Gudrun Schulte (TSG Valbert) 1:09:29

W65: 1. Ulrike Schröter (TuS 08 Bilstein) 1:19:06.

6 Kilometer Jugend / Jedermann

Männer

Gesamteinlauf: 1. Felix Mayrhöfer (DJK Dasswang) 21:37; 2. Robin Wurmbach (LG Kindelsberg) 22:43; 3. Antonio Di Teodoro (LG Kindelsberg) 22:45.

U18: 1. Robin Wurmbach (LG Kindelsberg) 22:43; 2. Christopher Stötzel (EJOT Team Buschhütten) 25:02; 3. Felix Friedrich (TuS Erndtebrück) 27:14.

U20: 1. Felix Lange (TuS Erndtebrück) 22:52; 2. Julian Hansmann (VfL Bad Berleburg) 27:17; 3. Ephraim Espeter (TV Bad Laasphe) 27:51.

Jedermannklasse: 1. Felix Mayrhöfer (DJK Dasswang) 21:37; 2. Antonio Di Teodoro (LG Kindelsberg) 22:45; 3. Alexander Hoffmann (LG Kindelsberg) 23:52.

Frauen

Gesamteinlauf: 1. Steffi Osthoff (SG Wenden) 26:36; 2. Davina Bohn (TuS Deuz) 27:57; 3. Chantal Klinkhammer (FlippFloppJoggerShock) 29:11.

U18: 1. Isabell Schmidt (SC Rückershausen) 32:00; 2. Michelle Antonia Achenbach (TV Laasphe) 39:31.

U20: 1. Davina Bohn (TuS Deuz) 27:57; 2. Anna-Luisa Born (VfL Bad Berleburg) 32:34; 3. Anna Sophie Oster (TuS Deuz) 36:42.

Jederfrauklasse: 1. Steffi Osthoff (SG Wenden) 26:36; 2. Chantal Klinkhammer (FlippFloppJoggerShock) 29:11; 3. Johlanda Tabeha Espeter (TV Laasphe) 30:31.

2 Kilometer Schüler

Schüler

U10: 1. Rico Wickenhöfer (TuS Erndtebrück) 8:18; 2. Janne Elias Brandenburger (SC Girkhausen) 8:38; 3. Marcel Dickhaut (SC Rückershausen) 8:39.

U12: 1. Paul Bernshausen (SC Rückershausen) 8:05; 2. Tobias Böhl (SC Rückershausen) 8:07; 3. Bjarne Klein (VfL Bad Berleburg) 8:07.

U14: 1. Phillip Hansmann (VfL Bad Berleburg) 7:51; 2. Maik Lange (TuS Erndtebrück) 8:09; 3. Paul Julius Reinhard (VfL Bad Berleburg) 9:15.

U16: 1. Damian Dreßler (TV Laasphe) 7:40; 2. Keanu Stöcker (TuS Erndtebrück) 7:48; 3. Silas Ballion (TuS Müsen) 8:46.

1,5 Kilometer Schülerinnen

Schülerinnen

U10: 1. Judith Rothenpieler (TV 08 Feudingen) 7:23; 2. Sophia Bergen (TuS Erndtebrück) 7:34; 3. Christine Joenke (SC Rückershausen) 8:41.

U12: 1. Tessa Felbinger (ASC Weißbachtal) 6:31; 2. Charlotte Weigand (ASC Breidenbach) 6:53; 3. Anna Schneider (TV 08 Feudingen) 6:58.

U14: 1. Sophie-Charlotte Joedt (ASC Breidenbach) 6:02; 2. Mailin Dickhaut (TuS Erndtebrück) 6:21; 3. Elisa Bergen (TuS Erndtebrück) 7:33.

U16: 1. Mattea Mittler (ASC Weißbachtal) 6:03; 2. Lina Otto (ASC Weißbachtal) 6:05; Madeline Gräbener (ASC Weißbachtal) 6:11.

7,5 km Walking / Nordic Walking

Männer

1. Bernd Jansohn (FC Weidenhausen) 44:19; 2. Hajo Siewer (SC Olpe) 46:58; 3. Mario Sonneborn (TSV Aue-Wingeshausen) 48:46.

Frauen

1. Natascha Rekowski (SC Rückershausen) 52:41; 2. Sandra Hartmann (VfL Bad Berleburg) 54:09; 3. Katrin Baldursson-Schütz (TV Eichen) 54:48.

Alle Ergebnisse – HIER
Fotogalerie mit 300 Bildern  – HIER

Rothaar-Laufserie um den AOK-Cup 2017

1. Lauf: 39. Erndtebrücker Volkslauf – Bericht / Fotos
2. Lauf: 21. Büschergrunder Waldlauf – Bericht / Fotos
3. Lauf: 35. Eichener Kindelsberglauf – Bericht / Fotos
4. Lauf : 17. Bad Berleburger Citylauf – Bericht / Fotos
5. Lauf: 45. Rothaar-Waldlauf Wingeshausen – Bericht / Fotos
6. Lauf: 20. Helberhäuser HauBerg-Lauf – Bericht / Fotos

Rothaar-Laufserie um den AOK-Cup 2016

1. Lauf: 38. Erndtebrücker Volkslauf – Bericht / Fotos
2. Lauf: 20. Büschergrunder Waldlauf – Bericht / Fotos
3. Lauf: 34. Eichener Kindelsberglauf – Ergebnisse
4. Lauf: 16. Bad Berleburger Citylauf – Bericht / Fotos
5. Lauf: 44. Aue-Wingeshäuser Rothaar-Waldlauf – Ergebnisse
6. Lauf: 19. Helberhäuser HauBerg-Lauf – Bericht / Fotos

Rothaar-Laufserie um den AOK-Cup 2015

1. Lauf:  37. Erndtebrücker Volkslauf – BERICHT / FOTOS
2. Lauf:  19. Büschergrunder Waldlauf – BERICHT / FOTOS
3. Lauf:  NRW-Turnfest-Lauf – BERICHT / FOTOS
4. Lauf:  33. Eichener Kindelsberglauf – BERICHT / FOTOS 
5. Lauf:  15. Bad Berleburger Citylauf – BERICHT FOTOS
6. Lauf:  43. Aue-Wingeshäuser Rothaar-Waldlauf – ERGEBNISSE
7. Lauf:  18. Helberhäuser HauBerg-Lauf – BERICHT / FOTOS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.